Kundenrezensionen


49 Rezensionen
5 Sterne:
 (33)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (7)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Konsequente Entwicklung!
Vor etwa zwei Jahren wurde die Wolfsburger Formation erstmals einer breiten Öffentlichkeit bekannt, als sie die Singlecharts mit einem vertonten Abzählreim stürmten. Das dazugehörige Erfolgsalbum Wahrheit oder Pflicht katapultierte Oomph! endgültig in den Rockolymp.

Nun legt die Band mit Glaube Liebe Tod den lang erwarteten Nachfolger...
Veröffentlicht am 24. Mai 2006 von Michael Krause

versus
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Lieber zur Premium Edition greifen!
Ich möchte heute gar nicht viele Worte über das Album an sich verlieren, denn da ist ja mittlerweilen schon genug drüber gesagt worden; nur so viel: es gehört definitiv unter die Top 3 der besten Oomph! Alben.

Ich möchte viel eher dazu raten (sollte man sich zum Kauf entschlossen haben) sich nicht die Standard Edition zu zulegen,...
Veröffentlicht am 8. Juni 2006 von cocs86


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Konsequente Entwicklung!, 24. Mai 2006
Von 
Michael Krause (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Glaubeliebetod (Standard Edition) (Audio CD)
Vor etwa zwei Jahren wurde die Wolfsburger Formation erstmals einer breiten Öffentlichkeit bekannt, als sie die Singlecharts mit einem vertonten Abzählreim stürmten. Das dazugehörige Erfolgsalbum Wahrheit oder Pflicht katapultierte Oomph! endgültig in den Rockolymp.

Nun legt die Band mit Glaube Liebe Tod den lang erwarteten Nachfolger vor. Vorab gab es erst einmal einen kleinen Skandal, denn die erste Singleauskopplung Gott ist ein Popstar wurde als blasphemisch ausgelegt. Prompt wurde der Song von diversen Radiostationen boykotiert und Oomph! von RTL von der Echo-Verleihung ausgeladen - im nachhinein das beste was der Band passieren konnte.

Allen Kritiken zum Trotz haben Flux, Dero und Crap sich mit Glaube Liebe Tod konsequent weiterentwickelt, ohne eine billige Kopie ihres letzten Erfolgsalbums abzuliefern. Im Gegenteil. Das Album ist Vielseitig und bietet die gewohnten kraftvollen Rhythmen. Aber Oomph! experimentieren auch und bieten eine abwechslungsreiche Mischung aus Metal, Gothic und Industrial, was der Band immer wieder einen Vergleich mit Rammstein einbringt.

Neben den beiden Singles Gott ist ein Popstar und Das letzte Streichholz, die sicherlich den Dancefloor jeder Metaldisco zum kochen bringen, gibt es aber noch genügend andere Songs auf diesem Album zu entdecken. Genannt seinen hier Eine Frau spricht im Schlaf, in der Oomph! ein Gedicht von Erich Kästener brillant vertonen und der Song Die Schlinge, der mit der Ennio-Morricone-Mundharmonika aus Spiel mir das Lied vom Tod beginnt.

Insgesamt gehen Oomph! mit Glaube Liebe Tod ihren Weg konsequent weiter und werden mit diesem Album sowohl ihre alten Fans erfreuen, als auch neue hinzugewinnen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Album, 10. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Glaubeliebetod (Premium Edition) (Audio CD)
Nach dem WoP-Erfolg zeigen OOMPH! mit diesem Album, dass sie es nicht nötig haben, den erfolgreichen Vorgänger zu kopieren (auch wenn man es nicht sofort hört). Im Folgenden werde ich zu jedem Lied ein Statement abgeben, dass Ihnen hoffentlich weiterhelfen wird.

GOTT IST EIN POPSTAR: Ein sehr einfacher, eingängiger Song mit einem (vergleichsweise harmlosen) provokanten Text. Erinnert etwas an AUGEN AUF!. 7/10

DAS LETZTE STREICHHOLZ: Wieder ein sehr eingängiges Lied, dass aber viel ruhiger ist. Der Text ist wieder recht harmlos, aber dennoch sehr ernst.

9/10

TRÄUMST DU: Eines meiner Lieblingslieder des Albums. Der Schlussteil ist der Wahnsinn!. Das Lied thematisiert Mord oder Selbstmordund ist wieder etws brachialer als das vorherige.

10/10

DIE SCHLINGE: Das absolute HIGHLIGHT dieses Albums. Eine unglaublich emotional vorgetragene Ballade, die das bekannte LIED VOM TOD beinhaltet.

10/10

DU WILLST ES DOCH AUCH: Der bisher härteste Track des Albums, der aber dennoch zu überzeugen weiß. Er ist einfach gelungen! 9/10

EINE FRAU SPRICHT IM SCHLAF: Genau das Gegenstück zur brachialen Härte des vorherigen Liedes. Dero flüstert einen Text von Erich Kästner zu sehr sanfter Musik. Eine perfekte Umsetzung! 10/10

MEIN SCHATZ: Das Lied ist noch härter als DU WILLST ES DOCH AUCH und handelt von Gollum, der seinen Ring wiederhaben will. Textlich finde ich es nicht überzeugend, musikalisch schon. 7/10

DREH DICH NICHT UM: Hier nehmen OOMPH! wieder mehr Elektronik in ihren Sound auf. Das Lied hört sich insgesamt sehr gut an. 8/10

LAND IN SICHT: Ein Lied, das sich mit doomigen Riffs unglaublich schleppend anhört. Ein weiteres Highlight! 10/10

TANZ IN DEN TOD: Ein nettes Lied, das aber nicht überragend ist. 6/10

ICH WILL DEINE SEELE: Erinnert irgendwie an TANZ IN DEN TOD, ist aber besser 8/10

ZUVIEL LIEBE KANN DICH TÖTEN: Einen ruhigen Ausklang bietet diese schöne Ballade. 9/10

WENN DU MICH LÄSST: Erinnert mich irgendwie an ICH WILL DEINE SEELE, ist aber noch besser. (10/10)

MENSCHSEIN: Warum man diesen perfekten, brachialen, genialen, provokanten, niveauvollen Megahit nur als Bonustrack auf diese CD gpackt hat, ist mir schleierhaft. 1000000000000/10

FAZIT:

Ein gelungenes Album, das man sich öfter anhören muss, um seine wahre Klasse zu erkennen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen super!, 9. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: Glaubeliebetod (Premium Edition) (Audio CD)
ein tolles konzeptalbum über die drei grundpfeiler des lebens in fast jeder kultur: "wo komme ich her?", "wo gehe ich hin?" und "was mache ich in der zwischenzeit?". oomph! bewegen sich mit diesem absolut hörenswereten longplayer in gehobenen philosophischen gefilden und jenseits teutonischer brachialgewalt mit der brechstange. man muss bei oomph!, im gegensatz zu vielen anderen deutschen bands, die meist sehr plakativ daherkommen, schon genau hinhören und sich tiefer und eingehender mit der materie befassen, um die vielseitigkeit der musik und vielschichtigkeit der durchweg anspruchsvollen texte zu entdecken. oomph! haben sich immer konsequent weiterentwickelt und haben es stets abgelehnt, sich selbst zu kopieren nur um des schnellen erfolges willen. denn jeder weiss, dass eine weiterentwicklung immer die gefahr birgt, dass die entwicklung nicht von jedem hörer mitgetragen wird. allein schon ob dieses steten wagnisses des wandels, das oomph! mit jeder neuen veröffentlichung eigehen, gebührt ihnen respekt im gegensaztz zu den sich immer wiederholenden dauerbrennern deutscher rock-/metal-musik. oomph! gehen den gefährlichen, innovativen weg!!! DAUMEN HOCH!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Oomph - Musik die lebt, 31. März 2006
Rezension bezieht sich auf: Glaubeliebetod (Standard Edition) (Audio CD)
Oomph hat es mal wieder geschafft mich sofort nach dem höhren in den Bann zu ziehen. Tolle Lieder, die alle ihre eigene Geschichte erzÃhlen. Jeder Song hat auch seinen mhytischen Charakter und hebt sich somit von Rammstein in eine andere postive Richtung ab. Obendrauf zieht sich durch das ganze Album der traurige Grundgedanke, der einem zum MitfÃhlen bewegt.
Kaufempfehlung an alle die Rammstein, Megaherz, In Extremo..., mögen, denn die werden Oomph vergöttern.
Beste Lieder:
Ich will deine Seele
Zuviel Liebe kann dich Töten
Gott ist ein Popstar ( lÃsst viele Interpretationen zu, wirklich top)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es geht um Glaube, Liebe und Tod!, 25. April 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Glaubeliebetod (Standard Edition) (Audio CD)
Nach 'Gott ist ein Popstar' war ich ein wenig skeptisch wie wohl das neue Album werden würde. Zum Glück aber war meine Skepsis unbegründet, denn besagte Single repräsentiert in keinster Weise das neue Werk von OOMPH!

Die Scheibe ist voll mit Hits von weniger Härte (Das letzte Streichholz, Land in Sicht, Zuviel Liebe kann dich töten), bis hin zu wirklich harten Brettern (Du willst es doch auch, Mein Schatz, Dreh dich nicht um). Das macht 'GlaubeLiebeTod' zu einem wirklich abwechslungsreichen Album, etwas das dem Vorgängeralbum leider gefehlt hat. Ansonsten wird der eingeschlagene Weg aber fortgesetzt. Ohrwurmrefrains zu teilweise düsteren Strophen mit coolen Riffs.

Die beiden Bonustracks der Premium Edition sind besonders hervorzuheben, vor allem 'Menschsein'.

Im Vergleich zum aktuellen Rammstein-Album haben OOMPH! hier eindeutig die Nase vorn!

Ich will jetzt nicht so weit gehen und sagen, dass 'GlaubeLiebeTod' das beste Album von OOMPH! ist, aber seit 'Plastik' ist es definitiv das Beste.

1. Gott ist ein Popstar, erste Single: 3/5

2. Das letzte Streichholz, zweite Single: 5/5

3. Träumst du: 4,5/5

4. Die Schlinge: 4/5

5. Du willst es doch auch: 5/5

6. Eine Frau spricht im Schlaf: 5/5 (einer der Highlights des Albums)

7. Mein Schatz: 4,5/5

8. Dreh dich nicht um: 4,5/5

9. Land in Sicht: 5/5

10. Tanz in den Tod: 5/5 (mein persönliches Lieblingslied vom Album)

11. Ich will deine Seele: 3,5/5

12. Zuviel Liebe kann dich töten: 5/5

13. Wenn du mich lässt: 5/5

14. Menschsein: 5/5

Insgesamt: 4,6/5 ~ 5 Sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Tritt in den Magen, 3. April 2006
Rezension bezieht sich auf: Glaubeliebetod (Premium Edition) (Audio CD)
OOMPH! haben mich mit dem Album Wahrheit oder Pflicht abgeschreckt, umsogespannter war ich in welche Richtung das snächste Album gehen würde. Gott ist ein Popstar kam als Vorbote, ein eingängiger und dennoch rockiger Song. So linear wie Augen auf und genauso berechnend. Trotzdem wesentlich besser als seinerzeit Augen auf, was vor allem an der Message des Textes liegt. Die Medien tun immer noch ihren Teil bei und schon läuft der Laden.
Das Album selbst ist wieder ein schöner Schritt nach vorn für die Band, obwohl sie sich sehr von Wahrheit oder Pflicht entfernen und mehr zurück zu den Anfangstagen gehen.
Absolutes Highlight ist "Das letzte Streichholz", das in eine ähnliche Ecke schlägt wie das Konzept von der CD Wunschkind. Nur intensiver und schonungsloser. Allein der Refrain will einem nicht mehr aus dem Ohr! Mein zweiter Favorit ist "Die Schlinge", wo man sich gekonnt dem Western Klassiker "Spiel mir das Lied vom Tod annimmt". Es gibt noch etliche gute Songs auf dem Album.
Der Rummel durch die Presse verhilft OOMPH! zu Höhenflügen, denn ich bin mir sicher das wenn die Medien "Gott ist ein Popstar" schon zerreissen werden sie auf dem Album noch gutes weiteres Futter für ihre Lügenberichte finden.
Das Album kann man nur empfehlen, OOMPH! sind wieder da und verweisen die Jungs von Rammstein wieder locker in ihre Schranken. So muss das sein! Kauft euch die Scheibe, sie ist jeden Cent wert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Lieber zur Premium Edition greifen!, 8. Juni 2006
Rezension bezieht sich auf: Glaubeliebetod (Standard Edition) (Audio CD)
Ich möchte heute gar nicht viele Worte über das Album an sich verlieren, denn da ist ja mittlerweilen schon genug drüber gesagt worden; nur so viel: es gehört definitiv unter die Top 3 der besten Oomph! Alben.

Ich möchte viel eher dazu raten (sollte man sich zum Kauf entschlossen haben) sich nicht die Standard Edition zu zulegen, sondern lieber gleich zur Premium Edition zu greifen. Die kostet auch nur 1-2 Euro mehr, beinhaltet aber die beiden besten Songs des ganzen Albums ("Wenn du mich lässt" und "Menschsein"), die bei der Standard Edition leider fehlen!

(Deshalb auch nur drei Sterne für die Standard und ganze fünf für die Premium Edition).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Oomph! GlaubeLiebeTod, 4. April 2006
Rezension bezieht sich auf: Glaubeliebetod (Premium Edition) (Audio CD)
Industrial meets Rock featuring einer super Stimme, die zum-Denken-anregende Texte durchs Mikrofon jagt. Von einem etwaigen Rammstein-Abklatsch keine Spur, möchte man den Vergleich zwischen Äpfeln und Birnen vermeiden... Oomph sind eigenständig und authentisch - und das hört man sowohl musikalisch als auch textlich. Mit der provokanten Single "Gott ist ein Popstar" haben Oomph eindrucksvoll ihr Gespühr für aktuelle Themen siehe Karikaturenstreit) unter Beweis gestellt. Das Album ist Abwechslungsreich, verliert dabei aber nicht den roten Faden. Man wird einfach nur gut unterhalten (und dabei noch ganz am Rande zum Denken angeregt). Ist das denn nichts?! Ich persönlich finde diesen neuen Oomph-Output in allen Belangen gut gelungen. Verdammt - es ROCKT!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mittelprächtig, 3. April 2006
Rezension bezieht sich auf: Glaubeliebetod (Premium Edition) (Audio CD)
Der große Wurf ist das neue Album meiner Meinung nach eher nicht.
Ich weiß nicht, wie ich die CD bewertet hätte, wenn ich 10 Jahre jünger wäre, vorher noch nie etwas von Oomph! gehört hätte oder wenn dies ein Silberling einer anderen Band wäre. So muß ich aber sagen, dass ich erst einmal ziemlich enttäuscht war.
Von der jüngst viel zitierten WEITERentwicklung kann ich auf jeden Fall erstmal nichts entdecken. Ganz im Gegenteil. Die Platte klingt genau so, wie ich es nach "Wahrheit oder Pflicht" befürchtet hatte und Oomph! wandelt sich von einer der innovativsten deutschen, harten Bands zu einem düster-poppigen "HIM-Verschnitt".
Ich habe überhaupt nichts gegen massentauglichere Single-Auskopplungen. Dieser Band sei von meiner Seite jeder kommerzielle Erfolg gegönnt. Aber müssen gleich zwei Drittel wie "Augen auf" klingen? Auch die Reime wirken zumeist stark bemüht (wie man es sonst eher von Megaherz oder so gewöhnt ist) oder wurden exakt so schon in älteren Liedern verwendet.
Nach mehrmaligem Durchhören hat sich dann doch das ein oder andere Lied herauskristallisiert, das mir ganz gut gefällt. So z.B. das,das "Spiel mir das Lied vom Tod - Thema" aufgreifende "Die Schlinge", die Kästnervertonung "Eine Frau spricht im Schlaf" oder das schaurig-schöne "Land in Sicht".
Alles in Allem aber eben doch nur ein mäßiges Album.
Schade!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen einfach nur geil, 13. Juli 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Glaubeliebetod (Premium Edition) (Audio CD)
einfach nur geil, super hammer tutti Frutti hammermäßig geil und noch viel mehr ganz doll hoch super toll geil immer
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen