Kundenrezensionen


32 Rezensionen
5 Sterne:
 (15)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gejagt.
Wegen Geldwäsche in großem Maßstab wird Anthony Zimmer von einer Sonderabteilung der französischen Polizei gesucht. Es ist der Polizei bekannt, dass Zimmer sich einer Gesichtsoperation unterzog und nicht per Bild identifiziert werden kann. Einziger Anhaltspunkt ist Zimmers Freundin Chiara.

Die gutaussehende Chiara erhielt von Anthony den...
Veröffentlicht am 20. Dezember 2008 von Lothar Hitzges

versus
13 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Verbrecherjagd im großen Stil
Für Freunde des unterhaltsam inszenierten Krimis mit integriertem Rätselraten bei schöner Optik ist "Anthony Zimmer" ohne Frage eine gute Wahl. Wer ist der brillante Geldwäscher und Gentleman-Schwerverbrecher Zimmer wirklich? Wie sieht er jetzt, nach größerem chirurgischen Eingriff (der absurderweise auch seine Stimme unkenntlich...
Veröffentlicht am 13. Januar 2006 von todaystomorrow


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gejagt., 20. Dezember 2008
Von 
Lothar Hitzges (Schweich, Mosel, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Fluchtpunkt Nizza - Wer ist Anthony Zimmer? (DVD)
Wegen Geldwäsche in großem Maßstab wird Anthony Zimmer von einer Sonderabteilung der französischen Polizei gesucht. Es ist der Polizei bekannt, dass Zimmer sich einer Gesichtsoperation unterzog und nicht per Bild identifiziert werden kann. Einziger Anhaltspunkt ist Zimmers Freundin Chiara.

Die gutaussehende Chiara erhielt von Anthony den Wink mit dem TGV nach Nizza zu kommen. Im Zug soll sie sich neben einem Mann von seiner Statur setzen. Im TGV sitzt der ahnungslose Francois Taillandier, den Chiara in ein Gespräch verwickelt und in Nizza mit auf das Hotelzimmer nimmt. Am nächsten Morgen ist Chiara verschwunden und für Francois wird der Vormittag anstrengend, denn die russische Mafia macht auf ihn Jagd. Knapp bekleidet flüchtet er auf die nächste Polizeiwache und weckt die Aufmerksamkeit eines Polizisten.

Im Krankenhaus fühlt sich Francois erneut verfolgt und flüchtet in die Tiefgarage. Hier kommt ihm Chiara zur Hilfe. Inzwischen ist das Sonderkommando vor Ort und bittet Francois um Mithilfe. Die Russen wiederum nehmen Chiara als Geisel und der finale Showdown ist untermeidlich.

Die Geschichte hat eigentlich einen relativ kurzen Handlungsstrang. Pittoreske Szenenbilder und filigrane Dialoge generieren die Spannung im Kopf. Wenige gut platzierte Actionszenen lassen die erahnte Story für den Protagonisten real werden. Regie und Schauspieler leisten gute Arbeit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Original, 3. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Fluchtpunkt Nizza - Wer ist Anthony Zimmer? (DVD)
Es geht um eine Agentin, die zusammen mit ihrem Freund von einem Geheimdienst sowie von zwielichtigen Gangstern verfolgt wird. Um von ihrem wirklichen Lover abzulenken, lacht sie sich einen unschuldigen Touristen an, der dann ins Visier der Verfolger gerät. So entsteht eine turbulente Jagt, die letztlich in Nizza endet.

Der Film ist das Original, nach dem 'The Tourist' gedreht wurde. Im Gegensatz zu dem Remake, wurde hier jedoch auf sämtlichen Kitsch verzichtet. Man kann sich ganz und gar auf die spannende Story Konzentrieren, die ordentlich umgesetzt wurde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geheimtipp..., 19. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Fluchtpunkt Nizza - Wer ist Anthony Zimmer? (DVD)
...ist an diesem Film beinahe alles. Ein spannendes Script wurde von den Machern dramaturgisch brilliant inszeniert und gefilmt. Die Geschichte schlägt genussvoll einige Haken bis zum überraschenden Finale. Eine bezaubernde Sophie Marceau ist hier mal komplett gegen den Strich besetzt und liefert mit Yvan Attal ein hervorragendes Zusammenspiel ab. Sehr gute Darsteller auch in den Nebenrollen. Französisches Kino im gelungenen Format eines Hollywood-Mainstream-Movies. Schöner Soundtrack. Die DVD ist ordentlich mit Extras bestückt (u.a. ein recht bemerkenswertes Making Of - war nicht auf der Verleihversion!). Ton, Bild und Menü sind ebenso solide und gut. Wer die Körner hat, kann sich Ganze natürlich auch im französischen Original ansehen. Der Hinweis auf das Berliner Fantasy Filmfest mag aber eher irritieren. Das ist kein Schocker, eher ein Pas de deux mit ein bisschen Thriller.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter französischer Thriller., 20. Dezember 2005
Rezension bezieht sich auf: Fluchtpunkt Nizza - Wer ist Anthony Zimmer? (DVD)
Anthony Zimmer wird gesucht. Er ist ein Millionenbetrüger. Niemand kennt sein Gesicht oder seinen Aufenthaltsort. Lediglich die schöne Chiara (Sophie Marceau) hat Kontakt zu ihm. Das weiß die französiche Polizei und auch die russische Mafia. Sie wollen mit dem Lockvogel Chiara den geheimnisvollen Zimmer schnappen. Zimmer meldet sich tatsächlich bei Chiara und weist sie tel. an, sie soll sich in einem Zug einen fremden Mann suchen, der ungefähr Zimmers Statur hat, und mit ihm ein Wochenende verbringen. Chiara wickelt mit atemberaubender Kälte den Zugreisenden Übersetzer Tallandiere(Samy Frei) um den Finger, der sich prompt in sie verliebt. Nach einer Nacht (allein auf der Couch) im Hotel, wacht Tallandiere allein auf und muss sehr schnell feststellen, das bezahlte Killer ihn verfolgen, da sie ihn für Zimmer halten. Von da an ist er seines Lebens nicht mehr sicher. Auf seiner Flucht taucht Chiara plötzlich wieder auf und hilft ihm. Nun sind beide im Fadenkreuz der Verfolger, die nur ein Ziel haben: Sie wollen Zimmer! Und am Ende des Films werden sie ihn bekommen. Für den Zuschauer löst sich dann ein geschicktes Katz und Maus Spiel auf. Samy Frei bringt den einfachen Mann von der Straße, der einer Femme Fatale allererster Güte verfällt, sehr überzeugend. Und Sophie Marceau? So gut, wie lange nicht mehr, und sehr verführerisch. Dazu eine dichte Story, die Krimifans gefallen wird. Anspruchsvoll.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


24 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gutes aus Frankreich, 28. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Fluchtpunkt Nizza - Wer ist Anthony Zimmer? (DVD)
Ein französischer Thriller, der zwar weniger Action, dafür umso mehr Spannung enthält.
Wer zur Hölle ist ANTHONY ZIMMER?
Diese Frage stellen sich die französische Polizei und der unscheinbare Übersetzer François Taillandier, dessen Leben von einem zum anderen Moment durch besagten Monsieur Zimmer ruckartig auf den Kopf gestellt wird. Nachdem ihm die reiche und wunderschöne Chiara Manzoni (super sexy: Sophie Marceau) mit laszivem Räkeln im TGV den Kopf verdreht, folgt er ihr mit lechzendem Dackelblick ins Edelhotel Negresco nach Nizza. Aber anstatt Frühstück im Bett präsentiert sich am nächsten Morgen ein Schalldämpfer an der Tür, gefolgt von zwei Killern - und verschwunden ist die kühle Chiara. Der Beginn einer atemlosen Hatz durch einen der elegantesten Thriller der letzten Jahre.
Eine weitere Hauptrolle spielt die die erotische Schönheit der Cote d'Azur ...
Ein echter Tipp!
Wem "Italian Job" und "Thomas Crown Affäre" gefallen hat, wird diesen Film ebenfalls geniessen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unbekannter Thriller mit guter Spannung !!!!, 23. Juni 2011
Von 
Retro Kinski - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Fluchtpunkt Nizza - Wer ist Anthony Zimmer? (DVD)
INHALT

Wird hier schon gut und ausführlich gewürdigt. Zuviel verraten würde auch die Spannung rausnehmen. Es findet nämlich wieder mal ein schöner StoryTwist ganz am Ende statt.

BEWERTUNG

Wir haben es hier mit einem ansprechenden Thriller zu tun. Im üblichen Spiel der Verwirrung und dem unbekannten Verfolgten im Hintergrund. In extrem schönen Bilder aus Südfrankreich erleben wir die sichtlich gereifte aber dennoch interessante Sophie Marceau als Gattin eines international gesuchten Wirtschaftsflüchtling. In einem recht überschaubaren Verwirrspiel wird eine gute Spannung aufgebaut und die gut getimten 85 Minuten gehen schnell und kurzweilig rum. Dies rechne ich dem FIlm als grossen Vorteil an - hier hätte jede Minute länger doch sicher eine Länge bedeutet.

Die eigentliche Auflösung erfolgt am Ende und ist tatsächlich ein wenig überraschend. Wird hier nicht verraten wie gesagt, aber der Film regt dadurch schön zum Nachdenken an. Man geht die Bilder komplett zurück und denkt darüber nach ob alles konsistent war oder nicht. Und das ist sicher eine Leistung die nicht jeder Film erreicht.

Also alles in allem gute - nicht das Kino neu erfindende - Thrillerunterhaltung mit einem schönen Ende und so gibts gut gemeinte 4/5 Sterne.

4/5 Sternen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Verbrecherjagd im großen Stil, 13. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Fluchtpunkt Nizza - Wer ist Anthony Zimmer? (DVD)
Für Freunde des unterhaltsam inszenierten Krimis mit integriertem Rätselraten bei schöner Optik ist "Anthony Zimmer" ohne Frage eine gute Wahl. Wer ist der brillante Geldwäscher und Gentleman-Schwerverbrecher Zimmer wirklich? Wie sieht er jetzt, nach größerem chirurgischen Eingriff (der absurderweise auch seine Stimme unkenntlich verändert hat...), aus? Wird der ärmliche Übersetzer Francois der Verfolgung durch Polizei und russische Mafia entkommen, nachdem er aufgrund heimtückischer Maßnahmen der geheimnisvollen Chiara für Zimmer gehalten wird? Und welche Rolle spielt diese Frau wirklich?
Fragen, die der elegante französische Hochglanzbeitrag, stets stilsicher und recht charmant vorgehend, erst am Ende seiner Laufzeit beantwortet. Auf dem Weg dorthin verliert er allerdings manchmal zu sehr an Tempo und wirkt zu selbstverliebt, um Zuschauer, die keine ausgemachten Krimifans sind, ausreichend zu fesseln. Auch fallen die Antworten meiner Meinung nach nur bedingt befriedigend aus: der Aufbau der Story verspricht cleverer zu sein, als der Film es in seiner Auflösung (und auch schon in Teilen seines Verlaufs) einlösen kann. Zudem enthält er mindestens einen größeren logischen Fehler, der das wendungsreiche Spiel um Finten und falsche Fährten in seiner Pointiertheit und Intelligenz nachträglich ein Stück weit schmälert.
Auch ist mir die Inszenierung insgesamt ein wenig zu unspektakulär bzw. unentschieden: Wenn es tatsächlich das einzige Ziel des Films ist, uns ob der Identität Zimmers vor Neugier brennen zu lassen, läßt er uns einfach nicht genug raten. Das heißt: es treten zu wenige Figuren auf, ihre Konstellationen ändern sich nicht überraschend genug. Geht es "Anthony Zimmer" hingegen genauso sehr darum, uns durch Action und Dramatik zu unterhalten, bietet er auch hier zu wenig - und weist durchaus einige Längen auf. Diese werden zwar durch seine Schauwerte teilweise wettgemacht, aber im Ganzen reichen tollen Aufnahme von Nizza und eine sichtlich gealterte Sophie Marceau nicht aus, um derartige Schwächen zu überdecken.
Neben der guten Kameraarbeit gehören die guten Darsteller aber fraglos zu den Qualitäten des Films. Die Figuren sind optimal besetzt und erreichen eine gewisse Tiefe, wenn sie auch einen Tick zu schablonenhaft gezeichnet sind (worüber sich der Film in einigen Dialogen aber auf recht kluge Weise sogar selbst lustig macht).
Insgesamt ist "Anthony Zimmer" recht unterhaltsam, ich hatte mir aber nach der in hohem Tempo vorgetragenen Exposition und angesichts der beträchtlichen Produktionswerte doch einen spitzeren Thriller erwartet. Von mir darum nur 6 Punkte, aber Genrefans bewerten den Film vermutlich ein wenig positiver als ich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen rätselhafter französicher krimi..., 25. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: Fluchtpunkt Nizza - Wer ist Anthony Zimmer? (DVD)
...besonders gut gespielt von der hauptdarstellerin. im gegensatz zu us-machwerken hat dieser solide, in südfrankreich spielende krimi, einen wesentlich genügsameren muntitionsverbrauch ohne im geringsten an spannung einzubüßen. daß es dann doch (ohne zuviel von der handlung zu verraten) einige tote zuviel gibt, ist natürlich die russenmafia schuld. der handlungstrang ist etwas kompliziert und verurteilt den hauptakteur zu einer dienenden, zurückhaltenden darstellung. dies wird kompensiert durch seine attractive partnerin. das ganze gipfelt in einen undurchschaubaren und auch etwas verworrenen showdown. eine logischere handlung hätte dem film besser gestanden. Fazit: spannend und viersternewürdig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen gelungene Hommage an Hitchcock, 14. Juni 2014
Der Film erinnert an die klassischen Hitchcock Filme, wo es auch um die Frage der persönlichen Identität geht. Die Locations sind gut gewählt und stimmig gefilmt. S. Marceau spielt ihre (eher ungewohnte) Rolle als Femme fatale sehr gut und auch die anderen Darsteller wurden gut gewählt. Zudem enthält der Film gegen Ende einige Twists, die der Story zusätzlich Schwung verleihen.

Gegen dieses französische Original fällt das Hollywood-Remake (The Tourist mit J. Depp und A. Jolie) stark ab. Falls man die Wahl hat, also eher zu diesem Original greifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Klasse Film!, 31. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fluchtpunkt Nizza - Wer ist Anthony Zimmer? (DVD)
Neben den Amis und Briten sind, denke ich, die Franzosen die nächste Top Kino - Nation. Mit diesem Film, der neben schönen Bildern von der Côte de Azur mit sehr wenig Blut auskommt, beweisen die Franzosen mal wieder, dass ein Film trotzdem sehr spannend sein kann. Die zur Frau gewordene Sophie Marceau überzeugt hier als geheimnisvolle Schöne auf der Suche nach ihrem Geliebten, der offenbar ein Verbrecher ist und auch von der Polizei gesucht wird. Spannend bis zum überraschenden Schluss.
Bild und Ton sind Top.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Fluchtpunkt Nizza - Wer ist Anthony Zimmer?
EUR 13,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen