Kundenrezensionen


6 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Düster, spannend, live dabei!
Das US-Original kenne ich nicht, der Film hat mich aber gleich von der ersten bis zur letzten Minute gefesselt. Romain Duris passt so gut auf die Rolle, daß man ihm wirklich jeden der zahllosen Gossensätze und jede Gewaltattacke umumwunden abnimmt. Die Musik als wilde Mischung aus Elektro und Classic ist echt mitreißend. Besonders interessant fand ich das...
Veröffentlicht am 12. April 2006 von Filmfan1

versus
3.0 von 5 Sternen düsteres franz. Remake eines amerikanischen Filmes
Tom ist handelt mit Immobilien in Paris. Dabei bedient er sich nicht gerade sanfter Methoden, um zahlungsunfreudige Mieter und sonstige Hausbewohner zu verjagen. Das "Handwerk" hat er wohl von seinem Vater gelernt. Dieser rutscht jedoch allmählich in eine eher unglückliche Geschäftslage.
Als Tom zufällig den alten Agenten seiner Mutter, die eine...
Veröffentlicht am 29. März 2008 von Joroka


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Düster, spannend, live dabei!, 12. April 2006
Rezension bezieht sich auf: Der wilde Schlag meines Herzens (DVD)
Das US-Original kenne ich nicht, der Film hat mich aber gleich von der ersten bis zur letzten Minute gefesselt. Romain Duris passt so gut auf die Rolle, daß man ihm wirklich jeden der zahllosen Gossensätze und jede Gewaltattacke umumwunden abnimmt. Die Musik als wilde Mischung aus Elektro und Classic ist echt mitreißend. Besonders interessant fand ich das Verhältnis zwischen Vater und Sohn, und natürlich den Zeitsprung mit allen Konsequenzen. Kein typisch französischer Film und irgendwie doch. Kann nur jedem empfehlen, sich von dem ganzen Wust an superintellektuellen Kritiken freizumachen - und den Film einfach nur so zu genießen wie er ist .
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genialer Film aus Frankreich!, 26. September 2008
Rezension bezieht sich auf: Der wilde Schlag meines Herzens (DVD)
Das Wesen des Films wird in dem Titelbild der DVD sehr schön eingefangen. Auf den ersten Blick sieht man einen gut angezogenen Mann mit ernster Miene. Bei genauerem betrachten sieht man, dass die rechte Gesichtshälfte verschommen ist und seine rechte Hand blutgetränkt ist.

Das spiegelt die Ambivalenz des Charakters, der erst gegen Ende des Films sein wahres Ich findet, wider. Seine Wutausbrüche sind im Grunde nur die Aufschreie seines unterdrückten Verlangens nach Selbstentfaltung. Diese wurde aber Aufgrund des komplizierten Verhältnisses zu seinem Vater immer unterdrückt. Für ihn erledigt er immer wieder schmutzige Taten, zu denen erst selbst nicht mehr fähig ist. Das verwundert, denn der Vater ist sehr fordernd und betrachtet ihn nicht als Individuum, sondern als seine rechte Hand, als Instrument um seine Probleme zu lösen. Aber aus irgendeinem Grund kann Tom sich nicht von seinem Vater lösen. Man sieht dass ihn die Beziehung belastet, mekrt aber auch die Gefühle, die Tom immer noch für ihn hat. Das entscheidende aber ist die Begegnung mit Mr. Fox, der ihm anbietet bei ihm Klavier vorzuspielen. Er erinnert sich an dieses Jugendleidenschaft und nimmt Unterricht bei einer Chinesin, die ihn auf das Vorspiel vorbereitet. Er fängt an, sich von seinem Beruf immer mehr zu distanzieren und verliert schließlich komplett das Interesse daran. Er will etwas intensivieres und das findet er im Klavierspiel. Seine Vergangheit holt ihn aber in Form seines Vaters ein...Der Punkt ist gekommen an dem sich sein weiteres Weg entscheidet...
Die Entscheidung wird ihm aber abgenommen. Der Vater wird getötet. Toms Trauer gleicht aber einer Befreiung seines wirklichen Ichs. Jetzt hat er keine Bindungen mehr und kann sich seiner LEidenschaft voll widmen.

Ein sehr tiefgründiger Film und sehr psychologisch. er dringt tief in den Charakter ein und offenbart sein wirkliches Ich, indem er die Fassade des rauhen, skrupellosen Tom abbrökeln und sein sensibles, nach Entfaltung strebens Ich, hervortreten lässt. Inspsrierend und einfühlsam, gleichzeitig aber rau und brutal. Eine sehr gelungene Kombination.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen düsteres franz. Remake eines amerikanischen Filmes, 29. März 2008
Von 
Joroka (Darmstadt) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Der wilde Schlag meines Herzens (DVD)
Tom ist handelt mit Immobilien in Paris. Dabei bedient er sich nicht gerade sanfter Methoden, um zahlungsunfreudige Mieter und sonstige Hausbewohner zu verjagen. Das "Handwerk" hat er wohl von seinem Vater gelernt. Dieser rutscht jedoch allmählich in eine eher unglückliche Geschäftslage.
Als Tom zufällig den alten Agenten seiner Mutter, die eine erfolgreiche Konzertpianistin war, trifft, wird seine Liebe zur klassischen Musik und insbesondere zu seinem Klavierspiel wieder geweckt. So wechselt er die harten House-Beats, die er zuvor über Kopfhörer konsumiert hat, gegen Bach und Mozart aus. Nahezu besessen bereitet er sich auf das Vorspielen bei diesem Agenten bei einer Chinesin vor, die erst kurz im Land ist und kein französisch spricht. Dabei vernachlässigt er seinen Job, kümmert sich aber gleichzeitig um die vernachlässigte Ehefrau seines Geschäftskollegen, der sie schon lange betrügt.....(im weiteren Verlauf wird es nochmals brutal, aber ich möchte ja nicht zu viel verraten!)

Eine interessante Mischung. Romain Duris ("L'Auberge Espagnol")spielt überzeugend. Ein bisschen viel Brutalität, aber durchaus zur Handlung passend. Zwischendurch kommen aber doch gewisse Längen auf....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nichts für mich, 2. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Der wilde Schlag meines Herzens (DVD)
Ich habe den Film wegen Romain Duris geguckt. Weil ich sein Lächeln und Lachen als Auftragslover so charmant und erfrischend fand. Leider kommt das in diesem Film überhaupt nicht vor - im Gegenteil: Der Typ, den er spielt, ist nur depressiv, frustriert und wütend. Wie überhaupt alle anderen Leute darin. Niemanden fand ich sympathisch, höchstens vielleicht die Chinesin fand ich zumindest nicht unsympathisch. Ich weiß, dass manche Leute so tragische Geschichten mit lauter Loosern mögen. Vielleicht finden sie sich selbst hinterher sympathischer? Ich persönlich finde an solchen Geschichten absolut nichts unterhaltsam und am Ende ärgere ich mich, dass ich nicht gleich abgeschaltet habe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Good role for Roman, 26. Oktober 2009
Von 
A. Meyer "Maussi" (Esslingen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der wilde Schlag meines Herzens (DVD)
Sehr guter Schauspieler. Eine von seiner beste Rolle. Aber der Film ist ein bisschen ruhig sowie typisch "French Film" . Wer "Action" erwartet wie im Hollywood, muss sich enttaeuschen. "The cover" von DVD fuehrt zu Irre dass man denkt, es sei ein Thriller.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gangster oder Pianist?, 4. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Der wilde Schlag meines Herzens (DVD)
Weil der Hauptdarsteller Tom (Romain Duris) fehlbesetzt ist, gelingt der Spagat zwischen Krimi und Kunst, zwischen Money und Musik nicht. Tom nimmt man zwar den brutalen Geldeintreiber ab, nicht aber den sensiblen Pianisten. In dem reißerischen Krimi kommt nämlich auch die Musik recht kraftvoll daher. Frauenfiguren als marginales Zierwerk verschwinden ohne Erklärung und nur ein Überraschungseffekt zeigt Wirkung: wer wen am Ende zum Konzert fährt. Somit bleibt es nur ein Krimi mit Fluchten ins Künstlermilieu. Der eigentliche Gewissenskonflikt bleibt außen vor.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa9320a08)

Dieses Produkt

Der wilde Schlag meines Herzens
Der wilde Schlag meines Herzens von James Toback (DVD - 2006)
EUR 7,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen