holidaypacklist Hier klicken Jetzt informieren Unterwegs_mit_Kindern Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Samsung AddWash Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen3
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:13,37 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. April 2006
Ja - das ist das neue Silber von Hawksley - und wie ich früher schon vermutete hat der Junge Pontenzial - das 2004er Werk Lover Fighter war ja leider ein wenig konturlos und eher Hawksley untypisch und so gesehen eine leichte Enttäuschung. Grund war wohl der Deal mit dem Musi-Gigant "Universal" - nach hören des neuen Albums ein verzeihlicher Fehler. Denn dies wird nun von seinem eigenen Label (Isadora Records) verlegt und rotiert schon seit dem 03.03. in meinem(n) Player(n) - direkt aus CA importiert am Erscheinnungstag 28.02.(für schmale 20,00USD inkl. Versand...).
Wer also einfallsreiches Songwriting mit viel Herzblut mag (und Radiosound ablehnt) der findet hier eine echte Perle - machmal heiter, meist locker bewölkt - machmal auch etwas verspielt aber immer sehr eigenständig - Gib mir die Hand Hawksley........
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2006
Ja - das ist das neue Silber von Hawksley - und wie ich früher schon vermutete hat der Junge Pontenzial - wie vom Erstrezensent schon vermerkt war das 2004er Werk Lover Fighter leider ein wenig konturlos und eher Hawksley untypisch und so gesehen eine leichte Enttäuschung. Grund war wohl der Deal mit dem Musi-Gigant "Universal" - nach hören des neuen Albums ein verzeihlicher Fehler. Denn dies wird nun von seinem eigenen Label (Isadora Records) verlegt und rotiert schon seit dem 03.03. in meinem(n) Player(n) - direkt aus CA importiert am Erscheinnungstag 28.02.(für schmale 20,00USD inkl. Versand...).

Wer also einfallsreiches Songwriting mit viel Herzblut mag (und Radiosound ablehnt) der findet hier eine echte Perle - machmal heiter, meist locker bewölkt - machmal auch etwas verspielt aber immer sehr eigenständig - Gib mir die Hand Hawksley........
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2009
Vor einigen Jahren habe ich mal bei einem Konzert Hawksley Workman als Opener gehört. Instrumentierung und Musik fand ich ungewöhnlich und reizvoll, Stimme und Bühnenpräsenz unglaublich. Es gibt eigentlich keine Schublade dafür (gibts sowas wie Folkpunk ? Das träfe aber nur für die älteren Sachen zu).
Der Name - ich kannte ihn vorher überhaupt nicht - ist mir haften geblieben und im vergangenen Jahr (2008) habe ich einen Auftritt in einem kleinen Club in Frankfurt erlebt. Auf "Treeful of starling" kommt das Verspielte und die Vielseitigkeit der Musik nach meiner Ansicht besser als auf den früheren Alben zum Ausdruck. Die Lyrics und die kongeniale Vertonung sind "hymns for a dying planet and a culture in decay". Dieser düsteren Charakterisierung zum Trotz lassen Sie sich aber wunderbar anhören.
Trotzdem fürchte ich, dass nur eine Lifeperformance alle Facetten dieser ungewöhnlichen Musik und vor Allem seine Bühnenpräsenz erleben lässt. "Treeful of starling" ist aber ein zauberhafter wenn auch etwas melancholischer Appetitanreger.

Jürgen Haas
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden