Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
234
4,2 von 5 Sternen
Preis:31,36 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. September 2007
Oft hat es eben doch Vorteile ein Markengerät zu kaufen. Wir haben unseren 10 Euro Toaster von einem Discounter gegen dieses Gerät eingetauscht und sind begeistert. Die Toaste werden auch nach einigen Toastdurchgängen immer noch gleichmäßig braun, d.h. das Gerät behält die Leistung bei und die Brote werden nicht immer brauner und brauner. Desweiteren ist die Dauer zum Toasten je nach Bräunungsgrad verhältnissmäßig gering. Einziger Makel für Leute mit kleiner Küche (trifft auf uns nicht zu) ist, dass das Gerät sehr viel Stellfläche braucht. Ansonsten aber nur zu empfehlen...
0Kommentar| 114 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2010
Nachdem es unseren 12 Jahre alten Krups-Toaster dahingerafft hat (eine Scheibe hatte sich verklemmt und das Gerät in Brand gesetzt - gottseidank ist nichts passiert) musste ein neuer Toaster herbei.

Das ist ja ein Thema, mit dem man sich normalerweise nicht auseinandersetzt, deshalb war ich überrascht, worauf man so alles achten muss, kann oder soll. Eigentlich sollte es ja nicht so kompliziert sein, eine Scheibe Toastbrot aufzubacken, aber die Unterschiede zwischen Marken- und Noname-Geräten sind doch erheblich, was Qualität und Sicherheit angeht.

Folgende Wünsche hatten wir an das neue Gerät:
1. Es sollte ein Langschlitz-Toaster sein, damit er an den gewohnten Platz passt.
2. Der Brötchenaufsatz sollte integriert sein, damit nicht noch ein weiteres Teil in der Küche verstaut und auf- / abgebaut werden muss.
3. Nach der Erfahrung mit dem brennenden Toaster sollte das neue Gerät möglichst sicher sein, also im Betrieb nicht zu heiß werden, einen "Not-Aus"-Knopf haben und einen Verklemmschutz.

Mit diesen 3 relativ einfachen Kriterien reduziert sich die Auswahl schon dramatisch. Übrig blieben in unserer Preisklasse nur der Siemens sowie das baugleiche Modell von Braun und ein Gerät von Severin. Aufgrund der guten Erfahrungen, die wir mit anderen Siemens-Küchengeräten über die Jahre gesammelt haben, haben wir uns für den TT60101 entschieden.

Das Ergebnis überzeugt:
+ Der Toast wird sehr gleichmäßig geröstet - viel besser als bei unserem alten Gerät.
+ Auf mittlerer Stufe ist der Toast nicht dunkel, aber perfekt aufgebacken. Wichtig, wenn man die Acrylamid-Belastung reduzieren will.
+ Auch bei mehreren aufeinanderfolgenden Toastvorgängen erhält man gleichmäßig gute Toastscheiben.
+ Im Dauerbetrieb wird das Gerät nur warm, aber nicht heiß.

Design, Verarbeitung und Bedienung sind einwandfrei, wie man das von Siemens erwartet. Die Anleitung braucht man eigentlich nur für den Hinweis zur ersten Inbetriebnahme (auf höchster Stufe mindestens 4x aufheizen und abkühlen lassen).

Der einzige Kritikpunkt ist, dass das Toasten etwas länger dauert als bei unserem alten Gerät, das etwas mehr Power hatte. Wer es beim Frühstück eilig hat, sollte daher vielleicht eher ein anderes Gerät nehmen. Uns stört das nicht, vor allem, weil das Ergebnis rumdum überzeugt.

Fazit: Klassen besser als unser altes Gerät - das Frühstück ist gerettet!
11 Kommentar| 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Januar 2014
Der Toaster funktioniert soweit problemlos und sieht auch ganz schick aus.

Allerdings stören mich eine Reihe von Eigenschaften:
- Der Toaster ist monströs gross und damit schwer irgendwo zu verstauen. Durch die bauchige Form nimmt er auch in der Breite viel Platz in Anspruch. Wir hatten vorher ein älters Siemens Modell, ebenfalls ein Langschlitztoaster, der war erheblich kleiner und schlanker.
- Die Röstzeiten sind sehr lange. Auch für einen nur leicht anzubräunenden Toast ist mind. Stufe 4 (von 6) erforderlich. Wer tiefbraunen Toast möchte wird vermutlich 2 mal toasten müssen.
- Trotz seiner äusserlichen Grösse fehlt im Toastschlitz die Tiefe um auch amerkanische Toastscheiben vollständig toasten zu können. Die oberen 1,5 cm bleiben immer roh.

Fazit: funktioniert, würde ihn mir aber wegen der Schwächen nicht noch einmal kaufen.
0Kommentar| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2008
Bei der Suche nach einem Langschlitztoaster in diversen Geschäften bin ich an diesem Gerät nicht vorbei gekommen. Es taucht überall wieder auf.
Ich suchte eigentlich ein schmalereres Gerät. Da keines zu finden war, habe ich aus Verzweiflung diesen gekauft.
Einzige Nachteile die ich finden konnte sind die recht große Stellfläche, die aber heutzutage scheinbar alles Langschlitztoaster brauchen únd der zu breite, integrierte Brötchenaufsatz. Meine Brötchen fallen regelmäßig durch die geschwungenen Drähte.
Ansonsten bin ich total zufrieden mit dem Gerät. Toasten und das ist ja die Hauptfunktion, tut er super.
Ich kann ihn jedem empfehlen, der die Stellfläche dafür hat. Die Brötchen muß man dafür leider gut ausbalancieren.
Das Preis-Leistungsverhältnis empfinde ich übrigens als sehr gut.
0Kommentar| 44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Auf der Suche nach einem neuen Toaster, bin ich auf diesen von Siemens gestoßen.
Es hat einen länglichen Schacht und nicht wie manch andere zwei kleine parallel. Das hat den Vorteil, dass eine lange Brotscheibe oder zwei Toasts nebeneinander passen. Früher hatte ich das Problem, dass eine Brotscheibe zulang war, die dann zugeschnitten werden musste. Bei diesem Toaster kann ich es einfach in den langen Schacht legen und es wird perfekt auf beiden Seiten.

Der Toaster hat sechs verschiedene Röstgrade die man mit dem Drehregler regulieren kann und somit die perfekte Bräune bestimmt werden kann.
Außerdem kann man durch Drücken der STOP Taste die Rot leuchtet das Toasten Vorzeitig beenden.
Dazu kommt noch eine Auftau Funktion die ich selber öfter nutze, da ich das Brot und die Brötchen öfter mal einfriere.
Und es gibt ein extra Aufsatz auf den man 2-3 Brötchen Toasten kann, diese werden auch alle gleichmäßig gewärmt.
Was mir richtig gut gefällt ist die Krümelschublade, die ich zum säubern einfach herausziehen kann und somit die ganzen Krümel entfernt werden können ohne das ich den Toaster Kopfüber drehen muss.

Zu der Verarbeitung kann ich nur sagen, dass es sehr edel und schickt aussieht in dem Weiß.
Es besteht aus Kunststoff trotzdem hat es Siemens ganz hochwertig rüber gebracht.

Im ganzen finde ich, dass es ein sehr guter Toaster ist. Ich würde sogar sagen den besten, den ich bisher hatte.
Das Design, das Toastergebniss und die Funktionen. Einfach TOP
Ich kann den Toaster nur jedem Weiterempfehlen 5*****
review image review image review image review image
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2008
Der Toaster funktioniert hervorragend. Ich habe das Gerät jetzt einige Monate im Gebrauch und bin sehr zufrieden. Der Brötchenaufsatz ist integriert, also kein lästiges Aufstecken. Dazu ist das Gerät super verarbeitet und bietet meiner Meinung nach ein tolles Preis-Leistungsverhältnis.
Die Zubereitung der Toasts geht manchem vielleicht etwas zu langsam, dafür ist der Bräunungsgrad nach mehreren aufeinanderfolgenden Durchgängen immer noch der Einstellung entsprechend gleichmäßig.
Mein "Vorgänger" war auch von Siemens und hat mich viele Jahre treu begleitet. Damals gab es allerdings noch eine Zange damit man sich beim herausnehmen von Brotscheiben nicht verbrennt. Diesen Superservice gibt es jetzt leider nicht mehr hinzu.
Ansonsten rate ich jedem der einen neuen Toaster sucht, kaufen!
0Kommentar| 46 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Oktober 2009
Nachdem mein heißgeliebter Tefal-Langschlitz-Toaster (der nur sieben Zentimeter breit war) nach einem Vierteljahrhundert (!) seinen Geist aufgab, hatte ich zunächst - weil er just in dieser Woche im Angebot war - einen Tchibo-Langschlitz-Toaster erstanden, weil dieser mir ein wenig schmaler erschien als der Siemens TT60101. Das Gerät musste ich dann allerdings gleich zurückgeben, weil es aufgrund eines Produktionsfehlers gar nicht erst ansprang. Toaster Nummer zwei - bis er geliefert wurde, vergingen zwei Wochen - toastete total ungleichmäßig. Eine Seite war immer verbrannt, der Rest des Toasts aber eher hell. Also gab ich auch dieses Gerät zurück (erhielt, weil es eine Internet-Bestellung war, nach sechs Wochen mein Geld per Verrechnungsscheck zurück) und bestellte kurzerhand diesen Siemens-Toaster.
Das war eine gute Entscheidung. Die Scheiben werden gleichmäßig golden (Stufe 4), Brötchen schnell gut aufgewärmt. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt und das Design ist ansprechend.
Einziges Manko ist der große Stellplatz, den das Gerät benötigt. Da es derzeit allerdings offenbar keine schmaleren Langschlitz-Toaster zu kaufen gibt, werde ich dafür keinen Stern abziehen.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Geräte zum Sandwichbrotscheiben rösten gibt es seit vielen Jahren und entsprechend groß ist auch das Angebot.
Dieser Langschlitztoaster besticht (subjektiv) durch sein elegantes weißes Design. Er fällt trotz seines kühlen Aussehens auf, wahrscheinlich bedingt durch seine Größe. Denn diese ist wirklich mit ca. 40 cm x 20 cm beachtlich.

Es ist mittlerweile mein zweites weißes Modell, welches ich bezogen habe. Der erste ist mir durch einen selbstverschuldeten Flüssigkeitsschaden... nun, sagen wir, abhanden gekommen. Zwischenzeitlich nutzte ich andere Modelle von anderen Herstellern, doch wieso bin ich wieder zurück zu dem Siemens TT60101 EX-Edition?

Zugegeben, er benötigt für den ersten Anlauf etwas Zeit, bis er heiß genug ist, und wie auch bei Vorredner bereits angemerkt, muss man die Bräunungsstufe entsprechend erstmal auf 4/5 aufdrehen. Anschließend gelingen die Sandwichscheiben jedoch für mich ausreichend auf Stufe 3/4.
Bleibt der geröstete Toast doch etwas länger auf "Parken", hilft die Aufwärmstellung wunderbar, auf Essenstemperatur zu erhitzen, ohne das Sandwich nicht zu Kohlenstoff umzuwandeln.

Die Auftautaste habe ich selbst in den Jahren noch nie verwendet, da bei uns Brot nicht eingefroren wird.

Der Auswurf selbst ist stark genug, nichts bleibt hängen.
Besonders hervorzuheben ist - auch wenn das bei einem Langschlitztoaster auch obligatorisch ist - die Fähigkeit, geschnittene Brotscheiben von bis zu 24 cm x 9 cm schön rösten zu können.
Leicht zu reinigen ist er durch den stabilen "Krümelauszug" und der glatten Oberfläche ebenfalls.

Es gibt nur einen Kritikpunkt, und zwar die Brötchenhalterung ist schon recht filigran und wackelig.

Sie sehen,... mit Vernunft ist die Bewertung und die Entscheidung für dieses Röstgerät nicht ausreichend zu begründen, bei diesem Produkt spielen die subjektiven Blickwinkel eine übergeordnete Rolle, und deswegen ist nach wie vor, der persönliche (erneute) Kaufgrund für dieses Modell... schlicht: Das Design, welches einen Hauch Prestige versprüht.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 18. Juni 2015
+ Design:
Der Toaster hat eine langgestreckte Form (Langschlitztoaster), welche zur Mitte hin etwas bauchiger wird. Die Bedienelemente befinden sich in der Mitte des Gerätes und sind gut erreichbar. Das Gehäuse wird nur wenig warm, die Gefahr dass man sich daran verbrennt ist eher gering. Der Toaster besitzt eine Kabelaufwicklung unterhalb des Gerätes. Die Länge des Kabels bis zum Netzstecker beträgt ca. 92 cm. Der Toaster besitzt einen gut herausklappbaren Brötchenaufsatz. Dieses ist allerdings sehr breit, 6,5 cm an der breitesten Stelle, da fallen kleine Brötchen etc. einfach durch. An Bedienelementen gibt es einen Röstgradregler, eine Auftautaste und eine Stopptaste. Im unteren Bereich gibt es eine herausziehbare Krümelschublade.

+ Inbetriebnahme und Bedienung:
Vor der ersten Inbetriebnahme muss der Toaster bei höchster Röststufe mindestens 4 Mal bei geöffneten Fenster aufgeheizt werden, damit eventuell Schadstoffe sich verflüchtigen können. Dann kann es losgehen. Toast einlegen, gewünschten Röstgrad einstellen ( 6 Stufen), den Hebel rechts herunter drücken und der Röstvorgang beginnt. Nach Abschluss des Röstvorganges springt der Hebel nach oben und die Toastscheiben sind nun entnehmbar. Sind die Toastscheiben sehr klein und schlecht zu entnehmen, kann man den Hebel noch etwas nach oben ziehen und die Scheiben besser entnehmen zu können. Ist der Röstgrad zu hoch oder zu gering, dann kann man die Röststufe dementsprechend ändern. Hat man gefrorenen Toast, kann man zusätzlich zur gewählten Röststufe die Defroster Taste drücken. Bei Gefahr schaltet sich das Gerät beim Drücken der Stopp Taste sofort ab.

Ich benutze den Toaster nun schon seit Mai 2014 und bin insgesamt eher enttäuscht davon. Vom Design her gefällt mir der Toaster nach wie vor sehr gut. Natürlich ist er sehr lang, aber das kann ja keine Überraschung sein, da man die Länge ja bereits vor dem Kauf kannte. Was mich persönlich sehr enttäuscht ist die angeblich laut Hersteller: "Elektronisch gesteuerte Röstgradkonstante für gleichbleibende Toastergebnisse". Anscheinend besteht die angepriesene Elektronik nur aus einem Timer. In der Praxis stellt sich das dann wie folgt dar: Der erste Toast ist recht hell, je mehr Toastscheiben man hintereinander toastet je dunkler wird der Toast bis hin zu schwarz. Für solch einen bekannten Hersteller wie Siemens finde ich das unakzeptabel. Wenn man der Toaster das nicht leisten kann, dann darf man es nicht so bewerben.
Der Röstvorgang dauert übrigens sehr lange, hier wäre ein wenig zusätzliche Leistung nicht schlecht gewesen. Den Röstgradwähler muss man schon mindestens auf die Stufe 5 Stellen, damit der Toast auch sichtbar getostet ist. Das hängt natürlich auch von der Art des Toasts ab (Weißbrot, Vollkorn, klein, groß). Auch hier könnte die Leistung besser sein. Um meinen Vollkorntoast 9*8cm braun zu toasten benötige ich mindestens die Stufe 5. Dabei sind die wirklich klein.
Große Toastscheiben (Sandwich Toast) haben immer oben einen weißen Streifen, da die aus dem Toaster heraus ragen.

Vorteile und Nachteile aus meiner Sicht zusammengefasst:

Vorteile:
- ansprechendes Design
- Gehäuse wird beim Betrieb nicht heiß
- Krümelschublade
- integrierte Kabelaufwicklung
- Stopp-Taste
- Nachhebefunktion für sehr kleine Toastscheiben

Nachteile:
- die "elektronisch gesteuerte Röstgradkonstante" konnte ich nicht feststellen - Toast wird immer dunkler bei jedem Durchgang
- lange Zeit bis zur Fertigstellung des Toasts
- für normale Ergebnisse bereits Stufe 4 bis 6 erforderlich
- Brötchenaufsatz zu breit
- Netzkabel könnte länger sein
- große Toastscheiben Sandwich-Toast ragen aus dem Toaster und haben einen weißen Streifen
- Krümelschublade schliest nicht dicht ab

+ Fazit:
Ich persönlich bin von dem Toaster der Marke Siemens doch etwas enttäuscht. Vor allem die fehlende Röstgradkonstante, welche zu ständig anderen Röstergebnissen führt und man dauernd nachregeln muss ist unbefriedigend. Vom Design her mag ich ihn aber.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Dezember 2014
Da mein alter "Design-Toaster" von Russel Hobbs innerhalb kürzester Zeit aufgegeben hatte, musste schnell ein neuer her. Zwar gefiel mir dieser nicht sofort von der Optik, weil er wie ein Toaster aussieht ;-), aber die Bewertungen überzeugten mich. Jetzt steht er in meiner Küche und sieht (aud den 2. Blick) sogar ganz schick aus, erfüllt aber vor allem seinen Zweck sehr gut, die Toastscheiben und Brötchen werden gleichmäßig getoastet, er ist sehr leise (es gibt keinen "Knall", wenn der Toast fertig ist), und ich hoffe, dass dieser Toaster nun auch länger hält als der letzte.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 10 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)