MSS_ss16 Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More Amazon Weinblog Siemens Waschmaschine A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket GC FS16

  • Rise
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen9
4,3 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:28,32 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Oktober 2006
Wow - selten ein besseres Debütalbum gehört

Vier junge Buschen aus Irland machen sich auf, mit "Rise" den Musikhimmel zu stürmen. Dabei orientieren sie sich an bekannten 70er Jahre Bands wie zum Beispiel Led Zeppelin, Deep Purple, Thin Lizzy, ZZ Top oder AC/DC. Um dem Ganzen die richtige Würze zu geben, findet man ausserdem eine gehörige Prise "Black Crowes" in der Musik von "The Answer".

Wer etwas härteren Bluesrock zu schätzen weiss, wird an diesem Meisterwerk nur schwer vorbei kommen. Klasse Album
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Oktober 2006
Um es kurz zu machen: "Rise" ist eine starke Rock-Scheibe. Wer will, kann Zeppelin-Anleihen heraushören oder andere Einflüsse aus den goldenen Zeiten des Rocks in den 60ern und 70ern.

Tatsache ist, dass "Rise" eine CD ist mit kraftvollen Gitarren, der klaren, hellen Stimme des Shouters, sowie coolen Riffs und Klasse Soli. Das Ganze geht straight in den Bauch und eigentlich bleibt nur zu sagen: This is real Rock'n'Roll music, folks! Grab it!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. September 2011
Hab mir damals zuerst "Everyday Demons" zugelegt und war absolut begeistert, also zack direkt das erste Album geordert und das ist ebenfalls erstklassig. Wenn die Jungs 20 Jahre machen, sind die irgendwann genau so groß wie Led Zepplin, ich sage das als ein wirklicher Zeppelin Fan. Blues orientierter Rock, mit schweren Riffs und einem begnadeten Sänger, sehr guter Sound, schönes Booklett, was will man mehr. Rockfans müssen hier zugreifen, wirklich ein geniales Debutalbum!!! "Under the sky", "Preachin" und "Memphis Water" gefallen mir am Besten, obwohl man sagen muss, dass hier kein Song schlecht geraten ist. Macht bitte weiter so, die Rockwelt dankt es euch!!!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2007
Gute Zeiten für den Rock N' Roll! Es verspricht ein heißer Sommer zu werden. Kaum eine andere Band hat jemals zuvor den Nerv ihrer Zeit so getroffen wie diese, hat einen Soundtrack geschrieben, der das Lebensgefühl einer ganzen Generation vertont. Bereits seit Monaten dominiert die irische Band The Answer weltweit die Musikszene, ihr Debutalbum "Rise" landete auf Anhieb auf Platz 1 sowohl der englischen als auch der US-amerikanischen LP-Charts und hält sich dort beharrlich - noch vor Led Zeppelins "Four Symbols" und "Who's Next" von The Who. Mit sagenhaften vier Singles gleichzeitig, mit "Into the Gutter", "Under the Sky", "Come Follow Me" und "Be What You Want", ist die Band in den amerikanischen Singlecharts mittlerweile vertreten.

In San Francisco tanzen sich derzeit die Blumenkinder zu "Preachin'" und "Memphis Water" in Ekstase; an den Stränden von Malibu haben die Tattoo-Studios Hochkonjunktur. Dort lassen sich Ladies in Plateau-Schuhen und Schlaghosen den signifikanten Schriftzug der Band unter das Bikini-Oberteil schreiben und in den Radiostationen der Ostküste genießt die Ankündigung "You got questions? Here's The Answer" längst Kultstatus. Auf den Schulhöfen von London bis München wird kaum noch eine Jeans-Jacke gesichtet, auf der nicht mindestens ein "The Answer"-Aufnäher prangen würde.

Seit bekannt ist, dass die Iren dieses Jahr auf den großen Musik-Festivals in den USA, in Europa und Südamerika auftreten werden, sind diese restlos ausverkauft. Weltweit werden sich dann Hunderttausende in der gleichen Absicht auf den Weg machen, tagelang bei brütender Hitze den Geruch von Gras, Bier, Rauch, Schweiß und Rock N' Roll einatmen, stundenlanges Warten in Kauf nehmen und sehnlichst dem Auftritt von vier Männern entgegenfiebern, die schon jetzt wie junge Götter verehrt werden. Cormac Neeson, Paul Mahon, Micky Waters und James Heatley werden - wenn es dunkel geworden ist - in den Lichtkreis der Scheinwerfer treten und sie ganz lässig mit dem Heißesten und Allerbesten entschädigen, was der Rock N' Roll in den knapp 20 Jahren seiner Existenz hervorgebracht hat. Rückschauend werden einmal Musikwissenschaftler The Answer zu den einflussreichsten Bands des 20. Jahrhunderts neben Led Zeppelin und den Rolling Stones zählen.

So oder so ähnlich wäre es wohl gekommen, hätten sich The Answer Anfang der siebziger Jahre gegründet ...

Gute Zeiten für den Rock N' Roll? Das Jahr 2007 wird vermutlich nicht als dasjenige in die Geschichte eingehen, in dem sich die Rock-Musik ihre angestammte Lufthoheit zurückerobert. Noch immer hat die Musik-Industrie zu viele pflegeleichte, kalkulierbare und handzahme Retortenkinder im Brutkasten, als dass sie auf das hören würde, was in Irlands Live Clubs, in Londons Proberäumen, Skandinaviens Garagen oder am Sunsetstrip in L.A., im Troubadour, Roxy's, Whisky a Gogo und Rainbow lustvoll ge- und erzeugt wird. Doch sollte sich das ändern, stehen mit The Answer geeignete Protagonisten schon am Start, die die passende Antwort geben werden. Gemeinsam mit der Band Silvertide aus Philadelphia und Doomfoxx aus Australien sind sie die Lieblingskinder einer neuen Goldenen Generation des Hard Rock. Mit ihrem Album "Rise", dessen Titel durchaus programmatisch zu verstehen ist, haben sie schon mal eine erstklassige Bewerbung für den Rock-Olymp vorgelegt. Die vier Iren gehen so versiert und gekonnt mit den Spielarten der Rockmusik um, als seien sie bereits seit 35 Jahren im Geschäft. Dabei werden Vorbilder jedoch nur intelligent zitiert, niemals plump kopiert - Vitalität und Charisma der Band würden ohnehin nichts anderes zulassen. Auf dem strapazierfähigen Klang-Teppich, den die coole Rhythmussektion mit Bassist Micky Waters und Drummer James Heatley für Sänger Cormac Neeson und den Lead-Gitarristen Paul Mahon ausbreiten, bewegen sich diese mit einem unvergleichlichen Maß an Sing- und Spielfreude. Zeitgemäßer wurde der Geist der Siebziger noch nie beschworen. Gute Zeiten für den Rock N' Roll!!!
11 Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2007
Nachdem ich in einem Hard Rock Magazin über dieses Album gelesen hatte, war ich doch neugierig, ob es sich dabei um eine mehr oder weniger peinliche Retro-Nummer handelt oder ob sich da tatsächlich ein neuer Stern am alten Rockhimmel auftut. Und - schon nach dem ersten Hören war ich von letzterem überzeugt. Schon zu Beginn geht richtig die Post ab, aber auch super-bluesige Nummern kommen klasse rüber. Man kann sich dem Rythmus einfach nicht entziehen. Alles in allem nehme man alten Sound von AC/DC, mixe einen Schuss Black Sabbath dazu und die Soli von Deep Purple, schon hat man einen Cocktail, der, anders, als die Zutaten es erwarten lassen, frisch, rotzig frech, laut und groovig rüberkommt. Für alte und neue Rocker nur zu empfehlen...

(Normalerweise gäbe es 5 Sterne, aber so was liest ja keiner :-) )
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2006
Die Jungs haben mich dermaßen mitgerissen, dass ich beim ersten Hören ausschließlich damit beschäftigt war durch mein Zimmer zu hüpfen. Die Suche nach Zitaten von anderen Bands oder der Abwechslungreichtum innerhalb der CD waren kein Thema. Der Sound jedes Songs ist unglaublich druckvoll, der Sänger brilliert in Höhen und Tiefen mit Reibeisenstimme und auch der häufig mehrstimmige Backroundgesang klingt professionell. Die Tatsache, dass eine solche CD dennoch wenig Beachtung finden wird, liegt weniger an mangelder Hitdichte (was die Langzeitwirkung durchaus mal verbessern kann)oder Plagiatverdacht , als am Erscheinungszeitpunkt. Ehrlicher HardRock kann nach über einem halben Jahrhundert Entstehungsgeschichte nunmal das Rad nicht neu erfingen, egal wie gut die Qualität ist. Das Phänomen schon irgendwie alles gehört zu haben, kann auch mich nur dazu bringen den letzten Stern nicht zu vergeben. Aber zum Glück versucht die Band gar nicht erst sich den Originalitätsstempel aufzudrücken. Ansonsten würde genau das passieren, was man heutzutage so moderne Härte nennt: Übertriebene Agressivität für Authenzität, quietschende Keyboards für Abwechslung und vermeindliche Heldenleistungen im Tempobereich für noch mehr Respekt. Letzeren erweise ich dieser Band für die Treue zum Hardrock. Dieser muss genau wie auf diesem Silberling klingen um mich nach ettlichen Jahren (mit zunehmender Langeweile) mit der Elite des Rock noch zum Abtanzen zu bringen.Mehr davon!!!!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2009
Also: Über The Answer hatte ich viel gelesen, bevor ich überhaupt die Musik hören konnte. Einschlägige Zeitschriften lobten die Band ja über alle Maßen. Da ich u.a. ein großer Fan von Rock, Hard-Rock, Blues-Rock, AOR und Melodic-Rock bin, habe ich mir die erste CD von The Answer mehr oder weniger auf Verdacht gekauft.

Und meine Meinung ist zweigeteilt:
Auf der einen Seite verstehe ich die Euphorie der Presse, denn die Musik ist super, handwerklich perfekt und frisch! Es ist ja eine junge, neue Band und das merkt man. Vor allem wenn man als Maßstab die deutsche Radiomusik anlegt, hat das Album Weltklasse-Format.

Auf der anderen Seite ist mir "persönlich" das Album ein wenig zu heavy! Mir fehlen ein wenig die ruhigeren Momente, sprich die Emotionen. Ich mag es, wenn die Musik manchmal einen melanchonischen Touch hat. Das fehlt hier völlig und somit die Abwechslung, die meiner Meinung nach ein Album erst richtig groß macht.

Diese Platte geht nach vorne, voll auf die 12! Richtiger Hard Rock! Aber für viele ist das wahrscheinlich der Grund, dieses Album zu kaufen. Vom Grundsatz her kann ich diese CD nur empfehlen, wenn auch mit meiner o.g. persönlichen Einschränkung. Von daher nur vier Sterne. Für alle anderen, die vorher mal reinhören und somit genau wissen was sie erwartet, gerne auch fünf Sterne!

Ich freue mich auf das neue Album der Band! Servus
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juli 2012
Ich habe mittlerweile alle CDs von The Answer und finde alle richtig gut. So sollte Rockmusik klingen. Die Musik ist vielfältig, man möchte ausflippen und der Sänger hat einen absoluten Wiedererkennungswert. Ich habe "The Answer" auch schon live gesehen und es war eines der besten Konzerte, die ich gesehen und gehört habe! Und ich war schon auf sehr vielen Konzerten ;) Einfach nur zu empfehlen, wenn man auf handgemachte Rockmusik steht!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2006
The Answer haben nichts mit modernen Metal am Hut. Sie fischen eher im Fahrwasser von AC/DC und Co. Hier sind großartige Musiker am Werk. Leider sind die Songs zu Vorhersehbar und wollen nicht wirklich in den Gehörgängen hängen bleiben. Mehr Songs wie das großartige "Memphis Water", und es wäre ein Hammeralbum geworden. Zukunftspotenzial ist vorhanden, und wenn sich die Jungs steigern, wird der nächste Silberling sicher Klasse.
11 Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden