Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Helloween in Bestform!
Die zweite Hälfte der 1990er Jahre waren die produktivsten Jahre der Kürbisköpfe: Zwischen 1996 und 1999 erschienen zwei reguläre Studioalben, ein Live- und ein Coveralbum! Zudem veröffentlichten Andi Deris und Roland Grapow jeweils zwei Soloalben, Markus Großkopf das Shockmachine-Projekt und Uli Kusch ein Rainbow-Tribute-Album...
Vor 17 Monaten von Manuel Schwarz veröffentlicht

versus
2 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nette Abwechslung
Als Helloween-Fan war ich natürlich sehr gespannt auf die Scheibe, zumal ich das ein Jahr später erschiene Album "Metal Jukebox" und das zuvor erschienene "Time of the Oath" sehr schätzte. Aber im Grunde hat sich der Kauf leider nur wenig gelohnt. Die Jungs zeigen hier nicht gerade ihr bestes können, wie ich finde. Dennoch lohnt es sich als kleiner...
Veröffentlicht am 7. August 2009 von Magnus Kropp


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Helloween in Bestform!, 21. November 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Better Than Raw (Expanded Edt.) (Audio CD)
Die zweite Hälfte der 1990er Jahre waren die produktivsten Jahre der Kürbisköpfe: Zwischen 1996 und 1999 erschienen zwei reguläre Studioalben, ein Live- und ein Coveralbum! Zudem veröffentlichten Andi Deris und Roland Grapow jeweils zwei Soloalben, Markus Großkopf das Shockmachine-Projekt und Uli Kusch ein Rainbow-Tribute-Album.

Trotz dieses enormen Outputs litt die Qualität (zumindest) bei der Hausband Helloween nicht. 1998 erschien mit Better Than Raw eines der stärksten Alben der Bandgeschichte! Die Band zeigte sich auf ihrem achten Studioalbum sehr wandlungsfähig. Alle alten Stärken waren vertreten und einige neue Elemente wurden integriert. Nach einem wie immer schönen Intro prescht die Band mit Push voll nach vorne. Ich weiß, dass sich der Song großer Beliebtheit erfreut, mir war er persönlich immer etwas zu heftig. Dennoch kein schlechter Song in dem Sinne. Falling Higher und Hey Lord! sind schon eher nach meinem Geschmack. Letzterer wurde völlig zurecht als Single ausgekoppelt. Echtes Hitpotential! Don't Spit On My Mind hat bei mir länger gebraucht zu zünden, mag ich aber heute sehr. MIt Revelation folgt ein epischer, für Helloween Verhältnisse sehr progressiver Song. Meiner Ansicht nach einer der besten, denn sie je veröffentlichten. Etwas ruhiger wird es mit Time. Ebenfalls ein Klasse Song. I Can, eine weitere Single mit Ohrwurmcharakter. A Handful of Pain und Laudate Dominum (in Latein!) sind beides gute Songs und auf ihre Art und Weise sehr speziell. Das Album schließt mit Midnight Sun ordentlich ab.
Die Bonus Tracks der Deluxe Edition sind so eine Sache. A Game... und Back on the Ground sind sehr stark und hätten eigentlich aufs reguläre Album gehört. Die Live Version von Perfect Gentleman ist keine besondere Sache. Das Live Instrumental ist auch nichts, was man unbedingt haben muss.

Better Than Raw war Anno 2000 mein erster Kontakt mit Helloween. Obwohl ich inzwischen grundsätzlich die Scheiben von Kiske deutlich lieber höre als die von Deris, findet Better than Raw immer mal wieder den Weg in meinen Player. Die Scheibe hat keine Aussetzer und zeigt die Hamburger Band mit Andi Deris in Bestform! Danach kam mit Dark Ride zwar noch eine sehr gute Scheibe aber dann ging es doch eher Bergab. Seis drum. Better Than Raw und die Erinnerungen bleiben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Helloween - Better than Raw, 25. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Better Than Raw (Expanded Edt.) (Audio CD)
Definitv das beste Helloween Album nach Kais und Michaels Ausstieg. An die Keeper Alben wird wahrscheinlich eh nie wieder ein Helloween Album (oder sonst ein Vertreter dieses Genres) heranreichen, aber dank ihrer Eigenständigkeit ist das im Falle dieser Scheibe auch garnicht nötig. Mit Uli Kusch ist hier wieder ein richtig guter zusätzlicher Komponist mit an Bord, Andi Deris ist zwar weder Michael Kiske noch Kai Hansen, hatt aber eine Art von Stimme die zumindest an letzteren erinnert und weiß diese verdammt gut einzusetzen. Die Trademarks (Eingängigkeit, extravagante Melodien, dichte Atmosphäre und locker/rotziger Humor) sind vorhanden, das Album hatt mit falling higher (typisch melodisch), hey Lord (ebenso melodiös), Revelation (epischer long-track und Ohrwurm aller erster Güte) und Time (wenn schon mit angezogener Handbremse, dann bitte so!) einige richtige Highlights zu bieten. Die Tracks sind durch die Bank weg verspielt und fröhlich, lassen aber auch zu keiner Zeit den nötigen Biss vermissen. Das Bonusmaterial geht für eine Expanded Edition in Ordnung - Besonders hörenswert: das japanisch betitelte und fast 7 minütige Drumsolo mit abschließendem Gitarrengefrikkel aus einem Live Mittschnitt. Das Mastering ist auf perfektem 90er Standard, und auch das tolle Artwork sollte erwähnt werden, zumal es in seiner Atmosphäre die Musik perfekt wiederspiegelt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen WAHNSINN, 25. Februar 2013
Von 
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Better Than Raw (Expanded Edt.) (Audio CD)
wer Heavy Metal mag der sollte wirklich HELLOWEEN nicht von der Bettkante stoßen , Hören und eigenes Urteil bilden.. DANKE HELLOWEEN
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nette Abwechslung, 7. August 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Better Than Raw (Expanded Edt.) (Audio CD)
Als Helloween-Fan war ich natürlich sehr gespannt auf die Scheibe, zumal ich das ein Jahr später erschiene Album "Metal Jukebox" und das zuvor erschienene "Time of the Oath" sehr schätzte. Aber im Grunde hat sich der Kauf leider nur wenig gelohnt. Die Jungs zeigen hier nicht gerade ihr bestes können, wie ich finde. Dennoch lohnt es sich als kleiner Appetithappen für zwischendurch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa4345abc)

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen