Fashion Sale Hier klicken 1503935485 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More madamet saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen65
3,7 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1-10 von 13 Rezensionen werden angezeigt(4 Sterne). Alle Rezensionen anzeigen
am 23. Februar 2010
Zuerst die gute Nachricht: Die Originalfassung scheint tatsächlich genau das zu sein. Es hätte ja sein können, dass da doch noch einige gut gemeinte Änderungen drin sind. Insofern sollte man sich nicht allzu sehr grämen, dass da jetzt eine grafisch verwaschene Vorlage von annno dunnemal benutzt wurde. Es gibt Schlimmeres!

... zum Beispiel in der Neuauflage. Grundsätzlich ist es ja keine verkehrte Idee, den Emperor aus den Prequels in diesen älteren Film zu übernehmen. Aber sie haben nicht nur den Schauspieler ersetzt, sondern auch den Text an dieser Stelle massiv verändert!! Und zwar so, dass er jetzt absolut keinen Sinn mehr ergibt.

Der Emperor "verrät" jetzt nämlich erst Darth Vader, dass Anakin Skywalker der Vater von Luke ist. Und Darth Vader gibt sich erstaunt. Ist ja auch eine ganz dolle Überraschung: Luke Skywalker hat einen Vater mit gleichem Familiennamen! Deshalb wird Luke Skywalker in dieser Szene aber auch nicht mehr beim Namen genannt, wie noch in der Originalfassung, sondern heißt nur noch der "Junge, der den Todesstern zerstört hat", als wüsste keiner, wie er heißt. Das ist aber auch wieder Schwachsinn, denn Darth Vader hat schon lange vorher, gleich am Anfang des Films, ausdrücklich nach Luke Skywalker suchen lassen. Da er wohl seinen eigenen bürgerlichen Nachnamen kennt, wird er wohl auch wissen, um wen es sich bei Luke handelt. Es ergibt also alles hinten und vorne keinen Sinn mehr - die "Meisterwerke" Episode 1-3 lassen grüßen.

Technisch ist die neue Fassung natürlich besser, aber ich würde jederzeit das verwaschene Original vorziehen. Man weiß nie, was einem bei den neuen Fassungen noch alles aufgetischt wird. Ich gebe 4 Sterne, weil es immer noch ein toller Film ist - je nach Geschmack und Gewichtung kann man aber auch 5 oder nur 1 Stern geben.
99 Kommentare|35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2010
Über den Film zu diskutieren, ob er gut ist oder schlecht, mach ich an dieser Stelle nicht.

[...]

Meine Meinung: Der beste Film der Trilogie, die mein Leben prägte!!!

Kommen wir nun zur DVD:

positiv: Auswahl zwischen dem originalen und dem überarbeitenden Film (den Originalen kann man in dieser Fassung nicht mehr kaufen!!!)

neutral: Kein Bounsmaterial! Nur lego star wars demos!

negativ: Warum limited? Nach meiner Ansicht erscheint diese DVD immer noch, und in großen Stückzahlen. Dieses "limited" könnte in einigen Augen versehentlich zur Wertsteigerung führen.

Nebenbei noch etwas?
eigentlich nichts, nur die Ästhetik der Verpackung wird durch diesen gigantischen fsk-12-Aufdruck total ruiniert, aber daran ist weder die Produktionsfirma, noch der Anbieter schuld. Wiedermal wird man Zeuge einer sinnlosen Aktion der sogenannten "Volksvertreter" :(

MEIN FAZIT: Diese DVD ist eine limited edition. Was daran "limited" ist, kann ich mir bis heute nicht erklären. Aber es ist gut, dass endlich wieder die Urfassung erschienen ist, da die überarbeitete deutsche Fassung mit der Synchronisation des Darth Vader seine Schwierigkeiten hat (2-3 verscheidene Leute).
Auf Englisch ist der überarbeitete Film durch mehr "James Earl Jones" noch besser.
Wer wissen will, was die visuellen Unterschiede zwischen der orig. und der über. Fassung sind, kann sich mal auf gewissen Internetseiten mit Schnittberichten rumschlagen. Dort ist alles ausführlich dargestellt.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Februar 2013
Diese Edition ist ja eigentlich das, was alle Fans der Saga sich wünschen. Eine Rückkehr zur "guten" alten Edition, ohne künstliche Nachbearbeitung, ohne neue Szenen oder pseudo-lustige Gags im Hintergrund. Natürlich ist das Bild schlecht, der Ton auch, aber so muss es eben auch sein. Für die Leute, die das stört gibt es eben die nachbearbeitete Version.

Was mich einzig stört. Ich habe vor ein paar Jahren die gleiche Edition von Episode 4 geschenkt bekommen und diese hatte eine zusätzliche Papphülle, aus der man die DVD-Hülle schieben konnte. Das vermisse hier und daher gibt es einen Stern Abzug. Ist das wirklich so wichtig, dass direkt ein Stern dran glauben muss? Ja, denn wenn man mittlerweile schon 40 - 60 Euro für die Limited Edition ausgeben muss, dann möchte man auch 3 optisch identische Boxen im Regal stehen haben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. November 2015
vorweg...die Teile 4-6 sind für mich persönlich Kult...insbesondere der 4. Teil ruft bei mir gegen Ende des Films, wo die Rebellen den Todesstern angreifen, immer noch Gänsehaut hervor. Die später erschienen Teile versuchen für mich den Zuschauer mit immer mehr Effekthascherei in den Bann zu ziehen...aber muß jeder für sich entscheiden, die Geschmäcker sind verschieden !

Zur Blue Ray selber: Ich gehe davon aus, daß der Film nochmals digital weiterbearbeitet wurde. Auf einem 40 Zöller LCD läßt er sich sehr gut schauen, klar mit der Bildqualität a la Herr der Ringe (der Hobbit) läßt er sich natürlich nicht vergleichen. Kritische Rezensionen bemängeln die Verfälschung des Originals, dem kann ich nur bedingt zustimmen. Dann muß man eben den alten Hifi-VHS-Recorder herausholen und am besten die 4:3 Glotze, die man der fast blinden Oma geschenkt hat, zurückholen. Dann bitte erstmal die Spur einstellen (Tracking) und Dolby Surround mit einem Center, der das Signal aus den Fonts gewinnt, anhören, ach ja das Surround Signal ist dann hinten mono...

Auf die Bildqualität des VHS-Tapes möchte ich erst gar nicht eingehen...da lebe ich dann doch lieber mit ein paar Veränderungen seitens des Regisseurs ! Oder mit Laserdisk versuchen...

Die DVD-Versionen kenne ich nicht, kann somit nichts dazu sagen.

Das Bild ist in 16:9, 2:35:1 Letterbox.

Der Ton ist leider nur in DTS-HD, die englische Version 6.1, die deutsche nur in 5.1.

Obwohl ich im Moment nur ein 2.0 System mit englischen High-End-Boxen habe und diese relativ natürlich und bassarm klingen, kracht es im Film ordentlich, insbesondere bei den Weltraumkämpfen.

Toll finde ich das Design der Steel-Box (Kaufargument).

Wer nicht absoluter Purist ist, kann hier bedenkenlos zugreifen.

Ein Lob an Amazon, sehr pünktliche Lieferung !
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. August 2013
Mein Freund ist ein unglaublicher Star Wars- Fan und deswegen hat mich diese Urversion des Films besonders angeschaut. Das ist, denke ich, so ein Film, den man entweder liebt oder hasst. Deswegen will ich gar nicht weiter auf den Inhalt eingehen, da das den Rahmen hier sprengen würde! Mir hat er gut gefallen, habe danach sogar noch alle anderen Teile angeschaut, was zum Verständnis einzelner Szenen wirklich hilfreich war. Mein Freund hat sich gefreut und mir hat der Film erstaunlich gut gefallen;)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Der Fünfte Teil der Saga ist düsterer als seine Vorgänger - und somit spannender. Der Kampf von Luke Skywalker und Darth Vader ist meiner Meinung nach der Höhepunkt aller Episoden. Darüber hinaus sind die Effekte und der Ton sind ihrer Zeit voraus. Für jeden Star Wars Fan so und so ein muss aber auch für einen "Außenstehenden" sehr sehenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2006
---Star Wars: Episode V - Das Imperium schlägt zurück---

Ohne unnötige und wiederholende Angaben zu treffen, sollen nur zwei Sachen angemerkt werden:

1. Das Erscheinen der restaurierten, aber nicht mit ex post neu eingefügten Szenen dürfte durchaus ein großes Spektrum an Star Wars Fans wecken; zumal - je nach Geschmack - die zusätzlichen Szenen das 70er und 80er Jahre-Feeling nehmen.

2. Das die Originalfassungen zusammen mit der Special Edition zum Kauf angeboten werden, ist aus der Sicht eines jeden Geldbeutel misslich. Umgekehrt erscheint dieser Weg wirtschaftlich nachvollziehbar: Wer würde das Doppelte an Geld ausgeben wollen, nur für vielleicht fünf bis 15 Minuten mehr Spielfilmlänge?

Facit:

Es bleibt zu hoffen, dass Ende des Jahres nicht noch ein Kombipaket aller sechs Teile - ähnlich wie bei Herr Der Ringe - auf dem Markt erscheint.

Wer würde dann noch die vorherigen Special-Editionen gebraucht kaufen wollen?

-------------------
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 13. September 2006
Auch wenn - Ändert es nichts an der Tatsache das viele Fans sich die Original Kinoversion auf DVD wünschen. Ich empfehle diese DVDs schon, auch wenn ich sagen muss, das mir die abzocke auch bis zum Hals raushängt. Naja, George Lucas war und ist nun mal der erfinder von Merchandise und hat deswegen wahrscheinlich umstrittene Verkaufstaktiken. Für die, die diese DVDs haben wollen aber dennoch schon die "Special Edition Box" oder die "Family Box" schon besitzen, würde ich sie hier bei Marketplace oder sonstwo loswerden wollen und diese DVDs holen. Aber vorsicht: 2007 sollen alle Filme auf einer Box erscheinen!
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Die Rebellen-Allianz flieht von Planet zu Planet und hat nun auf dem unwirtlichen Eisplaneten Hoth ihr Lager aufgeschlagen. Doch seit der Zerstörung des Todessterns hat das Imperium seine Bemühungen verstärkt, die Rebellen auszumärzen, nachdem diese immer stärkeren Zulauf erhalten. Auch Hoth ist nicht sicher, doch als der Angriff erfolgt gilt es zu retten was noch zu retten ist, Luke hatte jedoch eine Vision, die ihn nach Dagobah führt, wo er hofft durch einen neuen Jedi-Meister seine Ausbildung vollenden zu können, während Han, Leia, Chewie und die Droiden nach Bespin reisen, wo Han hofft bei seinem alten Freund Lando Unterschlupf zu finden. Aber Darth Vader ist ihm auf der Spur und hat einen perfiden Plan ausgeheckt um Luke in eine Falle zu locken...

Nach Episode IV hat Das Imperium schlägt zurück gewissermaßen das "Feeling" der klassischen Trilogie zementiert. Eine Gruppe freiheitsliebender und demokratisch gesinnter Rebellen kämpft gegen ein übermächtiges, grausames und völlig skrupelloses Imperium, das bereit wäre ganze Planeten zu vernichten, um einen Aufstand niederzuschlagen. Dabei verstecken sie sich in meist unwirtlichen Gegenden, aber die Schergen des Imperiums finden sie, egal wo sie stecken und es kommt zum Kampf. Die Rebellen befinden sich also ständig auf dem Rückzug, haben jedoch das Glück meist mit einem blauen Auge davonzukommen.

Dazwischen stehen Luke, Han und Leia, deren Freundschaft zum Dreh- und Angelpunkt wichtiger Ereignisse wird. Luke der erfährt, dass sein Vater nur sinnbildlich von Darth Vader ermordet wurde und dieser sich der dunklen Seite zu wandte um zum dunklen Lord der Sith zu werden, erhält durch Yoda seine wirkliche Jedi-Ausbildung und doch ist er kaum in der Lage auch ein Jedi zu sein. Erheblich älter als sein Vater ist er keinen Deut weiser als dieser am Beginn der Klonkriege, tappt er doch in die gleiche Falle der dunklen Seite, einen geliebten Menschen retten zu wollen, den er nicht retten kann. Han liebt Leia, will ihr diese Zuneigung aber nicht gestehen.

Das einzige was neuere Editionen von früheren unterscheidet ist allerdings lediglich die Bezeichnung Star Wars statt Krieg der Sterne und in 2004/06er-Special Edition dass das Hologramm des Imperators überarbeitet wurde und nun Ian McDermid als Palpatine zeigt. Das ändert jedoch nichts am Film, dieser ist klassisch wie eh und je. Luke beginnt seine Jedi-Ausbildung, das Imperium schlägt zurück und führt ein spektakuläres Duell mit Darth Vader, das der junge Skywalker jedoch nicht gewinnen kann.

Fazit:
Auch heute noch ein markanter Teil der Saga, der mit seiner dichten Atmosphäre selbst mit Episode 3 ohne Weiteres konkurrieren kann.
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2009
Auch nach der Zerstörung des Todessterns ist die Schlagkraft des Imperiums kaum geschwächt. Die Rebellen tauchen auf verschiedenen Planeten unter und versuchen sich neu zu formieren. Luke erhält eine Botschaft von Obi-Wan und begibt sich in das Dagobah-System. Hier lässt er sich von dem letzten Jedi-Ritter Yoda unterweisen. Als Luke spürt, das seine Freunde Han Solo und Prinzession Leia in Gefahr sind, bricht er seinen Aufenthalt bei Yoda ab und stellt sich dem ungleichen Kampf. In der Wolkenstadt auf Bespin kommt es zum Zweikampf zwischen Luke und Dark Vader. Nur mit knapper Not kann Luke nach dem Kampf fliehen. Han Solo ist in Gefangenschaft. Ein düsteres Kapitel.

Die Geschichte wird spannend und temporeich erzählt. Viel Wert wird wie immer auf eine phantasievolle Fauna gelegt. Die Protagonisten befinden sich diesmal auf dem Rückzug und machen eher eine bescheidene Figur in der Auseinandersetzung mit ihren Gegenspielern. Regie und Schauspieler leisten gute Arbeit.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden