Kundenrezensionen


78 Rezensionen
5 Sterne:
 (43)
4 Sterne:
 (19)
3 Sterne:
 (9)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


68 von 75 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ich glaub, ich muss mal was "richtig" stellen...
...zumindest meiner Meinung nach "richtig" (Das kann jetzt hier etwas länger dauern... bitte nicht böse sein ;)!). Ich kann alle GT-Teile mein Eigentum nennen (sowohl die für PS1 als auch die für PS2), sowie die Need for Speed-Teile und auch Burnout 2. Ich sage das deshalb, weil hier schon mal die Spiele miteinander verglichen werden. Meiner Meinung...
Veröffentlicht am 24. Juli 2007 von Marius Peter

versus
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kein kurzfristiger Spaß !!
Das Spiel wird als "Trendsetter" in seinem Genre gesehen, und das wohl auch zurecht; Die Detail-Verliebtheit von GT4 ist bislang unübertroffen; Man hat sehr viele Modelle zur Auswahl (wobei die deutschen Marken wie BMW und Mercedes sowie Audi leider zu kurz gekommen sind) und die Strecken sind genauestens aufgearbeitet.

Aber:

Wer dieses Spiel...
Veröffentlicht am 8. Januar 2007 von Muschelschubser


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

68 von 75 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ich glaub, ich muss mal was "richtig" stellen..., 24. Juli 2007
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Gran Turismo 4 [Platinum] (Videospiel)
...zumindest meiner Meinung nach "richtig" (Das kann jetzt hier etwas länger dauern... bitte nicht böse sein ;)!). Ich kann alle GT-Teile mein Eigentum nennen (sowohl die für PS1 als auch die für PS2), sowie die Need for Speed-Teile und auch Burnout 2. Ich sage das deshalb, weil hier schon mal die Spiele miteinander verglichen werden. Meiner Meinung nach funktioniert das aber NICHT!! Gran Turismo ist und bleibt in erster Linie eine RennSIMULATION, Need for Speed oder Burnout sind eher schnelle und actiongeladene ARCADE-Spiele. Daher ist es auch "langweiliger" als NFS oder Burnout. Und man braucht Eingewöhnungszeit, wenn man GT noch nie gezockt hat.

Wenn hier ein Rezenzsent mal GT "ausprobiert" hat bzw. zum ersten Mal spielt, braucht er sich nicht wundern, dass das nicht sofort alles so klappt. Ich habe dieselbe Erfahrung gemacht, kam von NFS zu GT. Deshalb hatte ich auch bei GT 1 auf der PS1 meine geregelten Probleme. Man muss sich da erst mal reinfinden. GT spielt sich nunmal anders, ist - wie gesagt - simulationslastiger. Wenn man sich verbremst, schlittert man ins Kiesbett. Verbremst man sich bei NFS, zieht man einmal die Handbremse, knallt der Länge nach an die Bande und kann weiter fahren, ohne viel an Geschwindigkeit zu verlieren. Wie lange ich gebraucht habe, um alle Lizenzprüfungen bei GT 1 zu schaffen, weiß ich schon gar nicht mehr. War jedenfalls recht lange und das Joypad ist mehr als einmal Richtung Fernseher geflogen...

Ich finde, man kann GT 4 nicht als zu schwer verurteilen, nur weil man sich nach 2 Tagen immer noch nicht alle Wagen leisten kann, um damit der Konkurrenz davon zu fahren. GT 4 hat einen riesigen Umfang, man muss etwas geduldiger sein, bis sich der Erfolg einstellt. Vom ersten Geld wird ein Gebrauchter gekauft und langsam getunt, bis man genug Rennen und Geld gewonnen hat, um sich was Besseres leisten zu können. Und das ist natürlich nicht jedermanns und -frau Sache, vor allem, wenn diese zum ersten Mal GT spielen. Aber wenn man sich in das Spiel reingefunden hat, macht es eine Menge Spaß. Bei etwas Rennspielerfahrung dauert es auch nicht sooo lange. Und es müssen noch nicht mal KFZ-Mechaniker-Kenntnisse aufgefahren werden, um mehr aus einem Wagen rauszuholen. Ein wenig an Federn, Stoßdämpfern und einigen anderen Einstellungen gespielt, und schon klappt's besser (vornehmlich in den Kurven). Richtige Reifen sind auch wichtig. Wobei bei den meisten Fahrzeugen eh' nichts eingestellt werden muss. Bei Rennwagen z.B., die später im Spiel hauptsächlich gefahren werden, sind die Einstellungen schon so, dass man damit gut fährt. Nur bei normalen Straßenwagen, die selbst getunt werden, müssen die Einstellungen eventuell ein wenig geändert werden (meist härtere Federung). Auch hier gilt: Ein wenig muss man sich da reindenken, aber nicht übermäßig viel (darauf hätte ich dann nämlich auch keine Lust).

Natürlich ist GT 4 teilweise sehr schwer bzw. sehr herausfordernd. Vor allem die Fahrmissionen. Die letzte (mit dem Mercedes SLR McLaren auf dem Nürburgring) ist da der Oberknaller. Unmöglich, dachte ich zuerst. Aber nach etlichen Versuchen schaffte ich es dann doch. Ich habe die Mission immer gehasst, wenn ich es mal wieder nicht geschafft hatte. Aber immer nur ein paar Sekunden lang, dann habe ich einen neuen Versuch gestartet. Die Fahrmission hat es mir im Nachhinein so angetan, dass ich sie manchmal einfach nur so noch mal versuche. Auch die Lizenzen sind teilweise nicht leicht. Aber sie sind die beste Übung, um nachher im Spiel besser klar zu kommen.
Also, an alle, die GT 4 im Schrank stehen haben: Mehr Durchhaltevermögen! Der Erfolg stellt sich ein, garantiert. Irgendwann hat man so viel Geld und Autos, dass man gar nicht mehr weiß, wohin damit. Und wer nur ein paar schnelle Runden drehen will, der kann natürlich auch im Arcade-Modus direkt mit Rennwagen auf die Piste gehen...
Was natürlich stimmt, ist, dass GT nichts für Zocker sind, die auf Action in Rennspielen stehen. An alle anderen, die sich vielleicht GT 4 zulegen wollen, kann ich nur eine Empfehlung aussprechen.

Und warum dann nur 4 Sterne Spielspaß? Weil ich ein paar Sachen kritisieren will, die mir nicht so gefallen: Zum einen die Gegner-KI. Man kann den KI-Gegnern sicher nicht vorwerfen, dass sie sich immer auf der Ideallinie breit machen. Mach ich ja auch. Aber dass ein Gegner, wenn man z.B. auf Geraden links neben ihm fährt (um an ihm vorbeizuziehen) nach links zieht (weil vielleicht gleich eine Rechtskurve kommt) und einen damit gnadenlos abdrängt (als wenn man gar nicht da wäre), ist Mist. Dafür haben die Gegner aber auch nicht sehr viel drauf. Z.B. bremsen sie vor einer Kurve komplett runter, durchfahren die Kurve mit konstanter Geschwindigkeit und geben dann wieder Gas. Dass das besser geht, wissen alle, die sich etwas in GT auskennen. So hat man aber auch mit den Gegnern in fast allen Rennen wenige Probleme. Die Sache mit der Computer-KI wurde übrigens auch schon in vorangegangenen GT-Teilen kritisiert, ich hoffe, dass das die Entwickler bis GT 5 auf der PS3 in den Griff kriegen.

Die Reifen könnten auch etwas länger halten, denn ich halte es nicht für sehr realistisch, dass mittlere Rennreifen nach 5 bis 7 Runden schon gewechselt werden müssen (kenne mich da aber nicht so aus, aber bei der DTM fahren die auch länger mit ihren Reifen).

Der Rallye-Modus ist Schrott (5-Sekunden-Strafen... aaargh!). Kann bei GT 5 getrost weggelassen werden, das Spiel ist umfangreich genug.

Drei 24h-Rennen??!! Wer soll die denn fahren?? Und wann??

Motorensound könnte besser sein.

Das endlose Durchklicken durch Menüs, bis man ein Rennen
starten kann oder bei einem Hersteller das entsprechende Tuningteil kaufen kann, sollte verbessert sprich verkürzt werden. Andersrum: Wenn ich einen Satz Reifen z.B. bei Nissan gekauft habe, möchte ich mich auch nicht erst durch alle Menüs zurück klicken, sondern gerne direkt auf die Weltkarte zurückkommen. Da wäre eine Symbolleiste am Rand sicher nicht schlecht, welche dem Spieler diese Möglichkeit gibt.

Ein Schadensmodell muss meiner Meinung nicht sein, denn dass mir z.B. eine Karre in der 57. von 60 Runden in einem Ausdauerrennen verreckt, wäre äußerst ärgerlich.

Ansonsten kann ich nur sagen: Top-Spiel mit toller Grafik und riesigem Umfang. Und für zwanzig Euronen sicher auch für Skeptiker lohnenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Um hier mal Klartext zu reden..., 4. Februar 2007
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Gran Turismo 4 [Platinum] (Videospiel)
Zuerst einmal gibt es hier anscheinend zwei Gruppen von Kritikern: die erste, die selbst in den besten Artikeln alle negativen Aspekte herausfiltert, die zweite, die mit viel mehr Feingefühl selbst zu Mittelmaßspielen die schönen Seiten aufzählt. Nun, ich würde sagen, dass ich ziemlich in den Mittelpunkt zu setzten bin, aber hierbei muss man einfach Tatsachen bewerten, keine Emotionen zum Spiel.

Ich finde es einfach schade, dass hier beim definitiv bestem (zusammen mit dem Vorgängerspiel GT3) Rennspielerlebnis des Planeten anscheinend NUR bemängelt wird. Natürlich gibt es Spiele dieser Art, die vielleicht zu Beginn gleich mehr durchstarten (NFS, Burnout), aber in längerer Hinsicht ist es einfach das beste, was der Rennspielmarkt zu bieten hat. Das Fahrerlebnis ist grandios, wenn auch schwieriger als in GT3, die Strecken sind mit atemberaubender Detailverliebtheit kreiert worden, die Fahrzeuge, von Oldtimer bis zu den modernsten Modellen hin einfach nur unglaublich - da lacht das Rennspielherz!

Natürlich gibt es auch in diesem Game Nachteile, aber diese sollte man mit Hintergrundkenntnis argumentieren. Das Schadensmodell: Es war und wird womöglich nie im Interesse von Gran Turismo sein, Schadensmodelle anzuwenden. Dafür gibt es bereits wirklich großartige Umsetzungen (Burnout), welche jedoch wiederum bei weitem nicht diesen Spielumfang ausmachen. Zum Schmutz auf dem Wagen muss ich leider wirklich sagen, dass ich mir dabei etwas mehr erwartet hätte, speziell Staub nach Rallies etc. Aber man tendiert nun einmal bei einem Game mit solch großen Erwartungen wie bei diesem dazu, zu viel zu erwarten. Zur Fahrphysik bzw. zum Fahrfeeling und der laut Beschreibung eines anderen Kritikers fehlenden Innenperspektive, muss ich wirklich sagen, dass dieses Detail, ob man nun ein Lenkrad vor sich sieht oder nicht, nun wirklich nicht den Bewertungsgrad herabsetzten kann, denn auch ohne Lenkrad sieht man die Motorhaube vor sich und das Fahrfeeling ist meiner Meinung nach wahrscheinlich das beste, das zur Zeit existiert, obwohl wie gesagt der Anfang aufgrund der schwierigeren Steuerung schwer fällt. Zur Kritik mit den Lizenzen muss ich auch sagen, dass sie wahrheitsgemäß nicht gerade einfach zu schaffen sind, und damit meine ich nicht Bronze bei den ersten Prüfungen, sondern Gold bei den letzten, um tolle Fahrzeuge zu bekommen. Aber auch diese Prüfungen zeichnen den enormen Spielumfang aus und sind auch eine willkommene Abwechslung zum Rennen. Ganz toll fand ich den Fotomodus, der zwar nur ein Detail im Spiel ist, aber dafür umso besser mit netter Grafik umgesetzt wurde. Der B-Spec Modus ist auch eine netter Neuerung, wobei dies auch nicht unbedingt eine Selbstverständlichkeit ist und das Überholen etc. gewiss nicht ganz einfach sind.

Ich könnte hier noch hunderte Aspekte aufzählen und dennoch zum Entschluss kommen, dass es in diesem Spiel gar nicht so viele Nachteile geben kann, als dass dies die gute Laune und die Bewertung des Games verschlechtern könnte. Es gibt schon zahllose Rennspiele auf dem Markt, zahllose Spiele mit Kurzspaßfaktor (NFS), zahllose Fehlinvestionen. Dises jedoch kann da einfach nicht dazugehören, weil es mich einfach jedes Mal von Neuem so begeistert, dass ich alles andere (bis auf GT3) ins Regal stelle. Einfach nur ein großes Kompliment and Gran Turismo, uns immer wieder zu begeistern. Ein Spiel für Profis und welche, die es noch werden wollen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser gehts nicht, 20. März 2007
Von 
Mathias Kruss (Haslach i.K.) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Gran Turismo 4 [Platinum] (Videospiel)
Für mich ist GT4 "die" Playstation2-Rennsimulation. Es gibt fast alle bekannten Kurse aus der Formel 1 (nur Spa wäre noch die Krönung gewesen), sehr viele tolle generierte Strecken, Stadtkurse etc. Vor allem aber:
DIE NORDSCHLEIFE !!! Alleine hier hatte Ich sehr viel Spaß, einfach mal Familienpokale (bringen keinen Spielfortschritt) mit den unterschiedlichsten aufgemotzten Autos von 100 bis 750 PS (mein Tipp: BMW 120d mit 279 Diesel-PS!) zu fahren. Das Handling der Wagen ist top, deren Tuningmöglichkeiten sind teilweise verblüffend realistisch, die Menüführung im Grossen und Ganzen gut. Ich habe jedenfalls zu keiner Zeit eine Bedienungsanleitung vermisst, es hat sich alles von selbst erklärt. Ganz toll auch die variable Belegung aller Controller-Tasten. All das führte zu echt hohem Spaßfaktor. O.k., scheinbar sind einige KI-Gegner schier unkaputtbar, während man selbst sehr schnell von der Bahn geschossen wird oder eine Strafe aufgebrummt bekommt, das ist aber das einzig Negative. Und wenn man mal bei einer Lizenzprüfung verzweifelt, gibt es ja ein Internetforum, wo man sich Rat holen kann (ohne Cheats!). Ich habe mittlerweile die 100,0% Spielfortschritt geschafft, auch wenn Ich zwischenzeitlich kurz vorm Nervenzusammenbruch war. Hauptgrund für meine 5 Sterne-Bewertung ist an erster Stelle die reelle Grafik gefolgt von dem Spielspaß.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kein kurzfristiger Spaß !!, 8. Januar 2007
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Gran Turismo 4 [Platinum] (Videospiel)
Das Spiel wird als "Trendsetter" in seinem Genre gesehen, und das wohl auch zurecht; Die Detail-Verliebtheit von GT4 ist bislang unübertroffen; Man hat sehr viele Modelle zur Auswahl (wobei die deutschen Marken wie BMW und Mercedes sowie Audi leider zu kurz gekommen sind) und die Strecken sind genauestens aufgearbeitet.

Aber:

Wer dieses Spiel spielen will nur um Spaß zu haben sollte er zu anderen Spielen greifen, denn es dauert eine halbe Ewigkeit bis man sich mit dem Schwierigkeitsgrad und der Realitätstreue angefreundet hat;

Dieses Spiel ist nur etwas für diejenigen die sich langfristig intensiv mit Rennsiumaltion auseinandersetzen wollen und nicht nach kurzfristigem Spaß trachten. Diese sollten wohl eher zu anderen, wenn auch zugegebenermaßen "primitiveren" Spielen wie Burnout greifen, dann aber m.E. mit sehr viel mehr Spielspaß...

Hoffe Die Kritik konnte helfen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen nur was für sofaprofis, 3. Dezember 2007
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Gran Turismo 4 [Platinum] (Videospiel)
über dieses spiel kann man sehr geteilter meinung sein..
positiv: es hat das mit abstand realistischste fahrverhalten und bietet viele verschiedene wagen aus allen zeiten auf verschiedensten kursen...
negativ: schadensmodell gibt es nicht! (nur reifenverschleiss) und der schwierigkeitsgrad liegt sehr hoch. für jedes minimale vergehen wird man knallhart bestraft => hoher frustfaktor - muss doch nicht sein...
grafik ist auch bestenfalls in ordnung
das schlimmste jedoch ist das man um das spiel durchzuzocken diverse langstreckenrennen fahren MUSS (kann man nicht auslassen) d. h. 2h fahrzeit pro rennen und da ist der sieg noch lange nicht gewiss...
Fazit: wer die ultrarealistische simulation von fahrverhalten an vorderste stelle schiebt sollte dieses spiel kaufen...allerdings entsteht wahrer spielspass nur mit einem lenkrad und dieser spielspaß hört nach 60% des spiels abruppt mit einsetzen der langstreckenrennen auf...

es ist jedoch nicht gerechtfertigt dieses spiel so stark zu kritisieren wie manche es hier tun nur weil sie s einfach nicht drauf haben auf gehobenerem niveau rennen zu fahren... für welche die lieber mit 350 sachen ungebremst um ne kurve flitzen und lieber plastik spielzeug an ihr auto kleben ist ja noch need for speed da...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wie immer spitzenqualität..., 24. August 2007
Von 
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Gran Turismo 4 [Platinum] (Videospiel)
GT4 ist wie alle anderen Teile der GT-Serie fantastisch!Es gibt einen Arcademodus und einen Karrieremodus, der so umfassend und facettenreich geworden ist, wie ich es nur von Gran Turismo kenne. Unzählige Fahrzeuge von Oldtimern bis hin zu den neusten Sportwagen, Limosinen, Kleinwagen aus allen Ländern dieser Welt.Ich vertrau einfach einmal der Produktbeschreibung, die angibt das es über 500 Vehikel gäbe, da ich einfach zu faul zum Zählen bin!Es gibt wieder unzählige Rennen verschiedener Klassen und unter verschiedenen Voraussetzungen. Ob Leichtgewicht-, Frontantrieb-, Baujahrvoraussetzungs- Ausdauer- oder PS-Monsterrennen - Gran Turismo 4 kennt keine Grenzen.
Es werden dem Spieler eine Vielzahl von Strecken zur Verfügung gestellt, welche so detailiert gestaltet sind, dass sie schon nahezu vom eigentlichen Fahren ablenken.
Ich gebe dem Spiel dennoch einen Punkt Abzug, da der Schwierigkeitsgrad im späteren Verlauf des Spiels sehr hoch ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Viel Licht, noch mehr Schatten', 8. September 2008
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Gran Turismo 4 [Platinum] (Videospiel)
Wie man schon der Überschrift entnehmen kann besitzt GT 4 einige positive, aber noch mehr negative Punkte.

Positiv:
Die Autos
==> Es gibt deutlich mehr Autos als noch in GT 3. Die deutschen Hersteller haben nun endlich auch einige gute Autos (Le Mans Rennwagen von Audi, BMW und Mercedes)

Fahrmissionen
==> Man könnte es als Handicap-Rennen bezeichnen, man startet von hinten und muss aufholen. Interessante Abwechslung und eine gute Möglichkeit an Geld und Autos zu kommen ohne selber schon ein Auto zu haben.
Leider nicht ganz gut umgesetzt (s.u.)

Strecken
==> Viele neue und interessante Strecken wie Le Mans, die Nordschleife, Suzuka usw.

Die Grafik
==> natürlich gegenüber GT 3 verbessert

Negatives:
Das Fahrverhalten
==> Das ist natürlich Geschmackssache, aber mit meinem aggressiven Fahrstil gefiel mir das Handlung in GT 3 besser.

Preise
==> gerade die echten Rennwagen sind sehr teuer geworden

Gegner und Crash-Verhalten
==> fahren einfach hirnlos. Wenn man dort ist, wo die hin möchten, dann fahren sie einem gnadenlos ins Auto.
Und das mit schlechten Folgen: Bei 90% der Crashs fliegt man ab, ganz egal wer welches Auto fährt und wer wie schnell in wen hineinfährt.

Das Menü
==> Optisch vielleicht ein wenig verbessert, ABER: zu stark verteilt.
Bei GT 3 war alles sofort zu sehen, jetzt passt nicht mehr alles auf den Bildschirm.
Wenn man also ganz rechts unten ist, sieht man vieles nicht mehr --> nervig

Die Rennen
==> Auch hier wurde alles verteilt Rallye links unten, Profi rechts unten, Anfänger halbrechts, Markenpokale im jeweiligen Land des Herstellers
==> Man kann nicht die Rennen fahren, die man möchte: Wer die 'Extremen' Rennen machen will, muss erst alle Profi und Anfänger Rennen gewinnen; Wer Ausdauerrennen fahren will muss erst 25 oder 30 % an Spielforschritt haben.

Laden und automatisches Speichern
==> Es gibt keine Möglichkeit mehr zu laden, dafür muss man die Playstation reseten.
Außerdem speichert das Spiel bei jedem Auto-Wechsel. 'Probefahrten' und anschließendes Laden, weil das Auto doch nicht so gut ist geht daher nicht. Schlecht gerade vor dem Hintergrund der teuren Autos (s.o.)

Beschränkungen und unklare Regeln
==> Teilweise sind Rennen für bestimmte Autos beschränkt z.B. Schrägheck.
Leider sind die Aufzählungen in den Regeln nicht abschließend, 'try an error' (kaufen, gucken ob das Auto zugelassen ist, laden) ist nicht möglich.
Außerdem fährt man teilweise gegen Autos, die man zwar kaufen kann, mit denen man aber nicht teilnehmen darf

Fahrmissionen
==> Wie bereits gesagt an sich gut (s.o.) aber 2 Punkte nerven sehr:
1) bei leichten Kollisionen gibt's Zeitstrafen ' teilweise auch wenn der Gegner in einen reinfährt
2) Ein Vorsprung von 90 Sekunden für ein langsameres Auto ist ja OK, aber dass man die Zeit auch wirklich warten und zusehen muss, wie sie runtertickt, anstatt dass der Wagen einfach weiter vorne auf der Strecke ist, wenn man das Rennen startet ist einfach nur nervig (um nicht zu sagen zum ko*en)

Fazit: Ein gutes Spiel mit einigen guten Dingen, aber insgesamt würde ich GT 3 vorziehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schwer aber GEIL!, 13. Dezember 2008
Von 
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Gran Turismo 4 [Platinum] (Videospiel)
Zuert einmal ich habe erst sehr spät mit Konsolen Spielen angefangen und zwar seit Dezember und bin 21!^^

Ich bin vorher nur Arcade Rennspiele auf dem PC gespielt und zwar NFS und Co.

So nun zu GT:

Aller Anfang ist Schwer und bei GT erst Recht! ;)

Ist halt ne richtige Simulation, wo man Kurven nicht mir 300km/h nehmen kann.
Ich weiß nicht wie oft ich am Anfang in de Bande geknallt bin weil ich gedacht habe "ach schaff ich schon" .

Um Anfang Geld zu bekommen für sein 1. Auto muss man leider ziemlich häufig diesen Sunday Cup spielen, was nach einer weile und steigender Motorleistung leider ziemlich einfach.

Dies muss man leider machen, da man das Geld dringends für die nächsten CUP's benötigt, wo die Gegner schon teilweise sehr viel PS unter der Haupe haben.

Für alle die zum 1. mal GT zocken kann ich nur die Lizenprüfungen empfehlen und zu erst schon ma bis zur Internationalen B Prüfung zu machen. Es gibt zwar noch 2 höhere, aber die braucht ihr erst nach einer ziemlich langen weile! ;)

Was mir bis jetzt nicht ganz so gefällt ist, das man zwar bei den Pokal Rennen ein Auto gewinnt, aber recht lange nur das Auto vom Sunday Cup verkaufen kann, um de Kasse nen bissl aufzufüllen.
Alle anderen Fahrzeuge sind leider nicht verkäuflich, da es iwelche Conzept Fahrzeuge sind oder solche sind die man generell nur gewinnen kann.

Ansonsten das Gameplay an sich ist wirklich Genial und macht einfach Spaß! Für Menschen die Generell nur auf Arcade Rennspiele geeicht sind, würde ich dieses Game aber nicht empfehlen, weil man sich hier wirklich Konzentrieren muss und man doch viele Anläufe für bestimme Rennenbenötigt!

mfg
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich Autos fahren, nicht quälen !! super Rennsimulation !, 9. August 2007
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Gran Turismo 4 [Platinum] (Videospiel)
ich besitze dieses spiel jetzt schon deutlich über ein halbes jahr und bin schon länger bei 95,7 prozent spielfortschritt

ich finde auch, dass man spiele wie nfs auf gar keinen fall mit diesem vergleichen kann: bei nfs werden meiner meinung nach die autos eher gequält als gefahren, was aber für viele mehr spass machen mag. von daher sollte man das spiel nicht schlecht bewerten nur weil man es nicht "kann".

das spiel ist für mich einfach das beste rennspiel was es für die PS2 gibt: allein die 700 verschiedenen autos und 50 strecken sprechen für sich! darüber hinaus ist die fahrphysik einfach genial, sodass die herausforderungen wirklich herausforderungen sind.
richtig gut sind auch die einstellungsmöglichkeiten am eigenen auto unmittelbar vor dem rennen.
das faszinirendste sind für mich einige strecken wie zB den nürburgring (auch nordschleife genannt), welcher bis auf wenige cm und bodenwellen genau vermessen und übertragen wurde

minuspunkt :
es ist sehr schade das alle rennen mit maximal nur 5 weiteren teilnehmern gefahren werden kann,einige sind nur 1 gegen 1 fahrbar, was jedoch an den strecken selber liegen dürfte
nicht schön,aber verständlich finde ich, dass es zu viele asiatische autos gibt und zu wenige europäische wie zB ferrari oder bugatti, das liegt aber wohl daran dass das spiel von SONY ist.

als fazit würd ich sagen das diese rennsimulation absolut gelungen ist, sie ist einfach nur genial!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Übertrieben gehyped!, 4. Juni 2008
Von 
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Gran Turismo 4 [Platinum] (Videospiel)
Nachdem ich schon viel über das Spiel gelesen hatte und mich in letzter Zeit das Rennfieber gepackt hat, habe ich mir GT4 zugelegt.
In diversen Foren und laut den Spielrezensionen, soll es sich bei Gran Turismo 4 um eine realistische Autosimulation handeln, die das Fahrverhalten der Autos simuliert wie bisher kaum ein anderes Spiel.
Nach nunmehr 20 frustvollen Teststunden kann ich eigentlich nur das Gegenteil feststellen.

Wer jemals selbst in einem Auto gesessen hat, wird auf jedenfall ein langes Gesicht machen wenn er das erste mal GT4 spielt.
Die Kurvensteuerung ist fernab jeder Realität und vermittelt einem das Gefühl das man einen Panzer steuert. In einem getunten, bis auf das letzte Quentchen tiefergelegten Wagen, ist es einem nicht möglich mit 50 kmh normal in und aus eine Kurve zu fahren. Über höhere Geschwindigkeiten will ich gar nicht erst reden, da diese meißt mit Ausflügen ins Kiesbett enden.
Komischerweise schaffe ich derartige Geschwindikeiten jeden Tag ohne Probleme mit meinem Serienprivatfahrzeug.

Die KI der Gegner ist ebenfalls ein schlechter Scherz. Man hat das Gefühl als würden die Gegner auf Schienen fahren. Ich habe in der gesamten Spielzeit 2 Überholmanöver gesehen und an beiden war ich selber beteiligt. Normalerweise fährt einem der Hintermann nämlich einfach nur in die Heckschürze.

Womit ich zum nächsten großen Minus komme, den Kollisionen. Bei diesem Spiel ist es weder möglich einen Gegner aus der Bahn zu drängeln noch ihn in irgendeiner Form stark vom vorgegeben Kurs abzubringen. Wenn ich mit 150 Kmh das hintere rechte Rad meines Gegners berühre, passiert absolut gar nichts, nicht mal wenn ich ihm mit voller Kraft in die Seite Ramme. Man hört einen dumpfen Schlag, wird selber langsamer und der Gegner fährt unbeeindruckt weiter. Karambolagen kommen somit keine Zustande, nichtmals bei frontalen zusammenstößen. Auch ein Schadensystem vermisse ich, das einzige was sich abnutzt sind die Reifen.

Ebenfalls sehr nervig sind die sich ständig wiederholenden Startvideos der einzelnen Strecken beim fliegenden Start, die man nicht abbrechen kann und die einfach viel zu lang sind. Komischerweiser kommt der fliegende Start auf fast jeder Strecke zum Einsatz, was einen heißen Platzkampf vor der ersten Kurve natürlich nicht mehr zulässt. Meiner Meinung nach wird somit versucht über das vollkommen vermasselte Anfahrverhalten der Boliden hinweg zu täuschen, selbst mit maximaler Traktionskontrolle und allen einstellbaren Gimmicks die das Spiel in dieser Hinsicht zu bieten hat.
Entweder ist man zu langsam oder fährt grundsätzlich mit durchdrehenden Reifen an.

Ich vergebe trotz der obigen Kritik 3 Sterne, da das Insgesamtkonzept des Spiels an sich sehr vielversprechend ist, obwohl es nur auf kurze Zeit motivieren kann (Keine richtigen Rennevents, keine Kommentatoren etc etc.) und kaum Atmosphäre aufkommt. Außerdem ist die große Auswahl an Autos sehr schön und die diversen Tuningmöglichkeiten sind ebenfalls eine interessante Komponente.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Gran Turismo 4 [Platinum]
Gran Turismo 4 [Platinum] von Sony Computer Entertainment (PlayStation2)
EUR 27,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen