Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Sony Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen2
4,5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:12,85 €+ 3,00 € Versandkosten

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. April 2005
Cracked wide open & bruised ist das Debütalbum von Babylon Bombs. Die Schweden legen hier ein richtiges ass kicking Rockalbum vor, das man so etwa im Fahrwasser zwischen Gluecifer und D-A-D einordnen könnte.
Schon der Opener Let's Roll rockt dermaßen drauf los, daß man gar nicht mehr sitzen bleiben kann. Das Album sprüht nur so vor Partstimmung. Songs wie Every Dog Has Its Day, So Cruel oder das stark an D-A-D erinnernde Do You Think About Me? gehen einem nicht mehr aus dem Ohr. Richtig schönes und auch abwechslungsreiches Album ist den Schweden gelungen und auch das heavy lastige Low, Broke & Pissed passt super dazu und zeigt was für ein Potential in dieser Band steckt.
Hier gibt's eigentlich nur eins, die richtigen Leute zusammentrommeln, Bier, dieses Album in den Player und die Party kann steigen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Mai 2007
Stärken: Das Album ist wirklich durchgängig gut. Das Songwriting ist solide und auch Sound und Arrangements passen. Im Vergleich zur skandivanischen "Rotz n Roll"-Bewegung (Backyard Babies, Gluecifer, etc.) finde ich die Songs etwas zu brav, wodurch das Ganze mich eher an die frühe 90er-Jahre-US-Sleaze-Rockszene erinnert. Deswegen gefällt mir das Album auch ausgesprochen gut, aber ...

Schwächen: ... das ist auch die größte Schwäche, die mir immer wieder auffällt. Wenn ich in nostalgischen alten Klängen schwelgen möchte, dann höre ich mir halt die alten Scheiben wieder an. Es freut mich enorm, dass diese Musikrichtung in den letzten Jahren eine richtige Auferstehung feiert, aber Babylon Bombs bringen mir einfach zu wenig Eigenes mit. Die Songs könnten allesamt Coverversionen verschiedener "alter Helden" sein, die heutzutage völlig zu unrecht keine Beachtung mehr finden oder sogar belächelt werden. Wem die Babylon Bombs gut gefallen, dem empfehle ich, auch mal bei Hanoi Rocks, Junkyard, Faster Pussycat, L.A. Guns oder Bang Tango reinzuhören.

P.S.: Oder mal die Scheibe "Every Dog has its Day" (Anfang 90er) von Salty Dog besorgen. Deren Song "Cats Got Nine" kommt einem dann schon äußerst bekannt vor. :-)
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden