Kundenrezensionen


23 Rezensionen
5 Sterne:
 (13)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


65 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Leise Geschichte vor einem lauten Meer.
Eine junge Frau will auf einer französischen Kanalinsel ein Haus ihrer Vorfahren verkaufen. Vor Ort erfährt sie viel über ihre Eltern und die Geschichte über einen Fremden, die sich vor ihrer Geburt zutrug.

Der Protagonist Antoine ist Kriegsveteran. Im Algerienkrieg wurde seine linke Hand verstümmelt und fortan kann er seinen erlernten...
Veröffentlicht am 25. August 2006 von Lothar Hitzges

versus
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Etwas enttäuschend
Die Story an sich wurde schon oft dargestellt, und warum auch nicht. Mann kommt in neue Gegend, verliebt sich in die hübsche Frau seines Freundes/seines Bosses/seines wasauchimmers, es kommt zu einer mehr oder weniger kurzen sexuellen Begegnung aus der ein Kind entsteht... Die Story wurde schon schlechter erzählt, aber leider auch schon besser.
Die Bilder...
Veröffentlicht am 31. März 2012 von Shopping Bear


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

65 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Leise Geschichte vor einem lauten Meer., 25. August 2006
Von 
Lothar Hitzges (Schweich, Mosel, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Die Frau des Leuchtturmwärters (DVD)
Eine junge Frau will auf einer französischen Kanalinsel ein Haus ihrer Vorfahren verkaufen. Vor Ort erfährt sie viel über ihre Eltern und die Geschichte über einen Fremden, die sich vor ihrer Geburt zutrug.

Der Protagonist Antoine ist Kriegsveteran. Im Algerienkrieg wurde seine linke Hand verstümmelt und fortan kann er seinen erlernten Beruf als Uhrmacher nicht mehr ausüben. Er bekommt eine Anstellung als Leuchtturmwärter auf einer Insel vor der bretonischen Küste. Die See ist hier rau und die Menschen ebenso. Mit Fremden wissen die seit Generationen hier zurückgezogen Lebenden nichts anzufangen.

Sein direkter Vorgesetzter Yvon bietet Antoine zunächst an bei ihm zu wohnen. Gemeinsam betreuen sie den im Meer stehenden Leuchtturm im Schichtwechsel mit einer anderen Crew. Nach und nach gewinnt Antoine das Vertrauen von Yvon und einiger anderer Menschen im Dorf. Er nimmt wie die anderen eine zusätzliche Jobgelegenheit wahr um etwas hinzu zuverdienen. In der Konservenfabrik arbeitet auch Yvons Frau Mabe. Zwischen den beiden entwickelt sich auf Distanz nur durch Blicke und Gesten erahnbar eine Zuneigung. Bald darauf nimmt sich Antoine ein Zimmer im Dorf. Doch dies hebt den Zauber nicht auf.

Am Nationalfeiertag passiert es dann. Der Liebesakt blieb nicht unbemerkt und wird in dem kleinen Dorf schnell zu Yvon getragen. Der trachtet, von starken Gefühlen angetrieben, Antoine bei der nächsten Schicht nach dem Leben. Das Schlimmste bleibt aus und Antoine sucht sich irgendwo anders eine Arbeit.

Der bewegende französische Film beeindruckt mit einer pittoresken Landschaft, kantigen Charakteren und einer wirklich rauen See. Die Szenen vom und auf dem Leuchtturm zeigen die Kraft und die Gewalt der Elementarkräfte deutlich. Der sonst sehr leise Film wird von Zeit zu Zeit durch das Donnern dieses wilden Meeres durchgeschüttelt. Gute saubere Filmarbeit und ein Hochgenus für den Zuschauer.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen La Jument, 16. Januar 2008
Von 
Daggi - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Die Frau des Leuchtturmwärters (DVD)
Der Leuchtturm "La Jument" steht exponiert an der Westküste Frankreichs auf der Höhe von Brest, vor der Insel Quessant, im Atlantik. Um die Welt gegangen ist das Foto von Jean Guichard von La Jument, auf welchem der Leuchtturmwärter auf der unteren Plattform gerade noch die Türe schließen kann, während eine Riesenwelle den Leuchtturm von hinten umspült und die Wassermassen tosend zusammenbrechen Phares dans la Tempete, La Jument von Jean Guichard, 80x60. Möglicherweise ist der Film von diesem Foto inspiriert, auf jeden Fall ist er alleine deswegen schon sehenswert. Die Macht des Meeres wird sehr, sehr deutlich in dem Film. Die Leuchtturmwärter mussten sich in den 60-er Jahren noch etlichen Gefahren während ihrer Arbeit aussetzen. Von einem Fischkutter aus werden sie beim Schichtwechsel mit Hilfe einer Seilwinde über den offenen Atlantik gehieft, bei der Tür der obersten Plattform gibt es außen keinen Griff, damit niemand hinausgeht ...

Der Film ist freilich ein Liebesfilm, wie in den anderen Rezensionen schon beschrieben, von einer Liebe, die nicht sein darf, weil die Hauptdarstellerin Marie (Sandrine Bonnaire) nicht frei ist. Doch es funkt sofort zwischen ihr und dem Kriegsversehrten Antoine, der als neuer Leuchtturmwärter mit ihrem Mann zusammenarbeiten muss. Die Hochspannung zwischen Marie und Antoine ist förmlich zu spüren, es knistert, ja und es ist natürlich einfach tragisch, dass sie sich nicht kriegen können, weil Marie zu ihrem Mann Ivon hält, der auch noch Antoines Vorgesetzter ist.

Sandrine Bonnaire gibt dem Film sicher einen ganz besonderen Reiz und Ausdruck. Sie ist eine sehr schöne Frau. Aber gerade das stört mich auch ein wenig an dem Film (nicht, dass Frau Bonnaire schön ist), aber Marie ist mir ein bisschen zu sehr die "femme fatale", die immer nur schmachten muss, immer ernst und verzweifelt schaut - nur in den wenigen Glücksmomenten lächelt sie auch einmal. Hier wird die Tragik schon sehr stark betont. "Spürst du überhaupt irgendetwas?", provoziert sie am Nationalfeiertag Antoine und da kommt es, wie es kommen musste ...

Wie auch immer, der Film ist auf jeden Fall sehens- und empfehlenswert für alle Liebhaber des französischen Films allemal, und auch für Naturfilmliebhaber ein Genuss!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


31 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fantastisch, 4. Januar 2006
Von Ein Kunde
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Frau des Leuchtturmwärters (DVD)
Die Beschreibung wie oben. Einfach etwas für Leute, die -wie ich- keine Hollywoodfilme mögen, sondern das Leise, das Besondere. Schöne Frauen, schöne Männer, Schöne Landschaft. Ein ganz wunderbarer Film; habe ihn im Kino gesehen und bin sehr froh, das es ihn jetzt endlich auf DVD gibt, denn es passiert ziemlich oft, dass so etwas kleines, feines in Vergessenheit gerät! Absolute Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


24 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Frau des Leuchtturmwärters, 17. November 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Frau des Leuchtturmwärters (DVD)
Ein Film voll sinnlicher Poesie mit melancholischen Anklängen.

Sandrine Bonnaire in Bestform.

Sehr schöne Landschaftsaufnahmen mit schöner Musik.

Ein Muß für Fans des französischen Kinos.

Ein Film für die stille Jahreszeit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderschöne Geschichte über das Leben und die Liebe..., 11. Mai 2006
Rezension bezieht sich auf: Die Frau des Leuchtturmwärters (DVD)
Dieser in seiner Schlichtheit sehr raffiniert angelegte Film, hat es doch ganz schön in sich. Das erschließt sich erst nach dem zweiten mal anschauen vollends. Eigentlich geht es um die tiefe Zuneigung zweier Männer für einander, die eines gemeinsam haben. Sie haben noch nicht den Ort im Leben gefunden, an dem sie sich wohl fühlen. Gut dargestellt ist, wie sich die anfängliche Abneigung der Männer legt und sich durch die Isolation von der Außenwelt in das Gegenteil verwandelt. Wer selbst ähnliche Situationen durchlebt hat, den wird dieser Film sehr berühren und das werden so Wenige garnicht sein, oder doch?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Raue Landschaft, raue Menschen, 24. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Die Frau des Leuchtturmwärters (DVD)
Camille kehrt nach Jahren wieder zurück in ihre Heimat an der bretonischen Küste, um das Haus ihrer Eltern zu verkaufen. Am Tag ihrer Ankunft findet sie eine Postsendung, die an ihre verstorbene Mutter adressiert ist. Camille öffnet das Paket und es enthält ein Buch. Das Bild auf dem Buchumschlag zeigt den Leuchtturm La Jument! Es ist genau der Leuchtturm, auf dem ihr Vater und einige der anderen Männer arbeiteten. Camille beginnt in diesem Buch zu lesen...die ganze Nacht...und erfährt Dinge über ihre Eltern, die sie nie wußte!
Alles beginnt mit dem Ankommen von Antoine. Er ist ein Kriegsveteran und eigentlich Uhrmacher. Im Algerieneinsatz wurde seine Hand gequetscht und er suchte nach dem Krieg einen neuen Job. Er wollte unbedingt Leuchtturmwärter werden und wurde nach seiner Ausbildung auf die Insel versetzt. Da die Männer eine eingeschworene Gemeinde sind, hat es Antoine vorerst sehr schwer...allen voran Yvon, mit dem er in einer Schicht eingeteilt ist. Einzig die Frauen der Insel sind neugierig und unvoreingenommen. So lernt er auch Yvons Ehefrau Mabé kennen. Nach und nach freunden sich Antoine und Yvon an, später gewinnt er auch das Vertrauen einiger anderer Leute im Dorf. Da das Geld als Leuchtturmwärter kaum reicht, arbeiten die Männer zusätzlich noch auf Fischerbooten. Für Antoine mit einer Hand hat niemand Platz. Also beginnt er mit der Arbeit in der Konservenfabrik als einziger Mann. Dort hat er nun tagtäglich mit Mabé zu tun...und beide spüren, dass sie sich zueinander hingezogen fühlen. Beide sind hin- und hergerissen wegen Yvon, aber nach 2 Monaten passiert es dann doch. Leider bleibt das kurze "Schwachwerden" nicht unbemerkt. Ausgerechnet der Mann, der schon lange hinter Mabé her ist, ertappt die beiden...und natürlich verrät er es Yvon! Am selben Tag haben Antoine und Yvon für die nächsten 2 Wochen zusammen Dienst auf dem Leuchtturm...
Dieser schlicht gehaltene Film glänzt durch seine Darsteller, den Plot und die tollen Landschaftsaufnahmen. Lediglich durch die peitschende Brandung an die Mauern des Leuchtturms wird der meist ruhige Film lauter! Ein beeindruckender einfacher Film, der keineswegs langweilig ist! Sehr empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Film für romantische Herzen zum Dahinschmelzen, 1. Oktober 2008
Von 
Joroka (Darmstadt) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Die Frau des Leuchtturmwärters (DVD)
Die Rahmengeschichte bildet Camille, die auf ihre bretonische Heimatinsel zurückkehrt, um ihr Geburtshaus zu verkaufen. Dabei fällt ihr ein Buch in die Hand, das ein Mann über das Leben auf eben dieser Insel geschrieben hat, der, wie sich herausstellt, eng mit ihrem Leben verwoben ist.

Die Hauptgeschichte spielt Anfang der 60iger Jahre; ein Fremder kommt auf die Insel, um die Stelle eines kürzlich verstorbenen Leuchtturmwärters zu besetzen. Er war im gerade tobenden Algerien-Krieg und hat dabei eine dauerhafte Verletzung an der Hand erlitten. Von Anfang an schlägt ihm nur Ablehnung und Ausgrenzung von Seiten der anderen Männer entgegen. Nur die Frauen finden ihn der Reihe nach charmant und begehrenswert. Vor allem die Frau eines direkten Kollegen wirft ihm mehr als nur ein Auge zu.....

Eine wild-rauhe Landschaft; eine runde Geschichte; gute Schauspieler, Romantik ohne in Kitsch abzudriften; rundherum ein gelungener Film.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein Klassiker, 9. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Frau des Leuchtturmwärters (DVD)
Für Liebhaber des französischen Films und speziell der rauhen Natur und Menschen der Bretagne ist dieser Film ein Muss!
Ich stehe in meiner Familie ziemlich alleine da weil ich Actionfilme nicht so mag. Das Ruhige in diesem Film wechselt sich mit dramatischem Naturschauspiel ab was so Manchem ein Gähnen abringen würde aber mir total gefällt!
Auch finde ich Sandrine Bonnaire klasse. Wer aber auf überbordende Gefühle wartet, bekommt hier nicht sehr viel zu sehen. Ein Kommentar meines Mannes dass ihm das ewige Gegrinse von "Antoine" schon nach wenigen Minuten auf den Geist geht, zeigt, welch unterschiedliche Gefühle dieser Film in Menschen auslösen kann.
Bei mir löst er starke Emotionen aus und ich habe ihn mehrmals gesehen und dann erst ein paar hintergründige Details entdeckt die aber nie ausgesprochen werden sondern nur gefühlsmässig "rüberkommen". Sehr gelungen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Etwas enttäuschend, 31. März 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Die Frau des Leuchtturmwärters (DVD)
Die Story an sich wurde schon oft dargestellt, und warum auch nicht. Mann kommt in neue Gegend, verliebt sich in die hübsche Frau seines Freundes/seines Bosses/seines wasauchimmers, es kommt zu einer mehr oder weniger kurzen sexuellen Begegnung aus der ein Kind entsteht... Die Story wurde schon schlechter erzählt, aber leider auch schon besser.
Die Bilder der Landschaft mögen ja toll sein, aber dann kann ich mir auch "Frankreichs schönste Küsten" auf ARTE ansehen.
Die Story selber ist mal etwas fesselnder, mal etwas langweiliger, aber mir hat sich leider kein Zugang zu den gespielten Personen ergeben. Einzig Yvon konnte mich berühren, und kam glaubwürdig rüber. Sandrine Bonnaire hat mich etwas enttäuscht, aber sie kam auch etwas zu kurz. Der Fremde, Antoine, stand eigentlich mehr oder weniger glaubhaft im Bild rum.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unbeschreiblich wunderbar, 3. April 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Frau des Leuchtturmwärters (DVD)
Dies ist wirklich einer der schönsten Filme, den ich je gesehen habe. Die Darsteller sind einzigartig, die Landschaftsbilder wunderschön. Ich kann diesen Film sehr empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Frau des Leuchtturmwärters
Die Frau des Leuchtturmwärters von Sandrine Bonnaire (DVD - 2006)
EUR 14,35
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen