Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Roh und kalt!, 30. Juli 2006
Von 
Sascha Hennenberger "SasH" (Renchen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Ad Majorem Sathanas Gloriam (Audio CD)
Isses wirklich schon 3 Jahre her seit das letzte GORGOROTH Album "Twilight Of The Idols" veröffentlicht wurde? Ich muss allerdings ehrlich gestehen, dass ich seit ungefähr knapp 10 Jahren die Belange und Releases von den Norwegern mehr richtig verfolgt habe, wobei mich dennoch ihr Auftritt im letzten Jahr beim With Full Force stellenweise doch begeistern konnte. Und auch wenn der neuste Silberling "Ad Majorem Sathanas Gloriam" nicht auf kompletter Linie überzeugen kann (Songs wie "White Seed" klingen stellenweise, hier z.B. der Anfang, etwas chaotisch...), gibt es doch einige Stücke wie der mega aggressive, geniale Opener "Wound upon Wound" oder das herausragend, melodische Abschlussstück "Prosperity and Beauty" die manifestieren, dass GORGOROTH mittlerweile zur Speerspitze des Black Metals gehören. Im übrigen macht sich auch das sehr abwechslungsreiche und eigenständige Drumming von Ausnahmemusiker Frost (u.a. SATYRICON, 1349, KEEP OF KALESSIN) bemerkbar, der hier bei den Aufnahmen aushalf. Doch das Gauptaugenmerk liegt auf den größtenteils sehr coolen Riffs, wie z.B. auch beim eher langsameren "Sign of an open Eye", das mit hypnotischen Gitarren und Vocals daherkommt und wunderbar einen Kontrast zum übrigen Songmaterial liefert. GORGOROTH sind definitiv noch eine der wenigen Bands, die es verstehen, wie wahrer Black Metal klingen muss: Roh und kalt, und das wird hier auch geboten
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Auf dem Weg zu alter Stärke, 27. Juli 2006
Rezension bezieht sich auf: Ad Majorem Sathanas Gloriam (Audio CD)
Kommen wir zunächst zum Schwachpunkt der Scheibe, den sie mit allen Gorgoroth- Platten teilt: Die CD ist lediglich 31 Minuten lang. Diese Zeit verteilt sich auf acht leider ausschließlich auf Englisch gesungene Titel, was zu leichten Einbußen in der Atmosphäre führt. Dafür hat man diesbezüglich im Vergleich zur teilweise unausgegorenen "Twilight of the Idols" Scheibe von 2003 von der Songschreibe her deutliche Fortschritte gemacht. Zwar ist die Produktion imme rnoch kühl und leicht verwaschen, aber Songs wie "Carving a giant", "God seed" oder "Sign of an open eye" klingen einfach besser als ihre auf dem Vorgänger vertretenen Brüder "Exit thorugh carved stones", "Procreating Satan" und "eeth Grinding". Melodien wie auf "The Antichrist" und "Pentagram" sucht man zwar vergeblich, aber insbesondere die wilden "White seed", "Untamed forces" und "Wound upon wound" können begeistern. Sie verbreiten eine sehr dunkle Stimmung, was auch an der leider etwas leise abgemischten Stimme des Meistersingers Ghaal liegt. Das Drumming des Sessiondrummers Frost ist leider weniger schnell als bei 1349 und wneiger variabel als bei Satyricon, dafür aber jederzeit souverän und erstaunlich passend für Gorgoroth (Frost hat sich ja seit seinem letzten Sessionauftritt wirklich weiterentwickelt, die Band hingegen kaum).

Fazit: Niemand sollte sich von der verschiedentlich vertretenen Aussage verwirren lassen, die dieses Album als "technisch" bezeichnet. Das Album entspricht der True Black Metal Tradition, die Gorgoroth leben, zu einhundert Prozent. Nachdem Darkthrone auf diesem Feld regelmäßig versagen tut es gut, dass eine norwegische Altmeisterband auf diesem Feld alte Stärke wieder findet. Kurz hingewiesen sei noch auf die kriminellen Aktivitäten der Band, die einem den Musikgenuss ein wenig vergällen. Ich gebe eigentlich Geld aus, das Wirrköpfen zufließt. Aber das soll jeder für sich finden- Burzum wird ja leider auch noch gekauft.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen