wintersale15_finalsale Hier klicken mrp_family Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen14
3,8 von 5 Sternen
Format: DVDÄndern
Preis:15,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. September 2006
Die leider schon verstorbene Opernsängerin Anna Moffo hat sich 2x in das Gebiet der Operette gewagt - und nicht ohne Berechtigung. Anna Moffo, die herrliche Lucia, Mimi u.a. singt eine herrliche Silva Varescu und René Kollo ist wie bei diesen Aufnahmen ihr kongenialer Partner. Auch Sándor Neméth ist jahrelang in der Volksoper der Boni gewesen, singt, bzw. spielt jetzt den Feri Báci, der hier von Lásló Mensaros gesungen wird, er ist äußerst sympathisch und Karl Schönböck als Fürst Leopold sowie Irén Psota als Fürstin Maria-Luise (die ja früher selbst Chanconette war), Dagmar Koller singt blendend die Stasi - und ein besonders guter Schauspieler ist der Miska von Zoltán Latinovits. Das Budapester Operetten Ballett ist blendend - nur eines die Sprechstimmen sind von den Gesangsstimmen verschieden, es sprechen außer Karl Schönböck und Dagmar Koller nicht die Sänger, auch bei René Kollo leider nicht. Die Inszenierung ist richtig, sie stimmt eben ganz genau, in die Jahre vor dem 1. Weltkrieg, obwohl diese Operette 1917 im Johann Strauss Theater in Wien uraufgeführt wurde, also mitten im Krieg. Das Symphonie Orchester Graunke spielt Kálmán wie es sich gehört, absolut richtig und stimmungsvoll. Es ist ist gut, dass es diese Aufnahme jetzt als DVD gibt.
11 Kommentar23 von 24 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2013
Ungarisches Temperament. Schwungvolle und gefühlvolle Musik. Eine Art Märchen mit guten Sängern, Sängerinnen, Tänzern und Musikern. Leben in der Gegenwart. Das Gefühl von Lebendigkeit, wenn man sich von der Musik mitnehmen lässt. Zwar ist der Film von den alten Rollenklischees geprägt, aber seien wir doch einmal ehrlich. In wie vielen Köpfen sind diese verkrusteten Denkstrukturen auch heute noch verankert? In viel zu vielen, da bin ich mir sicher. Also sollte man sich einfach nur auf die Musik und das Märchen konzentrieren und mitreißen lassen. Die Story ist dünn, die Musik dagegen groß.
0Kommentar5 von 5 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2013
Die Melodien, die Darsteller, alles und alle wunderbar. Dass die Darsteller nicht nur gut singen - das ist vor allem bei Anna Moffo selbstverständlich - sie spielen und vor allem sie tanzen einfach hervorragend. Ich bin mehr als begeistert.
0Kommentar4 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2007
Ich liebe diese Operette seit ich sie vor 30 Jahren zum 1.Mal gesehen habe. Anna Muffo und Rene Kollo sind für mich das Traumpaar. Mindestens

einmal in der Woche sehe ich mir diese DVD an. Sehr zu empfehlen!
0Kommentar15 von 18 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2013
Musik und Schönheit gegen schlechte Laune. Die Csardasfürstin kann ich jeden Tag hören und La Moffo singen sehen. Nach traumhaften Auftritten Mitte der 50er Jahre (Madama Butterfly, Tosca, La Traviata .....Ich habe alle erschienenen Aufnahmen.) und zahlreichen talentierten Shows hier eine quase Abschiedsgala. Moffo tanzend, singend, Männer betörend. Engelhafte Höhen und sehr sexy Tiefen. Und Ohrwürmer am laufenden Band.
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2008
Wer die Operette kennt, den kann die gute Gesangsleistung von René Kollo, Dagmar Koller und Anna Moffo nicht darüber hinwegtrösten, dass der Rest einfach nur schlecht ist. Die zum größten Teil auskomponierten Rezitative fehlen völlig und auch die Ensembles sind entfallen, wenn sie nicht gar von völlig falschen Personen gesungen werden. Alles in Allem war diese DVD ein krasser Fehlkauf, es gibt - übrigens auch mit Koller und Kollo - eine Fernsehaufzeichnung von unendlich besserer Qualität. Schade, dass die nicht auf DVD zu haben ist.
0Kommentar21 von 26 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2013
Da die DVD im amerikanischen System NTSC gefertigt ist, ist für den Farbempfang entweder ein TV-Gerät ostasiatischer Produktion erforderlich oder ein neues Gerät. Deutsche TV-Geräte wie Orion oder Medion "packen" oft nur das europäische PAL-System. In Farbe macht die Produktion nur Genuss.
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juni 2015
Ich liebe, liebe, liebe Rene Kollo.

Meine Mama hat mir früher die Csardasfürstin auf VHS - Kassette gezeigt doch irgendwann war das Band dank mir abgenudelt.
Ich bin wirklich froh, dass es die Csardasfürstin nun auf DVD gibt.

Tolle Inszenierung und tolle Sänger
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2015
ich liebe diese Operette ! leider war ein wenig von Anna Moffo's Stimme entaüscht ! ich hatte selber diese Rolle früher gesungen und Weiss von wessen ich spreche ! René Kollo war Auch schon überzeugender .... die Musik ist immer schoen und wurde gut interprétiert !
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. September 2015
An sich ist die DVD für Liebhaber in Ordnung, aber unangemessen im Preis. Normal - TV mit gefühltem Mono-Sound rechtfertigt keinesfalls den Kaufpreis einer Hightech-DVD. Für eine der besten Operettenverfilmungen sollte es schon deutlich mehr sein.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden