Kundenrezensionen

35
4,5 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

28 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Wie schon mein Vorrezensent war auch ich auf der Suche nach einem vollwertigen Rucksack für meine Fotoausrüstung. Die Pentax Crossover Bag nenn ich bereits mein Eigen. Allerdings ist die Crossover etwas geizig mit dem Stauraum. Für begrenzten Materialeinsatz super, ist sie für größeren Touren ein wenig zu klein.

Der Adventure von Tamrac bietet da mehr. Er ist ein "echter" Rucksack mit einem angenehmen Tragesystem mit Brust und Bauchgurt. Die Verstellmöglichkeiten der zwar schmalen, aber bequemen Gurte sind sehr gut. Auch größere Menschen können sich das "Geschirr" bequem anlegen. Super finde ich am Tamrack das "Zweikammerkonzept". Die untere Hälfte nimmt die Technik auf, die obere ist für Krimskrams, Brotzeit und Co.

Das Unterteil für die Kamera ist individuell einrichtbar. Im 7er findet eine K10 mit vier Objektiven Platz (17-70 an der Kamera, ein 70-300, ein 70er und ein 100er Makro, sowie zei große Streulichtblenden). Der Reissverschluß ist genial angebracht wie ich finde. Er teilt den Adventure horizontal, so sind Kamera + Objektive gut zugänglich sind. An der Vorderseite des Kamerafachs befindet sich eine aufgesetzte Tasche, in der kleinere Utensilien wie SD Karte, Objektivdeckel usw., separat und gut zugänglich untergebracht sind. Im oberen Fach ist ebenfalls eine Tasche eingesetzt, in der noch anderes Zubehör Platz findet (z.B Blitz usw). Dann bleibt immer noch Stauraum für eine Regenjacke, die obligatorische Brotzeit oder ähnliches.
An den Seiten befinden sich noch Einsteckfächer für kleine Trinkflaschen, die Wollmütze, Handschuhe oder ähnliches. Die Gurtösen an der Unterseite finde ich super. Sie sind sehr hochwertig und stabil und sind ideal zur Befestigung eines Stativs. Im Gegensatz zu meinem Vorrezensenten ist es mir lieber meine eigenen Gurte anbringen zu können.
Die Verarbeitung und Haptik des Rucksacks ist toll. Die verwendeten Reissverschlüsse und Gurte sind sehr stabil und ebenfalls sehr wertig. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist beim Tamrac mehr als gut. Der Tragekomfort ist für diese Preisklasse super. Deswegen gibts von mir auch fünf Sterne.

Fazit: Toller Fotorucksack für kleines Geld! Wer sparen will greift zur Camouflageausführung. Die gibts hier richtig günstig.

Nachtrag April 08: Mittlerweile hab' ich den Tamrac Adv.7 ein viertel Jahr und muß sagen er hat sich bisher bewährt. Kein Reisverschluß ging Flöten, die Riemen sind noch ganz, alles noch da wo's hingehört. Ich hab' den Rucksack immer dabei, egal ob Arbeit oder Hundeplatz, das spricht wohl für die Qualität.
Mein Preistipp mit der hier angebotenen Camouflageausführung hat sich wohl leider rummgesprochen.

Tipp für längere Touren: Bei der Belüftung behelfe ich mir mit zwei zusätzlichen, längsseitig angebrachten Moosgummistreifen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
26 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. September 2007
Ich habe mir diesen Fotorucksack gekauft, um vor allem auf Wanderungen oder Städtebesichtigungen auf eine Schultertasche verzichten zu können, da die längere einseitige Gewichtsverteilung bei mir immer zu Rückenschmerzen geführt hat und ich außerdem noch zusätzlich Proviant oder eine Jacke mitnehmen möchte. Nach längerer Suche habe ich im Adventure 7 von Tamrac das geeignete Produkt gefunden.
Dank der zwei Gurte (Brust und Bauch) und der gepolsterten Schultergurte verteilt sich das Gewicht optimal, selbst bei voll beladenem Rucksack spürt man es kaum. Sämtliche Gurte sind einstellbar, also auch für jede Körperform geeignet. Hieraus ergibt sich jedoch auch ein Nachteil (siehe unten).
Das untere Fach (für den Fotoapparat) ist geräumig und durch herausnehmbare Trennwände auf die jeweiligen Bedürfnisse einstellbar. Ich kann darin meine SLR mit angesetztem Objektiv, ein Teleobjektiv, einen Blitzapparat und einiges Zubehör wie Filter oder Reinigungsmittel transportieren. In der kleinen Vordertasche finden bis zu 4 Filme (oder alternativ Speicherkarten) sowie eine Bedienungsanleitung oder weitere Filter Platz.
Im oberen Fach kann man eine Jacke oder Proviant unterbringen. Ich habe es schon geschafft, ein paar geschmierte Brote, Süßigkeiten und einen gefalteten Pulli darin zu transportieren. Also sehr geräumig und praktisch. Links und rechts am Rucksack sind Netze für Flaschen. Anfangs sind die Netze etwas eng, aber ich habe auch schon eine 1,5 Liter Wasserflasche hineingequetscht.

Die Tasche hat aber auch einige Nachteile, wegen derer ich auch keine 5 Punkte vergebe:
- man schwitzt mit dem Rucksack am Rücken sehr leicht, da er kein gespanntes Netz hat um den Rucksack vom Rücken wegzuhalten (wie es viele Trekkingrucksäcke haben) und auch das Material insgesamt nicht sehr luftig ist
- der Rucksack scheint auch für sehr beleibte Personen ausgelegt zu sein; als Folge dessen sind die nicht gebrauchten Riementeile der Gurte bei dünnen Menschen sehr lang; wenn man sie nicht selbst kürzt, baumeln sie ununterbrochen an den Beinen entlang, nervig
- am Boden des Rucksacks sind Befestigungspunkte für Schlaufen um ein Stativ zu befestigen, aber die Schlaufen werden nicht mitgeliefert; eigentlich könnte man das erwarten, wenn solche Befestigungspunkte schon angebracht werden

Ansonsten ist es aber wirklich ein praktischer Rucksack für jeden, der gerne mal länger wandert oder aus anderen Gründen nicht mehrere Stunden eine Schultertasche schleppen möchte.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Wie schon mein Vorrezensent war auch ich auf der Suche nach einem vollwertigen Rucksack für meine Fotoausrüstung. Die Pentax Crossover Bag nenn ich bereits mein Eigen. Allerdings ist die Crossover etwas geizig mit dem Stauraum. Für begrenzten Materialeinsatz super, ist sie für größeren Touren ein wenig zu klein und mit nur einem Gurt, auf längeren Ausflügen zu unbequem.

Der Adventure 7 von Tamrac bietet da mehr. Er ist ein "echter" Rucksack mit einem angenehmen Tragesystem mit Brust und Bauchgurt. Die Verstellmöglichkeiten der zwar schmalen, aber bequemen Gurte sind sehr gut. Auch größere Menschen können sich das "Geschirr" bequem anlegen. Super finde ich am Tamrack das "Zweikammerkonzept". Die untere Hälfte nimmt die Technik auf, die obere ist für Krimskrams, Brotzeit und Co.

Das Unterteil für die Kamera ist individuell einrichtbar. Im 7er findet eine K10 mit vier Objektiven Platz (17-70 an der Kamera, ein 70-300, ein 70er und ein 100er Makro, sowie zei große Streulichtblenden). Der Reissverschluß ist genial angebracht wie ich finde. Er teilt den Adventure horizontal, so sind Kamera + Objektive gut zugänglich sind. An der Vorderseite des Kamerafachs befindet sich eine aufgesetzte Tasche, in der kleinere Utensilien wie SD Karte, Objektivdeckel usw., separat und gut zugänglich untergebracht sind. Im oberen Fach ist ebenfalls eine Tasche eingesetzt, in der noch anderes Zubehör Platz findet (z.B Blitz usw). Dann bleibt immer noch Stauraum für eine Regenjacke, die obligatorische Brotzeit oder ähnliches.
An den Seiten befinden sich noch Einsteckfächer für kleine Trinkflaschen, die Wollmütze, Handschuhe oder ähnliches. Die Gurtösen an der Unterseite finde ich super. Sie sind sehr hochwertig und stabil und sind ideal zur Befestigung eines Stativs. Im Gegensatz zu meinem Vorrezensenten ist es mir lieber meine eigenen Gurte anbringen zu können.
Die Verarbeitung und Haptik des Rucksacks ist toll. Die verwendeten Reissverschlüsse und Gurte sind sehr stabil und ebenfalls sehr wertig. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist beim Tamrac mehr als gut. Der Tragekomfort ist für diese Preisklasse super. Deswegen gibts von mir auch fünf Sterne.

Fazit: Toller Fotorucksack für kleines Geld! Wer sparen will und keine Farbe favorisiert greift zur Camouflageausführung. Die gibts hier richtig günstig

Nachtrag April 08: Mittlerweile hab' ich den Tamrac Adv.7 ein viertel Jahr und muß sagen er hat sich bisher bewährt. Kein Reisverschluß ging Flöten, die Riemen sind noch ganz, alles noch da wo's hingehört. Ich hab' den Rucksack immer dabei, egal ob Arbeit oder Hundeplatz, das spricht wohl für die Qualität.
Mein Preistipp mit der hier angebotenen Camouflageausführung hat sich wohl leider rummgesprochen. Da sind die anderen Farben jetzt im Vorteil.

Tipp für längere Touren: Bei der Belüftung behelfe ich mir mit zwei zusätzlichen, längsseitig angebrachten Moosgummistreifen. So liegt der Rucksack nicht ganz an und die Luft kann besser zirkulieren.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. Oktober 2007
Habe mir den Rucksack als Ersatz/Ergänzung für einen Tamrac Velocity geholt, da das Ein-Träger-Prinzip bei dieser Serie bei größerem Gewicht unbequem war.
Der Adventure 7 ist mit seinen zwei gepolsterten Trageriehmen und dem gepolstertem Rückenteil sehr angenehm zu tragen. Hohes Gewicht durch die Fotoausrüstung, den Proviant im oberen Fach und Getränke in den äußeren Stau-Netzen verteilt sich sehr gut und drückt nicht auf den Schultern oder am Rücken.
Das untere Fach für das Fotoequipment ist für mehr als nur einen normalen Ausflug ausreichend groß und gut gepolstert. Mit ein bißchen Überlegen passt bei mir eine EOS350D mit BG-E3, 70-300mm, 24-105mm, 50mm, Speedlite 430 EX und ein Kenko Konverter hinein. Lediglich die klobigen Gegenlichtblenden passen dann nicht mehr hinein.
Bei Bedarf kann man auch im oberen Fach noch weiteres Zubehör verstauen, hier muß man dann aber für entsprechende Polsterung selber sorgen (Nutze dafür ein LowePro Lens Case). Ich nutze diesen Teil aber lieber für Nicht-Fotosachen (z.B. Proviant, Mütze, Brille usw.). Die Trennung in zwei unterschiedliche Fächer war für mich einer der Hauptgründe für dieses Modell.
Akkus, Speicherkarten und sonstiges Klein-Zubehör passen gut in die untere Vortasche und kann dort schnell erreicht werden. Die zusätzliche Schnalle vor den unteren beiden Fächern hindert Langfinger vor zu einfachem Zugriff. Auch gibt sie ein zusätzliches "sicheres" Gefühl, dass die untere Reisverschlusstasche nicht mit den wertvollen Dinge ungewollt runterklappt.
Aus jetziger Sicht würde ich mir den Rucksack wieder kaufen, denn neben den funktionalen Aspekten sieht er auch noch sehr gut aus.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. April 2007
Habe mir als Hobbyknippser auch diesen Rucksack zugelegt. Meine Ausrüstung, SLR-Kamera, Blitzgerät + Weitwinkel, passt hervorragend hinein, allerdings bezweifle ich, wie ausgeschreiben, Kamera + 4 Objektive + Blitzgerät usw. unterzubringen. In der vorderen Tasche sind praktische Täschchen für Batterien, Speicherkarten usw. angebracht. Bin viel mit dem Motorrad unterwegs, daher kann ich diesen Rucksack nur empfehlen, sitzt sehr angenehm, sicher und das Staufach lässt genügend Platz für andere Utensilien! Das Equipment ist sehr sicher untergebracht (gute Polsterung und verwindungssteif) und der Rucksack ist sehr solide und super verarbeitet, deshalb 5 Sterne!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Nach einiger Zeit an Recherche bin ich beim Tamrac Adventure 7 (rot/schwarz) gelandet, da mir die Farbkombination gut gefällt und diese uneingeschränkt männer-/frauentauglich ist. Ansonsten ließ ich mich von positiven Rezensionen (auch in anderen Größen) von Tamrac leiten und habe es bisher nicht bereut. Neben dem Einsatz bei einer Fahrradtour, einem Tierparkbesuch etc. konnte ich testen, wie handlich und praktikabel der Adventure 7 ist. Ergebnis: Gut - sehr gut.

+ Optik
+ Griffigkeit
+ geringes Eigengewicht
+ steht aufgestellt senkrecht und fällt nicht um
+ solides Schulter- und Bauchgurtsystem
+ ausreichende Verstaumöglickeiten von Kamera und Zubehör
+ Relativ (staub)geschützt durch Reißverschlußabdeckungen
+ Mittig aufklappbar - gut zugänglich
+ Kleinteile in vorderer Tasche und im oberen Teil unterbringbar
+ auch zweckentfremdet als "normaler" Rucksack ideal

aber auch:

- der im Vergleich zu anderen vergleichbaren Produkten nicht ganz so niedrige Preis
- Schweißbildung insbesondere beim Tragen am Rücken wird nicht vermieden
- keine explizite Stativhalterung

Insgesamt eine gute Kaufentscheidung (Anm.: Canon EOS 450 D mit zwei Objektiven etc.)- Kauftipp
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. Januar 2009
Ich habe mir diesen Tamrac Adventure 7 Rucksack für meine Canon 450D und Zubehör zugelegt.
Es gehen die 450D mit Kit Objektiven 18-55mm ,55-250mm ,Blitz (Nissin DI 622)und Ladegerät in die untere Tasche hinein.
In das kleine vordere Fach habe ich einen Eratz Akku für die Kamera ,1 Filter ,1 zusätzliche Speicherkarte sowie 4 Akkus für den Blitz untergebracht.
Um das alles unterzubringen braucht es etwas Geduld um die Unterteilungen richtig zu platzieren - aber es funktioniert!
Das obere Fach ist nicht sehr groß ,langt aber um etwas zum Essen und weiteren Kleinkram mitzunehmen.
Die Qualität ist sehr gut und alle Reisverschlüsse funktionieren bestens.
Sehr gelungen finde ich die Idee nicht den kompletten Rucksack nach vorne aufgehen zu lassen.
Man kann den unteren Teil ,erst durch öffnen des Kunststoffclip sowie des Reisverschlusses ,erreichen.
Wer einen Rucksack hatte der sich nur im Ganzen öffnet und vergessen hat die Kamera im Rucksack durch den Kreppverschluß zu sichern,weiß genau was ich meine . Kamera fällt aus der Tasche!
Die Tasche hat einen guten Stand und ist schwer umzukippen.
Der Tragekomfort ist ebenso gelungen.
Ich finde den Rucksack für den Hobbyfotographen einfach rundum gelungen.
Für mich 5 Sterne wert!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. Dezember 2006
Sehr solide Verarbeitung, gutes Innenraumkonzept. Ins Camera-Fach passen meine Canon 400D + Kit-Objektiv + 50mm Festbrennweite + 70-300 IS USM + 420EX locker hinein, und bleibt noch genug Platz für ein größeres Zoom sowie 2-3 kleinere Objektive. Erstaunlich!

Rucksack sitzt sicher und ist angenehm zu tragen. Einzig und allein Befestigungsschlaufen fürs Stativ gehen mir ab, deshalb nur 4 Sterne.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. April 2011
Ich hatte mir diesen Rucksack primär für meine Reise durch Nicaragua zugelegt.
Ich wollte einen kleinen, praktischen Rucksack für eine leichte Reiseausrüstung, in dem auch noch Platz für Verpflegung und Getränke ist.
Ich wurde nicht enttäuscht!

Die Verarbeitung ist wirklich gut. Der Rucksack hat sowohl einen tropischen Regen wie auch staubige Pisten auf dem Quad überstanden, ohne was davon ans Equipment zu lassen. Gut, die 20 Minuten strömenden Regen haben zwar im oberen Fach etwas durchgenässt, aber die Kamera ist trocken geblieben. Die Aufteilung mit horizontaler Teilung finde ich praktisch und auch recht sicher. Hier den Reisverschluss zu öffnen und schnell die Kamera herauszuklauen ist schon recht schwierig und der Rucksack ist durch das Design auch nicht sofort als Kameratasche zu erkennen. Man muss den Rucksack aber auch nicht komplett abnehmen um an seine Kamera zu kommen. Ein guter Kompromiss zwischen dem klassischem Fotorucksack und einer Fast-Access-Tasche, wie ich finde.

Zum Platzangebot sei folgendes zu sagen:
Ich habe darin eine Canon EOS 7D mit aufgesetztem Tamron 17-50 2.8 (mit umgedrehte Gegenlichtblende) sowie ein Canon 70-200 f4 L (ohne Gegenlichtblende). Es passt dann noch ein Systemblitz oder eine bis zwei (je nach Größe) weitere Linsen dazu. Dass in der vorderen Tasche genug Platz für Akkus, Speicherkarten und Kleinkram ist, erwähne ich auch noch kurz. (4 Speicherkarten und 2 Ersatzakkus für die 7D sind gar kein Problem).
Im oberen Fach findet ein Pullover und was zu Essen seinen Platz. Wir hatten sogar hin und wieder eine 1,5l Wasserflasche darin.... quer und gequetscht, aber es geht. In den Netztaschen an den Seiten kann man bei Bedarf auch große Flaschen unterbringen. Die sitzen dann zwar nicht super fest, aber zum herumtragen reicht es völlig aus.

Er ist durch ergononimsch geformte Schultergurte und Hüft- und Brustriemen angenehm zu tragen.

Insgesamt eine absolute Kaufempfehlung, vor allem bei dem Preis.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. Februar 2011
Der Rucksack ist keinesfalls ein Allround-Talent, aber für das, wofür er gedacht ist, ist er einfach perfekt. Ich besitze ihn jetzt seit ca. einem dreiviertel Jahr und er ist noch so gut, wie am ersten Tag. Die Verarbeitungsqualität ist wirklich ausgezeichnet!

Platzangebot: Das untere Kamerafach ist nicht das größte, das ist richtig, aber das war vor dem Kauf bereits bekannt, da ich ihn im Laden ausprobiert hatte. Insgesamt habe ich bei mir immer einen mittelgroßen Body mit aufgesetztem Standard-Zoom Objektiv, ein Tele Zoom-Objektiv, zwei kleine Prime-Linsen und jede Menge Kleinkrams, darunter ein Blasebalg für den Sensor und eine relativ große Box für 6 SD-Karten, im unteren Hauptfach. Bei dem Tele handelt es sich um das EF 70-200 f/4 L IS von Canon. Ein Bild dazu hatte ich letztes Jahr bereits hochgeladen (siehe Kundenbilder) - es passt zwar nur knapp hinein, aber es passt. Das größere EF 70-200 f/2.8 L IS passt leider nicht in diesen Rucksack. Auch passen aufgesetzte Streulichtblenden nicht in das untere Fach (egal ob richtig- oder verkehrtherum). Im oberen Fach ist genug Platz für meine Sammlung an Streulichtblenden (auch die Große für das 70-200), eine Tagesration Essen und zB ein Regenüberzug. In die Seitlichen Taschen passen mittelgroße Wasserflaschen und im vorderen Abteil ist noch Platz für Kleinkrams, wie ein Ersatzakku oder die Fernbedienung.

Der Tragekomfort ist ausgezeichnet. Leider fehlt eine Entlüftung am Rücken, was das Tragen an heißen Tagen natürlich unangenehmer macht, allerdings habe ich persönlich damit weniger ein Problem, daher ist das für mich kein großer Kritikpunkt.

Bei mir ist dieser Rucksack auf jeder Tour, ob klein oder groß, dabei und ich kann ihn nur uneingeschränkt empfelen, der mit seiner Ausrüstung gerne ein wenig auf Wanderschaft geht. Wer nur zu einem Shooting fährt, ist mit einer Fototasche aber sicher besser bedient. Und wer unbedingt immer seine gesamte Ausrüstung, inklusive größerer Tele-Objektive mit sich herumschleppen will/muss, sollte ebenfalls zu einem reinen Fotorucksack greifen, da dieser mehr Platz bietet. Für mich persönlich muss ich aber sagen, dass das kleinere Kamerafach mich auch lehrt, einzuschränken. Man schleppt automatisch nicht so viel mit sich rum und kann sich auch mal bewusst für eine bestimmte Auswahl an Objektiven entscheiden. Viel zu sehr wird heutzutage Wert auf eine möglichst komplette Ausrüstung gelegt - weniger ist aber manchmal auch mehr ;)
review image
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen