Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen51
3,7 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. Juni 2012
Ich schreibe hier keine vollständige Kritik, sondern möchte nur auf Eigenheiten des Geräts nach mehrjähriger Erfahrung hinweisen. Viele der positiven Kritiken hier scheinen nach wenigen Wochen Nutzung geschrieben zu sein -- da war ich auch noch sehr positiv. Meine Rezension basiert auf der aktuellen Firmware:

1. Der Empfänger verliert Daten
Es ist mir schon 3x passiert, dass Daten nicht mehr vorhanden waren. Dies geschah trotz der Option "Stopp falls Speicher voll" und ohne einen Stromausfall/leere Batterie. Nach 3 Mal bin ich auch sicher, dass es nicht mein Fehler war. Ähnliche Berichte findet man auch im Netz. Ärgerlich, wenn man beim Jahresurlaub die Hälfte der GPS-Daten verliert

2. Korrupte Dateien
Die Daten sind vorhanden, können aber von keiner Software (u.a. GPSBabel) gelesen werden und sind auch klar viel zu klein, um vollständig zu sein. Alternativ sind einige Wegpunkte komplett fehlerhaft (ich meine hier keine Abweichung, sondern ungültige Daten, weil Format nicht stimmt). Auswirkung wie 1: unbrauchbar

3. Verbindungsabbrüche beim Kopieren auf den PC
An mehreren PCs beobachtet, USB und Bluetooth. Teilweise habe ich es in 5 Versuchen a 5 min nicht hinbekommen, die Daten zu übertragen.

4. KML-Dateien sind unbrauchbar
Dies trifft auf alle Daten zu, die man mit der Holux-Software extrahiert. Die TRL-Dateien sind aber korrekt, somit kann man sich KML-Dateien generieren lassen (mit Software wie GPSBabel). Der harmloseste Fehler

5. Staub hinter Display
Nach 3 Jahren geringer Nutzung je nach Lichtbedingung schlecht bis nicht ablesbar. Auch das ist ein bekanntes Problem, es finden sich zahllose Berichte im Netz.

6. Umständliche Installation: Am PC muss ein UART-Bridge-Treiber installiert werden -- nichts mit Plug&Play. An einem Laptop habe ich das Gerät nicht angebunden bekommen, und ich bin Computer-Experte

In Summe würde ich mir das Gerät keinesfalls wieder kaufen. Schade, der Ansatz ist gut.
11 Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2008
Nach intensiven Tests kann man dem Holux M-241 nur Bestnoten attestieren.

Der Empfang ist von excellenter Qualität, selbst 3-4 Meter innerhalb von Gebäuden. Das Display und die Funktionen am Gerät sind Herausstellungs-Merkmale, welche den Holux M-241 aus der Masse der GPS-Tracker - die ja in der Regel nur ein paar Lämpchen haben - deutlich hervorhebt. Selbstverständlich können auch eigene Wegpunkte gesetzt werden. Besonders wichtig: Das Gerät ist Dual-fähig, d. h., man kann Datenloggen im Gerät und gleichzeitig per Bluetooth oder USB den Holux als GPS-Mouse benutzen (und hier je nach Software natürlich auch wieder mitloggen, Navigieren etc.). Die Bluetooth-Kopplung ist problemlos, per USB sowieso. Das Gerät verliert auch beim Batteriewechsel _keine_ Daten, was in einer anderen Rezension fälschlich behauptet wurde. Ebenfalls stimmt es nicht, daß es keine Treiber für Windows Vista gebe. Die gibt es doch: [...]

Da in den anderen Kundenrezensionen schon viel zum Gerät geschrieben wurde, hier eine Auflistung der Neuerungen von Firmware 1.11, 1.12 und 1.13:

1.11
- Log by Distance: zusätzlich 50 m (bisher 100, 150, 200, 300, 500, 1000 m)
- Language: zusätzlich Deutsch + Französisch (bisher Englisch und zwei Asiatische Dialekte)
- Backlight: Dauer einstellbar (5, 10, 15, 30, 60 sec)
- Auto-Logging: Ein/Aus (das Gerät beginnt direkt mit Einschalten des Geräts zu tracken)

1.12
- Kompass-Gradanzeige (direkt unterhalb der vorhandenen Kompass-Himmelsrichtung)
- Backlight: Dauer zusätzlich "Immer an"
- Bluetooth Ein/Aus

1.13 (Firmware vom 15.September 2009)
- leicht verbesserte Menüführung
- Himmelsrichtung wird auch hinter der Breiten- und Längengradanzeige angezeigt
- einige kleinere Sprachfehler (deutsch) ausgemerzt

Einige kleine Details wären mit einem der nächsten Firmwareupdates auf der Wunschliste, da sie aber schon weit über die Ansprüche an einen GPS-Logger hinausgehen, gibts dafür natürlich keinen Stern Abzug:

- das Loggen auf Entfernung sollte auch mit 20 Meter möglich sein (bisher 50, 100, 300, 500, 1000 m)

-> Alternativ kann man den Tipp von G. Mocken nutzen und auf "Meilen" einstellen und kleinste Einstellung 50 ft wählen, so dass man ein Intervall von ca. 15 Meter erhält. Danke für den Tipp! <-

- einige Auswertungsfunktionen direkt am Geräte-Display wären ganz nett, z. B. Durchschnittsgeschwindigkeit, maximale und minimale Geschwindigkeit, Dauer der aktuellen Trackaufzeichnung, min. und max. Höhe bzw. Höhenunterschied usw., da braucht man dann wirklich kein zusätzliches Gerät mehr ;-)

Fazit:
Sehr empfehlenswertes Gerät, welches bestimmt auch preiswerter als hier erworben werden kann. Klare Kaufempfehlung!

+++++ Ergänzung 01.01.2009 +++++
Das Gerät hat sich nun auch im Praxiseinsatz sehr gut bewährt. Angenehm ist die eingebaute Tastensperre (beide Tasten gleichzeitig drücken), die ein versehentliches Unterbrechen des Loggings verhindert. Nach dem ersten Anschalten synchronisiert sich der Holux M-241 in ca. 39 Sekunden auf das GPS-Signal, im laufenden Betrieb dann in Sekunden-Bruchteilen, also schön flott. Am Besten empfängt das Gerät senkrecht/aufrecht stehend. Diese Position hat man automatisch, wenn man das mitgelieferten Nylonrundband verwendet. Es wird oben befestigt. Man kann das Gerät so z. B. bequem um den Hals hängen. Der Holux empfängt aber auch problemlos aus der Jackeninnentasche oder dem Rucksack heraus. Die Bluetooth-Reichweite erreicht die vom Hersteller angegebenen 10 Meter, meist sogar etwas weiter. Der Holux liefert per Bluetooth/USB ein recht umfangreiches Daten-Protokoll (NMEA 0183), also deutlich mehr, als er intern aufzeichnet. Wer also ganz präzise navigieren und auswerten will, kann den Holux auch dafür gut gebrauchen. Mein Tipp: Die kostenfrei erhältliche Handysoftware TrekBuddy GPS mit Offlinekartenführung und frei programmierbaren CMS-Modulen.

+++++ Ergänzung 28.09.2009 +++++
Seit Mitte September kann die neueste Firmware 1.13 von der Holux-Website geladen werden. Die (sichtbaren) Änderungen sind eher marginal, siehe oben. Leider schweigt sich Holux darüber aus, was alles mit der Firmware intern geändert wurde. Wer mehr darüber weiß, bitte als Anmerkung an meine Rezension anhängen, Danke! Achtung: Anwender der GPS Data Logger Software BT747 müssen die neueste BT747-Software installieren, damit diese wieder reibungslos mit Firmware 1.13 zusammenarbeitet.

Wenn das Gerät längere Zeit _ohne_ Batterie/Akku ungenutzt rumliegt (="Kaltstart"), benötigt es bei Wiederinbetriebnahme prinzipbedingt bis zu 5 Minuten, um die GPS-Positionen der Satelliten zu finden, da das Gerät natürlich ohne Stützbatterie keine Uhrzeit/Datum behalten kann und somit auch nicht die Position der Satelliten von Uhrzeit/Datum ableiten kann. Ist das aber geschehen und der Holux synchronisiert, geht es (auch nach zügigem Batteriewechsel wird nichts vergessen!) flott und schnell (siehe oben).

Eine reale Batterielaufzeit bei intensiver Nutzung (z. B. Bluetooth) kann ich mit 2 bis 3 Stunden angeben, mit guten und leistungsstarken Batterien sicher etwas länger. Die in anderen Rezensionen angegebenen Laufzeiten von 8 Stunden und mehr kann ich nicht bestätigen. Auch die Nutzung von Akkus klappt, obwohl Holux selber nur Batterien empfiehlt. Die Laufzeit ist aber ohnehin von unzähligen Faktoren abhängig, z.B. wie oft getrackt und geloggt wird, wie lange die Beleuchtung scheint, Bluetooth, Temperatur, Batterie/Akku-Typ usw. Ich selber logge nicht ununterbrochen, sondern schalte das Gerät einfach aus oder stelle größere Abstände ein, wenn ich längere Zeit am selben Ort verweile. Dann halten auch die Batterien länger. Der Holux setzt das Logging ja schließlich problemlos fort und zusätzlich besteht die Möglichkeit, per Tastendruck jederzeit einen zusätzlichen Wegpunkt zu speichern.

Bei der Entfernungsmessung kann man zwischen Punkt zu Punkt oder Route wählen, also zwischen der Sichtverbindungsentfernung oder Routen-Strecke. Das ist aber GPS-typisch nicht allzu genau, da schlechter GPS-Empfang und Reflexionen vor allem die Messung kurzer Strecken stark verfälschen können.

Es gibt inzwischen auch einen Holux M-241c (mit angehängtem "c"), auf der Holux-Website ist dieser in einem grünen Plastikgehäuse abgebildet. Der M-241c hat _kein_ Bluetooth. Also bei Kauf auf das richtige Modell achten! Noch ein kurzer Hinweis zu den Amazon-Produktfotos: Schon öfter habe ich hier "optisch verbesserte" Abbildungen gesehen, die das Holux M-241 Display mit sehr großer, kursiver und grafisch ansprechender Schrift zeigt. Dies ist nur das Werk eines Grafikers! Meines Erachtens ist es nicht nötig, da irgendwas zu schönen. Das Gerät ist auch mit seinen Original-Schriftfonts und Symbolen sehr praxistauglich gelungen!
1111 Kommentare|61 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2008
Den Holux Datenlogger verwende ich um Motorradtouren aufzuzeichnen. Das Gerät funktioniert prima und die Bedienung ist einfach.
Mit einem Speicher von ungefähr 130.000 Datenpunkten kann man dutzende Touren auch über einen längeren Zeitraum archivieren. Die Batterielaufzeit beträgt nach meiner Erfahrung ca. 12 Stunden, Ersatzbatterien sollten also immer zur Hand sein. Den M241 trage ich unter meiner Motorrad-Bekleidung. Das GPS Signal findet er rasch.
Klasse ist die gefahrenen Touren in GE darzustellen und dann "abzufliegen".
Da eine aufgezeichnete Route über zuviele Datenpunkte verfügt um den Datensatz in ein Navi zu übergeben, suche ich mir aus der aufgezeichneten Strecke über GE einige Orte heraus und übergebe diese dann an das Navi.
Eine besonders interessante Funktion ist das der M241 nicht nur ein Datenlogger sondern gleichzeitig eine Bluetooth-Mouse ist. Damit können BT-taugliche PDA's zur Navigation eingesetzt werden.
Etwas schwieriger ist die Installation der PC-Software, man wird auch gleich aufgefordert Firmware-Update vorzunehmen, ein bischen gefummel ist es auch immer bis der M241 auf dem richtigen Port liegt.
Das Gerät zeigt neben den GPS-Daten, die Uhrzeit, die zurückgelegte Strecke und die aktuelle Geschwindigkeit an.
Ein Rätsel ist mir allerdings die Angabe der zurückgelegten Strecke, die angezeigten Daten scheinen nicht zu stimmen. Ich vermute, dass der M241 die Entfernung nicht summiert sondern die Luftlinienentfernung zum Startpunkt angibt.
Nicht optimal finde ich den Mechanismus des Batteriedeckels. Der ist zwar stabil aber das schliessen geht nur sehr hakelig.

Fazit: kleine, für mich akzeptable, Schwächen, ansonsten ist das Gerät sehr zu empfehlen, ich würde es wieder kaufen.

Noch ein Tipp zur Darstellung in GE. Die Waypoints werden als Symbole dargestellt und verschandeln die Ansicht erheblich. Also Waypoints entweder auf transparent stellen oder WP deaktivieren. Um die Route optsich schön darzustellen muss man mit den Optionen WP und Route ein bisschen spielen.

+ + + + + + + + + +

Ergänzung 8/12/08: Wenn die Batterie ausgeht, wird die Aufzeichnung der Daten gestoppt. Bis dahin wird die Route ganz normal aufgezeichnet.
Der Hersteller bietet eine neue Firmware an (V1.12) mit der die BT-Funktion abgeschaltet werden kann. Vermutlich steigt dadurch die Batterielaufzeit deutlich an. Ich teste das mal.

+ + + + + + + + + +

Ergänzung 06/18/09
Leider war mein Logger defekt (wurde unter USB nicht mehr erkannt) heute kam er aus der Reparatur zurück, nach 6 Wochen (!), scheint aber mehr eine Sache des Händlers als des Herstellers zu sein.
Bin noch immer sehr zufrieden, allerdings hat sich die Batterielaufzeit weder durch Verwendung von Eneloops noch durch abschalten -wesentlich- verbessert.
11 Kommentar|51 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2008
Update 2015:

Bereits im Jahre 2008 habe ich mir diesen Logger gekauft und ich benutze ihn heute noch regelmäßig ,er funktoiniert immer noch, lediglich der Kontakt an der Rückseite des Deckels vom Batteriefach ist etwas locker geworden ! Ich würde ihn wieder kaufen, wenn mir mein alter abhanden kommen würde. IT Hardware, die so lange im Einsatz ist, hat Seltenheitswert !

Anfänglich (2008-2009) nutzte ich ihn zum Kartografieren von 2 Dörfern für OpenstreetMap, heute nehme ich ihn regelmäßig mit zu Ausflügen / Urlaub zum GeoTagging meiner Fotos und Trackverfolgerung meiner zurückgelegten Wege/Wanderungen.

Besonders gut gefällt mir, dass er mit einem AA-Akku benutzt werden kann, der hält i.d.R. 5h . Dann mach ich halt einen neuen rein. Man muss nur aufpassen , dass der Akku beim Aufzeichnen nicht plötzlich leer ist, da ansonsten ein Track verlorengehen kann(!), muss nicht, hatte auch schon den Fall, dass er trotzdem vorhanden war.

Die Genauigkeit ist verblüffend, wenn ich mir nach dem taggen die Verortung kontrolliere.
Die Dauer des GPS Fix ist unterschiedlich und vom Wetter und Umgebung abhängig, kann manchmal sehr schnell gehen (30s) aber auch mal ein paar Minuten dauern.

Ich nutze das Geräte ausschließlich in Verbindung mit Linux:
- USB Treiber ist bei allen aktuellen Linux-Distros verhanden, er wird als USB Serial Device erkannt: /dev/ttyUSB0
- GPSBabel zum Einlesen und Konvertieren der Tracks in das Format GPXML ( eigentlich werden von dem Programm ziemlich alle Formate beherrscht)
- digiKam: nachträglich Hinzufügen der GeoTags zu den Bilder und Kontrolle auf der Karte
- QLandkarte zur Bearbeitung und Sichtung der Tracks

Schade und merkwürdig nur, dass er heute etwa das 1.5fache kostet, anscheinend gibt es immer noch kein vergleichbares Konkurenzprodukt ???!

Alter Bericht von 2008:
Bin recht zufrieden mit dem kleinen GPS Logger.

Bis jetzt konnte ich das Löschen der Daten bei leerer Batterie *nicht* nachvollziehen . Mein Akku war auch schon mal plötzlich leer, aber die Daten waren nicht verschwunden. Eventuell liegt's an der aktuellen Firmware oder der Hinweis in der Anleitung, dass während des loggens nicht ausgeschaltet werden sollte, da ansonsten der aktuelle Log verloren gehen kann, wurde nicht beachtet !? Auch das Austauschen der Batterie geht gut !

Vom Empfang bisher eher gute Erfahrungen. Meisten geht der Start recht schnell, schon nach 30sek konnte er loslegen, er brauchte aber auch schon mal bei viel Wolken rund 5 Minuten. Selbst in Nachverkehrzügen hatte ich einen guten Empfang und im ICE von Berlin nach HH gings erst, wenn ich die Antenne am Fensterausgerichtet hatte - aber nach einiger Zeit wollte er dann gar nicht mehr - auf der Rückfahrt das gleiche Problem !?

WENNIGER GUT finde ich, dass es leider keine 64Bit Treiber unter MS Vista 64 gibt, das macht eine USB Verbindung hier unmöglich !!! Zum Glück funktioniert bei mir dafür wenigstens die Übertragung ber Blue Tooth unter Vista 64. Und unter Linux geht's auch per USB prima mit mtsbabel !

Na ja der Anleitung könnte besser beschrieben sein, dass er auch Wegpunkte makieren kann, geht etwas unter.

Insgesamt macht er genau das, was ich von im erwarte - nämlich recht präziese loggen !!
11 Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2009
Ich habe mir den M-241 von Holux vor ca. 2 Monaten gekauft. Hintergrund für den Kauf war das Vorhaben eine ca. 14 tägige Tour durch Norwegen zu tracken.
Die anfänglich schwierige Bedienung habe ich in der Zwischenzeit verinnerlicht. Das stellt also eigentlich kein Problem dar.
Für Windows werden einige Tools mitgeleifert. Ich nutze das Teil unter Ubuntu, und auch hier gibt es Tools, die die Zusammenarbeit mit dem M-241 unterstützen. (MTKbabel, GPSbabel). Was mich etwas stört ist die Tatsache, dass die Aufzeichnungen im 5 Sek. Rythmus teilweise sehr ungenau sind. Es treten teilweise starke "Schwankungen" auf, speziell wenn die Reisegeschwindigkeit unter 1-2km/h fällt.
Was ich bis jetzt noch nicht verstanden habe ist folgendes: Wenn man die Entfernungsmessung aktiviert, erstellt der M-241 immer 2 Tracks, von denen dann nur einer mit Daten angereichert wird. Warum das so ist, keine Ahnung.
Die angegebene Laufzeit konnte ich mit normalen AA Batterien nicht ganz einhalten. Aber evtl. habe ich auch einfach zu viel daran rumgespielt.

Die Zeit bei einem Kaltstart kann sich je nach Umgebung auch mal über mehrere Minuten hin ziehen. Hier stimmt die angegebene Zeit also auch nicht wirklich.

Aber alles in allem ein schicken und vor allen Dingen "kleines" Gerät für einen annehmbaren Preis.
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2014
Das Auslesen der Daten mit der beigelieferten Software ist zäh, entweder muss man den Logger zweimal anstecken oder die Software zweimal starten oder beides; mir ist es mit anderer Software (BT 747 oder GPS Babel) auch nicht gelungen, aber es geht schon.

Jetzt zu den meiner Meinung nach unschlagbaren Vorteilen dieses Geräts:

1) man kann alle Einstellungen am Logger selbst vornehmen und hat ein ordentliches Display -Einstellungen sind auch über den Rechner möglich
2) er läuft mit einer AA-Batterie/Akku, die jederzeit gewechselt werden kann. Was nützen mir im Urlaub die Logger, die ich erst wieder stundenlang aufladen muß? Mit Eneloop-Akkus läuft der Logger 10-12 Stunden, das hängt wie beim Handy von der Empfangsqualität ab.

Ich habe diverse Logger getestet, einen mit fest verbautem Akku kaufe ich mit Sicherheit nicht mehr, doch das sind leider die meisten.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Mai 2012
Also am Gerät ist eigentlich nicht auszusetzten - so lange man Windows Nutzer ist. Sobald man Mac User ist und dann noch Lion nutzt ist es schwierig bis kaum möglich den Holux an den Mac zubinden. Trotz USB Driver von der Holux Seite und auch via Blutooth wird das Gerät nicht erkannt. Ich habe mir dann mittels Paralles und Win 7 beholfen. So kann ich auf das Gerät zugreifen und die GPS Daten runterladen. Wäre mal gut wenn die Firma Holux da neue Treiber rausbringen würde.
Ansonsten ist das Geräte wirklich gut. Kaum größer als ne alte Filmdose. Einmal das Signal gefunden läuft es super und zeigt genau wo man unterwegs war :-).

Für Windows Top - Für Mac nur auf Umwegen top
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2009
Ich habe mir im Herbst 2008 ein Netbook gekauft und möchte dieses gelegentlich zu Navigationsszwecken gebrauchen. Zudem fotografiere ich viel auf Reisen und will die Fotos gerne in Google Earth Standorten zuordnen können. Also hat mir meine Frau Weihnachten den GPS-Logger M-241 von Holux geschenkt.
Kurz gesagt, das Produkt macht all das was es soll. Man kann es sich an dem Bändsel bequem um den Hals hängen oder an den Autospiegel, wenn man damit unterwegs ist. Ich verwende es zusammen mit der letzten ADAC Routenplaner Version 2008/09 auf dem Netbook mit der Bluetooth Anbindung. Bei dieser Anbindung gab es allerdings zuerst mit meinem Netbook Probleme. Es hat ein Zeit gedauert bis es dann engültig lief. Man muß bei der Installationsroutine für Bluetooth bei diesem Netbook (1000H von ASUS) eine PIN (4x die Null) eingeben um die Bluetooth-Verbindung zu erstellen. Nirgendwo ein Hinweis in der Anleitung. Ich habe dann durch Zufall einen Bericht im www zu diesem Thema gefunden - die 4 Nullen eingegeben, dann lief es endlich.
Zum GPS-Logging. Funktioniert ebenso einwandfrei. Mann kann die Daten per USB oder Bluetooth nach Google Earth übertragen und dann genau in Google Earth die Route dazu finden. Ebenso kann man die GPS-Daten mit den Bildern verknüpfen. Bis jetzt bin ich so auf 10h Aufzeichnungszeit gekommen. Danach habe ich immer die Akkus gewechselt.
Besonders plus ist für mich das informative Display, das einem die wichtigsten Daten wie Geschwindigkeit, Himmelsrichtung und zurückgelegte Strecke anzeigt. Bei den anderen Geräten in dieser Preisklasse gibt es solch ein Display eher nicht.
Nicht wundern wenn die GPS-Anbindung im Wohzimmer nicht klappt. Das Gerät ist zwar sehr empfindlich, aber in Innenräumen funktioniert das Gerät nicht. Das gilt für Auto GPS-Navigationssysteme genauso. Sobald man das Gebäude verläßt dauert es ein paar Sekunden bis die Satelliten gefunden sind.
Ich bin über die ct an das Gerät gekommen. Es gab da im Herbst 08 ein Heft mit dem Thema GPS-Tracking. Mal bei Heise Online nachschauen. Man bekommt da eine guten Überblick über das Angebot.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. März 2013
Der Logger selbst ist von guter Qualität, braucht wenig Strom und liefert genaue Resultate.
Die mitgelieferte Desktop SW namens ezTour ist aber Müll:
- Unter Win7 ist ein Download des Tracks nur möglich, wenn von Auto Scan auf Manual Setting gewechselt wird.
- Das exportierte GPX ist fehlerhaft und durch Basecamp nicht lesbar. Export als KLM ist fehlerfrei.
- Google Maps wird nicht angezeigt, da die App einen ungültigen google maps Key verwendet.
- Nerfig ist ausserdem, dass der Logger nicht als USB Device mit den Tracks im Verzeichnis angezeigt wird. Alle Tracks werden über einen zu installierenden Serialtreiber heruntergeladen. Es gibt günstigere Geräte am Markt die das können.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juni 2011
Meine Bewertung geht von der geplanten Nutzung aus. Ich hatte gleichzeitig auch ein anderes Gerät (miniHomer 2.4.1) getestet, das für den Einsatz bei Tagestouren besser geeignet war. Darum hier meine Anforderungen zum Anfang:

a) Für eine mehrtägige Radtour (ohne ständige Stromverfügbarkeit zum Aufladen) austauschbare Standard-Batterie.
b) Bluetooth- oder Mini-USB-Verbindung zu meinem Smartphone zur Sicherung der Logs.
c) Display der wichtigsten Informationen.
d) Konfiguration unterwegs auch ohne Computer.

Diese Punkte erfüllt der Holux M-241! Einzig eine Software zum Sichern der Logs unter Windows Mobile 5 habe ich noch nicht finden können. Das kann ich aber nicht dem Gerät anlasten.

Hier meine Testergebnisse im Einzelnen:

1. Die 2-Tastenbedienung und Menügestaltung ist ohne Handbuch nachvollziehbar, wenngleich ich auch nach einiger Zeit mitunter noch die falsche Taste drücke.

2. Symbole informieren jederzeit über den "Betriebsmodus", also z.B. ob nach Zeit oder Entfernung gelogt wird.

3. Selbst ein AA-Akku reicht für eine Tagestour (ohne aktiviertes Bluetooth und ohne Dauer-Display-Beleuchtung) aus. Die Logs blieben bei meinen Tests sogar bei Entfernung der Batterie über 10 Minuten erhalten, ggf. sogar länger.

4. Bei erschöpfter Batterie schaltet sich das Gerät einfach ab. Ein Warnton für unterwegs wäre besser. Beim erneuten Einschalten blinkt dann nur die Displaybeleuchtung ein paar Mal.

5. Zwischen Display-Abdeckung und dem eigentlichen LCD-Display befindet sich bei mir einiges an Staub, der bei starker Lichteinstrahlung sehr die Erkennbarkeit beeinträchtigt (Man hat ja nicht immer zwei Hände frei zum Ablesen!). Ich habe am Anfang nicht drauf geachtet, ob dies jetzt eine unsaubere Produktion war oder ob das Gerät nicht staubdicht ist. Beides sollte der Hersteller aber unbedingt abstellen!

6. Die Stromversorgung an meinem Gerät ist nicht immer stabil, so dass es sich öfters mal im Betrieb auch mit voller Batterie ausschaltet. Ich bin noch nicht drauf gekommen, ob es an dem kleinen Schiebeschalter zum Einschalten oder an der etwas klapprigen Batterieabdeckung liegt.
Bei Anschluss des USB-Kabels wird energiesparend die Stromversorung über den Computer genutzt. Wünschenswert wäre hierbei ein Aufladen von AA-Akkus.

7. Im Betrieb zeichnet der Holux M-241 selbst im PKW auf dem Armaturenbrett und zum Teil in der Wohnung in der Nähe des Fensters (10 Sateliten) gute Werte für diese Preisklasse auf. Allerdings sollte man ihm nach dem Kaltstart einige Zeit (mitunter 5 Minuten) lassen, dass er die richtige Position findet. In dieser Initialisierungszeit gibt es trotz Stillstand auf der Karte sehr große "Ausschläge" von bis zu 500 Meter!

8. Die Übertragung der Logs auf den Computer über ein USB-Kabel sowie die Zuordnung der GPS-Punkte zu Fotos gestaltet sich mit der mitgelieferten Software "HOLUX ezTour for Logger" recht einfach und stabil. Über diese kann die Konfiguration des Geräts auch komfortabler erfolgen. Wünschenswert wäre bei ezTour allerdings ein direktes Bearbeiten der GPS-Punkte in der Karte. Dazu muss man im Moment immer zwischen Kartendarstellung und Editiermodus hin- und herschalten. Außerdem können die GPS-Daten nicht in die Fotodateien geschrieben werden.

9. Per Bluetooth oder USB-Kabel (PC) kann man den Holux M-241 auch als GPS-Mouse einsetzen.
Ich habe dies mit der freien Software BT747 (siehe [...]) auf dem PC getestet, die auch freie Karten zur Verfügung stellt und über die für verschiedene Plattformen auch die Logs gelesen und Fotos zugeordnet werden können. Auf einem Windows- oder PPC-Smartphone oder -PDA ist diese auch nutzbar, sofern man die SuperWaba VirtualMachine zum Laufen bekommt.
Unter Windows Mobile 5 nutze ich die Software T-GPS 2.732, die u.a. einen Kompass, 2D- und 3D-Darstellung der Logs (ohne Kartenmaterial), Wegpunkte (für Geotagging?), Tachometer, Sonnenstandsinfo und Statistiken bietet.

Alles in Allem also ist der Holux M-241 ein gutes Gerät mit kleinen Schwächen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 7 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)