Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Prime Photos Sony Learn More Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen24
4,3 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:19,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. September 2006
Mit "Aufstand im Schlaraffenland" sind die Hamburger Jungs mehr in die Richtung Funk Beats gegangen und haben sich etwas vom Hip-Hop verabschiedet der hier höchstens die zweite geige spielt.Zudem klingt das Album sehr frisch und stellt für mich mal eine Alternative zu dem dar was noch so alles an deutschen Bands so ihr unwesen treiben zurzeit in der Musik Branche.Die Texte sind dafür aber wie immer gekonnt krass,funky,oder lustig gesungen und ohne Kompromisse gut umgesetzt.Die Beats sind wie schon gesagt genial gewählt und passen absolut zu den Texten oder der Attitüde des Albums und der Band.Und selten habe ich solch verwirrende Melodien so genossen wie auf diesem Album denn ein sinn für Humor haben die Jungs auch und das ganz klar allein die zeile des Songs "RemmiDemmi" -Deine Eltern sind auch einem Tennisturnier-Du machst eine Party wie nett von dir-Impulsive Menschen kennen keine grenzen-Schmeiss die Möbel aus dem Fenster wie brauchen Platz zum Dancen- da konnte ich mir ein kleines Schmunzeln nich abgewöhnen.

Zudem zieht sich ein Roter faden durchs das album, und nie bekommt man das gefühl das ein song so richtig aus der reihe tanzt.

Fazit:Dieses Album ist für mich die beste Deutschproduktion des Jahres 2006!Also alle freunde von genialen Funk Beats und fetten Bässen und gekonnt krassen Gesang ist hier richtig.
0Kommentar|26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2006
Also ehrlich, wie kann man diese Scheibe auch nur in Frage stellen? Ja, Deichkind hat bisher immer HipHop gemacht - na und? Deshalb ist dieses Album kein schlechtes Electro Album.

Der neue Stil hat sich ja schon irgendwie bei "Limit" angekündigt - ging mit seinen Straightbeats für ein HipHop Stück sehr nach vorne.

Aber was rede ich hier bloß? Jetzt fange ich auch schon so an.

LEUTE! Klickt mal oben "in den Warenkorb" an und shoppt das Teil!

So was von witzig und cool gibts "made in Germany" nix weiter!

Geilomat!
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. September 2006
Anfangs war ich ja nicht gerade von Deichkind ueberzeugt, da ich mir dann aber eine Konzertkarte für Deichkind+Infadels gekauft habe, zwang ich mich, die Deichkind CD mal anzuhoeren und ich war platt. Wo die besagten Herren doch vorher nur Hip Hop gemacht hatten und jetzt derbe Eltronic Beats mit reingebracht haben. Einfach super. Die Texte haben es in sich, wie "Krieg" oder "ich betäube mich" mit Sarah Walker und noch eins dazu, Deichkind sind die beste Live-band, die ich je gesehen habe. Es lohnt sich aufjedenfall auf deren Konzert zu gehen.
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2006
Ich mochte Deichkind schon früher und ich liebe sie noch immer. Dennoch hat sich ein spürbarer Wandel vollzogen, weg vom Hip-Hop, hin zu Elektro-Beats, tanzbareren Stücken und total durchgeknallten Texten. Aber genau das macht den Reiz dieser Hamburger Jungs aus: so fresh, so witzig und originell klingt keine andere deutsche Combo. Bei manchen Textpassagen musste ich einfach total ablachen, ist aber auch verständlich: ,Dicke aufgequollene Frauen/Naschen am Spaghettibaum.' Aber so weit hergeholt sind diese Zeilen auch nicht: es geht um die Konsumgesellschaft, um Hausparties und Außenseiter. Auch wenn sie jetzt kein Hip-Hop mehr machen, sind sie immer noch die besten, was Humor und Beats angeht. Prost !
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2006
Meine eigentlich favorisierte Musikrichtung ist Rock. Aber diese CD gefällt mir trotzdem sehr gut. Aufstand im Schlaraffenland ist wirklich gelungen. Deichkind überzeugen mit humorvoller Lyrik, die sofort in die Beine geht. Diese Platte ist sowohl zum Feiern als auch zum Chillen sehr gut zu hören.
Auch Menschen, die nur bedingt Hiphop oder elektronische Musik hören können Gefallen an dieser CD finden. Mir macht sie auf jeden Fall großen Spaß.
Ich möchte nachträglich noch darauf hinweisen, dass man sich Deichkind auf jeden Fall live angucken sollte! Das war die verdammt größte Party auf der ich je war! Es ist vollkommen egal, ob man die Lieder kennt oder nicht! Ich kenne einige Menschen, die auch schon einmal auf einem Konzert dieser Band waren und alle haben gesagt, dass es eines der Besten war! Ich glaube, ich hab noch nie so geschwitzt! Aber ich hatte so viel Spaß!
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2006
Mit Deichkind konnte ich nie was anfangen - doch dann die Überraschung 2002 mit "limit". Mensch, die Deutschrapper bekommen doch tatsächlich einen coolen Beat hin! Leider war das dazugehörige Album für meine Ohren noch nicht genießbar. Das ändert sich nun mit "Aufstand im Schlaraffenland". Die Single Remmidemmi zeichnet sich durch satten Beat und dreckigen Bass aus, wie es sich für ein ordentliches Discoscheibchen gehört. Dazu dann ein genial blöder Text, der einem sofort gute Laune macht. Die Stimmen sind sicherlich Gewöhnungssache, doch mich hat die Mischung sofort vom Hocker gerissen. In dieser Machart, wenn auch nicht mit gar so amüsanten Texten warten auch "Papillion" und "Krieg" auf. "Voodoo" und "Show'n'Shine" fallen dagegen durch ihre ruhigeren, aber sehr effektvollen Electrobeats auf. Textlich ist "Show'n'Shine" wieder ein Trash-Highlight. Punkig geht es dann auf "Ich betäube mich" zur Sache, worauf Gastsängerin Sarah Walker zu hören ist. Mir zwar unbekannt, aber die Frau macht ihre Sache sehr gut. Das Lied ist einfach schrill. Aber auch die leisen Töne sind mit "Silberweidenpark" vertreten - etwas zum Chillen für zwischendurch. Absolut zu empfehlen und wohl am ehesten noch in Richtung HipHop einzusortieren ist "Prost" mit das Bo - witziger Text und fetter Beat = absolute Partylaune.

Insgesamt steckt dieses Album voller abwechslungsreicher Highlights. Für mich sind außer "Jüjük" keine Schwächen drauf und man kann die Scheibe gut von vorn bis hinten durchlaufen lassen. Leuten, die keinen Humor haben und nicht auf elektronische Musik abfahren, sei allerdings abgeraten. Alle anderen sollten sich diese geniale Mischung unbedingt mal anhören. Deichkind hat sich in die richtige Richtung entwickelt und hebt sich wohltuend vom Einheitsbrei ab. Das passt in keine Schublade, das poppt!
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2006
Diese CD ist einfach der Oberhammer. Deichkind hat sich (wie bereits oben beschrieben) von der angesehenen HipHop- Combo zur Elektronic-Band entwickelt, was den nunmehr dreien (Malte hat das Schiff verlassen) aber auch sehr gut steht. "Remmidemmi" kennt man ja schon aus diversen Radiosendern (u.a. war es "Melodie von morgen" auf EinsLive), aber so gut wie alle Titel dieses Albums sind ebenso ohrwurmtauglich und textlich genial einfach und einfach genial. Beispielsweise "Voodoo" ('da kommt der Buschdoktor, was hat der gute Mann bloß mit den Puppen vor?') oder "Show 'n' Shine" ('Milady, seien sie unbesorgt. Walzer hält fit, ein gesunder Sport!'), diese Passagen brennen sich einem einfach sofort ins Gehirn und wollen da auch nicht mehr weg.
Wer auf elektronische Musik und politisch unkorrekte Texte steht, sollte sich dieses Album dringenstens zulegen. Doch auch alte Deichkind- Fans kommen dank der tollen Texte auf ihre Kosten und finden mit "Prost" (feat. das Bo) sogar noch ein Lied im Stil der alten Zeiten.
Im Booklet findet man die Texte vom Album, zudem sind einige sehr interessant gestylte Fotos von den Gigs der Band zu sehen. Ansonsten ist das Zusatzmaterial recht mager (quasi nicht vorhanden), was aber dank des ansonsten makellosen Albums nicht weiter ins Gewicht fällt. Fürs nächste Mal sollte man sich vllt überlegen eine ausgefallene Hülle oder so zu entwerfen. Würde zum Charakter von Deichkind passen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. September 2009
Ich persönlich zähle mich zu den Menschen, die mit Deichkind (und mit HipHop allgemein) nie recht viel anfangen konnten.

Die Hitsingle "Limit" aus dem Vorgänger-Album leutete jedoch ein neues Zeitalter der Gruppe ein. Hier wurde erstmals mit Elektro-Sound experimentiert - mit Erfolg.

Umso erstaunter war ich dann über das Album "Aufstand im Schlaraffenland" - der HipHop tritt in den Hintergrund, es dominieren fette Elektrobeats.
Ein Markenzeichen der Band, die teilweise wahnwitzigen Texte, sind jedoch erhalten geblieben.

Allein die Single "Remmi Demmi (Yippie yippie yeah)" darf mittlerweile auf keiner Party mehr fehlen.
Zudem kommen noch weitere einzigartige Songs wie "E.S.D.B.", "Prost (feat. Das Bo)" oder der Titeltrack "Aufstand im Schlaraffenland".

Abschließend kann man mit Sicherheit sagen, dass Deichkind mit ihrem innovativen Stil vielleicht nicht den Geschmack eines jeden treffen, wer sich aber mit der etwas eigenwilligen Art von Humor anfreunden kann, dem sei dieses Album wirklich ans Herz gelegt.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Mai 2006
Auch wenn ich von der Homepage nur einige Songs vorab hören konnte, kann ich hier nur nochmal festhalten was viele beim 1. Bundesvision Song Contest wohl nicht verstanden/realisiert haben!! Deichkind sind zukunftsweisend und waren letztes Jahr dem Bizz schon viele Schritte voraus mit ihrer musikalischen Neuorientierung, welche doch schon mit "Limit" (2002) begann. Abgedrehte Sounds, simpel klingende jedoch mega amüsante Texte, und eine Bühnenperformance die heutzutage ihres gleichen lange suchen muss... Hier stimmt einfach alles und ein weiterer Aufstand kann beginnen! Kann nur hoffen, der Shop auf der Homepage öffnet bald..
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. März 2012
Kannte Deichkind bisher nicht, sollen aber aus der Hip-Hop-Ecke kommen. Mit dieser CD lassen sie das definitiv durchscheinen, ist aber keine pure Hip-Hop-Scheibe. Und ? Das ist gut so. Hier wird experimentiert, die Beats und Texte sind super. Ich finde die Stücke einfach klasse und kreativ. Nie langweilig, mal sanft, mal hart, mal schräg, mal "normal".
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

11,98 €