Kundenrezensionen


777 Rezensionen
5 Sterne:
 (503)
4 Sterne:
 (178)
3 Sterne:
 (48)
2 Sterne:
 (15)
1 Sterne:
 (33)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


527 von 533 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schönes Spielzeug für Läufer, aber auch ein Ersatz für den Trainer
Ich bin ambitionierter Hobbyläufer und im vergangenen Jahr rund 1.900 km gelaufen um an insgesamt drei Halbmarathons teilzunehmen. Nachdem Garmin den FR 305 mit dem neuen SiRFIII-GPS-Chipsatz angekündigt hatte, entschloß ich mich, mir so ein Gerät zuzulegen.

Seit mehr als einem halben Jahr laufe ich jetzt mit dem FR 305 und bin immer noch...
Veröffentlicht am 8. Februar 2007 von Dr. Steffen Roller

versus
96 von 100 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Überzeugender Trainings- und Reisebegleiter / nach 2 Jahren ist der Spaß vorbei
Nachtrag Oktober 2010:
Nach mehreren Funktionsstörungen -insbesondere beim nassen Berlin-Marathon- hat sich die Uhr nun komplett verabschiedet. Akkulaufzeit exakt 0 Sekunden, nur in der Schale läuft sie.
Die Diagnose ist für mich klar: Akkutotalversagen.

Ein Ticket beim Garmin-Kundendienst brachte die traurige Gewissheit, dass Garmin...
Veröffentlicht am 22. Dezember 2008 von Mardoc-Berlin


‹ Zurück | 1 278 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

527 von 533 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schönes Spielzeug für Läufer, aber auch ein Ersatz für den Trainer, 8. Februar 2007
Ich bin ambitionierter Hobbyläufer und im vergangenen Jahr rund 1.900 km gelaufen um an insgesamt drei Halbmarathons teilzunehmen. Nachdem Garmin den FR 305 mit dem neuen SiRFIII-GPS-Chipsatz angekündigt hatte, entschloß ich mich, mir so ein Gerät zuzulegen.

Seit mehr als einem halben Jahr laufe ich jetzt mit dem FR 305 und bin immer noch begeistert. Die Genauigkeit der Aufzeichnung liegt auf freiem Feld bei bis zu 3 m, im Wald immer noch unter 10 m. Nach dem letzten HM zeigte der FR im Ziel 21,23 km an. Besser geht es kaum. Ich hatte sogar im Flugzeug guten Empfang (Fensterplatz!).

Der Akku wird über den USB-Port geladen oder über das mitgelieferte Netzteil. Er liefert Energie für zehn bis zwölf Stunden, wenn Hintergrundbeleuchtung und Tonsignale ausgeschaltet werden.

Der Vorteil während des Laufes ist, daß man ständig über seine aktuelle Rundengeschwindigkeit, Gesamtgeschwindigkeit, gelaufene Strecke sowie Herzfrequenz informiert ist und das Training oder den Wettkampf entsprechend gestalten kann.

Hat man sich z. B. einen 10km-Tempolauf mit einem Tempo von 4:50 min/km vorgenommen, kann man das ständig überprüfen. Bei mir übt diese Anzeige einen erheblichen Anreiz aus, das Ziel auch zu erreichen.

Wer nicht so großen Wert auf die Pulsanzeige legt, ist auch mit dem FR205 gut bedient, der im GPS-Teil identisch ist.

Wichtig: Unbedingt die aktuelle Firmware für den Chipset UND den Garmin selbst updaten. Dafür auf der Garmin-Website die Downloads überprüfen. Das letzte Update vom vergangenen Dezember behob einige Fehler.

Die mitgelieferte Software ist im Allgemeinen von wenig Nutzen. Deshalb die Software SportTracks besorgen, die ist kostenlos und läßt wenig Wünsche offen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


578 von 589 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Motivations-Maschine auch für Einsteiger, 15. Juli 2008
Von 
Hans-Juergen Philippi (Weiterstadt, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Garmin GPS Forerunner 305 (Ausrüstung)
Der große Sportfreak war ich nie. Im Sommer ab und zu aufs Mountainbike, ganz selten mal eine Runde joggen und im Urlaub ein paar Meter schwimmen, mehr nicht. Die Vernunft gebietet jedoch gerade mit zunehmendem Alter, gezielt etwas für die persönliche Fitness zu unternehmen. Mit 40 wurde ich jetzt also Späteinsteiger in Sachen regelmäßiges Laufen.
Ein Fehler vieler Neulinge ist, übermotiviert zu viel zu wollen und dadurch ein ineffizientes weil zu heftiges, im schlimmsten Fall sogar gesundheitsschädliches Training anzugehen. Das hört und liest man zumindest immer wieder. Auch aus diesem Grund wollte ich mein Training mit einer Pulsuhr überwachen. Eine kaum benutze Polar Pulsuhr besitze ich seit Jahren - und die funktionierte natürlich nicht mehr, wahrscheinlich wegen leerer Batterie im Sendegurt. Was tun, zum Polar Service einsenden? (Der Sender lässt sich nicht vom Endkunden zwecks Batteriewechsel öffnen) Oder doch lieber den coolen Garmin Forerunner 305 zulegen, den ich schon länger auf dem Radar hatte?
Nach kurzer Bedenkzeit wurde es natürlich Letzteres. :-)

Der Forerunner ist schon eine Weile auf dem Markt, wurde zuletzt noch mal im Preis reduziert und bietet bei nun etwas über EUR 200,- eine unglaubliche Fülle von Funktionen. Dabei ist die Bedienung durchaus simpel, lesen des Schnellstart Blättchens (sehr löblich: Garmin legt allen Produkten eine gedruckte Doku in Englisch + Deutsch bei) und 15 Min. Beschäftigung mit dem Gerät genügen für den Einstieg. Nach Eingabe von ein paar persönlichen Daten wie Alter und Gewicht kann es losgehen.
Auf dem großzügigen Display lässt sich eine beliebige Auswahl der zahlreich verfügbaren Datenquellen zur Live Anzeige beim Training konfigurieren: Pulsfrequenz, Frequenzzone bzgl. Maximalpuls, Trainingsdauer, Rundenzeiten, Laufgeschwindigkeit, Kalorienverbrauch usw. Beim Laufen erkennt man die Darstellung prima und kann sich selbst entsprechend dirigieren. Es gibt wahlweise akustische Warnsignale etwa zur Laufgeschwindigkeit oder Einhaltung vorgegebener Pulsbereiche etc., was ich bisher allerdings noch nicht genutzt habe.

Der Clou ist die Integration von Positionsdaten per GPS, bei Geräten aus dem Hause Garmin -absolute Veteranen auf dem Gebiet der Navigation- natürlich eine Pflichtübung. Der Forerunner zeichnet während des Laufens den Puls und die aktuelle Position auf und nach Übertragung zum PC erhält man alles anschaulich in Tabellen und Charts dargestellt. Dabei kommt dann ein zusätzlicher Motivationsschub: Ich habe bisher gerade mal ein halbes Dutzend Läufe aufgezeichnet, immer auf derselben Rundkurs-Strecke, sehe aber schon eine Verbesserung z.B. im tendenziell niedriger bleibenden, gleichmäßiger werdenden Puls. Man wird richtig heiß darauf, mehr Daten zu sammeln, besser zu werden und eben noch mehr auf dem Lauftrack unterwegs zu sein! Diesen Umstand sollte man nicht unterschätzen, denn gerade die Dauermotivation ist ein Problem, weshalb viele -nach anfänglicher Übermotivation, siehe oben- ihr Training wieder einstellen.
Übrigens ist die Übertragung zum Rechner kein Muss. Alle Aufzeichnungen können auch am Forerunner selbst betrachtet werden, dort naturgemäß ohne den Komfort eines großen Monitors.

Ein paar Hinweise mit Bezug auf Details, die in anderen Rezensionen immer wieder auftauchen:

1. GPS Empfang: Ist im Stadtgebiet Darmstadt einwandfrei, im Altbau Wohnviertel genauso wie im Herrngarten (Stadtpark). Ich lege den Forerunner eingeschaltet auf den Balkon, während ich Sportsachen anziehe, kann dadurch 5 Min. später mit gefixten Satelliten loslegen und brauche nicht darauf zu warten.

2. Software: Die mitgelieferte Garmin Training Center Software funktioniert bestens und reicht für meine Ansprüche völlig aus. Man sieht seine Trainings als Kalendermarkierungen und in einem TreeView (Baumdarstellung), erhält Laufzeiten, Pulsdaten, Kalorienverbrauch usw. in Tabellenform/Graphen und in einer einfachen Grundkarte den gelaufenen Kurs dargestellt. Ich habe durch meinen Garmin iQue (ein PDA mit GPS) City Navigator Karten auf dem PC, die das Training Center automatisch einbindet, und damit eine detailliertere Darstellung; zusätzlich kann man seine Tracks nach Google Earth exportieren, wenn man eine Satellitenansicht haben möchte.

3. Alternative Software: Die umfangreiche und viel gepriesene SportTracks Anwendung befand ich nach kurzem Test weniger intuitiv zu bedienen als das Garmin Training Center. Wie sieht man dort z.B. die Werte einzelner Runden einer Trainingseinheit ein? Spontan nicht erkennbar. Bei Garmin einfach durch aufklappen der Knoten im TreeView! Ob SportTracks für anspruchsvollere Aufgaben der Trainingsplanung am PC und Upload zum Forerunner bessere Dienste leistet (das Garmin Training Center hat solche Features auch), kann ich mangels Erfahrung noch nicht sagen. Seine Laufschuhe und die Trainingsdaten von Freunden zu verwalten, was SportTracks kann, geht über meinen Bedarf auf jeden Fall hinaus.

4. Genauigkeit der Messungen: Die Pulsmessung ist zuverlässig, soweit ich das beurteilen kann, hat bei mir keine Aussetzer, unplausible Peaks nach oben oder dergleichen. Da war die Polar Pulsuhr definitiv launischer, das habe ich noch in "bester" Erinnerung. Auch die GPS-Aufzeichnung und Messung der Streckenlänge ist im Rahmen des technisch Möglichen (plusminus 5 Meter GPS Toleranz je Messpunkt) hinreichend genau. Der aufgezeichnete Rundkurs von 1,2 km beispielsweise entspricht bis auf wenige Meter der Streckenlänge, die ich auf einer Karte abgezirkelt habe!

5. Größe des Gerätes: Es ist schon recht klobig und ein ordentlicher "Klumpen" am Handgelenk, stört mich aber beim Laufen überhaupt nicht, da es überraschend leicht ist. Das Nachfolgegerät Forerunner 405 ist kleiner, eher wie eine normale Uhr, erscheint mir dadurch aber weniger komfortabel in der Bedienung und im Display (zumindest auf entsprechenden Videos z.B. bei YouTube).

Mein Fazit: Begeisterung pur! Ich bin seit Jahren Technik/Gadget-Freak und habe so manche negative Erfahrung gemacht. Der Garmin Forerunner 305 hingegen gehört ganz klar zu den Freudenbringern. Er ist leicht zu verstehen, erfüllt vom Start weg problemlos seinen Zweck und stellt eine ernst zu nehmende, zeitgemäße Trainingshilfe dar, selbst wenn man keinen Leistungssport betreibt.

[Nachtrag, Mai 2009] Knapp 1 Jahr, 509 gelaufene km und 47.658 verbrannte Kcal später bin ich noch immer dabei. Zwar habe ich als ausgemachter Schönwetter-Sportler im vergangenen Winter lange pausiert, doch inzwischen trabe ich wieder regelmäßig durch die Gegend und der Forerunner ist mein treuer und zuverlässiger Begleiter. "Nie mehr ohne!", kann ich nur sagen und wenn ich im Spätsommer endlich meinen Traum vom Gleitschirm-Fliegen angehe, wird die Garmin GPS-Uhr wohl so manche zusätzliche Route in luftiger Höhe aufzeichnen. :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


63 von 65 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ausgezeichneter Trainer mit Schwächen!, 5. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: Garmin GPS Forerunner 305 (Ausrüstung)
Ich habe den Forerunner 305 zwar erst seit einer Woche in meinen Händen, bin allerdings jetzt schon überzeugt ein gutes Geschäft gemacht zu haben.

Ich laufe etwa 60km in der Woche und muss sagen, dass die Gesamtkilometer, der Puls und die Durchschnittsgeschwindigkeit exakt sind!

Das Gerät hat meiner Meinung nach drei Schwachstellen:

1) Die aktuelle Geschwindigkeit während des Laufens stimmt nie, jedoch wird am Ende die richtige Durchschnittsgechwindigkeit angezeigt.

2) Die Höhenmeter werden nicht mittels Barometer, sondern über GPS ermittelt, was ebenfalls häufig ungenau ist.

3) Man muss vor dem Laufen den Forerunner 1-2 Minuten im Freien die Satelliten suchen lassen.

Die Vorteile überwiegen jedoch allemal!

So ist es zum Beispiel möglich einen Trittfrequenzsensor mit dem Forerunner 305 zu koppeln und ihn somit zu einem vollwertigen Gerät für den Radsport zu machen.
Hierbei wird auch ein Speichenmagnet für die genaue Geschwindigkeitsmessung mitgeliefert.

Mittels der mitgelieferten Software kann man jeden Meter seiner Strecke überwachen und den genauen Puls auslesen.
Auch wenn die Höhenmeter und die Geschwindigkeit oft nicht stimmen weis man meist sowieso um welche Steigung es sich handelt und kann ggf. Markierungen setzen und sich so die Durchschnittsgeschwindigkeit für die Steigung anzeigen lassen.

Im Vergleich zu anderen Geräten ist der Forerunner wesentlich günstiger und hat mehr Funktionen.
So kann eine Polar RS 800 mittels Footpod, den es übrigens auch zum Forerunner gibt, zwar die momentane Geschwindigkeit und Höhe genauer anzeigen, aber dafür nicht als vollwertiger Fahrradcomputer genutzt werden.

Die Uhren, die auch als Fahrradcomputer (Trittfrequenz, etc.) genutzt werden können haben dafür wieder meist kein GPS (oder sind sauteuer).
Außerdem muss ein Footpod auch justiert werden.
Ich weis auch gerne beim Skaten oder Snowboarden die zurückgelegte Strecke und werte diese auch aus, was meines Wissens nur mittels GPS geht.

Ein nettes Plus ist auch der Import in Google Earth.

Ich hoffe, dass sich die Rezension nicht zu sehr wie ein Werbetext anhört und mir ist klar, dass andere Hersteller ebenfalls gute Uhren haben.
Ich will hier eigentlich nur darauf hinweisen, dass zu diesem Preis selten so viel gute Hardware geboten wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


96 von 100 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Überzeugender Trainings- und Reisebegleiter / nach 2 Jahren ist der Spaß vorbei, 22. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: Garmin GPS Forerunner 305 (Ausrüstung)
Nachtrag Oktober 2010:
Nach mehreren Funktionsstörungen -insbesondere beim nassen Berlin-Marathon- hat sich die Uhr nun komplett verabschiedet. Akkulaufzeit exakt 0 Sekunden, nur in der Schale läuft sie.
Die Diagnose ist für mich klar: Akkutotalversagen.

Ein Ticket beim Garmin-Kundendienst brachte die traurige Gewissheit, dass Garmin offensichtlich nicht willens oder in der Lager ist, einen Akkutausch vorzunehmen.
(Vor-Formulierung in der Antwort bezeichnenderweise "irreparabel oder keine Ersatzteile vorhanden"). Es wurde mir lediglich angeboten, ein Austausch zum "günstigen" Preis von 80 Euro zu erwerben.

Ich habe dieses Angebot zähneknirschend wahrgenommen, da ich auf die Funktion Garmin auch in Zukunft nicht verzichten will, die noch der günstigste Weg ist.

Dennoch erlaube ich mir (auch als kleinen Denkzettel für die Firma Garmin), 2 Bewertungssterne abzuziehen:
- einen für den Preis des "Tauschs": 80 Euro für einen Akkuwechsel.
- einen generell für die Umwelt-"freundlichkeit" dieser Vorgehensweise (Wegschmeißen statt Instandhalten).

Kleiner Nachtrag April 2010:
Nach insgesamt 2 Jahren und 5000 aufgezeichneten Kilometern bin ich nach wie vor von meinem Garmin schwer begeistert. Einige Bemerkungen zur Dauerhaltbarkeit im schwitzigen/regnerischen Lauf- und Radelumfeld:

+ Die Akkukapazität hat nicht merklich nachgelassen. Das Gerät hält nach wie vor mindestens eine sehr lange Radtour oder 2 Läufe durch.

+ Armband ist nicht gerissen, voll funktionsfähig, Gummierung der Uhr etwas abgeblättert, aber kein Problem mit der Funktion.

+ Interessanterweise war die Speicherkapazität erst nach über 1,5 Jahren erschöpft. Da muß schon ein dicker Speicher drin stecken.

- Eine kleine Macke: wenn man das Gerät bei stehender PC-Verbindung aus dem Lader nimmt, verschwindet manchmal das Display und erscheint erst Stunden oder Tage in nicht reproduzierbarer Weise beim Laden wieder. Habe so manches mal richtig darüber geflucht, dass ich meinen Weltrekordversuch nicht aufzeichnen konnte.

- Leider hat das GPS Portal "Motionbased" letztes Jahr den Upload eingestellt und
der Inhalt wurden zum Nachfolger Garmin Connect migriert. Dieses kann seinem Vorgänger aber in keinster Weise das Wasser reichen. Ortsfindung, Höhenermittlung, Wetterfindung: alles nicht mehr verfügbar. So sieht Fortschritt aus. Bin daher auf Sporttracks umgestiegen (super Funktion für kein Geld).

Originalrezension Dezember 2008:
Ich besitze den 305 nun seit Ende April 2008 und habe mittlerweile 95 Aktivitäten bzw. knapp 2000 Lauf- und Radkilometer aufgezeichnet. Um es gleich vorweg zu sagen: meine Erwartungen und Anforderungen wurden bisher mehr als erfüllt.
Das Gerät wird als Pulsuhr, Fahrradtacho und natürlich zum Aufzeichnen der GPS Routeninfos verwendet. Die Trainer- und Navigationsfunktionen habe ich bisher noch nicht genutzt. Zur Auswertung nutze ich die Garmin Software sowie das Portal "Motionbased", das ich absolut weiterempfehlen kann (Gratisversion reicht).
Es macht mir immer noch großen Spaß, Aktivitäten wie Souvenirs zu "sammeln" -insbesondere natürlich auf Reisen- und nachher immer wieder anzusehen. Das motiviert auch auf Dauer zum Sportmachen.

Zu den Stärken des Geräts wurde schon viel geschrieben, ich möchte hier nur die bisherige Zuverlässigkeit herausheben, z.B. bei der Pulsmessung (insbesondere im Vergleich zu diversen teuren Polar-Geräten). Interferenzen mit anderen Geräten habe ich noch nicht erlebt, was bei Digitalcodierung auch selbstverständlich sein sollte, aber leider offenbar nicht ist.

Zu den ebenfalls genannten Schwächen oder eher Verbesserungspotenzialen:

- Batteriekapazität: Wenn man nach jeder Aufzeichnung (2. reicht auch) an den Computer geht, gibt es keine Probleme. Höchstens bei der Nutzung in der Wildnis ohne Strom und Laptop (wer macht sowas).

- Messgenauigkeit der Momentangeschwindigkeit: beim Radeln ist es ok (wahrscheinlich weil die zwischen 2 Meßpunkten zurückgelegte Distanz deutlich größer ist als der GPS-Messfehler, sorry bin Physiker...), beim Laufen nicht so doll. Auch die aufgezeichnet Kurven sind extrem verrauscht und dadurch nicht sehr informativ. Ist zwar nicht so schlimm, da einen mehr der kumulierte Durchschnitt interessiert, sollte aber leicht zu beheben sein, durch statistisches Glätten der Messwerte und Mittelwertbildung. Also bitte Garmin: beim nächsten Update nachbessern!

- Zeit bis zur Satellitenortung: Kann in der Tat nervig sein (bis 5 Minuten), wenn man loslaufen will aber nicht kann (ohne abgeschlossene Ortung gibt es Quatsch-Ergebnisse). Habe mir angewöhnt, schon beim Umziehen das Gerät auf den Balkon zu stellen. Dann geht es.

- Aussetzer bei der Navigation: Kann ich nicht nachvollziehen. Nach meiner Erfahrung gibt es höchstens zu Anfang Ungenauigkeiten, später nicht mehr.

- Schwäche der Software "Training-Center": Für eine schnelle Offline-Auswertung ist es ok.

- Höhenmessung: Diese ist in der Tat fast ein Witz. Bei Nutzung eines guten Portals wie Motionbased werden jedoch die Höheninfos optional aus der eigenen Geodatenbank dazugespielt, so dass es auch wieder ok ist (natürlich nur wenn ihr euch auf der Erdoberfläche bewegt ;-)).

Insgesamt kann man mit all diesen kleinen Fehlerchen gut leben. Ich würde meinen Garmin jedenfalls nicht hergeben. Auch das Preis-Leistungsverhältnis finde ich sehr gut (guckt mal was ein Polar mit GPS-Pod und USB Interface kostet).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sind die guten Rezesionen tragbar? AUFJEDENFALL!!!!!!, 18. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Garmin GPS Forerunner 305 (Ausrüstung)
Sooo nach etwa 2 Wochen kann ich endlich meine Rezension schreiben.

Wofür ich den Forerunner brauche?
-> Vorbereitung für den STRONGMANRUN 2011!

Mir speziell waren folgende funktionen sehr wichtig:
- GPS (fürs Joggen und Berg-Trekking)
- Datenaufzeichnung und Analyse am PC
- Lange Akkulaufzeit

Ich habe die meisten Funktionen des Forerunners 305 ausgiebig getestet und werde einzelnd was dazu schreiben.

1. GPS Signal:
-> Es kann etwas dauern bis er geeignete Sateliten findet, doch die durchschnitts Suchzeit (drausen) beträgt 3-4 Minuten. Für mich überhaupt kein problem, bin total zufrieden damit.
Sobald Signal da ist, ist es auch 100% zuverlässig, noch nie abgebrochen (auch im Wald kein Problem)

2. Daten
-> Man kann sich etliche Werte anzeigen lassen (Höhe,Puls,Tempo,Sonnenaufgang-untergang,distanz usw....)

3. Trainingssoftware (Center)
-> Dank den anderen Rezensionen hier bei amazon, habe ich die Instalations CD liegen lassen und direkt übers Internet die neuste version gezogen. Alles Prima.
Den FR übers USB cabel an PC/Laptop angeschloßen öffnet sich das Program automatisch und zieht die Tracks automatisch ins Trainingscenter.
Dort wird die ganze Strecke angezeigt mit allen Daten die man braucht, einfach Genial!

4. "Virtual Partner"
-> Einfach genial! Man rennt eine Strecke durch und am nächsten Tag rennt man diese nach gegen einen Gegner (tempo von dem letzten lauf). Es wird angezeigt wie viel Meter der gegner Vorner oder Hinten ist. Fals man die strecke vom letzten Tag nicht auswendig kann, navigiert das Navi dich zuverlässig durch den Wald etc. :)

5. Strecken aufm Laptop erstellen
-> Auf verschiedenen Seiten (GPSies.com) kann man seine eigenen routen erstellen und der FR navigiert einen dort hin. Ebenfalls kann mann seine eigenen routen dort hochladen und veröffentlichen,ändern oder auf GoogleEarth anschauen.

6. Intervall-Modus
-> Eines der vielen moden, den ich oft benutze ist dieses. Es wird Zeit,Distanz...etc eingestellt und der FR gibt signal wann die Belastungsphase bzw Pause beginnt oder endet. Genial!

7. Akkulaufzeit
-> Habe keine mega langen Läufe gemacht, jedoch hatte ich bisher immer Volleanzeige, und der Akku soll bis 10std halten. Super!

Fazit:
-> Der Forerunner 305 hat mich nicht nur überzeugt, er hat alle meine Erwartungen Übertroffen!!!
Die Bewertungen die unter 5 Sterne gehen, sind von leuten die echt null ahnung vom Ausdauersport haben oder sie haben die Montagsmodelle erhalten!

Ich besitze 3 verschiedene Polar Uhren (200euro und mehr), ich war jahrelanger Polar fan aber wenn ich das jetzt vergleiche dann Schäme ich mich bis in den Boden, dass ich so lange auf POLAR war. Denn der Garmin FR spielt in einer anderen Dimension. Die preis/leistung ist unüberbietbar!!!!

Garmin Forerunner 305? Wasn Sonst!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


108 von 114 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr zufrieden, 16. Dezember 2006
Ich habe den Forerunner 305 jetzt seit 1/2 Jahr und bin sehr zufrieden damit. Die Kombination von GPS und Pulsmesser ist natürlich für passionierte Läufer sehr praktisch. Die GPS-Empfangsqualität (anscheinend ein Problem beim 205) ist allgemein sehr gut, was mir sehr wichtig war, da ich viel im Wald laufe.

Der 305 bietet sehr viele nützliche Funktionen, wie z.B. den 'Virtual Partner', der es erlaubt, gegen einen virtuellen Gegner - mit einer voreingestellten Zeit oder gegen die eigene Bestzeit - zu laufen.

Die bis zu 4 Anzeigefelder am Display sind frei konfigurierbar (z.B. Puls, Durchschnittsgeschwindigkeit, Zeit, Distanz).

Die mitgelieferte Software ist allerdings nicht berauschend, daher gibt's nur 4 Sterne.

Man kann die aufgezeichnete Wegstrecke mit am Web verfügbarer Software auch auf Google Earth exportieren und sich dann dort die gelaufenen Runden ansehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


73 von 77 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Toller Trainer!, 9. Juli 2007
Rezension bezieht sich auf: Garmin GPS Forerunner 305 (Ausrüstung)
Neben der mit der aktuellen Firmware erstaunlich genauen Aufzeichnung der Strecke überzeugt mich vor allem die Möglichkeit, in der mitgelieferten Software "Trainingscenter" Trainings zu planen (z. B. Intervall-Training). Die Durchführung erfolgt selbst bei komplexesten, verschachtelten Schritten übersichtlich: Ich weiß im Training immer, was zu tun ist. Und wenn ich mal zu langsam bin, kommt gleich die auffordernde Einblendung "schneller" bzw. in Ruhephasen "langsamer".
Oft nutze ich auch die Möglichkeit, auf Karten mir Routen zusammenzustellen, die ich dann mit Hilfe des Forerunner ablaufe - dies ist insbesondere in fremden Städten oder bei Radtouren (seperat erhältlicher Fahrradhalter) toll, ein Blick in die Karte wird während des Laufens/Fahrens i. d. R. überflüssig.
Die Messung der Herzfrequenz erfolgt störungsfrei und präzise - kein Unterschied zu meiner Polar-Uhr RS200sd, der Forerunner-Brustgurt trägt sich - wie ich finde - sogar angenehmer.
Ein kleiner Abzug erfolgt wegen der desolaten Höhenmessungen, die ausschließlich auf GPS-Daten beruhen, Barometer-Messungen wären da deutlich genauer, so ist dieses Feature derzeit leider nicht zu gebrauchen (aber vielleicht hilft ja ein Firmware-Update in nächster Zeit)!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


188 von 201 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der Forerunner ist super, die Software indiskutabel, 12. Mai 2009
Von 
Gerhard Bunz (Regensburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Garmin GPS Forerunner 305 (Ausrüstung)
Ich bin wirklich begeistert vom Forerunner 305. Das Gerät hat alle Funktionen, die ich mir gewünscht habe. Er ist funktionell, leicht und stört nicht am Handgelenk. Echt super.

Was mich hingegen total genervt hat, ist die, von Garmin mitgelieferte Software, das Training Center. Ich muss dazu erwähnen, dass ich in der Computerbranche arbeite und sicherlich nicht gleich bei jedem Problem die Nerven verliere. Aber was ich hier erlebt hab ging über meine Toleranzgrenze.

Man installiert die Software für das nagelneu gelieferte Gerät, erstes Ergebnis ist ein Absturz. Man probiert das ein zweites, drittes, viertes mal. Immer mit dem gleichen Ergebnis. Beim Googeln nach Garmin und Trainingscenter erfährt man in einem der vielen Foren (die z. T. sehr gute Tipps geben), die von Garmin mit dem Gerät gelieferte Software funktioniert nicht. Man muss sie von der Webseite laden. Super. Beim Download sieht man dann, die Version ist vom Dezember 2008, mein im April 2009 gekauftes Gerät wird immer noch mit der fehlerhaften CD ausgeliefert.

Ok, soweit, so gut. Ich machte ein paar Läufe, bin ein bisschen mit dem Rad gefahren und hab den Forerunner dann auch als Nur-Pulsuhr ohne GPS genutzt. Bis dahin war alles ok, ich konnte die Daten ins Trainingscenter übertragen, anzeigen, analysieren. Als ich aber die Nur-Pulsdaten ohne GPS übertragen wollte kam ein weiterer Absturz meiner Software. Runtime Error. Ich hab x-mal neu installiert, Verschiedenes ausprobiert, versucht die englische Version (die angeblich fehlerbereinigt sein soll) zu installieren (was mir nicht gelang). Alles ohne Ergebnis. Ich habe dann, wieder in einem Forum, gelesen, man darf Läufe die keine GPS-Daten enthalten nur ins Training Center importieren, wenn man die Geschwindigkeit in der grafischen Anzeige vorher ausblendet. Super, wie soll das gehen, wenn sofort beim Start der Absturz kommt. Und alle meine Läufe wollte ich auch nicht löschen und ganz neu anfangen. Ich habe dann einige der Daten, die ich für kritisch hielt, vom Forerunner gelöscht, alle Benutzerinfos und -daten aus dem Trainingscenter entfernt und dann hats endlich funktioniert.

Mein Fazit: die Software hat mir ziemlich den Spass verdorben. Seitdem ich weiss wie ich mit den Fehlern umgehen muss, gehts etwas besser. Aber ich empfinde es als Frechheit von Garmin, eine fehlerhafte CD beim Gerät mitzuliefern, obwohl die überarbeitete Version seit einigen Monaten existiert. Auch wenn das Training Center mal läuft gibts noch schwerwiegende Fehler. Vielleicht stosse ich ja noch irgendwann auf eine gute Software für den Forerunner. Die Webseiten und Foren, die ich bisher dazu gefunden habe sind leider noch nicht die perfekte Lösung für mich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Top für zwei Jahre ; Nachtrag (2ter Kauf): Top für 6 Monate, 9. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Garmin GPS Forerunner 305 (Ausrüstung)
Ich will nicht lange bewerten, das Gerät ist Top outdoor, für Laufen,Inline,Radfahren, Kanu.
Ich nutze die Herzfrequenz eigentlich nur noch bei Wettkämpfen - bei Freizeitläufen laufe ich ohne Gurt - irgendwann hat man das im Gefühl.
Deshalb würd ich inzwischen sagen würd mir zu 95% auch der günstigere 205 reichen.

Im Vergleich zum IPod-Sportskit das ich auch mal probiert habe finde ich dieses System deutlich besser, zumal man auch Strecke hat und im Wald querfeldein laufen/radeln kann und garantiert immer zurückkommt.
Gerade in fremden Wäldern gibt das Freiheit und Sicherheit.

Beeindruckend ist die lange Akkulaufzeit - obwohl ich ihn schon 2 Jahre habe hält der Akku noch immer um die 20 Std. (wenn er anzeigt Akku low reichts noch 5 Std.).
Der Pulsgurt hat noch die ersten Batterien drin, inzwischen nutze ich ihn zwar kaum noch, doch im Vergleich zu meine andere Pulsmessern ist er deutlich überdurchschnittlich lang schon in Betrieb gewesen (Vergleich billigpulsmesser sowie HAC4 - da hätte ich schon dreimal Batterien gewechselt in der Zeit).

Eins könnte man verbessern, es ist mir schon öfters passiert das ich versehentlich abgeschaltet habe bzw. nach Pause nicht eingeschaltet (auf Start), ob die Aufzeichnung läuft sieht man nur daran das sich die KM/Zeit ändern. Da fände ich schöner wenn man das idiotensicher auf den ersten Blick sehen würde ob er auf Start oder Stopp ist.

Software:
Die beiliegende Software finde ich jetzt nicht so toll, ich empfehle Sporttracks - das ist kostenlos zum Download -einfach mal googeln-, es gibt zahlreiche Plugins, man sieht seine Strecke wahlweise z.B. in GoogleMaps, Open StreetMaps (verschiedene Karten, Wandern, Pisten,...), kann die Laufleistung jedes einzelenen Schuhs erfassen, find ich einfach genial!

Nachtrag:
1: Uhr defekt, Wasser drin. Oxydation. Und damit bin ich nicht der einzige. Mal schauen ob ich`s reparieren lassen kann.

Andererseits, wenn ich nach Alternativen suche-da gibt`s auch nicht so wirklich was.

Als positiver Nachtrag: Der Forerunner funktioniert auch problem los am Mac, per Webplugin kann man sogar auf Geocaching.com einfach die Cachedaten draufladen, wenn man dann laufen ist kann man nebenbei noch Geocachen.

Man kann sich auch Tracks draufladen (z.B. mit dem OpenRouteservice erstellt, dann konvertiert ins Forerunnerformat) und die nachlaufen.

Ausser das sie jetzt defekt ist war es schon ein klasse Gerät und gerade weil ich jetzt auch nach Outdoorfähigeren Alternativen gesucht habe muss ich sagen das ich da nichts gefunden habe was Preis/Leistungsmässig da rankommt.

Doch nochmal ein Nachtrag weil es mich doch ärgert: Lt. Garmin ist der Forerunner nach IPX7 wasserdicht, er sollte eine halbe Stunde untertauchen aushalten.
Ich kann mir das Wetter nicht ausuchen und es hat auch mal geregnet. Auch hab auch mal ins Wasser gefasst, Im Bach auf allen vieren unter einem Baum durch oder beim Kanufahren. Doch er war nie mehrere Minuten unter Wasser, fernab der Spezifikation ist doch Wasser eingedrungen. Und wenn man im Internet such gibt es mehrere die ihn geöffnet haben weil defekt war und dort Wasser und oxydation vorgefunden haben.
Das ist verdammt schade weil er ein unverzichtbarer Trainigsbegleiter und Motivierer für Rad,Inline,Joggen und zuletzt zum Geocachen geworden war.

Nachtrag:Ich habe mir letztes Jahr als Ersatz einen neuen Forerunner (diesmal 205-doch bis auf die Herzfrequenz ist`s ja das gleiche) gekauft.
Den Winter über habe ich Sportpause gemacht. Jetzt erst wieder etwas angefagen.
Letztens war ich joggen, danach nicht dran gedacht den Forerunner abzunehmen als ich kurz unter die Dusche bin - eigentlich ja egal, IPX7 wasserdicht - und:
Er ging nicht mehr an, liess sich nicht mehr aufladen, nichts.
Nach ein paar tagen ging er wieder.
Doch ich weiss jetzt schon: Der Tod ist jetzt vorprogrammiert weil er entgegen Herstellerangaben eben doch nicht wasserdicht ist.

So, könnte ja sein das ich persönlich was gegen Garmin habe, deshalb empfehle ich einfach mal nach "Forerunner" und "abgesoffen" zu suchen. Da findet sich so einiges. Da die meisten noch in der Garantiezeit absaufen wissen die meisten gar nicht was damit ist. Ist nicht jeder so blöd wie ich und baut ihn auseinander.

Ich finde den FR305 ein klasse Gerät von den Funktionen her. doch ich bräuchte genau das in wasserdicht.
Das ich in den letzten drei jahren 400€ für den forerunner ausgegeben habe und evtl. demnächst wieder was ausgeben muss ärgert mich schon sehr.
wenn wasserdicht draufsteht erwarte ich das auch. und das muss es in unseren Breiten auch sein, sonst ist es kein Outdoor-Gerät.

Umgekehrt finde ich die funktionen wie Strecke draufladen oder geochaches draufladen auch wichtig und ich weiss nicht ob das eine andere GPS-Uhr bietet.
Selbst der teurere noch wasserdichtere Forerunner hat weniger Funktionen.

Von meiner ehemaligen 5-Sterne Bewertung gehe ich jetzt ein zweites mal weiter nach unten auf 2 Sterne.
Er ist ein tolles Gerät, nur nicht den Anforderungen an den (feuchten)Alltag gewachsen. Vielleicht was für die Wüste, doch hier?

Technisch wäre es übrigens kein Problem die Elektronik vor Nässe zu schützen.
Man kann Platinen lackieren, könnte Ober&Unterschale mit Kabeln oder Film verbinden statt die Kupferkontakt locker aufeinander zulegen oder die Kontakte vergolden. Sobald ein Tropfen zwischen die Kontakte kommt kommt es zur Korrossion, vermutlich durch die anliegende Spannung noch verstärkt(ich kenne mich mit Elektrochemie nicht aus, doch in Bildern anderer die den geöffnet haben ist genau der gleiche Kontakt wegoxydiert).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


24 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Motivationshilfe und auch fürs Geocachen geeignet, 14. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Garmin GPS Forerunner 305 (Ausrüstung)
Im März habe ich mit dem Laufen angefangen und seit Mai laufe ich mit dem FR 305. Ich würde mich also als ambitionierten Anfänger bezeichnen.
Eigentlich wollte ich nur wissen, wie weit ich überhaupt laufe und wie meine Pulsfrequenz ist.
Aber diese Vielfalt an Möglichkeiten hatte ich nicht erwartet. Man kann wirklich alles wissenswerte abrufen.
Die Bedienung ist sehr einfach und man braucht nicht lange die Anleitung zu studieren.
Wozu allerdings die Funktion "Intervalltraining" sein soll, ist mir schleierhaft, da man dieses nach Wunsch erstellen kann unter der Funktion "komplexes Training". Das geht sehr leicht (am Anfang vielleicht etwas umständlich) an der Uhr und super easy am PC.
Der Virtual Partner ist wirklich eine Motivationshilfe und macht echt Laune.
Die Streckenlänge stimmt bei mir immer überein, da auch ich oft die gleichen Strecken laufe. Es kann aber sein, dass bei schlechtem Empfang die Pace-Angaben größere Schwankungen haben, das kann man dann auch auf der grafischen Darstellung am PC sehen, im großen und ganzen passen die Werte aber. Einzig die Höhenmessung scheint manchmal nicht so ganz richtig zu ticken. Aber braucht man die unbedingt? Klar ist es interessant, bei einer hügeligen Laufstrecke zu wissen, wieviel Meter man hoch und runter gelaufen ist. Fakt ist jedoch, ich wohne auf 145 Metern ü.N.N. (amtlich vermessen) und dies wird mir auch so angezeigt. Letztlich ist das für mich nur ein Gimmick.
Die viel geschmähte Software hat eigentlich alles was mich interessiert und reicht völlig aus. Ich hatte auch schon Sporttracks ausprobiert, aber konnte jetzt keinen Vorteil erkennen. Kann ja jeder selbst testen, da freeware.
Die Größe des FR (Amiga 500 fürs Handgelenk) stört mich nicht wirklich, es ist immerhin nur ein Sportgerät, welches ich beim Laufen trage und keine Armbanduhr.
Ein weiteres Plus ist die Tatsache, dass man Koordinaten eingeben kann und somit ist der FR auch fürs geocachen zu gebrauchen. Klar gibt es da komfortablere Geräte mit mehr schnickschnack. Die Eingabe der Koordinaten ist halt etwas weniger schnell als mit ner Tastatur o.ä. Bisher konnte ich aber alles finden. Es ist eher minimalistisches geocachen, aber wie gesagt, funktioniert voll und ganz.
Fazit: Die Investition hat sich voll und ganz gelohnt. Es macht riesig Spaß, Daten zu sammeln und diese dann am PC anzusehen und zu vergleichen.
Ich laufe mit dem FR sehr motiviert und kann ihn weiterempfehlen. Erstrecht, weil es ja schon den FR 405 gibt und die Preise am purzeln sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 278 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Garmin GPS Forerunner 305
Gebraucht & neu ab: EUR 110,00
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen