Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einer der meist unterschätzten Rockbands, 29. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Deluxe Pack 2cd+Dvd (Audio CD)
Grand Funk Railroad: von den Kritikern (und Möchtegern-Kenner) verrissen und von Ihren Fans heissgeliebt. Meine Meinung dazu: GFR ist eine phänomenal starke Band mit äusserst interessanten Kompositionen und in gewissen Songs sind Ideen und Übergange verpackt die für 3 diverse Songs reichen würden. Was für ein Power, was für absolute Spitzenmusiker und ein Gesang der sich lange suchen lässt. Sowohl der Gitarrist wie auch der Drummer sind sehr gute Sänger und ergänzen sich vielfach mit schönen 2. Stimmen. Die Präzision und Spielfreude vorallem bei den Live-Aufnahmen erkennbar sind vorbildlich. Wer GFR nicht kennt, sollte dieses Deluxe Pack kaufen, man kriegt sehr viel fürs Geld: Studio-, Live- sowie auch Video-Aufnahmen die diese Band sehr gut illustrieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Best of "The American Band", 4. Juli 2009
Von 
timediver® "Geschichte - Reisen - Rezensionen" (Oberursel/Taunus, Europe) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (HALL OF FAME REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Greatest Hits (Audio CD)
"Grand Funk Railroad is the all-time loud white noise...."
(Rod Stewart)

Im Jahre 1968 fanden sich in Flint (Michigan) mit dem Gitaristen Mark Farner und dem Drummer Don Brewer zwei Mitglieder von "Terry Knight & The Packs", sowie dem Bassisten Mel Schacher (EX-Questionmark & The Mysterians) zu einem Powertrio zusammen. Terry Knight wurde Manager der neuen Gruppe, die er, inspiriert von Nordamerikas Eisenbahnlinie "The Great Trunk Railroad", in "Grand Funk Railroad" umbenannte.....

......nach einem sensationellen Auftritt beim Atlanta International Pop Festival am 4. Juli 1969, dem amerikanischen Unabhängigkeitstag (genau heute vor 40 Jahren), kam mit "On Time" der erste Longplayer in die Charts, aus denen der elektrische, Mundharmonika begleitete Blues "Time Machine" (Track 2) und die schnellere Bluesrock-Nummer "Heartbreaker" (6) stammen. Trotz der Verrisse der Musikmagazine "Cream", "Rolling Stone", "Melody Maker" und auch der "New York Times" zeigte sich eine breite Zuhörerschaft von dem Album begeistert, das schließlich sogar Goldstatus erreichen sollte.

Vom zweiten 1969 Album stammt eine kraftvolle, von E-Gitarrenpassagen geprägte Coverversion von Eric Burdons "Inside Looking Out" (14), das drei Jahre zuvor schon von "The Animals" als Single herausgebracht wurde. Während die GFR-Version in Kanada Platz 21, in England sogar 12 erklimmen konnte, reichte es in den USA nur für Rang 34. Mit zwei weiteren Alben im Folgejahr war die Vollgasfahrt der Gruppe nicht mehr aufzuhalten. Vom dritten Studioalbum "Closer to Home" stammt das epische (10 Minuten lange) "I'm Your Captain (Closer to Home)" (13). Der neben einem Akustikgitarrenpart in seinem langen Refrain von einem Orchester begleitete Song, beschreibt die Unannehmlichkeiten einer Seereise und erfreut sich noch heute großer Beliebtheit bei Veteranen des Vietnamkrieges. Von der selben LP stammt auch das zunächst mit Keyboard verhalten beginnende, sich dann in Power-Jazzrock wandelnde "Mean Mistreater" (10). Für "Greatest Hits" wurde die Version des Live Albums gewählt. Nach der Veröffentlichung des Albums "Survivel", von dem bedauerlicherweise kein Track auf "Greatest Hits" zu finden ist, zogen GFR am 9. Juli 1971 bei ihrem Konzert im New Yorker Shea Stadium mit dem sechs Jahre alten Einnahmerekord der "Beatles" gleich. Das Jahr sollte jedoch nicht enden, bevor mit "E Pluribus Funk" noch das fünfte Studioalbum mit der Single "Footstompin' Music" (9) herauskam.

Im September 1972 erschien das sechste Studioalbum mit "Phoenix", das mit "Rock & Roll Soul" (7) klar machte, welche Stilrichtung die Gruppe eingeschlagen hat. Ihren Zenit sollte die Gruppe mit dem Longplayer "We're an American Band" erreichen. Mittlerweile hatte John Eastman, der Schwiegervater Paul McCartneys, das Management der Gruppe übernommen. Mit dem Keyborder Craig Frost war die Band, die sich nun "Grand Funk" nennen sollte, zum Quartett gewachsen. Als Produzenten hatte man das Multitalent Todd Rundgren gewinnen. "We're An American Band" (1) sollte nicht nur zum Markenzeichen der Gruppe werden, sondern im Juli 1973, wie auch "Walk Like a Man" (3) Platz eins der Billboard Charts erreichen. Das im März 1974 veröffentliche Album "Shinin' On" mit der ausgekoppelten gleichnamigen Single (5) und einer Neuauflage des 1962 von Gerry Goffin & Carol King für ihr Kindermädchen "Little Eva" geschriebene RnB Hits "The Loco-Motion" (8) ließen den Höhenflug der Gruppe andauern. Der damals auf keiner Fete fehlende verzerrte Kracher erreichte ebenfalls die Chartspitze.

Das noch im Dezember 1974 erschienene Album "All the Girls in the World Beware!!!" brachte mit John Ellis "Some Kind Of Wonderful", das bereits 1967 von "Soul Brothers Six" aufgenommen worden war, (4) eine weitere RnB-Coverversion und eine TOP 3 Notierung. Das in seiner Gesangs- und Instrumentenspielweise" an "Humble Pie" und Peter Frampton erinnernde "Bad Time" (12) konnte noch Platz 4 der US-Charts erreichen und sollte von Axl Rose als A-Capella Intro für "Sweet Child O'Mine" von "Guns N'Roses" während der "Use Your Illusion World Tour" (1992) erneut zu hören sein. Das Albumcover zeigte die Köpfe von Bandmitglieder Farmer, Schacher, Brewer und Frost, die auf die Körper der damaligen Top-Bodybuilder Arnold Schwarzenegger und Franco Columbo moduliert waren. Vom Album "Born to Die", das die Gruppe im Januar 1976 wieder mit dem Zusatz Railroad veröffentlichte, stammt "Take me". Nach ihrem finalen 1970er Jahre Album "Good Singin', Good Playin'", das von Frank Zappa produziert wurde, löste sich die Band 1977 auf.....

.....um 1980 - 1983 und von 1996 in zwei Reunions mit zahlreichen Lineups bis zum heutigen Tage als Sextett zu touren. Die zwischen 1969 - 1974 veröffentlichten Alben erreichten 2 mal Multiplatin- , 4 mal Platin- und 4 mal Goldstatus. Mit ihrer Mischung aus Rock, Blues und RnB plus einer leichten Prise Funk und Soul wurden Grand Funk Railroad als eine der größten amerikanischen Bands zu einer echten Alternative britischer Gruppen wie Black Sabbath oder Deep Purple.

5 Amazonsterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht nur Funk!, 11. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Greatest Hits (Audio CD)
Wirklich die Greatest Hits, natürlich inklusive "We're an American Band", "Loco-Motion" (der besten aller Versionen, wie ich finde) und "Some Kind Of Wonderful" und und und.
Eine schöne Compilation, die mich nichts vermissen lässt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Grand Funk, 25. September 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Greatest Hits (Audio CD)
Ich kannte einige Lieder der Gruppe GFR, aber irgendwie ist diese Band immer an mir vorübergegangen. Vor kurzem habe ich einen interessanten Bericht in einer Musik-Zeitschrift gelesen und ich habe mich dann dazu entschlossen, es mal mit einem Best Of - Album zu versuchen. Ob diese Zusammenstellung gut/die Beste/die Schlechteste oder genau richtig ist, müssen die echten Fans dieser Band beurteilen. Solche, die schon alles haben bzw. die Gruppe richtig gut kennen. Ich finde diese CD ist der richtige Einstieg. Die Musik selber ist richtig klasse: gute amerikanische Rock-Musik aus den 70/80 igern mit Power, Abwechslung und Originalität.
Ich habe vorher mal reingehört und wußte somit was mich erwartet. Und das empfehle ich sowie immer: Reinhören!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Greatest Hits
Greatest Hits von Grand Funk Railroad (Audio CD - 2006)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen