Kundenrezensionen


56 Rezensionen
5 Sterne:
 (26)
4 Sterne:
 (14)
3 Sterne:
 (8)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Calamares mit Fritten...
... hätt ich gerne, wenn ich den Soundtrack höre. Zwar ist viel bekanntes dabei, doch die pompöse Tracks wie "Der Kraken" lassen durch mächtige Orchestrale Musik das Wohnzimmer erbeben. Man fühlt sich sofort wieder an den Film erinnert und lässt sich mitreissen. Die Musik hebt die Stimmung des Filmes wahnsinnig gut hervor. Allgemein ist die...
Veröffentlicht am 3. Juni 2007 von Tobias S.

versus
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen PoTC 2 Score
Für den zweiten Teil von Fluch der Karibik übernimmt Hans Zimmer(The Dark Knight, The Rock)das musikalische Steuer.
Schon mit den ersten zwei Tracks(Jack Sparrow und The Kraken)übertrifft er den kompletten Score von Klaus Badelt(Poseidon), der den ersten Teil vertonte. Denn eines der größten Probleme von PotC 1 war, dass Badelt versuchte,...
Veröffentlicht am 3. Dezember 2009 von Caamasi Moviefan


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Calamares mit Fritten..., 3. Juni 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pirates of the Caribbean - Fluch der Karibik 2 (Audio CD)
... hätt ich gerne, wenn ich den Soundtrack höre. Zwar ist viel bekanntes dabei, doch die pompöse Tracks wie "Der Kraken" lassen durch mächtige Orchestrale Musik das Wohnzimmer erbeben. Man fühlt sich sofort wieder an den Film erinnert und lässt sich mitreissen. Die Musik hebt die Stimmung des Filmes wahnsinnig gut hervor. Allgemein ist die Orgelmusik sehr stimmungsgeladen.

Die Melodie von Davie Jones Spieluhr bildet den Ruhepol der Cd und lädt zum träumen wie auch zum verzweifeln ein. Selten zuvor habe ich erlebt, dass ein Soundtrack die Gefühle der Charaktere so gut wiederspiegelt.

Der Techno-Track am Ende passt leider so ganz und gar nicht auf die CD. An dieser Stelle hätte ich lieber noch ein-zwei Melodien aus dem Film zu hören bekommen.

Ich bin der Meinung...

Los, Ihr Landratten.... kauft die CD, Yo-Ho!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hans "Long John" Zimmer, 11. September 2006
Von 
Rezension bezieht sich auf: Pirates of the Caribbean - Fluch der Karibik 2 (Audio CD)
Einer der besten Soundtracks des Jahres! Für Die, die glauben das der erste Soundtrack besser ist und denken das liegt an Klaus Badelt, sollte genauer nach lesen. Denn Hans Zimmer hat den ersten Soundtrack mit produziert und ist der Ziehvater von Klaus Badelt.

Zum Soundtrack:

1. "Jack Sparrow" erinnert stark an den ersten Teil, nur das es langsamer ist.

2. "Der Kraken" (meint Favorit) hat die Genialität wie kein anderes Lied auf diesem Soundtrack. Von leisen Klängen bis zu mit reisenden Tönen die einen nicht mehr loslassen.

3. "Davy Jones" Am Anfang klingt es wie ein wunder schönes Märchen übergehnd zu drastisch aufsteigenden Klängen.

4. "Ich hab dich im Visier" Ein typischer Lückenfüller auf dem Soundtrack sowie im Film, da am Ende des Liedes die alten bekannten Klänge gespielt werden. Dennoch ein super Track.

5. "Das Essen ist fertig" Einfach gesagt, Spaß muss sein.

6. "Tia Dalma" Ein guter Track, ruhig und doch auch kraftvoll.

7. "2 Hornpipes (Tortuga)" Erinnert stark an River Dance und Irland. Ein Track zum auf und ab wippen.

8. "Familienabend" Typische Töne die man von Hans Zimmer gewohnt ist, aber doch irgendwie anders.

9. "Rad des Schicksals" Der Showkampf des ganzen Films in typisch kraftvoller Musik mit ruhigen Erholungsphasen.

10. "Du siehst gut aus, Jack" Die ersten Minuten ruhig und abwartent, bis es über einen herreinbricht und wieder auf dem Boden zurück bringt.

11. "Hallo, Ungeheuerlein" Der längste Track des Soundtracks. Meist ruhig und leicht anhebende Musik, bis kurz vor Schluß, da wird nochmal 15 Sekunden aufgedreht.

Bonus Track

12. "Er ist ein Pirat - Tiesto Remix" Zwar nicht jedermans Musik, aber ist nun mal ein Bonus Track und wieviel Soundtracks haben schon einen Bonus-Track, man sollte froh sein einen Extra Track zu haben, besonders wenn es ein so guter ist. Es ist nun mal Tiesto, der schon 3 mal nach einander zum besten DJ der Welt gewählt wurde! Und wer Tiestos "Forever Today" kennt, weiß das Tiesto auch mit Klassischen Klängen umgehen kann.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen PoTC 2 Score, 3. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: Pirates of the Caribbean - Fluch der Karibik 2 (Audio CD)
Für den zweiten Teil von Fluch der Karibik übernimmt Hans Zimmer(The Dark Knight, The Rock)das musikalische Steuer.
Schon mit den ersten zwei Tracks(Jack Sparrow und The Kraken)übertrifft er den kompletten Score von Klaus Badelt(Poseidon), der den ersten Teil vertonte. Denn eines der größten Probleme von PotC 1 war, dass Badelt versuchte, Musik für zeitgenössische leichte Handlungsschläge auf einem Drehort im 17. Jahrhundert aufzulegen. Dead Man Chest versucht zumindestens teilweise, das einigermaßen zu korrigieren. Titel wie Davy Jones oder The Kraken sind wirklich gut gelungen. Also, wie bewerte ich diesen Score? Er fängt stark an, aber ab Track 5 gehts bergab. Es gibt hier und dort Momente wo die zählende Intelligenz von Hans Zimmer auf eine geniale Weise erscheint. Deshalb ist Dead Man Chest ein bisschen stärker als The Curse Of The Black Pearl, aber nicht viel mehr.

Fazit: Hätte Zimmer mehr draus machen können!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zimmer halt..., 8. Oktober 2006
Rezension bezieht sich auf: Pirates of the Caribbean - Fluch der Karibik 2 (Audio CD)
Das ist er also, der in höchsten Tönen von allen gelobte Zimmer-Klang, den wir ja schon so oft hören durften. In gelungenen Filmen wie "Gladiator" oder "Last Samurai" und in eher schwächeren Produktionen wie "King Arthur". Die "Gladiator"-Filmmusik ist wohl Zimmers Visitenkarte, da sie alles enthält, was halt alles enthalten ist, wenn dieser Komponist am Werk ist. Neben Lisa Gerrard arbeitete Zimmer zu dem "Gladiator" auch noch mit seinem Orchestrator Klaus Badelt zusammen, der die Musik zum ersten Teil von "Fluch der Karibik" schrieb, allerdings glaube ich, dass auch dort eine sehr enge Zusammenarbeit zwischen Zimmer und Badelt stattfand.

Jedenfalls nahm Zimmer diesen Film allein in die Hand. Und heraus kommt halt...Zimmer. Donnernde Bläser, schmetternde Orchesterarrangements und grölende Chöre. Natürlich, ob es nun passt oder nicht darf auch die Elektromusik nicht fehlen. So übertönt die E-Gitarre aus "Der Kraken" auch schon gleich einmal ein ganzes Orchester und macht das gesamte Stück ungenießbar, weil man eher den Eindruck hat, die Klangqualität sei sehr schlecht als dass man wirklich eine gut gespielte und ausgesteuerte E-Gitarre hört. Über die Orgel lässt sich streiten, da dieses Instrument auch im Film (Davy Jones spielt sie bei zwei Szenen) eine gewisse Nebenrolle hat. Außerdem muss man Zimmer wieder zugute halten, dass er hier wenigstens beim Einsatz der Orgel nachgedacht hat, denn die Orgel erklingt nur bei Szenen, bei denen Davy Jones auftritt oder bei Szenen, die Ereignisse zeigen, in die Davy Jones verstrickt ist.

Die Musik leidet also sehr unter Zimmers Unfähigkeit, einmal etwas Neues zu machen. Es vermittelt den Eindruck, dass er sich ein paar Sachen mal zurecht gelegt hat, die wirklich melodisch und schön sind, die er jetzt für jeden Film etwas verändert und dann in diesen Film zwängt, ob es passt oder nicht. Zugegebenermaßen ist das hier etwas schwieriger als bei anderen Filmen, da er ja schon parallelen zu Badelts Musik ziehen musste, die ja auch gelungen sind. Anscheinend versuchte er sie aber meistens zu umgehen und so erklingt die Musik zu über 75% mit neuer Musik, Zimmermusik halt...

Die CD an sich ist ein schlechter Witz, da sie nur ungefähr eine Dreiviertelstunde mit Zimmermusik beschrieben ist. Auf eine CD passen aber Achtzig Minuten und der Film wies bestimmt sechzig Minuten Musik, wenn nicht noch mehr auf. Vielleicht hatten die Hersteller ein schlechtes Gewissen, die Käufer mit so wenig Musik abzuspeisen, wie schon beim ersten Teil. Also lässt man noch schnell einen DJ das gelungenste und charakterstärkste Stück dieser Filmmusik verhunzen. Blieb man zum Schluss des Filmes extra beim Abspann sitzen, weil man die volle, wenn auch Zimmerdröhnung hören wollte und sich auf die Musik auf der CD freute - Pustekuchen. Dann kauft euch lieber die Musik zum ersten Teil, falls ihr sie noch nicht habt.

Die Aufmachung ist ebenso ärmlich wie bei den meisten neuen Filmmusiken, die veröffentlicht werden. "Da Vincicode" und die drei - CD - Box zu "Der Herr der Ringe - die Gefährten" waren echt Ausnahmen. Das Booklet ist ebenso spärlich wie zur ersten CD. Einziger Pluspunkt ist, das alles ins Deutsche übersetzt wurde.

Alles in Allem bleibt mir zu sagen: Ganz nette Musik, nett aber weder grandios noch wirklich ein Fortschritt zur alten Musik. Kauft sie euch der Vollständigkeit halber oder weil ihr Zimmer mögt. Euch erwartet die Qualitativ und kompositorisch durchschnittliche Zimmerarbeit, die einen mitzureißen vermag und stellenweise auch sehr schön ist. Mehr aber nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herrlicher Piratenfilm - herrliche Musik, 16. Dezember 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zum herrlichen Piratenfilm die Filmmusik zum Schwelgen! Wer den Film gesehen hat, wird sich - der Musik lauschend - in die Geschehnisse des packenden Films zurückversetzt sehen... und sich den Film gern noch das eine oder das andere Mal zu Gemüte führen. Wer den Film nicht kennt und die Musik hört... wird Sehnsucht nach dem großen Kinoereignis bekommen! Die »Pirates of the Caribbean«-Reihe ist fulminantes Kino. Die Musik dazu ist den die große Leinwand füllenden Bildern angemessen! 5 Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Typischer Hans Zimmer. Wem es gefällt..., 2. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Pirates of the Caribbean - Fluch der Karibik 2 (Audio CD)
Ich bin mittlerweile ein fleissiger Sammler von Soundtracks, aber kaufe meistens die Musik erst nachdem ich den Film im Kino oder im Fernsehen gesehen habe. Fluch der Karibik 2 gehört mal wieder zu den Ausnahmen, bei denen ich die Musik vorher gekauft habe.

Und ich habe es nicht bereut. Es ist ein flotter, abwechslungsreicher Soundtrack, der seine Quelle bei Hans Zimmer aber nicht verbergen kann. Insofern ist es Geschmackssache, wie es auch die anderen Rezessionen beweisen. Ich persönlich habe aber nichts dagegen. Der Name Zimmer steht auch für technisch einwandfreie Kompositionen und saubere Interpretationen vom Orchester.

Die meisten Stücke passen sehr harmonisch zum Filmgeschehen und vermögen bei mir einerseits die Erinnerungen an den Film wachzurufen, andererseits kann man die Musik auch "einfach nur so nebenbei" hören. Allerdings ergeben sich deutliche Unterschiede zwischen den beiden Soundtracks von Teil 1 und 2. Es wurde nur wenige Themen richtig übernommen. Liegt wahrscheinlich an der Ersetzung von Klaus Badelt. Eigentlich ein wenig schade!

Was mich aber von der Vergabe der Höchstnote abhält sind zwei Aspekte:

1. Der Sountrack fällt mit insgesamt 58:36 zu kurz aus, vor allem da ich mir sicher bin, dass mehr Musik im Film zu hören war.

2. Das letzte Stück ist ein (Techno-(?))Remix des letzten Stückes des Vorgängersoundtracks (Das in meinen Augen sehr schöne "He's a pirate"). Ist völlig unpassend und einfach nur störend, ist aber über 7 Minuten lang.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Thematisch ausgereifter und insgesamt viel besser als sein Vorgänger, 6. Januar 2014
Von 
Dennis Seifert (Kerpen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Pirates of the Caribbean - Fluch der Karibik 2 (Audio CD)
Fluch der Karibik schuf im 2003 eine Begeisterung für das Piratenkino und gleichzeitig für Filmmsuik, kann doch jeder die berühmte Melodie aus dem ersten Teil Mitsummen. Hans Zimmer bringt man mit diesem Soundtrack in Verbindung, doch hat er nicht größeren Anteil an diesem Werk als viele andere Komponisten bei Remote Control. Aufgrund von Zeitmangel ist der erste Score auch sehr gehaltsarm und bis auf die bekannte Melodie ist nicht viel dabei. Für den zweiten Teil hatte Hans Zimmer viel mehr Zeit und konnte somit ein wesentlicher runderes und deutlich besseres Werk schaffen als das beim Vorgänger möglich war.

War der erste Teil noch recht treu in sachen Musik im Film und Musik auf dem Album, so ist es im zweiten Teil nicht immer so. Einige Stücke sind Suiten die das Material zu verschiedenen Szenen und Charakteren enthalten, aber als zusammenschnitt und nicht so wie es im Film vorkommt.

" Jack Sparrow " ist direkt so ein Stück. Jacks Thema erst von einem einzelnen Instrument vorgetragen, baut sich immer weiter auf und geht in bekannte Melodien über, ehe es am Schluss in ein neues Actionthema mündet, was zugegeben sehr großartig ist. Ein toller Track aber so im Film niemals anzutreffen.

" The Kraken " bringt ein Thema für den Kraken ein, und es ist so simpel wie genial. Eine Melodie, die sofort ins Ohr geht und sich immer weiter aufbaut ehe sie sich in ein Actionspektakel entlädt was einen Chor und sogar eine Orgel mit in die Komposition aufnimmt.

" Davy Jones " ist ein Stück passend zum Charakter und zeigt einen guten Gegenpool zum Monster aus " The Kraken " eine verletzliche bittersüße Melodie für den verfluchten Seeman, die langsam von Streichern begleitet wird, und Zimmers Talent unterstreicht einem Charakter passende Musik zu schreiben. Im zweiten Teil kommt die andere Seite zum tragen und eine Orgel spricht für pure Kraft und Brutalität.

Schon an diesen Titeln erkennt man wieviel mehr an Themen und Identitäten im zweiten Teil stecken und die Muisk wirkt so viel durchdachter und runder. " Dinner is Served " ist ein kleines aber beeindruckendes Highlight mit Trommeln und Streichern was die Szene auf der Insel unterstreicht in der Will zum Feuer gebracht wird. Tortuge bekommt in einem Track eine Irische Folklore die sehr spaßig ist verpasst.

Nach dem ruhigeren " A Familly Affair " geht es ins Highlight des Albums. Das Glücksrad " Wheel of Fortune " ist ein verdammt starkes Stück Musik. Mit dem bekannten Piratenthema und Elemente von Davy Jones und dem Actionthhema was schon im ersten Track eingeführt wird begeistert es brutal über die ganze Länge.

Nach dem unauffälligen " You look good Jack " geht es im letzten Track mit tiefen Chören und langsamen Melodien ins Finale und das Album wird abgeschlossen. Für 10 Minuten passiert meiner Meinung nach zu wenig.

Es fehlt dem Album leider einiges an Materal was im Film vorhanden ist, zum Beispiel das Cuttler Beckhet/ East Indian Trade Company Thema und die Musik beim Kampf gegen den Kraken. Das alles ist auf der Treasure Chest Collection Edition der Musik vorhanden aber hätte für meine Begriffe auch auf dem Album sein müssen. Aufgrund von wirklich viel Material was nicht vorhanden ist, gebe ich hier auch keine 5 Sterne obwohl die Musik die in diesem Fall verdient hätte. Was positiv ist, dass die Musik sehr viel organischer Klingt und nicht wie der erste Teil so sehr nach Computer Sound.

Fazit: Durchdachter und thematisch viel besser ausgearbeitete Fortsetzung des ersten Teils. Man merkt dem Album an, dass viel mehr Zeit zur verfügung war und Zimmer schreibt den einzelnen Charakteren und Orten tolle Motive und Themen. Der Sound ist bombastisch wie bei Zimmer gewohnt aber viel abwechslungsreicher und insgesamt einfach stark. Keine komplexe oder besonders filigrane Filmmusik aber doch sehr ansprechend, der Erfolg gibt ihm recht. Schade, dass auf diesem Album die Stücke nicht so zu hören sind wie im Film und viel Material nicht vorhanden ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geiler Soundtrack! Klar soweit?, 22. November 2007
Rezension bezieht sich auf: Pirates of the Caribbean - Fluch der Karibik 2 (Audio CD)
Glücklicherweise folgt der Soundtrack von Fluch der Karibik 2 nicht dem inhaltlichen Abwärtstrend des 2. Filmes und bleibt auf dem fantastischen Niveau der Musik zum ersten Film, incl. einiger sehr gelungener Neukompositionen! Muss man einfach gehört haben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen vollkommen anders..., 30. Juni 2007
... und dennoch einfach genial. Ich verstehe gar nicht warum ihn einige Rezensenten so schlecht finden. Der Soundtrack von Fluch der Karibik 2 unterscheidet sich zwar ziemlich vom ersten und dennoch ist er total faszinierend. Anders als beim ersten Teil werden hier auch verstärkt E - Instrumente eingesetzt, anstatt nur auf eine klassische Orchestrierung zu setzen. Manche mögen das vielleicht als störend empfinden. Auch ist es teilweise recht ungewohnt. Doch ich finde, dass gerade diese neue, teilweise ziemlich düster klingende Art der Umsetzung den Film perfekt unterstreicht. Dem Komponisten Hans Zimmer kann man also nur gratulieren. Er kombiniert altbekannte Motive gekonnt mit neuen, frischen Themen.

Dennoch gibt es ein klitzekleines Manko: den "Tiesto Remix". Davon bekomme ich leider Kopfschmerzen.

Dadurch bekommt der Score leider nur 4,9 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter Soundtrack mit kleinem Mangel, 18. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Pirates of the Caribbean - Fluch der Karibik 2 (Audio CD)
Beim Soundtrack von Fluch der Karibik 2 kann man eindeutig die Handschrift von Hans Zimmer lesen. Was mir sehr gut gefällt ist das aus dem ersten Film abgeleitete Thema von Jack Sparrow, gespielt vom Cello. Diese Passagen sind wirklich gut gelungen. So wird das Hauptthema von Fluch der Karibik klasse weitergeführt und ergänzt. Auch die neuen Themen von Davy Jones und dem Kraken kann man sich gut anhören.

Schade, dass der Soundtrack der beim Abspann zu hören ist, genau wie schon bei Fluch der Karibik 1, nicht mit auf der CD ist. In der Regel wird ja beim Abspann nochmal ein Querschnitt der verschiedenen Themen präsentiert. So auch bei Fluch der Karibik 2.

Insgesamt ist dies aber ein duraus guter Soundtrack, der vorallem denen, die der Film begeistert, gefallen sollte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen