Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach und elegant.
Swensen beschreibt wie man einfach ein Investment-Portfolio aufbaut, welches

* relativ krisenfest ist

* wenig Gebühren kostet im Vergleich zu etwa klassischen Fonds

Er zeigt, wie man vermeidet irgendwelchen Trends hinterherzulaufen, z.B. in der Hausse teuer einzukaufen und in der Baisse wieder billig zu verkaufen.

Swensen...
Veröffentlicht am 20. Januar 2007 von Rauchbier

versus
2.0 von 5 Sternen Automatische Worttrennung stört Lesefluss erheblich!
Ich hatte dieses Buch schon in meinem Einkaufswagen, habe es aber wieder gelöscht. Die automatische Worttrennung stört den Lesefluss doch erheblich und nimmt mir die Freude am Lesen. (Und das hier ist ja nicht das einzige Buch über Kapitalanlage, das auf dem Markt ist ...)

Da begegnen einem Konstruktionen wie "portfo-lio", "infre-quently"...
Vor 18 Monaten von Petra Fischbck veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach und elegant., 20. Januar 2007
Swensen beschreibt wie man einfach ein Investment-Portfolio aufbaut, welches

* relativ krisenfest ist

* wenig Gebühren kostet im Vergleich zu etwa klassischen Fonds

Er zeigt, wie man vermeidet irgendwelchen Trends hinterherzulaufen, z.B. in der Hausse teuer einzukaufen und in der Baisse wieder billig zu verkaufen.

Swensen gibt einem das Rüstzeug um unabhängig von irgendwelchen Hypes ein solides Investment aufzubauen.

Nach der Lektüre dieses Buches habe ich alle meine klassischen Aktienfonds verkauft und nur noch in Indexfonds investiert. Swensen hat mir gezeigt, wie ich die Fonds auswähle und wann ich was und wie viel investieren sollte. Ich fühle mich sicher, gute Entscheidungen getroffen zu haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Die Bibel für Privatanleger, 8. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
David Swensens Buch "Unconventional Success" ist ein Glücksfall! Selten habe ich zum Thema "Anlagestrategien" etwas analytisch Klareres, stilistisch Besseres gelesen. Jeder Anleger, der die gröbsten Fehler bei der Geldanlage vermeiden möchte, sollte dieses Buch unbedingt lesen.

"Erfolgreich investieren" gliedert sich in drei Abschnitte. Nach einer kurzen, sehr interessanten Einführung zum Thema "Ertragsquellen" (= woher kommen eigentlich Renditen?) behandelt Teil 1 die Grundlagen zur strategischen Vermögensaufteilung (Asset Allocation). Swensen diskutiert darin sowohl die für den Anleger essentiellen Basisregeln (z. B. sollte eine Anlageklasse mindestens 5 bis 10 Prozent der gesamten Anlagen ausmachen, andernfalls ist deren Einfluss auf die Gesamtrendite einfach zu gering) als auch die Vor- und Nachteile der jeweiligen Anlageklassen. Dabei wird schnell deutlich, dass Swensen ein Aktienfan ist. Nicht zu Unrecht, denn Aktien weisen für langfristig orientierte Anleger ein attraktives Rendite-Risiko-Profil auf. Und so wundert es nicht, dass der Autor ein aktienlastiges, aber breit diversifiziertes Portfolio mit einer Aktienquote von 70% (Immobilienaktien mitgerechnet) als "Basisstrategie" empfiehlt. Viele US-amerikanische Universitätsstiftungen vertrauen übrigens auf ein solches sog. "70/30-Portfolio", haben damit aber während der Finanzkrise kräftig Prügel bezogen.

Eher negativ bewertet Swensen alternative Anlageklassen (z. B. Unternehmensanleihen, Hedgefonds, Private Equity). Zwar können beispielsweise Hedgefonds durchaus zur Risikoreduzierung beitragen. Allerdings werden Privatanleger meist unüberwindbare Schwierigkeiten haben, geeignete Manager auszuwählen und dort dann auch aufgrund der relativ geringen Anlagesummen zu investieren. Sehr bedauerlich ist, dass sich Swensen mit keinem Wort zu Rohstoffen/Edelmetallen/Gold äußert. Gerade in Zeiten hochverschuldeter Staatshaushalte und drohender Inflation sollte der "Versicherungsaspekt" solcher Investments nicht unterschätzt werden. Meine Vermutung ist, dass Swensen prinzipiell allen Finanzinstrumenten skeptisch gegenübersteht, die keine laufenden Erträge abwerfen. Aber so ist das nun mal mit Versicherungen. Sie sollen keine Renditen abwerfen, sondern vor größerem Schaden bewahren. Vor allem Gold eignet sich gut als "Hedge" gegen Haushaltskrisen und galoppierende Inflation. Daher sollten Anleger diese Anlageklasse nicht leichtfertig übergehen.

Teil 2 räumt mit dem Irrglauben auf, Privatanleger könnten mit Hilfe von Timing, also mit dem rechtzeitigen Ein- und Ausstieg, ihre Rendite verbessern. Das ist eine bittere Lektüre, denn Swensen beschreibt sehr überzeugend, dass nicht nur Privatanleger meist schlecht im Timing sind, sondern auch professionelle Investoren (=Fondsmanager). Der Grund dafür ist recht einfach: Niemand kann in die Zukunft sehen, auch wenn es manchmal so aussieht, als besäßen manche Investment-Gurus genau diese Fähigkeit. Auch die Bewertungssysteme der Fonds-Ratingagenturen (z. B. Morningstar) greift Swensen frontal an ("hoffnungslos naiv"). Ebenso eindringlich warnt er vor dem prozyklischen Herdenverhalten vieler Anleger, das beim Platzen einer Blase (siehe 2001) zu hohen Verlusten führt.

Nachdem Swensen in Teil 3 auch die viel zu hohen Kosten der meisten aktiv gemanagten Investmentfonds kritisiert, entwickelt er schließlich eine sehr kostengünstige, schlanke und elegante Investmentlösung unter Verwendung von ETFs (=Exchange Traded Fund, dt. börsengehandelter Indexfonds), die für jeden Anleger noch individuell angepasst werden kann. Er verrät viele wichtige Tricks, die es dabei zu beachten gilt (z. B. steuerliche Optimierung, Umgang mit Inflationsrisiken, etc.), so dass sich der Leser direkt nach Lektüre des Buches an der Umsetzung einer simplen, aber gerade deswegen wenig krisenanfälligen Anlagestrategie versuchen kann.

Ich kenne kein vergleichbares Finanzbuch, das einen ähnlich hohen Nutzen bietet. Das englische Original liest sich im Vergleich zur deutschen Ausgabe ("Erfolgreich investieren") etwas sperriger, da viele Fachbegriffe nur für den amerikanischen Anleger relevant sind. Daher würde ich als Leser in diesem Fall die deutsche Übersetzung dem Original ausnahmsweise einmal vorziehen. Unabhängig davon: fünf Sterne! Ein besseres Buch zum Thema "Geldanlage" werden Sie schwerlich finden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Automatische Worttrennung stört Lesefluss erheblich!, 26. März 2013
Von 
Petra Fischbck (Duesseldorf, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Ich hatte dieses Buch schon in meinem Einkaufswagen, habe es aber wieder gelöscht. Die automatische Worttrennung stört den Lesefluss doch erheblich und nimmt mir die Freude am Lesen. (Und das hier ist ja nicht das einzige Buch über Kapitalanlage, das auf dem Markt ist ...)

Da begegnen einem Konstruktionen wie "portfo-lio", "infre-quently" "in-vestment" (WARUM trennt man diese zwei Buchstaben ab?), "fo-cus".

Sorry - so nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bestes Anlagebuch ueberhaupt, 4. Juli 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Es gibt aehnliche Buecher, witziger formulierte, welche mit mehr Theorie und auch dickere und duennere, aber aus keinem "trieft" die absolute Kompetenz des Autors so aus jeder einzelnen Seite wie bei David Swensen.
Im Gegensatz zu den meisten anderen Autoren dieser Sorte Buch hat David Swensen es nicht noetig, fuer seinen Unterhalt zu schreiben, sondern er schreibt, weil er als Oekonom Armut als schaedlich fuer die Gesellschaft betrachtet. Seine Loesung ist nicht die politische (schenkt den Armen irgendwie mehr Geld) sondern die wirtschaftliche, naemlich Armut zu verringern. Der Beitrag dieses Buches besteht darin, dem normalen Arbeitnehmer zu zeigen, wie man in einem Umfeld gepraegt von inkompetenten Beratern, raeuberischen Fondsgesellschaften und marktschreierischen Boersenzeitschriften und -sendungen stressfrei einen klassischen Vermoegensaufbau betreiben kann.
Nebenbei hat sein Ansatz zur Folge, dass man einen ziemlichen Teil seines Vermoegens sehr nah an der Wertschoepfung der Gesellschaft investieren kann, naemlich ueber Indexfonds in der Gesamtwirtschaft. Durch effektive Diversifizierung (Portfoliotheorie laesst gruessen) geht das auch, ohne dass man zum Zocker wird oder in schlechten Zeiten Herzprobleme bekommt.
Davids Strategie maximiert den Gewinn, minimiert die "Reibungsverluste" und sorgt dafuer, dass die Wirtschaft brummt. Viel Geld im Depot und ein reiches Land sind eine gute Altersvorsorge.
Wenn ich jemandem genau /ein/ Buch ueber Geldanlagen empfehlen sollte, dann dieses hier.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pflichtlektüre, 27. November 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bei kaum einem anderen Buch lässt sich die Quintessenz in so wenigen Worten zusammenfassen. Ich habe meine Bakkalaureatsarbeiten und meine Masterthesis über verwandte Themen geschrieben und kann nur sagen: Es ist die einfache simple Wahrheit. Trotzdem sollte man es komplett gelesen und verinnerlicht haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen