Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Würdiger Nachfolger
Wer die letzte Bleeding Through-Scheibe "This is love this is murderous" kennt,weiß auf was man sich gefasst machen muss,nämlich donnernde Moshparts,schwere Grooves und dezent naive Keyboardklänge im Hintergrund.Das alles wird begleitet von einer ziemlich eindringlichen hasserfüllten Stimme,die gelegentlich den ein oder anderen klaren Ton von sich...
Am 21. Dezember 2005 veröffentlicht

versus
3 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nun, es hätte kaum schlimmer kommen können......
"The Truth" bietet
einen Sänger, der nicht wirklich singen kann
eine Ballade, die auch von den Scorpions oder Europe sein könnte
Keyboards, die ohne Ende nervig in den Vordergrund fiedeln
endlos erscheinende, hymnische Gesangsarien, die kein Ende nehmen
Ein noch mieseres Artwork als "This is love....."
"The Truth" bietet nicht...
Am 11. Januar 2006 veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Würdiger Nachfolger, 21. Dezember 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: The Truth (Audio CD)
Wer die letzte Bleeding Through-Scheibe "This is love this is murderous" kennt,weiß auf was man sich gefasst machen muss,nämlich donnernde Moshparts,schwere Grooves und dezent naive Keyboardklänge im Hintergrund.Das alles wird begleitet von einer ziemlich eindringlichen hasserfüllten Stimme,die gelegentlich den ein oder anderen klaren Ton von sich gibt.
Letztgenannter Punkt wird auf dem neuen Werk des Sechsers,schlicht "The Truth" genannt,eindeutig mehr in den Vordergrund gestellt.
Der Song "Line in the sand" z.B. ist eine Ballade,die gänzlich ohne die typischen Hardcore-Vocals auskommt.
Wer jetzt aber denkt Bleeding Through wäre in Nu Metal Gefilde abgedriftet,der irrt.Zwar gibt es schon ein paar mehr "Slipknot/Soulfly-Passagen" als in der Vergangenheit,allerdings bildet dieses Lied wirklich eine Ausnahme,denn der Rest des Albums besteht aus den bekannten Trademarks der Band,also gnadenlos nach vorne prügeln.
Alles wie gehabt also?
Im Prinzip schon,allerdings erkennt man doch deutliche technische Fortschritte,vor allem im Bereich Keyboard und Gesang.
Die Band hat auf "The Truth" hörbar mehr Wert auf Abwechslung gelegt und auch die Songs kommen viel schneller und ohne Umwege auf den Punkt.
Da gab es in der Vergangenheit doch mal die ein oder andere Länge innerhalb der Tracks.
Was bleibt als Fazit?!
Absolut gelungener "This is love this is murderous"-Nachfolger mit mehr Gesang,aber dafür auch mit mehr Durchschlagskraft.
Das Cover sollte Beweis genug sein!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bis jetzt war ich kein Bleeding Through Fan, 14. Dezember 2005
Rezension bezieht sich auf: The Truth (Audio CD)
Doch dieses Album hat mich mehr als positiv überrascht.
Es wurden sehr viele, ausgezeichnet gemachte, cleane Gesangspassagen eingebaut,wie zB gleich im genialen Opener "For Love and Failing".
Wechselgesänge von Emo bis Hardcore und Death Grunts wie in "Love in Slow Motion" lockern das ganze gewaltig auf.
Der nächste starke Song ist "Kill to Believe"
Den Überhammer hauen Bleeding Through aber mit der Ballade (!!) "Line in the Sand" raus.
Ist wohl die erste Metalcoreband die sich über sowas traut.
Das ganze läuft aber kitschfrei ab und es ist ein wirklich starker Song.
Doch gleich mit dem folgenden 90 Sekunden Gemetzel "She's gone" zeigen uns die Jungs wieder,welches Album wir hören.
Alles in allem eine sehr starke,abwechslungsreiche Scheibe und eine beachtliche Steigerung im Hause Bleeding Through.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Eins der Besten in meiner Sammlung, 18. Februar 2007
Rezension bezieht sich auf: The Truth (Audio CD)
Gekauft habe ich dieses gute Stück schon etwas länger. Ist nun ca. ein halbes Jahr her. Trotzdem höre ich das Album immer noch mindestens 1-2 mal die Woche komplett durch. Zu gut produziert, zu gut eingespielt um es einfach im Regal verstauben zu lassen. Die Songs sind durchdacht angeordnet, preschen mit brachialer Power (zugegeben, beim Vorgänger noch etwas mehr) durch die Boxen und sorgen schnell für gute "Abgeh"-Laune. Ein leichtes Kopfnicken, aka. Headbangen scheint schier unvermeidlich. Eine Ballade die auf den Namen "Line in the Sand" hört, befindet sich ebenfalls auf dem Ablum. Dürfte sicherlich nicht jedem liegen, aber ich persönlich finde sie gelungen. Ansonsten verdienen alle Songs den Titel "Anspieltipp". Besonders aber "Kill To Belive" , "Hollywood Prison" sowie "Love in slow Motion".

Kurzum: Ein, mir persönlich, sehr ans Herz gewachsene Album mit brachialer Power. Für die meisten zu empfehlen die den Vorgänger mochten und auch für Neulinge auf dem großen, ja nennen wir es einfach "Metalcore"-Bereich.

An alle Leute die Bands wie As I Lay Dying, Killswitch Engage, All That Remains, In Flames und von mir aus auch Bullet For My Valentine mögen --> KAUFEN!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nun, es hätte kaum schlimmer kommen können......, 11. Januar 2006
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: The Truth (Audio CD)
"The Truth" bietet
einen Sänger, der nicht wirklich singen kann
eine Ballade, die auch von den Scorpions oder Europe sein könnte
Keyboards, die ohne Ende nervig in den Vordergrund fiedeln
endlos erscheinende, hymnische Gesangsarien, die kein Ende nehmen
Ein noch mieseres Artwork als "This is love....."
"The Truth" bietet nicht
das genial variable Monsterorgan von Brandan, das gerade auf der "This is love...." gefiel (WENIGE aber EFFEKTIVE cleane Vocals)
Die auf "Portrait..." herrschende düstere Stimmung
Sofort mitreissende Gitarrenharmonix
Immerhin bleibt das geniale Drumming von Derek.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The Truth
The Truth von Bleeding Through (Audio CD - 2007)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen