Kundenrezensionen


8 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

71 von 73 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zu Unrecht gescheitert, 16. September 2006
Rezension bezieht sich auf: Invasion - Season 1 [UK Import] (DVD)
Wie hatte es man doch gut gemeint im amerikanischen Fernsehen...

Direkt nach dem Quotenhit "Lost" plazierte man eine ambitionierte Mysteryserie um zwei Familien, die nach einem Wirbelsturm feststellen müssen, dass nichts mehr so ist, wie es scheint, da irgendwelche Aliens das Unwetter für ihre geheimen Invasionspläne genutzt haben.

Zugegeben - neu ist das nicht. Ob nun in "Invasion der Körperfresser" oder in anderen Serien mit ähnlichen Invasionsszenarien bereits erfolgreich abgehandelt. Selten ist es jedoch einem Autor gelungen, dies vergleichbar fesselnd - weil mit den Problemen des alltäglichen Familienlebens kombiniert - serienkompatibel umzusetzen.

Wie kam es dann, dass "Invasion" nach nur einer Staffel (hoffentlich nur vorerst) eingestampft wurde?

Auf die Antwort auf diese Frage warten bis heute Tausende von Fans, die ihrem Ärger in einschlägigen Internetforen Luft machen.

Zunächst einmal hatte die Serie einen schlechten Start. In New Orleans tobte noch der Hurricane "Katrina", da wartete man im Fernsehen bereits mit einem vergleichbaren Desaster auf. Dann nahm sich der Drehbuchautor auch ein bisschen mehr Zeit für die Entwicklung seiner Charaktere, die einem deshalb spätestens im Finale dermassen ans Herz gewachsen waren, dass der erzwungene Abschied umso schwerer fiel. Einen besonders grossen Anteil daran hatten auch die Darsteller. Ob nun Eddie Cibrian in der Rolle des Parkrangers Russel oder insbesondere William Fichtners grandiose Verkörperung des zwielichtigen Scheriffs Tom Underlay, die jede einzelne Minute der Serie trägt - es fiel auf, dass man hier bis in die kleinste Nebenrolle mit sehr guten Schauspielern aufwartete. Nahezu jede Folge endete mit einer - mal grösseren - mal kleineren - bösen Überraschung. Und auch, wenn das Tempo in den ersten Folgen hätte deutlich höher sein können, so wurde man gerade in der zweiten Hälfte der Staffel mehr als entschädigt. Und auch ein Wort noch zu den Spezialeffekten. Diese sind zwar spärlich gesät, aber um Längen besser, als in der gleichermassen abgesägten Serie "Surface".

Woran lag es dann?

Vielleicht am durchschnittlichen amerikanischen Fersehzuschauer, der zu später Stunde - nach 22 Uhr und nach "Lost" - nicht mehr in der Lage war, einem gleichermassen komplexen Handlungsverlauf zu folgen. Oder vielleicht an den Studiobossen, deren überzogene Hoffnungen an die Quote angesichts des zu späten Sendeplatzes - und zu geringer Wiederholungen - als bei weitem überzogen erscheinen. Pro Sieben hat aus deren Fehlern jedenfalls gelernt - wird doch "Invasion" ab dem 30.10.2006 immer Montags zur Prime Time um 20.15 Uhr VOR "Lost" ausgestrahlt.

An den Fans kann es mit absoluter Sicherheit nicht gelegen haben. Die würden neben der ersten Staffel eine zweite nur zu gern ihr Eigen nennen.

Und wenn Sie, geneigter Leser, des Englischen mächtig sind und keine - wie so häufig - zweigeteilte Veröffentlichung in deutscher Sprache abwarten wollen, dann greifen Sie zu.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Serious SF, 29. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Invasion - Season 1 [UK Import] (DVD)
Invasion ist eine SF-Reihe die einerseits ein in der SF ziemlich
altes Thema aufgreift das schon zig Mal in unterschiedlichen
Variation auf den Bildschirm und die Leinwand gebracht wurde,die
andererereits aber klar von der SF-"New Wave" inspiriert ist als
von Pulp Fiction Vorlagen die üblicherweise in einen zeitgeistigen
Kontext gesetzt aufgewärmt und mit aktueller CGI gepimpt werden.
Die Bedrohung in Invasion ist nicht dergestalt das Personen durch
Klone mit einem uniform tumben Killertrieb der sadistischen Art
ersetzt werden wie wir wahrscheinlich alle schon bis zum erbrechen
in diversen als SF kaschierten Splatterderivaten gesehen haben.
Vielmehr dräut es manchen Charakteren erst eine Weile nach ihrer
"Rettung" das sich etwas in ihnen verändert hat - das sie sich
verändert haben. Was im privaten zwischenmenschlichen Diskurs beginnt
entwickelt sich zunehmend schnell zu einer Sache die eindeutig größer
ist als alle die daran beteiligt sind. Wobei die Serie klugerweise
vermeidet eine satanische Aliendunkelmacht als hinter den Entwicklungen
stehend zu identifizieren.
So entwickelt sich die Geschichte anders als man vielleicht erwartet
hätte obschon vertraute Versatzstücke vorhanden sind. Allerdings ist
Invasion so dicht geschrieben,gut gespielt und überzeugend filmisch
in Szene gesetzt das es sich deutlich von den üblichen SF-Platitüden
absetzt.
Invasion ist auch keine Show mit in sich abgeschlossenen Einzelfolgen
sondern eine einzige kontinuierlich erzählte Geschichte die leider
mit einem brutalen Cliffhanger a la "OMGWTF!?" endet,wobei noch in den
letzten Folgen die Basis für den weiteren und leider nicht mehr reali-
sierten Storyverlauf gelegt wird.
Was sehr,sehr,sehr schade ist,denn insgesamt ist Invasion imho eine
der besten SF-Shows des letzten Jahrzehnts und - wenn das ein Begriff
sein sollte - voll auf der Linie der besten HBO TV-Shows,qualitativ
gesehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gute Serie, nicht nur für LOST-Fans, 27. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Invasion - Season 1 [UK Import] (DVD)
LOST-Fans hängen die Latte der Filmästhetik hoch, bisweilen zu hoch: Der Anfang von LOST mit seinen realistischen Flugzeugteilen in 3D-Optik ist ja auch kaum zu toppen.

Nur vor diesem Hintergrund könnte man Invasion zunächst für einen müden Lost-Abklatsch halten, zumal hier konsequent auf Familienunterhaltung gesetzt wird: Es gibt niedliche Kinder, die ihren Eltern I love you zurufen, und es gibt den spleenigen und peinlich-lustigen Bruder, der als Blogger schon lange auf die UFO-Invasion wartet. Aber Invasion hat es faustdick hinter den Drehbüchern: Die Serie entwickelt sich dankenswert langsam - es dauert, bis man wirklich erkennt, was hier los ist.

Und das ist zunächst nicht viel: Irgendwie tauchen zu viele Bewohner von Homestead in den Everglades in Florida wieder auf, obwohl sie eigentlich in den Sümpfen ertrunken sein müssten. Doch da treiben komische orangefarbene Lichter ihr Unwesen, die mal vom Himmel fallen und mal aus dem Wasser kommen.

Der Sheriff des Ortes ist eine zwielichtige Person, zumal er mit der Ex-Frau von Russell, dem Parkranger zusammenlebt, dessen Frau wiederum als Reporterin versucht, die mysteriösen Vorkommnisse aufzuklären. Die beiden Patchworkfamilien sind Dreh- und Angelpunkt der Geschichten, und natürlich die Frage: Wer ist bereits verwandelt, und wer nicht? Dass dabei die Religiösen überwiegend als Idioten dargestellt werden, oder als Hybriden", die in der Kirche ihr Anderssein verarbeiten, ist ein weiterer Pluspunkt der Serie - die immerhin aus den schwer religiösen USA kommt. Toll ist auch, dass wir hier zahlreiche Bekannte aus anderen Serien wiedertreffen: Paul Raines aus 24 ist hier ein fieser Militär, Peggy aus Mad Men spielt eine völlig durchgeknallte Verwandelte, die mit zahlreichen orange leuchtenden Wesen schwanger ist. Wer auf hochwertige Serien wie Breaking Bad, Sons of Anarchy oder The Wire steht, kommt hier auf seine Kosten: Spannend bis zum Schluss, intelligente Dialoge und vor allem: Eine hochwertige HD-Optik. Unbedingt empfehlenswert. Mehr Staffeln sind aber auch nicht nötig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Serie!!, 11. Dezember 2006
Von 
Olga Knop "becoolok" (Juechen, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Invasion - Season 1 [UK Import] (DVD)
Nur zu schade das es nur ein Staffel gibt. Ich hätte die Serie echt gern weiter geschaut vor allem wegen dem Ende der Staffel. Aber es ist doch oft so das gute Serien abgesetzt werden und Schrott weiter bestehen darf. Ich sage zugreifen doch wer dem Englisch nicht so mächtig ist sollte vielleicht warten bis es die Deutschefassung auf DVD gibt. Es gibt echt nicht auszusetzten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Warum so unbekannt ? Warum nur eine Staffel ?, 12. September 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Invasion - Season 1 [UK Import] (DVD)
Ein großer Science Fiction Fan, aber absolut kein Fan von glattgebügelten, föngewellten US-Serien in MTV-Schnitttechnik, stieß ich nur zufällig hier auf diese mir absolut unbekannte Serie - und dachte mir, dass ich sie ja immer noch verkaufen könnte, wenn sie nichts taugt. Die neu verfilmten und im FreeTV vor kurzem gesendeten "Visitors" waren so unsäglich grottenschlecht, dass ich wirklich nicht viel von "Invasion" erwartete.
Wie überrascht waren ich und meine Familie nach den ersten beiden Folgen:
Absolut sympatische, natürliche Charaktere, die auch sprechen "wie du und ich". Keine sich unmöglich benehmende, altkluge Rotzgören, sondern "normale" Kinder, Dialoge, die den Namen auch verdienen - und keine Modenschau und Klamottenwechsel in jeder Einstellung. Die Autos dürfen auch mal dreckig sein und die Darsteller schwitzen und ungekämmt herumlaufen.
Keine einfache Aufteilung in "gut" und "böse", sondern ambivalente Charaktere wie der Sheriff und seine Frau, wie der Deputy. Nicht ist so wie es scheint, nicht ist klar. Man rätselt nach Ende jeder Folge, wie es wohl weitergeht und - klischeehaft wie es auch klingen mag - lebt und leidet mit den Protagonisten richtig mit.
Und was macht man mit so einer Serie: Man setzt sie natürlich ab. Wahrscheinlich läßt sich einfach mit Product Placement und entsprechend gekleideten Modepüppchen in anderen Serien viel mehr Geld einnehmen.
Schade! So bleibt nur die Hoffnung, dass diese wirklich intelligente, nachdenkenswerte Serie doch noch irgendwann eine Fortsetzung findet. Bild und Ton sind natürlich hervorragend, mit Untertiteln lässt sich der Plot sehr gut verfolgen.
Fazit: Sympatische Darsteller, glaubhafter, nachvollziehbarer Plot. Keine Superhelden, sondern Menschen wie "Du und Ich".
Spannend, humorvoll, einfach gut! Absolute Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Tolle Serie, leider war nach Season 1 Schluss, 21. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Invasion - Season 1 [UK Import] (DVD)
Die Story und Hauptdarsteller heben die Serie von dem üblichen TV-Einheitsbrei ab. Leider war in den USA nach Stafffel 1 Schluss, nach Deutschland hat es die Serie leider nicht geschafft, daher muss man sich die Folgen im Original zu Gemüte führen. Dürfte aber für englischkundige SciFi-Fans kein Problem sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Leider Leider, 26. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Invasion (DVD)
Kenne die kurz serie aus der TV hatte aber die letzten 2 Teile verpasst und dachte hurra da is sie ja ... und dann war sie nur in Englischer Sprachausgabe schade.....:-(
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Durchaus sehenswerte Mysteryserie (minor spoilers!), 9. Oktober 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Invasion - Season 1 [UK Import] (DVD)
Wie es zunächst scheint, bläst "Invasion" das Konzept des 50er Jahre Invasions-Sciencefictionfilms einfach zum TV-Serienformat auf. Wir finden die üblichen Ingredienzen - die von der Außenwelt abgeschnittene ländliche Kleinstadt, eine unbekannte Lebensform, Kinder die eine rätselhafte Veränderung ihrer Eltern wahrnehmen, der zwielichtige Polizeichef, der kauzige Sonderling, der als einziger erfasst, was wirklich passiert, die Ärztin, die Reporterin, weird behavior", Vertuschungsaktionen durch das Militär.... Für die Thematik gebührt ABC sicherlich keine Auszeichnung für Originalität. Positiv betrachtet kann man dies aber auch als Herausforderung sehen, das "Bodysnatchers"-Thema mit einer interessanten Interpretation zu ganz neuem Leben zu erwecken. Natürlich sind sich die Macher dessen bewusst, z.B. wenn sie Dave sagen lassen "I'll make sure we're not living in Village of the Damned here" oder "I thought you were all gonna be like pod people... You know, like body-snatched, puppet-mastered people". Wie meistert "Invasion" diese Herausforderung? Mit recht erfreulichem Ergebnis, würde ich sagen.
Zugegeben, manche Dinge nerven einfach. Wie kann man in einer Zeit nach den Sopranos und The Wire noch Serien drehen, in denen 35jährige, makellos durchtrainierte und -gestylte Beaus (Eddie Cibrian) 40jährige Arbeiterklasseväter vom Lande darstellen und 21jährige sexy Models (Alexis Dziena) 17jährige Schulmädchen spielen? Wie kann man glauben, dem Zuschauer ein Setting in Floridas Everglades verkaufen zu können, wenn noch nicht einmal der Straßenfeger einen lokalen Akzent spricht? Auch wäre ein größerer Verzicht auf CGI wünschenswert gewesen: Bluescreen und computergenerierte Hintergründe geben manchen Bildern einen billigen, lieblosen Touch. Da wäre ein wenig mehr Geld in On-Location-Shots gut angelegt gewesen. Oder in einen etwas spannenderen Kameramann.
Auf der positiven Seite ist zu verbuchen, dass die Serie nicht besonders episodenhaft strukturiert ist - es gibt eine klar voranschreitende Entwicklung der Story, der mehr Gewicht zugemessen wird als der einzelnen Folge. Und nach anfänglichen Versuchen, dem Zuschauer zu Beginn der jeweiligen Folge zu erklären, worum es geht und was bislang passiert ist (die ständige Übersetzung von EBE in "extraterrestrial biological entity" nervt da ganz ordentlich) konzentriert man sich auf die langsame Entfaltung der Hintergründe. Klasse finde ich auch, dass durch den Hurrikan bedingten Zusammenbruch der Mobilfunkinfrastruktur, die zumindest anfängliche Abwesenheit von Internet und Hochtechnologie, eine gewisse Zeitlosigkeit vermittelt wird. Das lässt den Zuschauer anfangs im Glauben es mit einer zweidimensionalen Genrestory mit klarer Trennung von Gut und Böse zu tun zu haben. Mit der schrittweisen Rückkehr der Telekommunikationsmittel öffnet sich die Bandbreite der Geschichte, zusätzliche Charaktere, Schauplätze und verschwörungstheoretische Elemente werden nacheinender hinzugefügt. Das ist gut gemacht, hält die Spannung aufrecht und gibt dem Zuschauer die Chance, die anfangs etwas schablonenhaft wirkenden Charaktere zu glauben.
Im Gegensatz zum enttäuschenden "Visitors", das auch von einer Bevölkerung der Erde durch eine fremde, mit der Menschheit konkurrierenden Spezies handelt, ist "Invasion" als gelungen zu bezeichnen. Die Zwiespältigkeit der Hybriden, die erst mit der Zeit erkennbaren Motive des zwielichtigen Sheriffs Underlay, die wachsende Bedrohung der Gemeinde von innen und außen, die zunehmende Komplexität von Story und Thematik, das sorgt für reichlich Suspense und Freunde an der Entwicklung der sich auf einen Showdown zuspitzende Story.
Viel mehr Mystery als SciFi, ist "Invasion" eine durchaus sehenswerte TV Serie die sich vier gute Punkte verdient hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Invasion - Season 1 [UK Import]
Invasion - Season 1 [UK Import] von Invasion (DVD - 2006)
Gebraucht & neu ab: EUR 97,00
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen