Kundenrezensionen


14 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


36 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Delirierendes Selbstzerfleischungsdrama auf ambitionierter DVD
Lange hat es gedauert bis der deutsche Cineast endlich einmal auf einer ansprechenden DVD auf einen Film des polnischen Meisterregisseurs Andrzej Zulawski zugreifen konnte. Mit "Die Treue der Frauen", seinem bislang letzten Werk liegt nun eine wirklich sehr schöne DVD vor, die diesem ebenso schwierigen wie großartigen Film eine überaus liebevolle...
Veröffentlicht am 9. Januar 2007 von David Andersson

versus
2.0 von 5 Sternen Aufs und Abs
Vieles ist schon gesagt. Eines sollte jedem klar sein, der sich diesen Film vornimmt: Er hat seine Höhen - die weniger rührseligen dafür um so aufrichtigeren Momente - und Tiefen - die an Albernheit grenzenden Ausbrüche des Ehemannes von lächerlicher Gestalt und manchmal leider auch die melodramatischen der anfangs als so selbstbestimmt und...
Vor 2 Monaten von Costa veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

36 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Delirierendes Selbstzerfleischungsdrama auf ambitionierter DVD, 9. Januar 2007
Rezension bezieht sich auf: Die Treue der Frauen - La Fidelité (DVD)
Lange hat es gedauert bis der deutsche Cineast endlich einmal auf einer ansprechenden DVD auf einen Film des polnischen Meisterregisseurs Andrzej Zulawski zugreifen konnte. Mit "Die Treue der Frauen", seinem bislang letzten Werk liegt nun eine wirklich sehr schöne DVD vor, die diesem ebenso schwierigen wie großartigen Film eine überaus liebevolle DVD-Premiere in guter Bildqualität und einer hochwertigen Synchronisation sowie interessanten Extras beschert.
Vielleicht ist dies nicht der beste Film Zulawskis, diesen Platz belegen wohl eher seine früheren Werke wie "Nachtblende", "Possession" oder "Die öffentliche Frau", doch in der heutigen Zeit macht es einen als aufgeschlossenen Filmfreund maßloß glücklich zu erleben wie es einem der interessantesten Regisseure unserer Zeit gelungen ist, wieder einmal mit dem Kopf durch die Wand zu gehen. Von Sophie Marceau, Pascal Greggory und Guillaume Canet brillant gespielt, exzellent fotographiert und von Zulawski expressiv dirigiert ist "Die Treue der Frauen" ein komplexes, nicht immer leicht verständliches und symbolreiches Liebesdrama über die ungeheure Schwierigkeit das simple Bedürfnis nach Liebe und Geborgenheit trotz emotionaler Abstumpfung zu stillen, stark zu bleiben und seinen persönlichen, richtigen Weg zu finden. Ganz sicher keine banale Schnulze sondern ein reichhaltiges und metaphorisches Werk, das dem geneigten Zuschauer viel zu geben mag, ihn trotz seiner Überlänge stets fesselt und mitreisst und nachdenklich zurücklässt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen *Der Kompaß im Leben*, 12. August 2014
Rezension bezieht sich auf: DIE TREUE DER FRAUEN - Andrzej Zulawski (DVD)
Der Film ist lang, aber nicht langweilig.
Ich habe ihn spannend und aufregend gefunden.

Ich bin froh, daß ich ihn gesehen habe. Die Protagonistin, obwohl am Anfang so schien, richtet sich nicht mehr nach Gelegenheiten und Lebenshunger und temporärer Wollust, Erfahrungswut aus, sondern überlegt sich, was es mit dem Wort auf sich hat, daß sie dem Mann gegeben hatte. Sie war irgendwie in diese Ehe *gerutscht* und hielt sich an ihr fest. Natürlich spielt da auch die Weltanschauung der Mutter herein.

Ihr verzweifeltes Kämpfen läßt sie sauberer dastehen, als die, wie es nach außen hin scheitn, die ihren Prinzipien so einfach treu sein können.

Entwicklungsweg. Bis alles seinen Platz hat und stimmig ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Aufs und Abs, 16. Oktober 2014
Vieles ist schon gesagt. Eines sollte jedem klar sein, der sich diesen Film vornimmt: Er hat seine Höhen - die weniger rührseligen dafür um so aufrichtigeren Momente - und Tiefen - die an Albernheit grenzenden Ausbrüche des Ehemannes von lächerlicher Gestalt und manchmal leider auch die melodramatischen der anfangs als so selbstbestimmt und unabhängig auftretenden Protagonistin. - Wer sie da Nymphomanin nennt, ist entweder schrecklich biederen weiblichen oder klischeehaft machistisch männlichen Geschlechts! Die unerträglich neurotische Prinzipienreiterei als Erbe oder Treue zu ihrer Mutter scheint eher einem Bedürfnis des Regisseurs und Ex-Ehemanns der Hauptdarstellerin zu entsprechen als der Realität. Aber um diese geht es ja schließlich bei Filmen eher selten - schon gar nicht wenn sie so gewollt französisch daherkommen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Ehre zu verführen, 6. November 2012
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Treue der Frauen - La Fidelité (DVD)
Der vorliegende Film ist sehr komplex, viele Handlungsträge und Ebenen laufen zusammen und er lässt dem Zuschauer großzügig Freiraum für Interpretationen.
Skizzenhaft möchte ich jedoch einige Punkte aufzeigen.

Célia, eine passionierte Fotografin arbeitet im Medienimperium von Marcroi, einem skrupellosen Geschäftsmann und Verführer.
Célias künstlerische Arbeiten sollen durch mehr Erotik medienwirksamer werden.
Célias Auftrag: eine Reportage über eine Hockeymannschaft, just lässt sie die gutgebauten Jungs nackt in der Kabine umhertanzen und zum Schluss lässt sie sich mit einem derer ein.
Célia lernt den Herausgeber Clève durch Zufall kennen, binnen kürzester Zeit landen sie im Bett und heiraten auch.
Nemo, ein neuer Mitarbeiter in Marconis Firma, verzaubert Célia, wenn sie es sich auch nicht eingestehen möchte.
Verschiedene Familienintirgen, Komplotte, Organhandel, Gewaltausbrüche und Hinterlist, div. Annäherungsversuche etc. bilden ein weiteres Rahmenprogramm.

Célia, wirkt zu Beginn des Filmes wie eine, um es übertrieben zu sagen, getriebene Nymphomanin, die binnen kürzerster Zeit im Bett landet. Dann bindet sie sich aber fest an Clève, dies mag verschiedenste Ursachen haben, doch ist ihr Bindung extrem wichtig. Immer dann, wenn sie von Zweifeln befallen wird, sucht sie die Versöhung, die engere Bindung in der sexuellen Vereinigung mit ihrem Mann.
Nemo, der in ihr Leben tritt, ist ein Mann aus der Gosse, ungebremst, ehrlich, kompromisslos, ein Mann, der aber auch bereit ist anderen aus der Gosse zu helfen, eine recht vielschichtige Natur. Obwohl Célia sich sehr zu ihm hingezigen fühlt, lasst sie sich auf ihn sexeuell nicht ein, sie fürchtet einmal um ihre Stabilität, zum anderen ist sie aber auch nicht bereit die Konsequenzen auf sich zu nehemen, die ein solcher Schritt hätte.

Umrahmt wird die Handlich von feudalistisch anmutenden Familienverhältnissen und all den dazu gehörenden Intrigen.

Ein. wie erwähnt, sehr vielschichtiger Film, der typisch französisch inszeniert wurde, hart und leichtfüßig zugleich, hemmungslos im positiven Sinn, erotisch und spannend. Ein jeder kann daraus lesen was er möchte, so wie es bei dem Einzelnen ankam. Mich überzeugte die Offenheit und Ungekünsteltheit im Film sehr.
Nicht nur von Marceau, sondern auch von P.Greggory uns insbesondere von G. Canet war ich sehr angetan.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Uff..., 23. September 2014
Ich schreibe selten Rezensionen aber diesmal muss es sein. Dieser Film ist völlig überdreht und sehr anstrengend. Schnelle Bilder wo sie nicht hin gehören und miserable Musik. Etwas aufgewärmtes aus den 80gern. Die Geschichte ist wirklich gut aber die Art der Erzählung macht sie kaputt. Sophie wie immer leidend und heulend mit ein wenig Erotik- also wie immer. Meine Empfehlung lassen sie sich die Geschichte erzählen und vergeuden sie nicht ihre kostbare Zeit mit diesem Film.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nur wegen Sophie sehenswert, 28. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Treue der Frauen - La Fidelité (DVD)
Zur Story sage ich nichts, da kann jeder nach seinem Intellekt was reininterpretieren oder nicht. Ich habe ihn mir hauptsächlich wegen Sophie gekauft. Mich hat dieser Film mit seiner Überlänge mit der Zeit doch sehr angestrengt, doch keineswegs wegen ihr. Für mich ist es keiner, den ich mir mehrfach ansehen werden, wie z.B. Fan Fan & Alexander mit ihr.

Die DVD ist gut gemacht - Bild, Ton und Menüs gefallen.

Doch die Franzosen haben seit sehr vielen Jahren einfach keine guten männlichen Schauspieler mehr. Der männliche Darsteller, der Sophies Ehemann verkörpert, ist so ganz daneben, im manchen Szenen ja gar oberpeinlich. Dies macht viel am Unterhaltungswert des Films kaputt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Meisterwerk ?, 29. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: Die Treue der Frauen - La Fidelité (DVD)
Wer den Film kennt und liebt, kann zugreifen, denn die DVD ist gut. Wer den Film nicht kennt, sollte zögern.

Für mich kein Meisterwerk, sondern ein völlig misslungener Mix aus depressivem Seelendrama, Dreieck-Lovestory, Gangsterfilm und Business-Movie. Die Schauspieler können da meiner Meinung nichts mehr retten.

Selbst Hauptdarstellerin M.. hat nur wenige starke Momente in dem Film, obwohl ihr eigener Ehemann Regie führte.

Aus meiner Sicht ein langweiliger und nicht empfehlenswerter Film.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen 160 Minuten Quälerei, 6. März 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Treue der Frauen - La Fidelité (DVD)
La Fidélité - Die Treue der Frauen ein Film vom polnischen Regisseur Andrzej Zulawski mit Sophie Marceau in der Hauptrolle. Sie war auch Grund dafür warum ich mir dieses Drama angeschaut habe. Ich weis nicht was wollen mir die Schöpfer dieses Filmes sagen? Keine Ahnung, von der Rahmenhandlung abgesehen. 160 Minuten Selbstzerfleischung, psychologische Abgründe, dekadente Figuren, lange Zugfahrten, MAC Computer, viele Fotos und diverse Tote. Aber warum das Ganze?

Auch eine Sophie Marceau kann diesen Film nicht retten, 160 Minuten können sehr lang sein. Beim zweiten Anlauf habe ich es geschaft mir den ganzen Film anzusehen, das war aber garantiert das letzte mal. Einen Punkt gibt es für die gute Kamaraführung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Typisch Französisch, 10. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Treue der Frauen - La Fidelité (DVD)
Ein sehr typsich französischer Film wie ich finde. Trotzdem sehr schön und auf jeden Fall empfehlenswert, für jeden der gerne mal etwas abseits vom typischen Hollywood / Komödien-Kram einen Film ansehen möchte
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sophie Marceau-wie immer großartig!, 11. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Die Treue der Frauen - La Fidelité (DVD)
Unter Regie ihres Ex-Ehemannes Andrzej Zulawski gedreht, zeigt die wunderbare Französin was sie kann, nämlich in jede Rolle überzeugend und feinfühlig hineinschlüpfen. Habe diesen Film geschenkt bekommen, und ich muss sagen: "Gott sei Dank!" Kann ich jedem ans Herz legen, der die französische grand dame verehrt und Lust auf intelligentes und emotionales Kino hat!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Treue der Frauen - La Fidelité
Die Treue der Frauen - La Fidelité von Sophie Marceau (DVD - 2006)
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen