holidaypacklist Hier klicken Kinderfahrzeuge BildBestseller Cloud Drive Photos Learn More madamet HI_BOSCH_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen6
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: DVD|Ändern
Preis:6,98 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. Februar 2003
Die Aufnahmequalität der Auftritte mag ja für Ende der 60er sehr gut sein, doch läßt die merwürdig sterile Umgebung bei den fürs TV ohne Publikum aufgezeichneten Songs (Ausnhame bei "The End")nicht so richtig Stimmung aufkommen. Die Doors und vor allem Morrison brauchten die Zuseher um musikalische Höchstleistungen bringen zu können. Teilweise ratlos blicken sich die Musiker in den Unterbrechungen zwischen den einzelnen Titeln an, als würden sie sich fragen wie man am schnellsten aus der ungewohnten Situation herauskommen könnte.
Interessant ist auf jeden Fall die optische und musikalische Veränderung Jim Morrisons. Mit je einem Auftritt aus den Jahren 1967, 1968 und 1969 ist der allmähliche Verfall des Leadsängers nicht zu übersehen. Mit dunkler Sonnenbrille, Vollbart und Zigarre rauchend stellen sich Jim und seine Jünger dann noch einem der seltenen TV-Interviews, nur kurze Zeit nach dem legendären Miami Konzert 1969.
Zwischen den einzelnen Auftritten gibt es immer wieder Interviews und Statements der noch lebenden Bandmitgliedern mit interessanten Hintergrundstories und Erklärungen zu den damaligen Situationen und Empfindungen, um sich ein wenig besser in diese Zeit hineinversetzen zu können.
Sicher ist diese DVD ein Muß für alle Doors Liebhaber, da leider über eine der schrägsten und bemerkenswertesten Bands recht wenig gutes Bildmaterial zur Verfügung steht.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2004
Die Dvd bietet einen sehr stimmigen Eindruck der Doors und ihrer Ausstrahlung. Die drei Auftritte (abgesehen von "The End" allesamt TV-Auftritte ohne Publikum) zeigen wunderbar die Entwicklung oder besser die Vernichtung von Jim Morrison. 1967 eine "The End"-Performance eines noch gesund wirkenden, kraftvollen und exaltierten Morrison - 1968 während der Europa-Tournee ein bereits aufgedunsener, gezeichneter, aber immer noch magischer Morrisson mit sehr guten Darstellungen von z.B. "When the Musics over" - schließlich 1969, New York, ein bärtiger, benommener Morrison an der Grenze zum Absturz, mit resignierter Performance unter anderem des schlagermäßigen "Wishful Sinful", plötzlich aber in einen mächtigen Blues ausbrechend ("Build me a Woman") - der Blues war die Musik, die ihn am Ende noch bewegte - schade, dass nach "L.A. Woman" alles vorbei war, wir hätten sonst wahrscheinlich die Blues Stimme schlechthin gehört.
Neben diesen drei exemplarischen Auftritten bietet die Dvd den aktuellen Kommentar der noch lebenden Doors, eine Photogalerie, sowie ein Interview mit Morrison und den Doors aus dem Jahre 1969. Ein Interview, dass irgendwie fasziniert und die Hoffnungen und Vorstellungen der Hippie-Generation vorführt wie kein anderes Interview, das ich aus dieser Zeit kenne - allen vorran natürlich Morrison der Shamane. Also: ein echter Tipp diese Dvd.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2010
wird hier geboten.....

wieder einmal eine doors-dvd dachte ich mir neulich. natürlich muss man die sofort kaufen als glühender fan....

das gebotene hat mich aber sehr überrascht!!

tolles material, informative bios der doors-mtglieder, interviews mit krieger und manzarek sowie morrison selbst.
somit unumgängliches background material....

dazu mein neuer lieblings doors-live-mitschnitt, aufgenommen 1967 (erster tv-auftritt) in toronto....
hier wird the end performt, von jungen, gierigen, frischen doors.....

ein erstklssiger auftritt, in farbe, tolles bild und erstklassiger ton!!!

weiteres material:

dänemark 1968:
in schwarz weiß, bildqualität eher mittelmässig mit aufpolierten sound, morrison ist hier schon etwas abgerutscht, der unterschied zum vorjahr schon deutlich zu bemerken....

tolle performances unter anderen mit:

when the musics over, love me two times, texas radio and the big beat sowie einigen anderen...

New york 1969:

morrison hier schon sichtlich gezeichnet, mit vollbart, wankend im delirium....
mit farbaufnahmen von:

the soft parade, wishful sinful, build me a woman.....

erstklassige zusammenstellung aus drei dekaden (in drei jahren)....
morrison wirkt wirklich jedes jahr um 10 jahre kaputter.....

toll eine solche sache mal auf einer dvd mitansehen zu können.....

Fazit: klasse material für alle fans....
locker 5 sterne
66 Kommentare|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2003
Toll, endlich mal eine DVD mit absolut neuem, rarem und gleichzeitig für 60er Verhältnisse top-Sound Material. Diese DVD zeigt die Doors in allen Ihren Stärken. Normalerweise wird man bei solchen DVD mit Outtakes oder Schrott genervt (siehe zBsp Elvis), hier wird man mit einer aussergewöhnlichen DVD überrascht. Jimmy mag es wie kein anderer geschafft haben sich in 5 brutalen Jahren zu Tode zu saufen, seine Texte (auch wenn ich nur 20% wirklich verstehe), seine Musik und seine kongenialen Partner in den Doors faszinieren auch noch über 30 Jahre danach - nicht nur für Fan's von "The Doors"!!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2011
War ebenfalls sehr überrascht über die gute Qualität der DVD, das Sound Material ist einfach Spitze und sollte sich keiner entgehen lassen, der ein Fan von The Doors ist. Auch über die zusätzliche Photo-Galerie habe ich mich sehr gefreut und der Preis geht auch in Ordung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2012
das blinde verständnis der 4 ist in jeder sekunde spürbar. immer wieder ein genuss zu sehen, wie poetische kraftakte in musikalischer leichtigkeit aufgehen. vom beeindruckenden the end über den rotzigen liebessong love me two times bis zum schmerzvollen unknown soldier ergreifend.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

16,99 €