Kundenrezensionen


26 Rezensionen
5 Sterne:
 (17)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wozu Eitelkeit und Ehrgeiz führen können, wenn ein Mensch ohne Wertvorstellungen handelt
"Mephisto" ist die hervorragende Verfilmung des gleichnamigen Romans von Klaus Mann. Es handelt sich dabei um eine Arbeit des Regisseurs Istvan Szabo.

Der Schauspieler Hendrik Höfgen (Klaus Brandauer) arbeitet am Hamburger Künstlertheater.

Befreundet ist er mit dem Kommunisten Otto Ulrichs, mit dem er gemeinsam ein " Revolutionäres...
Veröffentlicht am 3. Januar 2009 von Helga König

versus
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Anmerkungen zu dieser DVD Version
1. Diese DVD von Concorde aus der "Classic Selection" ist NICHT digital remastered!
Bild- und Tonqualität (Mono 1.0) sind extrem dürftig. Das Bild ist im Format 4:3, sehr unscharf und grobkörnig. Entweder wurde der Film schon 1980 bei der Produktion großteils nachsynchronisiert oder die Mono-Tonspur wurde schlecht abgemischt, denn Brandauer und...
Veröffentlicht am 5. August 2011 von N. I. Body


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wozu Eitelkeit und Ehrgeiz führen können, wenn ein Mensch ohne Wertvorstellungen handelt, 3. Januar 2009
Von 
Helga König - Alle meine Rezensionen ansehen
(#1 HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Mephisto (DVD)
"Mephisto" ist die hervorragende Verfilmung des gleichnamigen Romans von Klaus Mann. Es handelt sich dabei um eine Arbeit des Regisseurs Istvan Szabo.

Der Schauspieler Hendrik Höfgen (Klaus Brandauer) arbeitet am Hamburger Künstlertheater.

Befreundet ist er mit dem Kommunisten Otto Ulrichs, mit dem er gemeinsam ein " Revolutionäres Theater " plant. Handlungszeit dieser Sequenzen sind die 20er Jahre.

Höfgen leidet darunter ein Provinzschauspieler zu sein. Er weiß, dass er das Zeug hat an großen Bühnen aufzutreten und verhält sich ziemlich arrogant und tyrannisch gegenüber seinen Schauspielerkollegen.

Bei der dunkelhäutigen Juliette Martins nimmt er Tanzunterricht. Sie wird seine Geliebte und bleibt es auch während seiner ersten Ehe.

Brandauer erinnert durch seine dargestellte Geschmeidigkeit in diesem Film immer wieder an eine Katze. Das gilt für seine Sprache, seine Mimik und seine Bewegungen, besonders beim Tanzen.
Er heiratet nicht Juliette, sondern Barbara Bruckner, eine Frau aus intellektueller, nicht unvermögender Familie und gelangt schließlich nach Berlin, wo er ein Engagement am Staatstheater erhält.
Man erlebt Höfgens Aufstieg am Theater. Dort spielt er schließlich seine Traumrolle " Mephisto " und lebt fortan nur noch für das Theater.
Seiner Frau wirft er ihr liberales Verhalten gegenüber den immer stärker werdenden Nazis vor.
Als die Nazis 1933 die Macht erringen verlassen wenig später seine Frau und sein Schwiegervater Deutschland. Höfgen bleibt, weil er an einer deutschsprachigen Bühne Theater spielen möchte. Plötzlich sind ihm die politischen Verhältnisse einerlei.
Aufgrund von Protektion seitens Lotte Lindenthal, die den Nazis nahesteht, " vergessen " die Entscheider sein vormaliges Engagement bezüglich des " Revolutionären Theaters ".
Nun entwickelt sich der Schauspieler zum Opportunisten und wird fortan vom Ministerpräsidenten ( in ihm erkennt man unschwer Göring) persönlich protegiert.
Höfgens Frau lässt sich scheiden, Juliette wird nach Paris abgeschoben. Höfgen wird Intendant des Staatstheaters und gilt als die Schauspielergröße im Naziregime...

Klaus Brandauer ist es gelungen den Schauspieler und Opportunisten Hendrik Höfgen ( er ist ein Abbild Gustaf Gründgens) überzeugend zu mimen und anhand der dargestellten Figur zu zeigen, wozu Menschen ohne Wertevorstellung fähig sind, wenn sie durch Ehrgeiz und Eitelkeit in ihrem Tun angetrieben werden .

Ein beeindruckender Film, mit ganz hervorragenden, hochintellektuellen Dialogen.

Die Ton- und Bildqualität sind bestens.
Empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekt inszenierte One-Man-Show Brandauers, 25. November 2006
Von 
A. Wolf (Wiesbaden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Mephisto (DVD)
István Szabó ist mit der Umsetzung des gleichnamigen Romans von Klaus Mann etwas ausgesprochen Großes gelungen. Als "Mephisto" 1981 das Licht der Welt erblickte, da war es noch nicht lange her, dass das Publikationsverbot des Texts aufgehoben war. Wer je den Text Manns gelesen hat, der wird darin ein psychologisch plausibles Bild des Mitläufertums finden, dem wird allerdings auch die fehlende Distanz des Autors aufgefallen sein. Die kühne Abrechnung des Anschmeißens eines der ganz großen Mimen, Gustaf Gründgens, hat nämlich auch leider einige Schwächen. Szabó nimmt sich die überzeugend gestalteten Passagen aus dem Roman heraus und veredelt diese in der Manier eines großen Regisseurs.

Was am Ende des Film im Gedächtnis bleiben dürfte, ist allerdings vor allem das grandiose Spiel Klaus Maria Brandauers in der Rolle des Hendrik Höfgen. Die Arbeit des Duos Brandauer/Szabó wurde folgerichtig mit dem Oscar als bester ausländischer Film ausgezeichnet. Dem wird ein jeder, der diese Art Schauspielfilm mag, sicher zustimmen. Szabó packt das Dritte Reich in faszinierende Bilder, sein Held sträubt sich vor allen moralischen Bedenken - Kunst geht über das Klima, in dem sie entsteht hinaus; Kunst ist autonom.

Eine von vielen grandiosen Passagen ist gewiss diejenige mit der abendlichen Gesellschaft: Höfgen wird von einer Gruppe Mephisto-Darsteller umringt, die zu einem völlig seichten, aber eingängigen Liedchen "Im Grunewald ist Holzauktion" um ihn herumtanzen. Mephisto, der Verführer schlechthin, findet sich hier gleich zigfach multipliziert. Mit billigen Tricks gelingt es, den Menschen einzuspannen und zu begeistern.

Fazit: Leider erfüllt die DVD, wie schon von einigen angesprochen, nicht die technischen Erwartungen, die man eigentlich in unseren Zeiten an eine DVD stellen darf. Das ist zwar ausgesprochen ärgerlich, sollte aber Filmfreunde anspruchsvoller Unterhaltung nicht abschrecken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der angepasste Revolutionär, 25. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Mephisto (DVD)
Das ist Szabos bester Film mit einem unglaublich präsenten Klaus Maria Brandauer in der Titelrolle. Es gelingt sowohl dessen zwiespältigen Charakter zu zeigen als auch den politischen Umschwung von 1933 anzudeuten. Hendrik Höfgen half Juden und paktierte doch zeitweise mit den Nazis. Szabo schildert Zeit und Person ohne Partei zu ergreifen Diese Annäherung an den Titan des deutschen Theaters jener Zeit (Gustaf Gründgens) ist durchaus gelungen, der in Mephisto die Rolle seines Lebens fand und Hamlet nordisch-germanisch interpretierte.
Das Geschehen wird in einen Rahmen gefasst: am Anfang steht eine symbolische Tanzeinlage von Höfgen mit seiner farbigen Geliebten Juliette (Karin Boyd): es ist wie eine rassische Parabel auf den Künstler im Nationalsozialismus, eine Mischung aus Gewalt, Kunst und Sex, eine Show mit echten Emotionen, voll animalischer Gier. Am Ende stellt ihn der braune Ministerpräsident (Hans Hoppe) mitten ins nächtliche Olympiastadion von Scheinwerfern verfolgt. Er ruft ‘Was wollt ihr von mir? Ich bin doch nur ein Schauspieler.‘
Höfgen war unpolitisch und nur mit dem Theater verheiratet. Er machte Karriere aufgrund seines Talents und weil er sich vor den braunen Karren spannen ließ. Wie im Roman von Klaus Mann steht die Frage im Raum: Prostituiert sich der Künstler für den Unrechtsstaat und wird so korrupt oder opfert er sich für die Kunst? Als Höfgen die grausame Realität der Nazis erkennt, ist es zu spät. Großartiges Kino!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kunst & Faschismus, 2. März 2007
Rezension bezieht sich auf: Mephisto (DVD)
Einer der dichtesten und immer wieder auf`s Neue anregenden Filme Szabos. Nach dem siebentenmal entdeckte ich immernoch kleine dramaturgische Details, die man in der "Überfülle" beim ersten Ansehen gar nicht mitbekommt, welche jedoch wichtig scheinen. Warum trägt "Leni Riefenstahl" bei Höfgens erster Hochzeit ein Trauerkleid?..

Als bekennender Gründgens-Fan zeigt mir der Film dessen pragmatisches Verhalten gegenüber den damaligen Machthabern. Leider sparte der große Mime in seinem Interview mit G.Gauss den gesamten damaligen Themenkomlex vollkommen aus. Somit fehlt die subjektive Bestätigung durch Gründgens selbst. Zuvor hatte ich dessen Biografie gelesen und muß sagen, daß Szabo diese filmisch ausgezeichnet umsetzte. "Mephisto" ist ein, in vielen Richtungen intensiver Film, der in keiner Privat-DVD-Sammlung fehlen sollte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mephisto, 29. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Mephisto (DVD)
Ein wirklich guter Film mit einem ausgezeichneten Klaus Maria Brandauer in der Hauptrolle. Unbedingt zu empfehlen, nicht nur für Klaus Mann Fans, dessen Roman die Vorlage zum Film gab. Mephisto
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gute Buchverfilmung, 22. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: Mephisto (DVD)
Der Film ist die filmische Umsetzung des gleichnamigen Buches von Klaus Mann und zeichnet das Leben und die Karriere des Schauspielers Hendrik Hoefgen alias Gustav Gruendgens. Der Film ist dabei sehr nahe an der Geschichte des Buches und ist eine selten gute Umsetzung eines Buches zu einem Film. Klaus Maria Brandauer glaenzt in der widerspruechlichen Rolle des Hendrik Hoefgen.
Teile der Handlung lassen sich mit sicherheit besser nachvollziehen, sollte man das Buch gelesen haben. Klaus Manns Autobiographie "Der Wendepunkt" ist ebenfalls hilfreich, da Mann dort in Teilen seine Ansichten zu Grundgens aeussert.
Ein sehr zu empfehlender Film in jedem Fall.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Anmerkungen zu dieser DVD Version, 5. August 2011
Von 
N. I. Body - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mephisto (DVD)
1. Diese DVD von Concorde aus der "Classic Selection" ist NICHT digital remastered!
Bild- und Tonqualität (Mono 1.0) sind extrem dürftig. Das Bild ist im Format 4:3, sehr unscharf und grobkörnig. Entweder wurde der Film schon 1980 bei der Produktion großteils nachsynchronisiert oder die Mono-Tonspur wurde schlecht abgemischt, denn Brandauer und auch andere sprechen oftmals nicht lippensynchron.

2. Es existiert noch eine zweite, teurere DVD Version, ebenfalls hier bei Amazon erhältlich - ob deren Qualität besser ist, kann ich nicht sagen.

3. Zum Film selbst ist nicht viel zu sagen, Inhalt und Hintergründe kann man bestens bei Wikipedia nachlesen. Popcorn-Mainstream-Anhänger werden hiermit keine Freude haben. Brandauer spielt die Rolle seines Lebens und schaffte damit auch als einer der wenigen deutschsprachigen Schauspieler international den Durchbruch. Schon allein deshalb sollte man diesen Film gesehen haben.

4. Als einziges "Extra" werden einem 6 Filmtips geboten - schriftlich - nicht als Trailer...

5. FAZIT: Für Cineasten ein wirklich sehenswerter Film, dessen DVD Version hier leider wirklich lieblos "hingerotzt" wurde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klaus Mann's Mephisto - ein großartiger Film !, 8. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Mephisto (DVD)
Mephisto nach dem gleichnamigen Roman von Klaus Mann, den dieser nach der Flucht aus Nazi-Deutschland in Amsterdam im Exil schrieb, erzählt die Geschichte des Schauspielers Hendrik Höffgen, der unter Görings Gnaden zum Theaterindendanten in Berlin aufsteigt und sich mit dem NS-Regime arrangiert um Karriere zu machen, während seine ehemaligen Kollegen entweder verhaftet werden oder emigrieren müssen. Dabei trägt die Figur des Höffgen soviel Ähnlichkeit mit der realen Person des Gustaph Gründgens, mit dem Klaus Mann befreundet war und der mit seiner Schwester Erika Mann kurzzeitig verlobt war bis es zwischen den Mann Geschwistern und Gründgens zum Zerwürfnis kam, dass die Erben von Gründgens ein Verbot des Romans in der BRD durchsetzen konnten, da sie das Ansehen ihres Vorfahren in Gefahr sahen.
Der Film wirkt nicht zuletzt durch das geniale Schauspieltalent
von Klaus Marian Brandauer der der Figur des Mephisto eine dämonische Leinwandpräsenz verleiht, die seinesgleichen sucht.
Der Roman Mephisto von Klaus Mann ist mittlerweile seit vielen Jahren wieder erhältlich und ebenfalls sehr empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mephisto film DVD, 24. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Mephisto (DVD)
It is an outstanding film. Extraordinary good directing, the cast and, of course, Klaus Maria Brandauer is simply unforgettable as Mephisto. Walter Benjamin's essay on "The Art In The Age Of Mechanical Reproduction" is an excellent companion to the film. Almost as if the film director Istvan Szabo draw an inspiration for his film from the essay...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Brillanter Film in einer miesen Bildqualität, 29. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Mephisto (DVD)
Der Schauspieler Hendrik Höfgen tut für seine Karriere alles. Durch Lug, Trug und Schleimerei führt sein Weg zum Erfolg. Selbst mit dem Naziregime liebäugelt er und vertritt äußerlich deren Werte, welche er innerlich für falsch hält.
Viel zu spät erkennt Höfgen, daß er sich selbst belogen und verraten hat. Sein Zustand entgleist von Schizophrenie bis hin in den Identitätsverlust...
Der Film ist eine hochintelligente Adaption des eigentlichen Faust-Stoffes in dem Braundauer sämtliche Register seines schauspielerischen Könnens zieht. Kurzum- ein Meisterwerk des deutschen Films.
Was übel aufstößt ist: das auf dem Cover versprochene anamorphe Bild, wird nicht geboten. Ferner wird das Bild durch einen Grauschleier mangelhaft.
Der Ton hingegen ist als sauberer Dolby Digital 2.0 Mono- Sound zu bezeichnen und fällt positiv auf.
Fazit: Das schlechte Bild schmälert den Gesamteindruck, deshalb nur 3 anstatt 5 Punkte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Mephisto
Mephisto von Klaus Maria Brandauer (DVD - 2006)
EUR 8,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen