Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen1
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Vinyl|Ändern
Preis:21,99 €+ 3,00 € Versandkosten

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Juni 2006
Als alter Fan der musikalischen Krieger High On Fire schlug nach langer Stille letztens der Zufall gleich doppelt zu: die von mir gesuchten CDs fanden sich an jenem Tage auf meinem Streifzug nicht, also hielt ich Ausschau nach neuem Material, was mir in Form der Kalas-CD dann auch in die Hände fiel. Ein Aufkleber informierte über die Bandbesetzung und so war das Ding natürlich gekauft: Matt Pike am Mikro sowie eine Auswahl feiner Musiker (Econochrist, Medication Time, Cruevo) aus der kalifornischen East Bay hinter ihm!!

Und was soll man sagen, das Dingen rockt! Vergleiche mit High On Fire können auf jeden Fall gezogen werden, Kalas gehen die Sache aber etwas epischer an. Da wird schon mal einen Gang zurück geschaltet, damit sich ein Song voll entfalten kann, was der Sache aber keinen Abbruch tut, im Gegenteil: schwer rollen die Songs mitunter, wuchtig und wohlüberlegt bläst der Sound. Und ehe man sichs versieht, summt man schon mit.

Drei Tage nach dem Kauf und fleissigem Probehören durfte ich dann Zeuge eines der ersten Kalas-Liveauftritte im Uptown-Club in Oakland vor einem kleinen, aber begeisterten Kreise treuer Anhänger werden, wo ein relativ angeheiterter Matt Pike zwischen schmutzigen Witzen einfach alles gab.

Und, nicht zu vergessen, wo High On Fire zu dritt live alles geben und nach mehr klingen als so manch andere überbesetzte Band, versalzen hier zu viele Köche auf keinen Fall den Brei, vielmehr greifen die Fünf wie Zahnräder ineinander und holen das Bestmögliche aus ihrem Konzept heraus.

Definitiv eines der besseren Alben dieses Sommers.

Anspieltip: Godpills
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen