Kundenrezensionen


17 Rezensionen
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


31 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Peakin' at the Beacon!!
Gut ein Jahr befindet sich diese Do-DVD schon in meinem Besitz und mich verwundert, daß sie erst ein einziges Mal besprochen wurde. Denn nicht nur hier auf dieser Plattform verkauft sich dieser außergewöhnliche Gig hervorragend.
Nun kommt DEREK TRUCKS nach Europa und zwei Gigs führen ihn nach D - einer davon in meine Heimat nach...
Veröffentlicht am 6. Oktober 2007 von Hobo's Mojo

versus
3 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Tolles Konzert aber technische Aussetzer.
Das Konzert und auch der Sound hätten 5 Sterne verdient.
Zumindest aber dieses Exemplar hat diverse Tonaussetzer und dann bleibt sie auch noch hängen, von daher nur 1 Stern.
Veröffentlicht am 19. November 2003 von Fritz


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

31 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Peakin' at the Beacon!!, 6. Oktober 2007
Von 
Rezension bezieht sich auf: The Allman Brothers - Live At The Beacon Theatre [2 DVDs] (DVD)
Gut ein Jahr befindet sich diese Do-DVD schon in meinem Besitz und mich verwundert, daß sie erst ein einziges Mal besprochen wurde. Denn nicht nur hier auf dieser Plattform verkauft sich dieser außergewöhnliche Gig hervorragend.
Nun kommt DEREK TRUCKS nach Europa und zwei Gigs führen ihn nach D - einer davon in meine Heimat nach Saarbrücken, in die tiefste Rock-Provinz also. In Vorfreude auf dieses Ereignis, drehen sich die beiden Scheiben von "Live at the Beacon Theater" wieder des öfteren in meinem Player.

Ich lehne mich jetzt 'mal ganz weit aus dem Fenster: die derzeitige Besetzung der ABB ist die Beste seit 1973. Gregg Allman ist "getrocknet" in bestechender Form, auch wenn die Stimme in die Jahre gekommen ist. Warren Haynes ist nun wirklich einer der weltbesten Gitarristen, mit herausragender Slide-Technik, da braucht man nun wirklich keine großen Worte mehr zu fabrizieren.
DEREK TRUCKS ist mittlerweile aus dem Talentstatus herausgetreten, und hat sich als "Ace in the hole" etabliert. Manchmal wünsche ich mir nur die eine oder andere Gefühlsregung - lässig, entspannt, ja geradezu stoisch haut er unglaubliche Dinger 'raus. Gelegentlich ufern seine Soli etwas aus, man wünscht sich, daß er manchmal etwas schneller auf den Punkt kommen würde. Aber nix da: das wird ein ganz Großer!!
Am Bass war die ABB immer stark besetzt. Oteil Burbridge ist da in allerbester Tradition von Oakley, Williams, Goldflies und Woody. Er bringt vertrackte Bass-Läufe, verbunden mit so manchem hart gedroschenen Chord in das Songmaterial ein.
Unzertrennlich ist die Rhythm-Section: Butch Trucks gibt die Rampensau und Jaimoe ist zuständig für die Fills. Ergänzt werden sie durch den etwas farblosen Mark Quinones an der Percussions, aber das ist keineswegs abwertend gemeint - solche Teamplayer sind unersetzlich!

Nicht eine Sekunde vermisse ich dagegen Dickey Betts, der zuletzt leider nur mit reichlich wirren Projekten von sich reden machte. Eigentlich gehört er zur ABB wie der Mond zur Erde, aber es fehlt etwas an Selbstdisziplin und vor allem an der Einsicht, daß mit einigen Promillchen auf der Bühne keine Höchstleistungen zu bringen sind. Zudem trifft er mit Stimme und Gitarre so manchen Ton nicht mehr richtig. Das wir uns aber richtig verstehen: ein Dickey Betts in Topform hat stets einen Platz in der ABB verdient. Es wird aber verdammt schwer, sich in diese Formation, die auf "Live at the Beacon Theater" zu hören ist, wieder 'reinzuspielen - zumal dieses Mal das Tischtuch endgültig zerrissen zu sein scheint.

Das Songmaterial braucht man garnicht erst auseinander zu dröseln - das ist alles wie aus einem Guß. Die Herren spielen sich gelegentlich geradezu in einen Spielrausch. Derek Trucks und Warren Haynes werfen sich gegenseitig die Soli zu, daß es eine wahre Freude ist. Die Rhythm-Section groovt lässig, locker und souverän.
Meine Highlights sind: "Rockin' Horse", "High cost of low living", "Same thing", "Dreams", die unverwüstliche "Whippin' Post" und die Zugabe "One way out".

Das Bonus-Material läßt keine Wünsche offen. Bild- und Tonqualität sowieso nicht - hatte da jemand etwas anderes erwartet?! Die Stimmung auf der Bühne und im Saal ist prächtig und überträgt sich nach wenigen Minuten auf den geneigten Hörer.
Fazit: ein echter Pflichtkauf, aber die meisten von Euch haben das Ding eh' schon längst Zuhause stehen - und das ist gut so!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DAS IST MAGIE !!!, 10. Februar 2004
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Eigentlich wollte ich nur mal "schnell reinhören/-sehen" - Pech gehabt, ich konnte nicht mehr von der Doppel-DVD weg bis beide Scheiben von A-Z durchgesehen und -gehört waren. - Wow, it's great, unbelievable, fantastic - in a word: it's magic !!!
Kaum in Worte zu fassen, was für ein Musikspektakel die ABB da während fast 3 Stunden bieten. Diese Band ist derzeit auf ihrem absoluten Höhepunkt (ich wage zu behaupten, sie ist heute besser als anno 1969/70...). Die "Chemie" zwischen den einzelnen Bandmitgliedern stimmt, jeder musiziert mit Freude und perfektem Können. Ganz nach dem Motto "Einer für Alle - Alle für Einen"! Das Timing ist unglaublich, während Butch Trucks die Trommeln mit allen Vieren bearbeitet und dabei fast von seinem Hocker abhebt - sitzt ihm gegenüber Jaimoe, stoïsch ruhig aber in perfekter Ergänzung zu Butch - er spielt sozusagen die Lücken die Butch hinterlässt. Percussionist Marc Quinones setzt dann dem ganzen noch das Sahnehäubchen auf. Bassist Oteil Burbridge steht dem in Nichts nach und zaubert sagenhafte Bassläufe zum Geschehen bei. Band-Namensgeber, Songwriter, Leadsänger und Tastenmann Gregory (Gregg) Allman ist bestens bei Stimme und bringt mit seinen Akkorden ein wunderbar tragendes Element in die Songs/Jams ein. Die beiden Leadgitarristen sind derzeit wohl beide unter die 10 weltbesten Gitarristen einzustufen. Warren Haynes spielt Gitarre auf Top-Niveau, singt bei einigen Songs die Leadvocals und schreibt ebenfalls Songs für ABB. Derek Trucks ist der jüngste Spross in diesem 3-Generationen-Team, aber er darf ohne zu zögern im gleichen Atemzug mit Eric Clapten genannt werden (nach meinem Empfinden spielt er sogar besser als der Gitarrengott). Mit Fug und Recht ist Onkel Butch Trucks stolz auf seinen jungen Verwandten... Die beiden (Lead-)Gitarristen harmonieren perfekt und sind das eigentliche Herz des ABB-Sounds.
Etwas schwer fällt es mir, einzelne Stücke aus dem Konzert herauszuheben - es sind alle, ohne Ausnahme, perfekt. Etwas ganz spezielles stellt die Jam "Instrumental Illness" dar. So wurde ich in meinem ganzen Leben noch nie von einem Rhythmus gepackt und jedes der Bandmitglieder hat hier Freiraum für ein Solo. Kalte und heisse Schauer jagen einem den Rücken rauf und runter und es "groovt" dass es eine Freude ist! Es werden viele Stücke von der neuesten CD, "Hittin' the Note", gespielt. Sie passen sehr gut zu den älteren Titeln wie Whipping Post, Melissa u.v.a. - überhaupt kommt das Konzert (obwohl an 2 Abenden aufgenommen) wie aus einem Guss daher.
Auf DVD 2 ist, nebst anderen Features, auch ein sehr unterhaltsames Interview mit allen Bandmitgliedern in Spielfilmlänge. Da spürt man förmlich, dass diese Mannen nicht nur um des Kommerzes Willen zusammenspielen - sie sind Freunde, haben Freude am Musizieren und Jammen und der geniale Warren Haynes schafft es , die doch recht grossen Altersunterschiede zwischen einzelnen Bandmitgliedern auf ideale Art zu überbrücken. Dieses Interview ist sehr persönlich und man merkt, dass keines der Bandmitglieder an "Star-Allüren" oder ähnlichen Übeln leidet. Sie sind alle sehr natürlich, spontan, offen und vor allem menschlich!<Ein letzter Tip: Kauft diese DVD, dann werdet Ihr all die Freude, den Musikgenuss und den Augenschmaus, die sie bereitet selbst erleben und müsst Euch nicht länger mit meinem Geschreibe herumschlagen :o))
Es grüsst Euch herzlich, ein Allman Brothers Band - Fan !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The Greatest Jam Band, 8. September 2004
Von 
O. Kieser (Würzburg, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein Augen- und Ohrenschmaus keine Frage; was die Allman's hier bieten ist an Musikalität fast nicht zu überbieten. Da kann nur
noch die Original-Besetzung (1969-71) mithalten. Derek Trucks
(Lead/Slide-Guitar) und Warren Haynes (Leadvocals/Lead-Slide-Guitar) bilden das perfekte Paar für den unglaublichen Twin-Guitar-Sound der die Band so legendär machte. Derek Trucks, Neffe von Drummer und Gründungsmitglied Butch Trucks ist ein unglaubliches Talent; sein virtuoses Slide-Spiel läßt sofort Erinnerungen an Duane Allman hochkommen; er verwendet beim Slide-Spiel auch fast die gleiche Technik - kann darüber hinaus aber auch mit eigenen gitarren-style überzeugen; wie wird der in 10 Jahren spielen? unglaublich!
Greg Allman kann ebenfalls auf voller Linie überzeugen, seine Stimme ist so kraftvoll fast wie zu Anfangszeiten der Band.
Die eigentliche Faszination liegt aber im Zusammenspiel der Band
die zwei drummer Jaimoe und Butch Trucks verstehen sich blind mit
Marc Quinones (Percussion) dazu Greg Allman's Hammond-Spiel-plus Warren Haynes und Derek Trucks die sich mit ihren Gitarren die Bälle zuspielen; ein kurzer Blick zu den anderen Band-Mitgliedern
und schon spielt einer ein Solo oder ein Rythmuswechsel bahnt sich an; die Bild- und Tonqualität ist sehr gut; 5.1 Dolby oder DTS;
die zweite DVD enthält Bonusmaterial und Interviews von allen Bandmitgliedern; super sind die Anekdoten die teilweise erzählt
werden; z.B. von Jaimoe der früher auch drummer bei Otis Redding
war; diesen fragte warum er zwei drummer in seiner band will:
Otis anwortete: James Brown hat zwei drummer also brauch ich auch
zwei; die gleiche Frage stellte er 1969 Duane Allman als der gerade die Allman Brothers Band zusammenstellte: dieser anwortete
james brown und otis redding hatten zwei drummer also brauch ich
auch zwei; da konnte jaimoe nur noch "Ja" sagen!
Ich kann "Live At The Beacon" nur jeden offenen Musikliebhaber empfehlen; hier fließen sämtliche Musikstile zusammen von Blues, Jazz, Soul, Country, Rock, sowas darf in keiner guten Musik-DVD-Sammlung fehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Satte Leistung, 27. November 2003
Von 
J. Lange (Frankfurt am Main) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Auf zwei DVDs wird hier die Allman Brothers Band in ihrer aktuellen Besetzung live und in einer Reihe von Statements präsentiert. DVD 1 enthält einen Konzertmitschnitt (streng genommen ist es der Zusammenschnitt aus zwei Konzerten) aus dem Beacon Theater, New York, vom März 2003, DVD 2 ein Zugabenstück und eine Reihe von Extras. Viel hatte ich schon über den legenderen Beacon-Run der Allman Brothers Band gelesen, die Band spielt im März eines jeden Jahres für 10-14 Tage in diesem Theater, war aber von dem CD-Mitschnitt aus dem Jahr 2000 (Peakin' at the Beacon) reichlich enttäuscht worden.
Auf dieser DVD präsentiert sich die Band in Hochform. Ob der Gesang von Gregg Allman und Warren Haynes oder die Instrumentalarbeit, alles kommt klar rüber. Vor allem die Schlagzeug- und Percussion-Interaktionen wurden effektvoll in Szene gesetzt (Instrumental Illness!). Warren Haynes und Derek Trucks bilden ein tolles Paar an den Gitarren. Der Auftritt kommt ohne Mäzchen daher und besticht einfach nur durch das Können der Musiker.
Tolles Bild, toller Ton und hervorragende Musik, - eine Steigerung kann nur noch darin liegen, ein solches Konzert live miterleben zu dürfen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen (Mindestens) Sechs von fünf Sternen !! DAS ist der Hammer!!, 17. Januar 2004
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Diese DVD ist wohl nur durch die Teilnahme an einem Konzert zu toppen! Hoffentlich bald eine Europa-Tournee von ABB. Sensationell, was die "Alten Herren" (nun, nicht alle sind ja so alt) da hinlegen. Eine tolle Stimme von Gregg, ein Super Rythm-Section mit Jaimoe und Butch und dem Percussion-Man Marc, einem brillianten Bass-Man Oteil, diese Truppe zaubert einen Rythm & Blues Teppich für zwei Gitarristen der Extraklasse: Warren Haynes und Derek Trucks (der Neffe von Schlagzeuger Butch) - eine Zusammensetzung über drei Generationen Rock und Blues Geschichte spielt auf, daß einem die Gänsehaut über den Rücken läuft und die Augen feucht werden! Derek ist verdammt nah dran am Stil und dem Feeling von Duane Allman, ohne aber seine eigene Perönlichkeit aufzugeben! Echt irre! Bin ich froh, das es wieder (junge) Gitarristen gibt, die den außergewöhnlichen Gitarrensound mit unverwechselbaren Soli von ABB am Leben erhalten - zu Warren Haynes braucht man eh nichts mehr sagen, er hat jahrelang ABB mit geprägt.
Ich empfehle auch die 2003er CD "Hittin' the note", von der viele Titel hier stammen. Besser gehts nicht mehr! ABB knüpfen nahtlos an 1973 an - es ist so wohltuend im modernen Synthi-Gedudel-Wald, das es so etwas erdiges noch gibt! Macht weiter so! Und kommt nach Europa!!
Kleiner Tip zum Schluß: besorgt Euch anständige Boxen und dreht Euren Fernseher oder die Anlage etwas lauter!! Ladet ein paar gute Freunde ein (fragt die Frauen vorher, ob Sie das vertragen...drückt sonst auf die Stimmmung ;-)...Ihr werdet ein Super Party haben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Southern Rock auf höchstem Niveau!, 10. November 2003
Von 
Was mussten die Fans von The Allman Brothers Band auf dieses Ereignis warten. Leider haben es diese begnadeten Musiker erst insgesamt 5 mal geschafft in Europa zu spielen und das bei mehr als 30 Jahren Bestehen der Band.
Leute kauft euch diese DVD, sehr gut in Ton und Bild, eine unfassbare Stimme von Mister Allman und dazu wunderschöne Rockmusik die überhaupt nicht alt oder verstaubt klingt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Allman Brothers in Bestform!, 10. Februar 2004
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wow, das ist unglaublich. Besser geht es nicht. Die Brothers feuern auf allen Zylindern und die Kameraarbeit ist erste Sahne. Derek Trucks und Warren Haynes geben Gas, dass einem der Atem stockt. Gregg Allman's Hammond ist wunderbar im Mix.
Dieses Konzert erreicht die Klasse des legendären Fillmore East Konzerts.
Besser waren die Allman Brothers nie seit Duane's Zeiten. Ein absolutes "must have".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Muss für Allman Fans und die die es noch werden sollten., 26. November 2003
Einmal im Jahr schlägt die Allman Brothers Band in New York City ihre Zelte auf, um zwei Wochen lang im altehrwürdigen Beacon Theatre ihre unvergleichlichen, überlangen Bluesrock-Konzerte zu zelebrieren. Auch nach fast 35 Jahren macht diesen Veteranen in Sachen Feeling, technische Finessen und Durchhaltevermögen niemand etwas vor.
Im März 2003 trat die Band unglaubliche 13 Abende in der wunderschönen Halle auf und versetzte das Publikum jedes Mal mit traumwandlerischer Sicherheit in Ekstase. Live At The Beacon Theatre enthält einen Zusammenschnitt zweier dieser Auftritte, der die komplette Setlist enthält. Stolze 172 Minuten führen Bandgründer Gregg Allman (sein Bruder Duane starb bereits 1971 bei einem Motorradunfall) und seine sechs Mitstreiter (darunter die Drum-Altmeister Butch Trucks und Jaimoe sowie Slide-Guitar-Ikone Warren Haynes) durch ein mitreißendes Programm. Untermalt von einer psychedelischen Videoshow stimmt Allman 22 Songs an, die allesamt mit furiosen Soli, eleganten Spannungsbögen und einer exzellenten spielerischen Mannschaftsleistung überzeugen können.
Egal ob brandneues Material des Albums Hittin' The Note oder Evergreens wie "Ain't Wasting No More Time", "Whippin' Post", "Melissa" und die umjubelte Zugabe "One Way Out" -- die Band setzt jeden Song mit erfrischender Brillanz in Szene, findet immer wieder Freiräume für inspirierte Jam-Sessions und lässt sich bei "A Change Is Gonna Come" und "The Same Thing" von einem Bläser-Trio begleiten. Der Mix aus Blues-, Country-, Jazz- und Funk-Elementen wirkt auf der Bühne noch beeindruckender als auf den Studioalben und stellt eindrucksvoll unter Beweis, dass die Wegbereiter des Southern-Rock immer noch in absoluter Topform sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wahnsinn!!!!!!!!!!!!, 24. August 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
hätte nie im Leben daran gedacht,das ich mal eine bessere DVD als die "Deepest End" von den Gov't Mule in die hände kriege,aber das ist hier der Fall.Ein echtes "Handmade" Konzert ohne Schnick-Schnack (sprich Tänzer oder Show einlagen)Nur Musik und sogar ohne Interview Unterbrechungen.Ein Fantastischer WARREN HAYNES, ein DEREK TRUCKS der um nichts schlechter ist und auch ein sehr guter GREGG ALLMAN mit allen Hits der späteren ALLMANS. Was will man mehr?Gegen diese DVD ist die LIVE AT GREAT WOODS nur ein billiger Abklatsch.Diese DVD ist ein MUSS!!!! für alle ABB-Gov't Mule-Derek Trucks Band-Warren Haynes-und sogar LYNYRD SKYNYRD FANS.Unbedingt kaufen ,denn auch in den nächsten 10 Jahren wird es wahrscheinlich keinen besser Live Kick zu sehen geben (na,ja vielleicht von GOV'T MULE)aber sonst bestimmt von niemanden
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mir fehlen(fast) die Worte!!, 24. Mai 2014
Von 
Bernhard Lohr (Brigachtal, bei Villingen) - Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Allman Brothers - Live At The Beacon Theatre [2 DVDs] (DVD)
Grandios, Grandios und nochmals Grandios!!

Alles wurde hier schon gesagt.
Besser geht es einfach nicht!
Greg Allman, Warren Haynes, Derek Trucks machen zusammen mit der Bass und der Percussion-Section
einfach nur Spass!
Zeitloser Bluesrock der mir die Kinnlade immer wieder nach unten klappen lässt
und die oben erwähnten Worte raubt....

Einfach kaufen und genießen!

Viel Spaß mit diesem Jahrhundertwerk!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The Allman Brothers - Live At The Beacon Theatre [2 DVDs]
Gebraucht & neu ab: EUR 22,88
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen