Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine überfällige Wiederveröffentlichung, 23. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: If 2 (Audio CD)
Diese Wiederveröffentlichung war längst fällig! IF2 wurde Anfang der 70er in der WDR2-Sendung "Pro Pop Music Shop" von Winfried Trenkler vorgestellt, und seitdem bin ich Fan der Gruppe, habe sie auch 71 oder 72 Live in der Philipshalle Düsseldorf gesehen. Kaum eine meiner in die Tausende gehenden LPs und CDs habe ich öfter gehört als IF2, IF3 und IF. Schon seit einigen Jahren habe ich die Compilation "Forgotten Roads", die im Wesentlichen IF3 entspricht und noch einige wenige Stücke von IF und IF2 enthält. Am letzten Wochenende habe ich für meine iTunes-Bibliothek die fehlenden Stücke von den Original-LPs gesampelt, und auf der Suche nach Cover-Dateien im Internet bin ich auf diese Wiederveröffentlichungen gestoßen. Nicht lange gezögert und gleich IF, IF2 und IF3 bestellt. IF4 habe ich auch als LP, die war aber längst nicht mehr so gut wie die Vorgänger. Und später gab es noch zwei weitere LPs unter dem Namen IF, da waren aber nur noch ganz wenige von den alten Bandmitgliedern dabei: nicht schlecht, aber weit entfernt von diesen 3 einzigartigen Alben. Absolut genial ist der Beginn des Gitarrensolos von "What Did I Say About The Box, Jack?" vom ersten Album IF: erst vom zweiten Takt an realisiert man, dass da eine Gitarre spielt. Der etwas knödelige Gesang von J.W. Hodkinson ist in der Tat gewöhnungsbedürftig, vielleicht auch ein Grund dafür, dass die Gruppe den internationalen Durchbruch nicht geschafft hat, aber wenn man sich mit der Musik vertraut gemacht hat, gehört diese Stimme einfach dazu. Zum Eingewöhnen empfehle ich "Seldom Seen Sam" von IF3: da hört man, dass der Junge singen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hier geht die Post ab..., 21. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: If 2 (Audio CD)
.. und das schon seit 40 Jahren! 1970 erschien IF2 und die jazzrockigen Landschaften, die hier gezeichnet werden, haben sich im Laufe dieser Zeit überhaupt nicht abgenutzt, im Gegenteil.

IF haben leider, wie allzu viele gute Gruppen, den internationalen Durchbruch nie geschafft, stets nur Insiderstatus gehabt und lösten sich dann infolgedessen auch viel zu früh wieder auf. Unglaublich unfair ist das, und ich sehe mich einmal mehr darin bestätigt, dass es im Musikbusiness keine Gerechtigkeit gibt. Wenn ich bedenke, wieviele Leute sich seither auf internationalen Bühnen tummelten und tummeln, welche nicht für 5 Cents musikalische Qualitäten aufweisen und sich trotzdem dumm und dämlich verdienen....

Doch all dieser Ärger trübt die Freude über ein Wiederhören mit einem der innovativsten Acts der Jazzrockszene von Anfang der 70er Jahre natürlich nicht. Ich sehe mich einmal mehr bestätigt, dass die Zeit, als ich Musik zu entdecken begann, unglaublich kreative und packende Formationen zustande brachte. Und vielfach waren es grad die Gruppen, welchen der grosse Erfolg versagt bliebt, welche mich speziell zu faszinieren vermochten und nach wie vor faszinieren - und so auch IF, die ich momentan mit grosser Freude wiederentdecke.

IF2 vereinigt einige der besten Musiker der Zeit: Dick Morrissey, Dave Quincy an Saxofon und Flöte treiben mit mal entspannten Flöteneinlagen, mal mit dichten Saxarrangements den Sound voran, Terry Smith glänzt mit einer unglaublichen Fingerfertigkeit und tollem Feeling an der E-Gitarre, J.W. Hodkinsons einzigartige (manche finden sie eigenartig...) Stimme segelt durch die Stücke, während John Mealing flott röhrende Hammondorgellinien beisteuert. Jim Richardson sorgt mit intensiven, funky-munteren Bassläufen und Dennis Elliott an den Drums mit vielfältigen Wechseln und groovendem Spiel für ein solides Rhythmusfundament! Alle Musiker haben viel Platz für fetzige Soli und keiner braucht sich mit seinem Können zu verstecken!

If vereinte viel Jazz, etwas weniger Rock und eine Prise Blues auf eine einmalige Art und Weise und kreierte einen ganz eigenen, komplexen und progressiven Stil, und das vorliegende Werk ist eine runde und abwechslungsreiche Sache geworden. Wer sich für progressiven Jazzrock sowie Musik der frühen 70er Jahre jenseits des Mainstream interessiert sollte hiervon mal ein Ohr nehmen. Könnte sein, dass er/sie etwas überraschend Gutes entdeckt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Groove vom Feinsten!, 3. April 2012
Rezension bezieht sich auf: If 2 (Audio CD)
Groove vom Feinsten

30. September 2010

Triole

Musik:

5von5 .

Klang:

5von5 ..

IF gehört zu jenen weit unterschätzten Gruppen. Die Erklärung ist eigentlich nur darin zu finden, dass es eine britische Band gewesen ist...

Schlagzeuger Tony Williams (Jazzrock/Fusion) hatte sich die Konzerte seinerzeit in den Staaten angesehen. Das spricht für Dennis Elliot, dem Drummer mit dem Super Timing! Er ist leicht auf eine Stufe mit Leuten wie Bill Bruford, Jon Hisemann oder auch Billy Cobham zu heben. Der scheinbar einfache Groove bei Elliot's späterer Band Foreigner täuscht absolut. Ohne ihn wäre Foreigner nie das geworden was sie dann auch viele Jahre waren: Eine Weltklasse Band! Aber auch der Einsatz der Bläser, des Super-Basses auf IF2 ist grandios! Stück Nummero 4 ist ein absolutes Highlight. Wer es hört, denkt so waren sie die 1970er Jahre. Fahr schon mal den Mustang aus der Garage...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Es geht besser..., 13. September 2013
Rezension bezieht sich auf: If 2 (Audio CD)
Nach dem guten Debutalbum folgte Frühjahr 1971 "If 2". Diesmal deutlich stärkeres Songmaterial und eine deutlich stärker Stimme Hodgkinsons! Mit "Your City Is Falling" ist wieder eine starke Nummer Dave Quincy an Bord. Persönliches Highlight die Dick Morrissey - Nummer "Sunday Sad"! Auch diesmal überzeugt Terry Smith mit seinem sehr schnellen und trotzdem sauberen Gitarrensolos und besticht Dennis Elliott (Foreigner) mit seinen Drummerkünsten! Fazit: Klanglich einfach Top! Ein gutgemachter Nachfolger der aber trotzdem noch viel Platz nach oben hat ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen superstarke wiederveröffenlichung, 20. April 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: If 2 (Audio CD)
endlich eine wiederveröffenlichung von if, da die lp's s++teuer sind.leider ist die gruppe nie so recht über insiderstatus herausgekommen. technisch versierte gruppe, nur der knödelige gesang von hodkinson ist etwas gewöhnungsbedürftig. wer chicago und verwandtes mag, ist hier gut bedient. bestes stück ist " i couldn't write or tell you" mit leichten latinrockanklängen !!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

If 2
If 2 von If (Audio CD - 2006)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen