Kundenrezensionen


17 Rezensionen
5 Sterne:
 (9)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


49 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Still - doch in der Ruhe liegt die Kraft...
Ein ruhiger Film, mit wenig Musik und auch eigentlich wenig Sprache aufbereitet, ganz sicher nichts für Action-Freaks. Doch das Sprichwort "In der Ruhe liegt die Kraft" trifft hier eindeutig zu: Ein kraftvoller, nachdenklicher, sinnlicher Film erwartet den interessierten Zuschauer. Die hübsche Claire ist mit 17 ungewollt schwanger, über den Vater des Kindes...
Veröffentlicht am 1. November 2006 von Marie

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ruhe und Kraft
Die Bewertung der Sterne lässt leider keine 3,5 zu.
Nun ja aber darum geht es auch nicht. Der Film wurde bei den Vorgängern schon geschildert. Die Ruhe und die Dramatik der Undramatik ist sehr gut eingefangen. Allerdings gibt es im Film auch Momente, die selbst für einen nachdenklichen Film zu lange sind. Der Film ist empfehlenswert für all jene...
Veröffentlicht am 25. Februar 2010 von M. Sold


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

49 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Still - doch in der Ruhe liegt die Kraft..., 1. November 2006
Rezension bezieht sich auf: Die Perlenstickerinnen (DVD)
Ein ruhiger Film, mit wenig Musik und auch eigentlich wenig Sprache aufbereitet, ganz sicher nichts für Action-Freaks. Doch das Sprichwort "In der Ruhe liegt die Kraft" trifft hier eindeutig zu: Ein kraftvoller, nachdenklicher, sinnlicher Film erwartet den interessierten Zuschauer. Die hübsche Claire ist mit 17 ungewollt schwanger, über den Vater des Kindes erfährt der Zuschauer nur sehr wenig, er taucht einmal kurz auf. Claire erzählt ihm von dem Kind, doch weder sie, noch der Vater des Kindes gehen weiter darauf ein. Es ist von Beginn an feststehende Tatsache, dass Claire allein ist, sich nicht in einer festen Partnerschaft befindet. Sie ist fest entschlossen das Baby anonym zu entbinden und dann zur Adoption freizugeben. Ich denke, mit dem Leben in sich setzt sich die 17-jährige nicht weiter auseinander. Sie verkriecht sich, widmet sich mit Leib und Seele ihrer Stickerei, verbirgt ihre wahren Gefühle hinter einer rauen Fassade. Sie kann sich nur ihrer Freundin Lucille anvertrauen, die jedoch nicht mehr in der selben Stadt (im Film ist die sogenannte Stadt als ziemlich erbärmliches Kuhdorf dargestellt) wie sie selbst lebt. Dadurch, dass Lucille nur kurz auf Besuch mit Claire zusammen kommt, ist sie auch keine wirkliche Hilfe für die 17-jährige.

Dann findet sie Arbeit bei der Stickerin Madame Melikian. Claire und Madame Melikian, deren Sohn erst kurz davor bei einem Motoradunfall ums Leben kam, scheinen am Anfang nicht das Geringste gemeinsam zu haben, geschweige denn, dass sie sich besonders gut verstehen würden. Nach einigen auf und abs, die die beiden dann miteinander erleben, nähern sie sich schließlich doch an und verstehen sich zu Ende des Films prächtig.

Claire beschließt, das Baby zu behalten.

Alles in allem ist der Film wirklich hervorragend gemacht, besonders gut gelungen ist die Hervorhebung der einzelnen Hintergrundgeräusche (z.B. das Abschneiden des Kohls, das Anziehen des Stickgarns, etc.)

Interessant ist auch der Aspekt, dass der Kohlkopf in Frankreich so viel bedeutet wie in Deutschland der Klapperstorch - nach französischem "Glauben" wachsen die Babys in Kohlköpfen. So hat jeder Franzose im Anbetracht der ersten Szene mit den wohl gewachsenen, grünen Kohlköpfen sofort die Assoziation zum "Kinder kriegen" im Kopf. Schade, dass das die meisten Deutschen nicht verstehen, es ist eigentlich ein wichtiger Aspekt...

Besonders schön ist auch die Filmmusik, auch geprägt von Ruhe und Stille, aber trotzdem großartige Untermalungen der Szenen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Stationen des Lebens., 25. November 2006
Von 
Lothar Hitzges (Schweich, Mosel, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Die Perlenstickerinnen (DVD)
Claire arbeitet auf dem Feld und erntet Kohlköpfe. Zudem hat sie einen Job als Kassiererin in einem Supermarkt. Sie ist fleißig und auch geschickt. Durch eine ungewollte Schwangerschaft erhöhen sich Claires tägliche Probleme. Das ihr Appetit steigt und sie dicker wird, erklärt sie ihren Arbeitskolleginnen damit, das sie Krebs hat und das Cortison dies verursacht. Mit dem Vater ihres nicht geborenen Kindes macht sie Schluss. Das Kind soll nach der Geburt zur Adoption weggegeben werden. So hat die siebzehnjährige Claire recht klare Vorstellungen von ihrem Leben.

Über ihre Freundin lernt sie Madam Melikan kennen. Diese hat ihren Sohn bei einem Motorradunglück verloren und besitzt ein Atelier, in dem sie Haute Couture Perlenstickereien anfertigt. Claire ist von der Arbeit der Perlenstickerei angetan. In der Welt wo Claire wenig Ansprechpartner für ihre Probleme hat, kommt ihr Madam Melikan gerade recht. Zwei Frauen, die eine, die ihren Sohn verlor und die andere die ihr Kind weggeben möchte. Die gemeinsamen Gespräche helfen Claire ihren Standpunkt zu überprüfen und zu einer anderen Entscheidung zu kommen.

Der Film kommt auf leisen Sohlen daher. Er lässt sich viel Zeit mit dem Herausarbeiten des schwierigen Charakters von Claire mit all seine kleine Problemen und eigenwilligen Lösungen. Er zeigt intaktes, verantwortungsbewusstes Denken eines jungen heranwachsenden Menschens. Ein Genus für jene, die solche stillen Filme mögen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein leiser, sinnlicher Film..., 18. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: Die Perlenstickerinnen (DVD)
Ich kann mich den schlechten Bewertungen überhaupt nicht anschließen.

Dieser Film lebt gerade davon, dass nicht so viel geplappert wird wie in manch einem anderen Film und gerade davon, dass auch die Handlungen nicht actiongeladen sind. Was für den einen langweilig erscheinen mag, ist für den anderen voller tiefgehender Zwischentöne, die durch eine exzellente Kameraführung den Zuschauer in ihren Bann ziehen.

Auch die Musik passt wunderbar als Untermalung dieses Films. Die Geschichte und der Ausdruck der Schauspieler besticht gleichzeitig durch eine leise Melancholie, die einen jedoch nicht traurig macht, da sie immer die Hoffnung auf ein gutes Ende in sich trägt.

Das Ende des Films kommt zwar plötzlich aber man hat das Gefühl, dass sich alles zum Guten wenden wird.

Alles in Allem ein origineller Film und sehr angenehm im Vergleich zum Einheitsbrei aus den USA.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einer der schönsten Filme..., 11. Oktober 2008
Rezension bezieht sich auf: Die Perlenstickerinnen (DVD)
... den ich in letzter Zeit gesehen habe... was so einiges heißen will!
Wunderschöne Bilder - Landschaft, natürliche Menschen, leise Gefühle, starke Farben, Gerüche,... -, schöne Musik und wichtige Themen. Nicht die typischen Gewinner-Typen, die der deutsche und amerikanische Film immer zeigt, sondern Menschen wie Du und ich mit den typischen "Problemen" und Fragen, wie sie eben nun einmal beim Erwachsenwerden - und nicht nur dann! - auftreten. Ausland, ein Kind, das Leben, Liebe - ja oder nein? Diese so wichtigen Fragen werden auf stille Weise aufgegriffen, nicht überstrapaziert, sondern genau in richtigem Maße durchdacht. Man fühlt und denkt mit den Charakteren... ohne, dass der Film den Finger erhebt oder allgültige Lösungen geben will. Ein Film zum Nachdenken, zum Genießen, zum schön Finden. Und nachher möchte man ihn gleich noch einmal sehen, weil er viel zu schnell vorbei ging.
Man muss natürlich solche Filme mögen. Wer prinzipiell etwas gegen "typisch französische Filme" hat und lieber Action, Spaß und Geplauder mag, für den ist dieser Film sicher nichts - aber darüber kann man sich ja vor dem Schauen erkundigen ;-).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wundervoll!!, 15. Oktober 2008
Rezension bezieht sich auf: Die Perlenstickerinnen (DVD)
Gerade habe ich mir diesen herrlichen Film im Originalton angesehen und bin hellauf begeistert! "Die Perlenstickerinnen" (frz. Les Brodeuses) trifft genau meinen Geschmack, was bedeutet, er eignet sich wundervoll für die ruhigen Abendstunden, gerade jetzt in der kälteren Jahreszeit. Das rechte Maß an Musik, Dialogen und inspirierenden Bildern machen den Film wesentlich ansprechender als das Cover vermuten ließe. Langeweile kommt zu keinem Zeitpunkt auf, nicht zuletzt durch die optimale Laufzeit von ca 83 min.. Gerade die Nah- und Detailaufnahmen fesseln an den Bildschirm. Meine uneingeschränkte Kaufempfehlung für alle Freunde des etwas melancholischen, sinnlichen & besinnlichen französischen Films.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die rote Lola, 10. Oktober 2008
Rezension bezieht sich auf: Die Perlenstickerinnen (DVD)
Das Gesicht der rothaarigen Claire ( Lola! Naymark) ist der Film. Es ist eine leise in wunderschönen Bildern erzählte Geschichte. Von der Annäherung zweier Frauen: Claire und Mme Melikian. Beide verbindet die Kunst der Perlenstickerei und beide haben ein Problem: Madame trauert um ihren bei einem Unfall ums Leben gekommenen Sohn und Claire ist schwanger. Es ist schon beeindruckend, wie zwischen beiden Frauen Vertrauen entsteht und sich beide schätzen lernen.
Drehbuch und Regie war es offensichtlich nicht wichtig, die Eltern von Claire miteinzubeziehen. Selbst die Mutter, die außer im Traum mal kurz erscheint, erkennt nicht, dass Claire ein Baby erwartet. Und wir werden mit unseren Vermutungen bis zum Ende allein gelassen, wer denn der Vater des Kindes ist. Aber Männer sind nur Randfiguren, Statisten, eigentlich unwichtig. Dafür wird genau darauf geachtet, dass Hintergrund und Claires Kleidung zu ihren roten Haaren kontrastieren: alles ist meist in grün und türkis gehalten. Passend zur Realität des Films wechseln fürchterlich schöne Bildkompositionen, wie das Ausnehmen eines Aals, mit lediglich schönen Einstellungen wie das Nachjagen der Verliebten durch das Schilf vor der untergehenden Sonne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Rundum ein schöner Film!, 30. April 2006
Rezension bezieht sich auf: Die Perlenstickerinnen (DVD)
Dieser Film lebt besonders durch die schönen Bilder wie z.B. die zarten Perlenstickereien. Besonders schön auch die Szene, in der Claire ihrer Chefin beichten muss, dass ihr ein Fehler passiert ist (der aber glücklicherweise ausgebessert werden kann). Beide hadern ein wenig mit ihrem Schicksal und verschliessen sich gegenüber ihrer Umwelt. Nach einiger Zeit gewinnt aber jeder durch die gemeinsame Arbeit.

Insgesamt ist es ein eher ruhiger Film, aber sehr schön anzusehen!

Schade: Leider sind ausser Kinotrailern zu diesem und 2 anderen Filmen keine weiteren Extras wie z.B. Audio-Kommentar, Making of o.ä. auf der DVD. Schade! Daher nur 4 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nie war Kohl so schön, 9. Dezember 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Die Perlenstickerinnen (DVD)
Beim Titel dieses Films denkt man an Volkshochschul-Bastelkurs und Frauenfilm - was gut ist, wenn man sich ihn trotzdem ansieht, denn man wird man von einer schönen Geschichte mit Verzauberung belohnt.
Clair, ungewolt schwanger mit 17, ignoriert diese Tatsache möglichst und dies mit Hilfe der Stickerei und Madame Melikian. Beide schweigen und sticken und bewältigen so die Tatsache eines neuen und eines verlorenen Lebens. Das Ganze geschieht in einem unglaublichen Farbenrausch von Blau- Rot- und Grüntönen. Stundenlang könnte man Clair im Nebel beim Kohl ernten bzw. klauen zusehen. Nie wurde Kohl so schön fotografiert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ruhe und Kraft, 25. Februar 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Perlenstickerinnen (DVD)
Die Bewertung der Sterne lässt leider keine 3,5 zu.
Nun ja aber darum geht es auch nicht. Der Film wurde bei den Vorgängern schon geschildert. Die Ruhe und die Dramatik der Undramatik ist sehr gut eingefangen. Allerdings gibt es im Film auch Momente, die selbst für einen nachdenklichen Film zu lange sind. Der Film ist empfehlenswert für all jene die genug von Gewalt, Horror und anderen Grausligen Filmen haben. Der Schluss ist für mich sehr abrupt. Deshalb auch eher nur 3 statt 4 Sterne.
Alles in allem ein Film den man sehen kann aber nicht sehen muss.
Die Perle im Film muss man für sich finden. Alles andere ist nur Muschel.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ruhige Momente, 20. Februar 2007
Rezension bezieht sich auf: Die Perlenstickerinnen (DVD)
zieren vor allem diesen Film. Hier wird nicht viel geredet. Die Bilder sprechen für sich. Manchmal war mir der Film stellenweise zu langweilig. Es ist bestimmt nicht die Art Film, die man sich jeden Tag anschauen möchte, zumal das Thema keine leichte Kost voraussetzt: eine ungewollte Schwangerschaft. Der Kampf um die Beantwortung der Frage: Soll ich das Kind behalten oder nicht? wird hier zentral in den Vordergrund gestellt. Schön anzusehen ist das Perlensticken. Ich hatte danach sogar Lust, mich darüber genauer zu erkundigen. Aus diesem Winkel betrachtet, ist der Film sogar inspirierend! Man hat danach Lust, irgendwas zu basteln und in die eigene innere Seelenwelt abzutauchen. Ich vergeben nur 3 Sterne, weil mir persönlich der Film am Ende kein "wow...toll" Gefühl hinterlassen hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Perlenstickerinnen
Die Perlenstickerinnen von Lola Naymark (DVD - 2006)
EUR 8,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen