Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Runde Drei, 14. März 2006
Rezension bezieht sich auf: When Worlds Collide (Audio CD)
Konnte man bereits vom Debütalbum “Antagonist“ zum Nachfolger “Endorsed By Hate“ in Songwriting und Produktion eine 200%ige Steigerung verzeichnen, so war das für die Band dennoch kein Grund, den Weiterentwicklungsprozess zu stoppen und sich auf dem Kultstatus, den sie in deutschen Landen ja mittlerweile inne haben, auszuruhen. “When Worlds Collide“ überzeugt durch seine ungewohnte Vielschichtigkeit und Reife, die dem Energiepotential des Fünfers dennoch keinen Abbruch tun. Maroon sind auch im Jahr 2006 noch das, wofür ihre Fans sie lieben, nur haben sie es vollbracht, die teils zerklüfteten, rauen Songstrukturen elegant mit zusätzlichem Notenmaterial zu füllen. Eine große Mitverantwortung dürfte diesbezüglich der Einfluss des neuen Gitarristen Sebastian Rieche haben, der für Mark Zech in die Band kam. Man findet heute deutlich mehr Leadgitarrenarbeit in Form schöner, melodiöser Soli in den Songs wieder und im Gegenzug hat der Thrashfaktor der Riffs auch nochmal spürbar an Präsenz gewonnen. Die Hardcorefraktion muss sich dennoch keine Sorgen machen. Auch in diesem Jahr sind es Maroon, die Europas brutalste Moshparts aus ihren Instrumenten prügeln und ihren amerikanischen Kollegen von Hatebreed zeigen, dass auch hierzulande ein Vergleich mit der internationalen Genrespitze nicht gescheut werden muss. Der Rausschmeißer 'Below existence' ist der akustische Beweis dafür, dass die Band nach wie vor weiß, wo sie herkommt. Zusätzliche Überraschungen auf “When World Collide“ sind zum einen die drei sehr gelungenen Instrumentaltracks, die den Hörer kurz neue Kräfte tanken lassen und gleichzeitig stimmungsvoll das Spannungslevel anheben, zum anderen ist es der Gastauftritt des Mercenary Fronters Mikkel Sandager, der auf 'Annular Eclipse' als kleines Kontrastprogramm cleane Vocals beisteuerte, sowie die auf der Persistance Tour aufgenommene Einlage von Roger Miret (Agnostic Front). Mercenary steuerten zudem noch einige Back-up-vocals und Keyboardparts zum Gesamtsound bei. “When Worlds Collide“ ist ein überzeugender, derber, metallischer Rundumschlag und meine Empfehlung des Monats März.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen High-End-Death-Metal..., 22. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: When Worlds Collide (Audio CD)
...von MAROON liegt hier vor uns; denn für mich ist das Death-Metal und kein Metal-Core oder was auch immer. Es werden Innovationen und leichte Abweichungen von bekannten Stilkategorien immer in eine neue Schublade gesteckt, was ich als völlig überflüssig empfinde. Aber das ist nicht das Thema, hier geht es um die Bewertung dieses Albums und das kann in diesem Fall nur 5 Sterne geben, da alles - was meiner Meinung nach 5 Sterne ausmacht - vorhanden ist. Zum einen ist die Abmischung sehr diffenrenziert, dadurch klingt es nun mal sehr clean und der Hörer ist dadurch geneigt genauer hinzuhören und sich in den Details zu verlieren. Das ist auch der Grund dafür, dass diese Scheibe nicht langweilig wird, da immer weitere Details auftauchen und ich immer wieder auf's neue staunen und schwärmen kann. Die Rhythmen sind äußerst abwechselungsreich und Drum und Bass drücken mir regelrecht ihre Fäuste in den Magen. Anspieltipps mag ich gar nicht geben, jeder Mensch hat andere Ansichten und Empfindungen, doch eines möcht' ich dennoch hervorheben, da es eben mal ein Grund mehr ist, diesem Album die "5" zu geben: Es ist das Stück mit der Nr. 9 !!! Diesen relativ einfach aufgebauten, aber eben dadurch entspannend und smart wirkenden, ergreifenden, athmosphärischen und zum Träumen einladenden Instrumental-Hammer muss ich immer wieder hören, einfach nur SCHÖN. Ich kann abschließend nur den Kauf empfehlen für Fans, denen es nicht auf Kommerz ankommt sondern auf Qualität und Originalität. Es handelt sich hier nun mal nicht um "Pop"uläre Musik sondern um reinen, modernen, druckvollen, qualitativen und interessanten Death Metal der Spitzenklasse \m/ Da freut man sich schon wieder auf die kommenden Festivals \m/ Viel Spaß beim Hören von MAROON.... ich habe ihn schon längst ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Maroon - When Worlds Collide, 3. Mai 2006
Rezension bezieht sich auf: When Worlds Collide (Audio CD)
Sind das tatsächlich Maroon? "24HourHate", der erste Track von Maroons neuestem Album "When Worlds Collide", macht sofort deutlich, welch enorme Veränderungen hier anscheinend stattgefunden haben. Wo einst eher in Richtung Hatebreed gemosht wurde, finden sich im Jahr 2006 mehr Metal-Einflüsse als je zuvor.

Nach ihren klasse Alben "Antagonist" und "Endorsed By Hate" gehen Maroon mit diesem Album in die nächste Runde und schaffen es, diese wirklich fortschrittlich anzugehen. Metalcore ist momentan eine äußerst überlaufene Stilrichtung, doch Maroon gelingt es, sich deutlich herauszukristallisieren. Härter als Caliban, mehr Hardcore als Hatsphere, usw... Maroon stehen definitiv auf eigenen Beinen und trotz sehr intensiver Entiwcklungsprozesse hört man ihre knallharten Mosh-Hardcore-Wurzeln noch oft genug heraus.

When Worlds Collide ist somit eindeutig das facettenreichste Album in der Geschichte dieser Band und ohne Scheu werden nun auch balladenartige Passagen neben Trash- und Moshparts präsentiert. Im Song "Annular Eclipse" findet sich mit Unbterstüzung von Mikkel Sandager sogar eine Einlage, die man wohl getrost als Minnegesang bezeichnen darf. HCler werden das wohl erstmal verdauen müssen, denn dabei geht quasi das Licht des klassischen Metals an.

Maroon schaffen es mit dieser CD, nicht im überladenen Metalcore-Segment unterzugehen oder nur mitzuschwimmen. Eigenständig, facettenreich, abwechslungsreich und äußerst dynamisch präsentiert sich hier ein perfekter Mix aus Hardcore und Metal, welcher auf höchstem Niveau daherkommt. An diesem Album werden sich dieses Jahr wohl noch einige andere Bands dieser Ecke messen lassen müssen.

Anspieltipps:

01- 24HourHate

04 - Wake Up In Hell

11 - Vermin

Arne, HighAndWasted.com
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Auf Augenhöhe mit den großen US-Vorbildern, 25. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: When Worlds Collide (Audio CD)
Wir schreiben das Jahr 2006 und die Metalcore Welle scheint einfach nicht abzubrechen.

Ein weiterer Vertreter dieses Genres ist Maroon aus dem Osten unserer Republik. Die Ossis sind mittlerweile neben Caliban und Heaven Shall Burn die 3. Macht in Sachen Metalcore aus deutschen Landen und das haben sich die Jungs auch durch unerbittliches Touren und Hammer Releases verdient. Somit war es auch nicht verwunderlich, dass sich Century Media die Jungs eingesackt hat und nun den ersten Longplayer am Start haben. Die Veganer führen eindeutig den bereits auf dem letzten Album eingeschlagenen Weg weiter fort und zeigen wo der Hammer hängt. Der Gesang von André ist noch ne Nummer metallischer und der Gesamtsound ist nun näher am Metal als am Hardcore angesiedelt.

Überraschend sind diverse Solo Einsätze und der sehr spontane Einsatz in "Annular Eclipse" von Mikkel Sandager (Mercenary), welcher klassische Heavy Metal Töne vorträgt. OK, aber nicht jedermanns Geschmack. Als wenn das Namedropping noch nicht genug wäre, sind noch Roger Miret von Agnostic Front und Barney Greenway (Napalm Death) bei einem Track vertreten.

Einfallslosigkeit kann man den Jungs auf jeden Fall nicht vorwerfen. 13 Songs (3 Interludes) sind auf "When Worlds Collide" vetreten und die Tracks werden auf höchstem Niveau vorgetragen und dürften mit der am 27. März erscheinenden CD noch mal einen Schritt nach vorne machen. Musikalisch sind Maroon gereift und um einiges abwechslungsreicher als auf den vorherigen Releases.
Die Songs sind zwar noch metallischer, büßen aber Vergleich zu den Songs von dem letzten Album Endorsed By Hate" kein bisschen von deren Power ein.

Maroon sind meiner Meinung nach nun mit Bands wie As I Lay Dying, Caliban, Heaven Shall Burn ... auf einer Höhe. Produktionstechnisch stand Jacob Hansen (Ill Disposed, Fear My Thoughts,...)
an den Reglern und hat den Sound richtig fett produziert. Tipp für die Heaven Shall Burn und Caliban Jünger. (Jean/fomp.de_02.2006)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Metaldrumerbrett zum Headbangen!!, 18. Juli 2006
Rezension bezieht sich auf: When Worlds Collide (Audio CD)
Als ich letzten Maroon zum ersten mal life gesehen hab dachte ich nur die cd muss ich haben als ich sie dann hatte konnt ich garnicht genug von der Band kriegen und mit ner vernünftigen anlage im auto (Bassrolle oder kasten) hämmert diese band mit ihren übelst fetten gitarren rifs und drum attacken einen den schädel weck also wer auf etwas mehr härteren metalcore steht sollte sich diese cd kaufen kann nur sagen macht man kein fehler mit!!!PS.Wake up in hell ist der geilste Banger Track!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

When Worlds Collide
When Worlds Collide von Maroon (Audio CD - 2006)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen