Kundenrezensionen


26 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (8)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


10 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wurde aber auch Zeit!
Endlich, endlich gibt es den letzten B5-Film auch einzeln zu kaufen. Mußte man sich bisher entweder die teure Monster-Box mit der kompletten Serie oder die Movie-Collection zulegen und damit DVD's nochmal kaufen, die man als Sammler schon besaß, lohnt sich jetzt endlich der Kauf.

Lohnt er sich wirklich?

Über den Inhalt wurde hier...
Veröffentlicht am 28. August 2006 von Frankie Eyes

versus
30 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Noch flüssiger als Wasser!
Diesem Film konnte ich zwei Sterne geben: Erstens für G'Kar, der wieder zur Höchstform aufläuft. Seine kurzen Auftritte spielen alle an die Wand (ich liebe diese Mettbällchen-Sache) und zweitens dafür, dass es ein B5-Lebenszeichen ist. Das war es dann auch schon. Die Story ist platt und langweilig, dagegen waren "Das Tor zur 3. Dimension"...
Veröffentlicht am 12. August 2007 von Der DKW


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

30 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Noch flüssiger als Wasser!, 12. August 2007
Rezension bezieht sich auf: Spacecenter Babylon 5 - Legende der Ranger (DVD)
Diesem Film konnte ich zwei Sterne geben: Erstens für G'Kar, der wieder zur Höchstform aufläuft. Seine kurzen Auftritte spielen alle an die Wand (ich liebe diese Mettbällchen-Sache) und zweitens dafür, dass es ein B5-Lebenszeichen ist. Das war es dann auch schon. Die Story ist platt und langweilig, dagegen waren "Das Tor zur 3. Dimension" (Thirdspace) und "Der Fluss der Seelen" (River of Souls) echte Blockbuster. Aufzuzählen in wie vielen Fällen mit den eigenen B5-Doktrinen gebrochen wird würde den Rahmen sprengen, aber alleine das am Ende der Spitzel als lebende Bombe benutzt wird ist genug um sich kopfschüttelnd abzuwenden.
Ich habe den Film einmal gesehen, als ich die Superbox neu hatte und habe es nach dem Genuß der Serie, den Filmen und Crusade nochmal versucht und nach 30 Minuten ausgemacht. Befand sich JMS mit Crusade noch auf einem guten Weg, so kann man dem Schicksal nur danken, dass es nie eine solche Rangers-Serie gegeben hat.
Konklusio: Hätte ich den Film nicht mit der Superbox erhalten sondern wirklich selber gezielt Geld dafür ausgegeben, dann hätte ich mit schwarz geärgert. Alles was man an B5 mag und es bestimmt wird hier ad absurdum geführt, mit G'Kar als einzigem Lichtblick. Nur für absolute die-hard-Fans. Sollte jemand nichts mit B5 am Hut haben -> LIEGEN LASSEN!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Wo Babylon 5 drauf steht, ist auch Babylon 5 drin ?!, 18. November 2007
Rezension bezieht sich auf: Spacecenter Babylon 5 - Legende der Ranger (DVD)
Müsste man doch meinen, doch als ich mir diesen Film angesehen habe frage ich mich schon die ganze Zeit was hier und vorallem wer einen wirklich "Mist" verzapft hat. Der ganze Film hat kaum etwas mit Babylon 5 zu tun, total abgeänderte und teils skurile Schiffdesigns, das bekannte Motto der Rangers "Wir leben für den einen und wir sterben für den einen" wird zu einem fanatisch skurilen Anhang abgewandelt. Direkt zu Beginn des Films wird nämlich die Hauptfigur gewissermaßen verurteilt weil er einen Rückzugsbefehl erteilte gegen überlegene Schiffe der Raiders da das eigene Schiff kampfunfähig ist wird hier das Motto der Rangers zu einem Kamikaze Befehl ausgelegt. Für sein "Vergehen" wird der zukünftige Captain auf ein eher Schrottreifes Schiff versetzt, aber nur weil G'Kar vor dem Minbari Rat ein gutes Wort einlegt und hier kommen wir zum einzigen Lichtblick nämlich das Wiedersehen mit G'Kar.

Skurilerweise verfügen die Rangers nicht mehr über die modernsten und fast kampfstärksten Schiffe, wie schon erwähnt sind mittlerweile einer der schwächsten Fraktionen, die Raiders, eine Bedrohung für die Rangers während zuvor die Schiffe wie z.b der White Star Klasse es selbst mit Schattenschiffen aufnehmen konnten sind sie nun nicht mehr in der Lage gewöhnliche Weltraumpiraten aufzuhalten? Das ist leider nicht das einzige Skurile was JMS hier einbrachte, Minbar ist plötzlich eine düstere Welt, ebenso wird das neueste Schiff der Rangers gezeigt das zugleich auch vom Feind zerstört wird, dieses Schiff hat ein völlig untypisches Design und ist zudem sehr Behäbig und kaum wehrfähig hier frage ich mich warum man sich so sehr von der Babylon 5 Logik entfernt.

Die wirklich filmtechnische Katastrophe liefert uns JMS mit der Waffensteuerung auf dem veralteten eben erwähnten "Strafschiff". Hierbei springt eine Person in einem Raum der eben diese Person dann in der Mitte schweben lässt, die Waffen werden hierbei mit faustschlägen und tritten abgefeuert was nicht nur wirklich "bescheuert" aussieht sondern im Verlauf des Films zu einem Gezappel wird das man hierbei an einem Science-Fiction Film aus den 70er erinnert wird.

Alles in allem gesagt, wenn man ein Babylon 5 Fan ist der aber den Anspruch erhebt was von Babylon 5 zu sehen, Finger weg, ist man aber ein Babylon 5 Fan für den es schon zu genüge ausreicht das einfach nur Babylon 5 drauf steht und der Inhalt scheinbar irrelevant dann kann man zugreifen.

Zu guter letzt können wir alle froh sein das hierdraus keine Serie folgte, auch wenn JMS gerne vorgibt das die ungünstige Sendeplatzierung für den Misserfolg verantwortlich ist, Babylon 5 Fans mit Anspruch die den Film gesehen haben wissen das dies nur eine Halbwahrheit ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Überflüssiger Ableger von Babylon 5, 8. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Spacecenter Babylon 5 - Legende der Ranger (DVD)
Ich habe bis auf "Verlorene Legenden" jeden Babylon 5-Film im Anschluss zur Serie gesehen. Über die Qualität dieser Filme lässt sich streiten, ich persönlich habe sie als Fan der Serie aber sehr gerne gesehen, und würde auch in Zukunft gerne mehr davon sehen. Von "Legende der Ranger" habe ich erst kürzlich erfahren und war sehr erfreut ein weiteres Lebenssignal der Serie zu sehen. Ich bemerkte erst später dass es sich um einen Pilotfilm zu einer neuen Serie im B5-Universum handelte, welche nie verwirklicht wurde. Aus gutem Grund. Würden nicht die Minbari, G'Kar und ein paar weitere Figuren aus bekannten Rassen der TV-Serie auftauchen, hätte diese Serie absolut nichts mit Babylon 5 gemeinsam. Die wunderschöne, kristallartige Minbari-Heimatwelt ist in einen düsteren, hässlichen Ort verwandelt worden. Auch das Design der Schiffe ist komplett verändert worden. Keines der Raumschiffe hat einen Wiedererkennungswert. Die Ranger selber sind ideologisch total umgekrempelt worden. Wo sie immer friedlich, besonnen und zurückhaltend operiert haben, so scheinen sie jetzt einen Orden zu sein, der mehr mit den rumpöbelnden Klingonen-Krieger aus Star Trek zu tun hat, welche gar nicht genug betonen konnten, dass jeder Tag ein guter Tag zum sterben ist. Wo noch in Babylon 5 ein Ranger sich nur im Notfall opfern würde um andere zu schützen, so gilt das Überleben einer Niederlage in diesem Film generell als Schande für die Ranger.

G'Kar ist eigentlich das einzige, was noch an Babylon 5 erinnern lässt. Er wirkt aber derart deplaziert, dass selbst diese Verbindung abreißt. Seine Sprüche in Babylon 5 waren vielleicht immer etwas dick aufgetragen, wirkten aber dennoch tiefsinnig. Hier wirken seine Sprüche deutlich übertrieben und peinlich. Peinlich ist auch die Art, wie die Waffensysteme des Ranger-Schiffes "Liandra" gesteuert werden. Ein Crew-Mitglied hopst durch eine Luke in eine Art Holo-(Besen-)Kammer, von wo die Waffen des Schiffes mittels Hiebe und Tritte abgefeuert werden. Anfangs wirkt es noch interessant, in einer hitzigen Phase wirkt das jedoch derart lächerlich das man sich vor Lachen eigentlich fast wegschmeißen könnte. Der spannende Moment ist damit jedoch zerstört.

Es wäre schon interessant gewesen zu sehen, wie sich die Handlung entwickelt. Allerdings erinnerte mich die Einführung des neues Feindes ein bisschen an Stargate, wo auch immer wieder ein Gegner auftauchte, der noch viel böser war, als der letzte Gegner, der schon ebenfalls das ultimative Böse darstellte. Hier bekommt man den Gegner leider noch nicht mal zu sehen, nur die Versprechung, dass die "Schatten" im Vergleich zu ihm ein Nichts wären. Komisch, warum haben die Vorlonen oder Lorien diese Rasse nie erwähnt, bevor sie sich für immer verabschiedet haben?

Fazit: Fans von Babylon 5 können getrost auf "Legende der Ranger" verzichten. Wer darauf spekuliert, dass die Geschichte der Ranger, wie man sie aus der TV-Serie kennt, hier etwas näher gebracht werden soll wird bitter enttäuscht. Stattdessen erhält man den Vorgeschmack einer neuen Serie, die nie zu sehen sein wird, und auch nicht wirklich viel mit Babylon 5 gemeinsam hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen J. Michael Straczynski bei den Pfadfindern, 28. Januar 2007
Von 
A.W. "asw-ka" (Karlsruhe) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Spacecenter Babylon 5 - Legende der Ranger (DVD)
Inhalt: Die Ranger wachen über den Frieden in unserer Galaxy in einer fernen Zukunft, nennen wir es ruhig mal das Babylon 5 Universum, auch wenn uns hier weniger Personen als Dinge und Alienvölker bekannt vorkommen. Zu einer interstellaren Konferenz werden zwei Begleitschiffe junger Ranger abgesandt, die es plötzlich mit einem unbekannten Feind zu tun haben. So die Story von "Legende der Ranger", dem Pilotfilm von JMS und seinen Mitstreitern zu einer nie realisierten Science Fiction Serie als Ableger zu Babylon 5.

Bewertung: Als Pilotfilm versucht uns der Film in seinen knapp 90 Minuten vor allem in der ersten Haelfte einige Figuren und allen voran den Captain näher zu bringen. Bei der Darstellung müssen wir uns allerdings fragen, ob JMS dem allgemeinen Jugendwahn der Filmindustrie jetzt auch verfallen ist? Die Backgroundgeschichte und die Besatzung paßt zu Weltraum-Flugkadetten aber nicht für ein Bollwerk im interstellaren Frieden. Zudem wirkt das ziemlich langatmig. Der zweite Teil mit dem Geheimbund der "Hand" ist alles andere als orginell und erinnert uns zuweilen an die Krieger des Temporalen Krieges, der der Enterprise auch nicht wirklich zu einem langen Serienleben verhalf. Aber wenigstens wird es hier etwas interessanter als im ersten Teil des Filmes. Da die Serie über die Ranger nicht verwirklicht wurde, liefert uns JMS mal wieder unfreiwillig ein unvollendes Werk mit offenen Handlungsstraengen. Über die Synchronisation will ich mich nicht beschweren, bei der Auswahl der Stimmen hat man das Gefuehl, daß hier J.A.G. auf Star Trek trifft.

Fazit: Babylon 5 Fans werden sich auch diesen Film zulegen. Wer ihn nicht gesehen hat, hat nichts verpaßt - leider. Da trauere ich eher Crusade nach ... Naja, wenigstens ist der Preis in der Zwischenzeit halbwegs vernünftig ...

Wie geht es weiter? Aufgrund des großen Erfolges der Babylon 5 DVDs soll es speziell für den Vertrieb über DVD neues Material in einer hoffenlich anderen Hyperraumkrümmung des Babylon 5 Universums geben ... Vielleicht merkt ja irgendwann auch Paramount, daß es unter den Gesichtspunkten nicht so geschickt war, Enterprise einzustellen, irgendwann verkauft sich die 25. Bonusedition eben auch nicht so gut wie neues Material. Und der Star Trek Fan war ja in der Vergangenheit immer gerne bereit etwas mehr für seine Boxen zu bezahlen ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Langweilig, macht schneller!, 4. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Spacecenter Babylon 5 - Legende der Ranger (DVD)
Ich hatte mir die Box mit den 5 Staffel gekauft, in der alle sechs Filme enthalten waren. Den Film hätte ich mir sparen können. GKar ist ganz gut, wie immer, aber den Rest der Handlung kennt man irgendwo her: Eine Außerirdische Macht bedroht die Menschheit!. Kam schon bei "Thirdspace" und "Call to arms". Die Idee einer gemischten Crew auf kleinsten Raum ist ja ganz gut, aber lieblos dargestellt. Der Captain, der Waffenspezialist (auf den komme ich nochmal), und der Rest sind Statisten mit ein, zwei Sätzen, naja. Am Schlimmsten fand ich den Waffenspezialisten, welcher frei schwebend in einem 3D - Raum die Bordgeschütze aus den Fäusten und
!Füßen! abfeuert. Das war mehr als peinlich. Alles in allem, der Film war bei der Box dabei, nichts neues und ich bin froh, das ich kein Extrageld dafür ausgegeben habe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen katastrophaler Müll!!, 16. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Spacecenter Babylon 5 - Legende der Ranger (DVD)
...einer der miserabelsten "Filme", die ich persönlich je sah! Und ich kenne da einige!

Ich mag Babylon 5, trotz all seiner Schwächen; und normalerweise verzeihe ich den meisten Science-Fiction-Filmen auch die vollkommene Abwesenheit von Logik oder Realitätsnähe.

Aber bei "Legende der Ranger" stimmt wirklich gar nichts!

Sobald ich mich einigermassen beruhigt habe, unterfüttere ich diese Rezension noch mit einigen Belegen...

Vorab:
Es gibt Altersfreigaben, vielleicht sollte man diese erweitern.

NICHT zu empfehlen ab 7 Jahren!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Trash, 30. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Spacecenter Babylon 5 - Legende der Ranger (DVD)
Im Vergleich zur Serie wirkt dieser Film wie ein RTL-produzierter Nachmittagsfilm. Er hat ein paar nette Ideen die aber schlecht umgesetzt wurden (bestes Beispiel ist die Art und Weiße wie die Waffensteuerung auf dem Raumschiff Liandra funktioniert).
Wie schon oft gesagt wurde, ist G'Kar anscheinend das einzig positive hier.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Pilotfilm zum nie realisierten Babylon 5 Spinof, 15. September 2005
The Legend of the Ranger ist der Pilotfilm zu einer leider nicht realsierten Serie im Babylon 5 Universum, die zeitlich knapp nach der Babylon 5 Serie spielt.
Für Babylon 5 Fans ohnehin ein must have, für alle Anderen muss es nicht unbedingt sein. Die Charaktere sind wie meist bei Pilotfimen noch nicht ausgeformt und spielen relativ hölzern.
G'Kar (Andreas Katsulas) tritt als Gaststar auf und bringt zumindest etwas Leben hinein. Die Tricks liegen wie gehabt auf Babylon 5 Niveau.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Neues aus dem Babylon Universum, 25. Juni 2006
Rezension bezieht sich auf: Spacecenter Babylon 5 - Legende der Ranger (DVD)
Die Geschichte beginnt etwas zäh. David, ein Ranger, der die Crew und das Schiff rettet, auf welchem er stationiert ist (Antrieb und Waffensysteme sind defekt) wir vor den "Grauen Rat" gebracht, weil er sich nicht mitsamt dem Schiff und der Besatzung in einem hoffnungslosen Kampf geopfert hat. "Wir leben für den Einen - Wir sterben für den Einen", das Motto der Ranger wir hier etwas arg strapaziert. G`Kar, einziger Mitwirkender aus der ursprünglichen Staffel, vermittelt erfolgreich zwischen den Parteien.
David erhält sein erstes eigenes Kommando auf einem schrottreifen Schiff und begegnet einer unbekannten Rasse. Einer Bedrohung schlimmer als die "Schatten". Mit List gelingt es David und seiner aus verschiedenen Rassen zusammengewürfelten Mannschaft den Kampf zu gewinnen und die sich an Bord befindlichen Botschafter zu retten.

Ich hätte mich aufgrund des Films über eine Ranger-Staffel gefreut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schrott, 1. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Spacecenter Babylon 5 - Legende der Ranger (DVD)
Wie schon gesagt , hat dieser Film nicht , aber auch gar nichts (aus G`Kar) mit B5 zu tun ....selbst andromeda ist ad noch glaubwürdiger ...und skurriler Höhepunkt die Martial Arts waffensteuerung ...wer kommt auf o eine blöde Idee ? wie schnell hat man einen Knopf gedrückt, und wie alnge benötigt man zur bewegung eines Arms ?!oder gar eines Beins ? Entschuldigung Sir..hab grad einen Muskel-Krampf :-)von ermüdung durchd as Gehampel ganz zu scwheigen ..gar nicht zu reden , wenn der Waffenoffizier verwundet wird ...Sorry hab nur noch einen Arm !=25% weniger Waffenleistung

ne , ein echter Klogriff
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Spacecenter Babylon 5 - Legende der Ranger
Spacecenter Babylon 5 - Legende der Ranger von Mike Vejar (DVD - 2006)
EUR 9,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen