Kundenrezensionen


28 Rezensionen
5 Sterne:
 (15)
4 Sterne:
 (9)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was für einen super Album
Ja, Decemberunderground ist anders. Wer AFI schon vorher kannte, dem wird sicherlich die starke Veränderung der Musik auffallen, was nicht heißt das sie schlechter ist. Nur anders. Aber einfach super. AFI haben sich sicherlich von ihrem Gothic-Punk Image wegentwickelt und einige einschlägige Seiten sind der Überzeugung, dass das nun emo sei, aber wie...
Veröffentlicht am 4. Dezember 2008 von underworldfan

versus
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sehr poppige Platte - Gewöhnungsbedürftig!!!
Voller Vorfreude habe ich mir das neue Album von AFI gekauft und natürlich sofort durchgehört. Mein erster Eindruck war dann leider nicht so gut. Um ehrlich zu sein war ich wirklich enttäuscht von der Platte. Die Band ist im Gesamten wesentlich ruhiger geworden. Dabei habe ich den alten Stil sehr gemocht.

Hin und wieder finden sich zwar auch auf...
Veröffentlicht am 5. Juni 2006 von T. Schlösser


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was für einen super Album, 4. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: Decemberunderground (Audio CD)
Ja, Decemberunderground ist anders. Wer AFI schon vorher kannte, dem wird sicherlich die starke Veränderung der Musik auffallen, was nicht heißt das sie schlechter ist. Nur anders. Aber einfach super. AFI haben sich sicherlich von ihrem Gothic-Punk Image wegentwickelt und einige einschlägige Seiten sind der Überzeugung, dass das nun emo sei, aber wie auch immer. Songs wie "Kill Caustic" erinnern an altes AFI, aber eindeutig klingen "Love Like Winter" oder auch die wahrscheinlich bekannteste Single "Miss Murder" anders.
Wer AFI jetzt erst kennen lernt (so wie fast jeden den ich kenne) der sollte sich auf jeden Fall auch deren ältere Sachen anhören.
Ich hab AFI auch erst durch dieses Album kennen gelernt und musste mich erst mit älteren Sachen anfreunden, doch eigentlich ist alles was sie gemacht haben klasse.
Sicher, Fans sind voreingenommen, doch AFI ist eine super Band, die man sich wenigstens mal anhören sollte, ich muss noch sagen, dass ich das Album einfach liebe und "Love Like Winter" sicherlich einer meiner meist gehörten Songs ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen AFI ...in neuem Gewand., 22. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Decemberunderground (Audio CD)
Ich höre AFI schon längere Zeit und kenne auch die vorherigen Alben.Man hört auf jedenfall, dass diese wohl etwas kommerzieller ausfällt, es ist ein neuer Sound, ein neuer Klang. Die Lieder fallen insgesammt nicht so hart aus, wie auf älteren Alben, wer allerdings "Sing the Sorrow" toll findet, der kommt um dieses Album nicht herum. Auf diesem Album sind die Lieder abwechslungsreich, es gibt ruhige, aber auch etwas rockigere.

Nicht nur der Titel "Miss Murder" sorgt auf diesem Album für Ohrwürmer.

Ich vergebe den 5. Stern nicht, da man doch die alten Hardcore-Songs wie auf "Black Sails in the Sunset" etwas vermisst.

Für AFI-Fans ist die CD schlicht ein MUSS.

MFG eCcO
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sehr poppige Platte - Gewöhnungsbedürftig!!!, 5. Juni 2006
Rezension bezieht sich auf: Decemberunderground (Audio CD)
Voller Vorfreude habe ich mir das neue Album von AFI gekauft und natürlich sofort durchgehört. Mein erster Eindruck war dann leider nicht so gut. Um ehrlich zu sein war ich wirklich enttäuscht von der Platte. Die Band ist im Gesamten wesentlich ruhiger geworden. Dabei habe ich den alten Stil sehr gemocht.

Hin und wieder finden sich zwar auch auf December Underground ein paar (etwas) schnellere Lieder mit gelegentlichen Schreieinlagen wie beispielsweise "Kill Caustic", und vielleicht "Affliction", die mir auch gut gefallen.

Mittlerweile habe ich das Album sehr oft gehört, sodass mir auch die anderen Lieder gefallen. Einen Ohrwurmeffekt haben sie überraschenderweise (fast) alle. Man muss sich halt nur an die etwas ruhigere Schiene ohne viel Geschrei gewöhnen.

Hervorzuhebende Lieder sind:

- Kill Caustic (knüpft an die guten alten Lieder an)

- The Missing Frame

- Miss Murder

- Summer Shudder

(alle 3 zwar (zu) ruhig aber halt der oben genannten Ohrwurmeffekt)

Demnach kann ich den Kauf der CD also nur eingeschränkt empfehlen. Auf jeden Fall sollte jeder vor dem Kauf in die einzelnen Lieder reinhören.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Hardcore? Emo? Emocore? Das alles und noch mehr: AFI ROCKT!!!, 19. Juli 2008
Von 
Rezension bezieht sich auf: Decemberunderground (Audio CD)
Die Szene im Hard-, Emo- und Melodycore - Bereich ist einigermaßen unübersichtlich. Zum Glück gibt es eine Hand voll Bands, die es schaffen, Härte, Melodie und Emotion auf eine außergewöhnlich packende Weise zu verbinden. AFI ist eine dieser Bands. Zugegeben, AFI fahren die musikalische Härte im Vergleich zu "Sing the sorrow" zurück. Aber nicht auf Kosten der Melodien! Zugegeben, "Decemberunderground" enthält nicht nur Hits. Aber für die besten Songs des Albums würden andere Bands ihre Seele an sämtliche dunklen Mächte der Welt verkaufen. Das mit einem tollen Groove und einem Mörder - Hook ausgestattete "Miss Murder" ist eine Nummer für die Ewigkeit. "Summer Shudder" besticht mit einem Mitsing-Kompatiblen Refrain, der nicht mehr aus dem Kopf geht. "Love like Winter" ist ein intelligentes und ebenfalls sofort zündendes Stück Rockmusik. Der Höhepunkt des Albums ist aber das wundervolle, zum Niederknien schöne "Endlessly she said", das allein den Kauf des Albums rechtfertigt. Besser kann man Melodie, Emotionen und Härte nicht in einem Stück verpacken. Wer solche Hymnen, die auch nach einigen Monaten häufigen Hörens noch bewegen, schreibt, dem verzeiht man auch die doch deutlich uninspirierteren Nummern wie "Kill Caustic" und das einigermaßen langweilige "Affliction". Vier Punkte, weil sich eben doch zwei, drei "Filler" auf die CD geschlichen haben. Aber die "Killer" sind eben wirklich klasse...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tja, geht gerade schon noch!, 15. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Decemberunderground (Audio CD)
Ich hörte das erste mal von AFI, als ich sie vor langer Zeit als Vorgruppe Live sah! Die Stimmung war der Wahnsinn. Sehr energiegeladen. Super Musik. Mag Hardcore Live. Ein geniales Erlebnis, hab sie aber nicht wirklich weiter beachtet und aus den Augen verloren.

Hörte dann erst wieder was von ihnen als sie bei MTV-USA Preise gewannen mit "Sing the sorrow". Dachte erst es wär eine andere Band, weil sich doch musikalisch viel verändert hatte.

Hab mir dann doch testweise CDs gekauft. Kurz: Sing the Sorrow ist cool, kreativ, melodisch und doch hardcorig - eine meiner meistgehörtesten CDs in meinen 26Jahren, ein Meisterwerk. Art of drowning ist qualitativ fast genauso genial, Auch einfach super Songs in jeder Art. Die Vorgängeralben gefallen mir auch, sind aber auf dauer ein wenig langweilig und musikalisch noch unausgereift (aber hart, wenn man darauf Wert legt )

Aber warum schreibe ich das alles? ...ach ja das neue Album, DecemberUnderground:

Es war besser als erwartet. Vergleiche, die ich hier schon las, mit Greenday, die ja wirklich nur noch Popmüll produzieren sind nicht gerechtfertigt.

Die Vielfallt der beiden vorgängeralben wird hier, ebenso wie der hohe hardcoreanteil, nicht mehr erreicht. Dennoch sind die Songs nicht langweilig oder zu angepasst.

AFI schien, meiner Meinung nach , schon immer etwas altmodisches, prog.-rockiges anzuhaften, was in diesem Fall wohl das Album gerettet hat. Sie sind jedoch noch nicht im Mainstream angekommen,ein paar ihrer "Wurzeln" sind noch zu hören, mal schauen wie es weitergeht.

Ich höre die CD gerne und bisher auch oft (bis auf Track4, der ist wirklich nichts)

Das Songwriting war auch schon mal besser

Nicht blind zu empfehlen - Am besten irgendwo Probehören.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lange mussten wir warten, 3. Juni 2006
Rezension bezieht sich auf: Decemberunderground (Audio CD)
und nun ist es endlich da!

Tja, bei diesem Album scheiden sich die Geister...

Einerseits finde ich diese CD unglaublich genial und würde sie am liebsten nie mehr aus meinem CD-Player nehmen - Andererseits bin ich fast schon enttäuscht von AFI...

Denn, so genial dieses Album auch sein mag kann es nicht nahtlos an seine Vorgänger anknüpfen. Wie schon bei "Sing The Sorrow" angekündigt haben sie sich nun ENDGÜLTIG vom Hardcore losgelöst. Die Songs sind melodischer (-sogar noch melodischer als auf S.t.S.) und Davey Havoks Stimme zeigt wie Facettenreich sie ist. Vielleicht ein bisschen ZU Facettenreich, denn ich finde diese Dead-Voice-Schrei-Passagen sind einfach fehl am Platz und verleihen dem ganzen, meiner Meinung nach, einen zu oberflächlichen touch... (bestes Beispiel hierfür: "Miss Murder" - furchtbar...)

Doch das war die Sicht eines langjährigen Fans, der sich bei seiner Bewertung von den Vorgängeralben beeinflussen ließ. Wenn man "Decemberunderground" jedoch unabhängig von allen anderen AFI-Werken betrachtet sind 5 Sterne fast nicht genug! Schon alleine wegen Liedern wie "Rabbits Are Roadkill" und "Kiss And Control" ist dieses Album seinen Kauf wert! Da kann man auch über den ein oder anderen Patzer (Miss Murder...) großzügig hinwegsehen.

Fazit:

Für AFI-Fans natürlich sowieso ein Muss - wer sich jedoch darauf freut eine Vortsetzung von "Art Of Drowning" und "Sing The Sorrow" zu erhalten wird etwas enttäuscht

...

Für alle die noch nie AFI gehört haben und auch nur mal kurz reinhören wollen, ohne sich tiefgründiger mit den anderen Alben zu befassen, können unbesorgt zugreifen.

Und denjenigen, die gern mehr von der Band hören möchten sei "Art Of Drowning" wärmstens als "Einstiegswerk" empfohlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Foff sagt: 4 Sterne, 13. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Decemberunderground (Audio CD)
Mahlzeit! A.F.I. steht für die nie erlöschende Flamme der Kreativität. Dementsprechend hörte sich bei Havok & Co. auch kein Album wie das vorherige an. Mit dem Vorgänger "Sing The Sorrow" schien dann ein absoluter Höhepunkt erreicht - ein in sich absolut stimmiges Werk, das auf ganze Linie überzeugte und für mich zu den besten bisher erschienenen Alben zählt. Nach solch einem Triumph ist es dann logischerweise schwer, sich noch zu toppen bzw. überhaupt ein Werk abzuliefern, das den gestiegenen Ansprüchen gerecht wird. Die Frage ist, ob A.F.I. das mit "Decemberunderground" geschafft haben. Die Antwort ist ganz klar: "Jein.". Orientiert man sich allein an Verkaufszahlen und Hype, so muss man ganz klar sagen, dass A.F.I. auf dem Höhepunkt ihrer Karriere stehen. Fans und sonstige Hörer erfreuen sich an Melodien, die über jeden Zweifel erhaben sind und heben das Album zurecht in Charts und Lobpreisungen auf den Olymp der aktuellen Musikbranche. Ohrwurm-Refrains, Gesangslinien - alles zum Drin-Versinken, zum Heulen schön. Das klasse Intro ("Prelude 12/21"), Anspieltipp Nr. 1 "Love Like Winter", die Breaks in "Summer Shudder" oder auch die gute Single "Miss Murder" faszinieren wirklich. Die Jungs haben es nach wie vor drauf, die schönsten Melodien zu finden und Havoks perfekte Stimme intoniert sie fehlerfrei und inbrünstig. Das führt dazu, dass man erneut das ganze Album anhören kann ohne auch nur einmal enttäuscht zu sein. 13 Nummern - kein einziger Aussetzer. Dass es von mir trotzdem nur vier Sterne gibt, liegt letztlich daran, dass das nicht mehr ausschließlich die Musik ist, die ich hören will. Es fehlt irgendwo das passende Element des Rocks, der unbeugsame Wille des Punk, die Unkontrollierbarkeit der Songs. Mit zunehmender Hördauer drängt sich einem das Gefühl auf, eine poppige Version von "Sing The Sorrow" gekauft zu haben. Man hat den Eindruck, dass härtere Songs ("Kill Caustic" zB) nicht mehr wirklich zur Band passen. Die Band kann mehr denn je als reinster Emo klassifiziert werden (sei es durch den zuckersüßen Pop, die Theatralik, das Aussehen insbesondere Havoks) und das wirkt irgendwie alles etwas zu trendig, zu abgeschliffen. "Decemberunderground" ist ein klasse Album, das tolle Rezensionen verdient und zu Recht viel verkauft wird. Doch vielleicht fehlt hier ein wenig die Weiterentwicklung, nachdem man endlich den Weg in die Gehörgänge eines großen Publikums gefunden hat. Die stetige Flamme der Kreativität auf Sparstufe - deshalb nur 4 Sterne, mfG: der Foff.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen AFI Decemberunderground - Haben und glücklich sein!, 12. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Decemberunderground (Audio CD)
Die CD ist einfach nur genial. Bestellen, anhören und glücklich sein ! Die Songs vertreiben garantiert schlechte Laune und trübe Gedanken, aufstehen und abrocken ist angesagt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Nachfolger, 15. Mai 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Decemberunderground (Audio CD)
Dieses Album kann definitiv nicht mit "Sing the Sorrow" mithalten und sehr elektrolastig.
Für Freunde von Gitarren und Co. dürfte das ein ziemlicher Reinfall sein.
Dennoch, wenn man sich für den neuen Stil öffnen kann, lohnt sich dieses Album!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ohrwurmgarantie, 11. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: Decemberunderground (Audio CD)
Sing the Sorrow war die erste Scheibe, die ich von AFI gehört habe. Diese hat mir sehr gut gefallen. Mit December Underground knüpfen die Jungs mehr als gelungen an dieses Album an. Hier ist eigentlich jeder Song ein Ohrwurm. Die Musik bewegt sich auf einem hohen Niveau. Das ist sicherlich auch der Grund für schlechte Rezensionen von eingefleischten Fans. Wenn man alte Lieder hört, merkt man ganz klar eine enorme Weiterentwicklung. Ich kann dabei die (Ur)-Fans von AFI jedoch volkommen verstehen.

Mir gefällt die Band aber so wie sie jetzt ist und somit kann ich eine klare Kaufempfehlung für diese CD aussprechen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Decemberunderground
Decemberunderground von A.F.I. (Audio CD - 2006)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen