Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen21
4,6 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:4,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. August 2006
War das erste Album in erster Linie Elektromusik mit viel viel Pop, so wandelte sich das zweite weg von Elektroeinflüssen hin zur handgemachten Pop mit viel viel Elektronik. Das dritte Album ist vollendeter Pop der noch weniger Elektroelemente beinhaltet als die Alben zuvor und dadurch knackiger klingt. Der Titel ist dabei Programm: Obwohl die Gitarren in dem ein oder anderen Song schon mal eine tragende Rolle spielen (Liebe Mich Leben, Dieser Fehler), driftet die Musik auf dem Album generell irgendwo zwischen Himmel und Erde ohne aber eines von beiden wirklich zu berühren. Der Schwebezustand ist allerdings alles andere als unangenehm. Die Musik schmiegt sich sanft ans Ohr.

Die Lyrics sind ebenfalls weiter gereift, handeln von Liebe, Leid, Lust, Leben, Fehlern und die in allem vorliegenden Gefühlen. Wer geistvolle Texte mag wird hier nicht zu knapp kommen: "Nicht ein Wort" beispielsweise beschreibt sehr treffend den Zustand in denen Worte einfach nicht mehr ausreichen um ein Gefühl auch nur halbwegs deutlich zu beschreiben.

Wer gelungenen, angenehmen, teils verträumten teils erdigen Pop und/oder gute Texte mag ist hier richtig. Für Kleefans ist die Scheibe eh ein absoluter Pflichtkauf.
0Kommentar|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. September 2006
J'ai découvert par hasard ce groupe avec le clip Die Stadt. depuis j'ai commandé tous leurs albums. depuis le temps que je cherchais du rock allemand chanté en allemand, j'ai trouvé mon bonheur. En France on ne passe pas de chansons en allemand. Le seul groupe allemand que je connaissais, c'était Liquido. j'espère un jour voir Klee à Paris meme si je ne vois pas comment ce serait possible.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2007
Das dritte Album von Klee "Zwischen Himmel und Erde" ist nun schon seit einigen Monaten draußen, und während man im August noch dachte, dass die Musik perfekt auf die lauen Sommerabende passt, kann man jetzt mit gutem Gewissen sagen, dass es sich mit dieser CD genauso gut an kalten Abenden vorm Kamin aushalten lässt - und, wenn man einen solchen nicht besitzt, man auch schon allein durch die Musik gewärmt wird.

Mit "Zwischen Himmel und Erde" ist Klee aus Köln mal wieder ein absoluter Geniestreich gelungen. Immer ausbalanciert zwischen astreinem Pop, Vervesquen Balladen und, nicht zu vergessen, auch rockigeren Nummern wie zum Beispiel dem wunderbaren "Dieser Fehler" (das von niemand geringerem als Wedding-Present-Gitarrist Simon Cleave unterstützt wird) wird man - egal, ob als Klee-Fan der 1.Stunde oder auch als "Neuling" - sofort gepackt von diesem romantischen Gefühl, das all die Stücke auf dem Album umspielt. Neben den längst bekannten Ohrwurm-Garanten "Die Stadt" und "Liebe mich Leben", die bereits als Singles veröffentlicht wurden, kann das Top-20 Album noch mit einer ganzen Reihe von Hits aufwarten.

"Zwischen Himmel und Erde" gehört ins Regal eines jeden, der sich als Kenner und Liebhaber "echter" romantischer Popmusik versteht.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Oktober 2006
Mit Blick auf die heutige Musiklandschaft ist es nicht einfach zu beschreiben, was Popmusik ist und wer sie macht. Wenn Klee dazugehören, dann liefern sie mit ihrem neuen Album dem Hörer beispielhaft vor Augen wie facettenreich Popmusik sein kann. Sie machen da weiter wo andere Bands wie Tele oder Kante musikalisch wie textlich Schönes und Wertvolles leisten, wohl in dem Wissen, dass dies nicht die erste Platte der Kölner Combo ist. Man muss schon mindestens zweimal hinhören, um zu erkennen, das da nicht seichte, immer vorwärts gewandte Musik gemacht wird, sondern Elemente aus Chanson, Synthie-Pop, als auch klassische Singer/Songwriter Strukturen miteinfließen.

Im Mittelpunkt der Musik steht natürlich die charmante, sinnliche Stimme von Suzie, die durch die wunderbaren Texte noch deutlicher ihre Wirkung zeigt.

Die Platte ist vielschichtig, sowohl was die Instrumentation, als auch die Musik selbst angeht. Balladen wechseln mit uptempo Stücken und viele schöne Momente bleiben dabei haften. Einzig "zu anderen Ufern" wirkt etwas zäh und orinetierungslos, der Rest kann durchweg überzeugen.

Anwärter auf die Platte des Jahres? Vielleicht. UEFA Cup Platz dürfte der Platte aber imo sicher sein.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2010
Klee begeistert mich!
Gute Texte, toller Sound, klasse Stimme, was will man mehr!?
Hörenswert!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2007
Ich habe nicht vor, allzu viele Worte über dieses Album zu verlieren. Klee hat einen den Glauben an gute, deutsche Popmusik wieder gegeben. Denn nichts anderes ist die Musik auf ihrem dritten Album. Lupenreiner und sauguter Pop, der sich in die Hörgänge bohrt und dort bleibt. Mir ist es gleich, ob man gelegentlich diverse musikalische Vorbilder hervorblitzen hört. Mir gefällt diese Musik, die ich auf einer Sommerwiese genauso gut hören kann als auch im Bett, wenn es draußen wie aus Eimern schüttet. Vor allem ist hervorzuheben, dass sich Klee textlich weder auf das Niveau von Hohe Berge" oder Wer Liebe lebt" begibt. Es ist schwierig, deutsche Texte zu schreiben, die nicht kitschig oder zu künstlich wirken. Aber Klee umschiffen geschickt diese Hürden. Bleibt nur zu hoffen, dass der Klee noch viele Jahre wachsen möge. Die deutsche Musikszene wäre um vieles ärmer ohne Klee. Favoriten am Schluss gefällig? Da wären Am Ende der Liebe", Dieser Fehler" oder Liebe mich leben" und der Rest des Albums. Dafür fünf Sterne und noch viele mehr.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. September 2006
Waren Klee bei ihrem Debütalbum "Unverwundbar" noch ein Geheimtipp, so haben sie mit dem Nachfolger "Jelängerjelieber" ihren Durchbruch zu einem breiteren Publikum geschafft. Das neue Album kann man am ehesten mit diesem vergleichen. Klee haben ihren Stil gefunden, sich weiter entwickelt und sind sich dennoch treu geblieben. Schnell bleiben einem eingängige Titel wie "Die Stadt", "Dieser Fehler" oder "Liebe Mich Leben" im Ohr hängen. Mir persönlich hat das zweite Album einen Tick besser gefallen, weswegen Zwischen Himmel und Erde "nur" 4 Sterne bekommt.

Wer deutschsprachige Musik mag, kommt um dieses Album nicht herum- und Klee-Fans schon gar nicht.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2008
Durch Hörproben wurde ich dazu veranlasst dieses Album zu kaufen. Nachdem ich es zum ersten Mal angehört hatte, war ich sprachlos. Ich habe noch nie so schöne Musik gehört, bei der einfach alles stimmt: schöne Melodien, die zauberhafte, erotische Stimme der Sängerin und dazu gar wundervolle Texte. Das Ergebnis sind wahre Perlen, deren Sog man sich nicht entziehen kann. Klee schaffen es, dieses hohe Niveau das ganze Album hindurch konstant hoch zu halten, nur ein einziger Song hat es nicht geschafft, mich in höhere Sphären zu versetzen: "Liebe mich leben" hat nicht das gewisse Etwas, das die anderen Songs haben, auch frage ich mich, was die Phrase "liebe mich leben" bedeuten soll.
Wer die erste Single "Die Stadt" kennt und den Song liebt, der sollte gar nicht zögern das Album zu kaufen. Auf dem Album findet man Songs dieser hervorragenden Machart zu Hauf. Besonders gut gefällt mir, dass die Sängerin fast so singt wie Nena, manchmal glaubt man wirklich, dass es Nena ist, die da bezaubert. Allerdings hat Nena noch nie so ein gutes Album gemacht.
Mit Freude habe ich gelesen, dass demnächst ein neues Klee-album erscheinen soll. Sobald es erschienen ist, gehört es mir!

Anspieltipps (die Besten der Besten):

1. Die Stadt
2. Bis an den Rand der Klippen
3. Unsere Liebe
4. Zu anderen Ufern
5. Ich vermisse dich
6. Am Ende der Liebe
22 Kommentare|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. September 2006
Mit diesem Album hat Klee ein meiner Meinung nach unvergessliches Meisterwerk produziert. Die Songs sind sehr schön anzuhören und jeder einzelne davon hat seine ganz eigene Geschichte und Dynamik. Die Gefühle, die in den Songs beschrieben werden, sind treffend ausgedrückt und auch musikalisch toll umgesetzt, es klingt einfach alles stimmig.

Wer tiefgründige, nachdenkliche, leicht melancholische deutsche Lieder mag, die klanglich und stimmlich auf samtweichen Pfoten daherkommen, dazu etwas rockig sind, für den ist dieses Album ein absolutes Muss! Wenn man Klee mit jemandem vergleichen soll, fällt mir auf Anhieb die nicht weniger talentierte Gruppe 'Virginia Jetzt' ein.

Meine absoluten Lieblingstitel dieser CD sind: 'Am Ende der Liebe', 'Bis an den Rand der Klippen', 'Der größte Moment', 'Unsere Liebe' und der Radiohit 'Die Stadt'. Aber auch alle anderen Songs sind sehr hörenswert.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2006
Ich habe etwas länger gebraucht, die Scheibe von Klee zu kaufen. Aus Angst enttäuscht zu werden, so wie bei dem Album "Zirkus" von Mia. ABER: So einfallslos und banal-dudelig Mia. wird, so gut wird Klee. Ich hätte nicht gedacht, dass "Zwischen Himmel und Erde" noch besser sein kann als der Vorgänger "Jelängerjelieber". Aber Suzie Kerstgens und ihre Jungs haben das Unmögliche möglich gemacht. Gut, Klee experimentieren nicht viel herum und versuchen nicht sich selbst neu zu erfinden. Aber das haben sie auch gar nicht nötig. Sie verfolgen ihren Weg, bleiben sich treu und werden dabei besser und besser. Man hört die musikalischen Einflüsse heraus, ganz klar. Trotzdem schaffen sie es, was Besonderes zu sein. Klee eben. Super Melodien mit richtig guten Texten. Wer The Cure, New Order oder Coldplay mag, wird Klee lieben. Versprochen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen