Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen passt irgendwie in die heutige Zeit
Mit meiner Freundin habe ich mir den Film gestern, nach gut 20 Jahren, mal wieder angesehen. Es fiel auf dass dieser Film total in die heutige Zeit passt. Der Liebhaber, mit dem sich Sharon Stone einläßt, hat die totale Überwachung installiert ..... Tja .....
Ein Schelm wer da Zusammenhänge zur aktuellen, medialen Diskussion sieht...
Vor 19 Monaten von Landbote veröffentlicht

versus
19 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Warten lohnt wohl nicht....
Es ist anzunehmen, dass die vorliegende DVD wohl die einzige bleiben wird, da die Haupt-Beteiligten alle nicht (mehr) hinter dem Film stehen. Deshalb auch keine Extras, was ja gerade bei Noyce extrem ungewoehnlich ist, der ja sonst nicht gerade mit informativen Regisseurs-Kommentaren auf seinen anderen DVDs geizt.

Es ist allerdings nicht korrekt, dass der Film...
Veröffentlicht am 21. Oktober 2006 von eskimo47


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen passt irgendwie in die heutige Zeit, 17. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sliver (DVD)
Mit meiner Freundin habe ich mir den Film gestern, nach gut 20 Jahren, mal wieder angesehen. Es fiel auf dass dieser Film total in die heutige Zeit passt. Der Liebhaber, mit dem sich Sharon Stone einläßt, hat die totale Überwachung installiert ..... Tja .....
Ein Schelm wer da Zusammenhänge zur aktuellen, medialen Diskussion sieht ..... ;-)
Toller Erotik-Thriller. Spannend bis zur letzten Sekunde ..... Prima
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Warten lohnt wohl nicht...., 21. Oktober 2006
Rezension bezieht sich auf: Sliver (DVD)
Es ist anzunehmen, dass die vorliegende DVD wohl die einzige bleiben wird, da die Haupt-Beteiligten alle nicht (mehr) hinter dem Film stehen. Deshalb auch keine Extras, was ja gerade bei Noyce extrem ungewoehnlich ist, der ja sonst nicht gerade mit informativen Regisseurs-Kommentaren auf seinen anderen DVDs geizt.

Es ist allerdings nicht korrekt, dass der Film jemals ein quasi-offizielles anderes Ende hatte als in der Kinoversion. Vielmehr wurden mehrere getestet und noch andere verliessen nie den Schneideraum. Nach Testvorfuehrungen wurde in der Tat die innere Logik des Films veraendert, indem der Gute zum Boesling und umgekehrt wurde - man merkt's dem Film leider an. Es gab eine Schnittversion, in der Baldwin und Stone sich am Ende mit einem Hubschrauber in den Vulkan-Krater stuerzen und dabei filmen - Herr Freud laesst gruessen. Eine andere Schnittversion endete mit einem endlosen Zoom rueckwaerts in den Himmel vom Ehering an Sharon's Hand bei ihrer Hochzeit mit Baldwin auf dem Dach. Es gab den Hubschrauberabsturz, aber er hatte nichts mit einem ausbrechenden Vulkan zu tun.

Stone und Baldwin hassten sich waehrend der Dreharbeiten, sogar in aller Oeffentlichkeit. Bei einer Kuss-Szene biss sie ihm in die Zunge, so dass er mehrere Tage keine Dialoge mehr sprechen konnte. Schliesslich weigerten sich beide gar, gemeinsam vor der Kamera zu stehen, und Noyce musste bei Grossaufnahmen jeweils einen von beiden spielen. Ach, es gibt noch so viele deftige Einzelheiten, die es nun wohl nie mehr auf eine DVD schaffen(zum Glueck kann man sie in "Phillip Noyce - Backroads to Hollywood" nachlesen).

Noyce hat oft ein gutes Haendchen bei der Auswahl von soundtracks. Doch der von Sliver ist sein erfolgreichster und brachte ihm ein Platinum Record ein - eigentlich kein Wunder bei gleich vier Titeln, die es unabhaengig vom Film auf Platz 1 der amerikanischen charts brachten.

Insgesamt: ein Film und eine DVD, die wohl den Tiefpunkt in Noyce's Karriere markieren - eine Spekulation mit Publikumserwartungen und Stars, die nicht aufging. Als solche dann aber durchaus beachtens- und sammelwert, zumindest fuer den echten Fan.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein gelungener Thriller mit Sharon Stone !, 13. November 2000
Rezension bezieht sich auf: Sliver [VHS] (Videokassette)
Wenn dieser Thiller irgend Jemand an "Basic Instinct" erinneren sollte, so liegt daß nicht nur an Hauptdarstellerin Mrs. Stone, sondern wohl auch daran, daß der gleiche Autor, auch die Vorlage für diesen Thriller geliefert hatte. Wenn man aber schon dabei ist die beiden Thriller zu vergleichen, so wird doch schnell bemerkbar, daß "Sliver" es keinesfalls mit dem genialen "Basic Instinct" aufnehmen kann. Dies liegt nicht daran, daß Mrs. Stone schlechter spielt als in ihren vorherrigen Thriller, ich würde sogar behaupten, sie spielt hier besser, da sie sich nicht auf die Rolle des Miststücks limitieren muß. Aber mir persönlich war die Handlung etwas zu verworren. Auch das Ende könnte nie ganz überzeugen. Der Schönling Baldwin, hat außer seinem Aussehen leider beeindruckend wenig schauspliererische Qualitäten zu bieten. Und der ganze Film ist um Sharon Stone förmlich aufgebaut worden, so daß die anderen Schauspieler nie richtig zur Geltung kommen. Trotzdem ist dies ein guter Thriller, mit schönen Bildern. Er eignet sich jedoch nicht dazu ihn öfter zu sehen, da sich die Story schnell abnutzt. Für Thriller Fans daher als einmalige Sache, sicher empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schwüler Tech-Thriller mit Schwächen, aber Spitzen-Soundtrack, 16. März 2009
Rezension bezieht sich auf: Sliver (DVD)
Was mußte dieser Film an Kritik alles über sich ergehen lassen! Der durch Sharon Stone und Drehbuchautor Joe Eszterhas naheliegende (und klar verlorene) Vergleich mit "Basic Instinct", die radikale Veränderung von Ira Levins Buchvorlage inklusive komplett umgekehrter Zuweisung der Schurkenrolle, die äußerst dürftige schauspielerische Leistung von William Baldwin, die Logiklöcher und, und, und. Warum mag ich diesen Film trotzdem?

Da wäre zum Einen die (für die Früh-Neunziger) High-Tech-Optik mit spektakulären (Nacht)-Ansichten Manhattans, der interessante Grundansatz über das Thema Voyeurismus und nicht zuletzt eine stellenweise prickelnde Erotik, die sich gar nicht einmal in den immer wieder auftauchenden Sexszenen manifestiert. Das aufreizende Geplänkel im Gourmet-Restaurant schlägt beispielsweise jeder erfolgte Paarung des Gespanns Stone/Baldwin in ihrem Thrill um Längen.

Das absolute Highlight des Films bietet aber der Soundtrack, der eine eigene Anschaffung lohnt. Nicht nur, dass sich hier Stars wie UB40, Shaggy, Neneh Cherry, Heaven 17, Enigma und andere die Klinke in die Hand geben, nein, unter anderem gibt es auch die göttliche Trip Hop-Hymne "Unfinished Sympathy" von Massive Attack zu hören, wohl tatsächlich einer der besten Songs aller Zeiten.

Und so kann man über vieles hinwegsehen, was diesen Film stellenweise arg ins Stottern bringt, der unbefriedigende Schluß ist da nur ein Punkt von vielen. Vielleicht hätte man sich doch näher an die Romanvorlage oder an eine der durch die Testvorführungen gerasselten alternativen Fassungen des Finales halten sollen. So bleiben auch aufgrund mißratener Schnitte und Drehbuchschwächen in der Geschichte um geheimnisvolle Morde in einem New Yorker Hochhaus, einen undurchsichtigen High Tech-Voyeur und eine verhängnisvolle Affäre zu viele Fragen offen, was den Film straucheln, aber trotzdem nicht stürzen lässt.

Das Bild der DVD ist ordentlich, wenn auch nicht sehr gut, 5.1-Ton gibt es nur auf der englischen Originalspur, während man sich auf deutsch mit Surround-Sound begnügen muss. Extras fehlen komplett, dabei wäre ein Regie-Audiokommentar von Phillip Noyce schon allein wegen der chaotischen Dreharbeiten (Stone und Baldwin verabscheuten sich zutiefst und weigerten sich zum Schluß, gemeinsam vor der Kamera zu stehen) hochinteressant gewesen.

Dennoch ein ab und an doch recht gerne hervorgekramter Film, dessen Stärken es erst zu entdecken gilt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Schwacher Hochglanzerotikthriller, 3. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: Sliver (DVD)
Habe den Film nach gut 15 Jahren wieder mal gesehen. Manche Filme reifen ja mit den Jahren und gefallen einem besser als damals. Nicht so dieser Film, den ich 1993 sogar im Kino gesehen habe. Trotz gutem Stab(Noyce und Esterhas) und guter Besetzung(W. Baldwin, Stone, Landau, Camp, Berenger) ist der Film ziemlich langweilig und lebt eigentlich nur von den Sexszenen und dem wirklich sehr guten Soundtrack. Auch den Täter kann man früh erahnen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sharon Stone sah nie besser aus !, 22. November 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sliver (DVD)
Um es vorweg zu sagen:Ich habe die DVD nur wegen Sharon Stone gekauft.Sie sah nie besser aus !!! Die Handlung des Films erinnert in Fragmenten an Hitchkock's "Das Fenster zum Hof", sowie De'Palmas "Der Tod kommt zweimal". Sämtliche Zimmer in einem Apartmenthaus sind mit Überwachungskameras ausgerüstet und können mittels Monitoren
kontrolliert werden. Carly(Sharon Stone)die mit dem Besitzer des Gebäudes Zeke(William Baldwin)ein Verhältnis beginnt wird in einen Strudel von Voyeurismus, Angst und Verfolgswahn getrieben.
Allein wegen Sharon Stone's Darstellung lohnt diese DVD zu erwerben.
Das Bild der DVD ist nicht von sehr guter Qualität: 2 - Der Ton enttäuscht:3
Klaus W.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Mittelmässiger Möchtegernthriller, 20. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Sliver (DVD)
Der Film ist im Grossen und Ganzen recht nett. Er lebt von den beiden Hauptdarstellern und den berüchtigten Scenen:-) Die Story an Sich kommt nicht wirklich ins Rollen und es blieben meines Erachtens viele Fragen offen.
Warum meldet man keinen Mord, wenn man das Leben der anderen so nah vor der Nase hat ect.
Sharon Stone ist zwar keine meiner Lieblingsschauspieler aber die Rolle der ausgehungerten Singlefrau steht ihr ganz gut:-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Du siehst doch auch gerne zu oder???, 14. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Sliver (DVD)
Es gibt wohl kaum einen film der sich derart genau mit dem thema voyeurismus einlässt wie SLIVER. Hab den Film zum ersten Mal mit 13 oder so gesehen und seither war ich wieder total vernarrt in diese atmosphärischen 90er Thriller! SLIVER ist in erster linie sehr unterhaltsam und immer wieder ansehbar. Die Schauspielerwahl ist nahezu brilliant. Sharon Stone ist gern gesehen und in diesem Thriller wirklich sexy. Der Film kam gleich nach basic Instinct raus, ist zwar nicht ganz so spektakulär aber vielleicht gerade deshalb besser, weil man ihn sich öfter ansehen kann und diese Hochhausatmosphäre ist echt genial und düster. Besonders die spannende Mordszene im Treppenhaus gefiel mir sehr gut. Natürlich ist der Film auch wie Basic Instinct auf etwas nackte Haut angelegt, was ihn aber nur besser macht, da es wirklich keine billige erotik ist. Jetzt, mit 16 jahren gefällt mir der Film immer noch sehr gut und ich hab ihn in meiner Filmsammlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Guter Film, schaue ich immer wieder gerne an, 24. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sliver (DVD)
die Besetzung mit Baldwin und Stone ist sehr gut getroffen. Die Story ist auch interessant.
Teilweise zieht sich der Film in die Länge, aber die Liebesszenen entschädigen dafür.
Kann ich empfehlen für Leuchte die auch "Basic Instinct" gut fanden. ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sliver - ein interessanter Thriller, 28. Oktober 2014
Von 
Daniel Christian Schweikert 1996 (64625 Bensheim, Kreis Bergstraße) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Sliver (DVD)
Sliver ist nun 21 Jahre jung, ein Klassiker beinahe. Sharon Stone trägt jenes Dasein in den Film, welches sie bereits in Basic Instinct an den Tag legte. Es handelt sich um einen recht spannenden Thriller auf einer guten bis sogar sehr guten DVD.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Sliver
Sliver von Phillip Noyce (DVD - 2006)
EUR 4,99
Gewöhnlich versandfertig in 10 bis 12 Tagen.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen