Kundenrezensionen


42 Rezensionen
5 Sterne:
 (31)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spielerisch gehaltvoll nur zu kurz
+ Bombastgrafik

+ super Sound

+ tolle Sterbeanimationen

+ spannende Schusswechsel

+ super, kompromisslose Action

+ fast komplett zerstörbare Umgebung

- viel zu kurz

- kein Multiplayermodus

- kein Springen möglich

- kein Speichern während einer Mission...
Veröffentlicht am 10. April 2006 von RAC

versus
3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein Feuerwerk!!
Auch wenn das Spiel mittlrweile der etwas älteren genreration angehört ist es immer noch ein brachiales Feuerwerk. Die Umgebung ist fast komplett zerstörbar. Die Grafk ist für diese Zeit atemberaubend. Wer ein einfaches Ballerspiel mit tollen Effekten sucht, ist hier genau richtig. Der Wiederspielwert ist nicht wirklich groß, wenn mans durch hat,...
Veröffentlicht am 12. November 2011 von Steffen H.


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spielerisch gehaltvoll nur zu kurz, 10. April 2006
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Black (Videospiel)
+ Bombastgrafik

+ super Sound

+ tolle Sterbeanimationen

+ spannende Schusswechsel

+ super, kompromisslose Action

+ fast komplett zerstörbare Umgebung

- viel zu kurz

- kein Multiplayermodus

- kein Springen möglich

- kein Speichern während einer Mission

- geringer Wiederspielwert

Fazit:

Black ist vor allem eins: zu kurz. Nach nur 6,5 Stunden flimmerte das Outro über meinen Bildschirm. Onlinemodus oder ein Splitscreenmodus gibt es auch keinen. Insgesamt bietet das Spiel nur 8 Missionen, die meist 45 Minuten dauern. Zwischenspeichern ist nicht möglich, aber das ist man ja schon als Konsolenspieler gewohnt. -Es hat mich auch nicht weiter gestört.

Aber ein was muss ich sagen - auch wenn Black ultra kurz ist - war es ein wunderbares Spielerlebnis.

Den die Grafik sieht einfach nur hervoragend aus und läuft stets flüssig ohne irgendwelche Ladepausen. Man könnte meinen es handelt sich hierbei um ein Next-Generation-Spiel. Da können selbst Top Spiele wie Metal Gear Solid 3 oder Resident Evil 4 nicht das Wasser reichen. Obwohl diese ja auch eine super Grafik haben.

Soundmäßig kracht es auch ordentlich aus den Boxen(im Pro Logic II). Die Orchestermusik ist super, die Schussgeräuche sind auch Oskarverdächtig.

Das wichtigste sind die Missionen, die allesamt sehr abwechslungsreich sind. Mal kämpft ihr durch einen Dschungel um eine Basis zu infiltrieren, mal seid ihr an einem Hafen, dann kämpft ihr wieder in einer Stadt (gl. die erste Mission, die für mich den Höhepunkt darstellt) und dann müsst ihr eine Brücke überqueren (die Mission erinnert stark an eine Mission aus Medal of Honour: Frontline)

Aber leider muss ich auch hier feststellen, das alles schon mal da war: der Hafen, die Brücke... . Denoch langweilig wirds nie.

Allerdings hätte ich mir mehr Missionen gewünscht, die in einer Stadt spielen.

Die Gegner sind vielleicht nicht die schlausten, allerdings machen sie das mit ihrer Treffsicherheit wett.

Keine Sorge, auch die Bösewichter gehen in Deckung und rennen selten blindlinks auf euch zu. Hat sich dann doch mal ein Gegner hinter einer Kiste oder einem Beton Balken versteckt, so könnt ihr schnell die gesamt Deckung wegschießen. Leider geht es auch andersrum, so müsst ihr ständig in Bewegung bleiben um nicht selbst das Zeitliche zu segnen.

Das macht tierischen Spaß.

Selbst wenn mal keine Gegner in Sicht sind müsst ihr wachsam bleiben. Überall könnten Scharfschützen versteckt sein.

Der Schwierigkeitsgrad ist recht fordern, selbst im einfachen Grad, ist es nicht super leicht. Schaffbar ist es auf jeden Fall!

Leider finde ich die eigentliche Story belanglos. Ohne viel zu verraten wollt ihr einen Super Terroristen elimieren. Besonders die letzte Mission war enttäuschend. Da hieß es den Terrorist endgültig umzubringen. Wer jetzt denkt, ihr dürft jetzt gegen einen Endgegner kämpfen, der irrt. Ihr seid legendlich in einer gr. Halle mit fast endlos anrückenden Gegner.

Vom einfachen Soldaten bis zum Elite Soldat mit Schussweste und Schrottflinte über Soldaten mit einer sehr tödlichen Waffe und einen Schutzschild kommen angerückt.

Wer alle besiegt hat, hat die Mission abgeschloßen - nix mit Endgegner. Es wird nur kurz in einer Zwischensequenz erzählt was passiert ist.

Das ist mir doch zu wenig!

Kurz gesagt, ist Black denoch ein super Shooter, der mit größeren Umfang und einen Multiplayermodus locker die 90iger wertung knacken hätte können.

84 %
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen top - action!!!!, 14. April 2007
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Black (Videospiel)
ein spitzenspiel! 4 schwierigkeitsstufen. leicht, normal, schwer und black ops. nur profis schaffen alles. nach jedem niveau werden in dem durchgespielten niveau die waffen mit unendlich munition versehen. bei schwer und black ops fehlen life-packs, nur die von einigen getöteten soldaten sind zu finden. nicht zu schwer, obwohl man oft stirbt. mit der zeit weiß an, wo die killer sitzen und kann sich von den wahnsinnseffekten und der wahnsinnsaction begeistern lassen.leider sind nur 8 level da, aber die musik und die action sind trotzdem einmalig. es ist eindeutig der beste shooter, der jetzt auf dem markt ist. den fans dieses spiels kann man "cold winter" empfehlen - kostet nur 7 euro, hat jedoch mehr level und auch tolle effekte und coole waffen, auch feuerflaschen un granaten mit zeitzünder. komisch nur, dass russen immer als terroristen abgestempelt werden. jedoch stecken rihtige russische stimmen dahinter und nicht, wie bei "syphon filter", nachgemachte. empfehlen kann man auch "killzone" - top waffen und fiese gegner mit köpfchen die oft in rudeln angreifen. viel spass!

"mad mike"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Brachialer Krawallshooter, leider etwas kurz, 22. März 2008
Von 
Stefan Lehmler (Rheinland-Pfalz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Black (Videospiel)
Criterion Studios hat das geschafft, was alle Fans erwarteten: Black ist der explosivste und brachialste Shooter geworden, den die Welt je gesehen hat. Was hier auf der betagten Playstation 2 abgeht, trotzt jeglicher Beschreibung und ist für Actionfans ein echtes Erlebnis. Wie in klassischen Ballermovies knallt, scheppert und raucht es an jeder Ecke. Anfangs intakte Umgebungen sind nach den wilden Schießereien gar nicht mehr wieder zu erkennen, während Feinde fast wie choreographiert das Zeitliche segnen. Das umfangreiche Waffenarsenal mit seinen übergroßen Magazinen, die abwechslungsreichen Missionen sowie grandiose Action werden jeden Anhänger bleilastiger Ego-Shooter mehr als glücklich stimmen. Allerdings sollte man vor dem Kauf abwägen, ob einem fünf bis sechs Stunden fürs erste Durchspielen - trotz hohem Wiederspielfaktor - das Geld wert sind. Meiner Meinung nach siegen Blacks Qualitäten eindeutig über die quantitativen Mängel und so kann ich nur jedem Interessierten zu einem Kauf raten.

+ Bombast-Action
+ Feinste Technik
+ Abwechslungsreiche Missionen
+ Viele Nebenziele
+ Unerreichtes Baller-Feeling
+ Hoher Wiederspielwert

- Viel zu kurz
- Enttäuschende Story
- Kein Multiplayer
- Misslungenes Speichersystem
- Leichte Popups
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Waffenporno Güteklasse A, 2. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: Black (Videospiel)
Ein fantastischer Ego-Shooter. Bei diesem Spiel merkt man schon am Vorspann, das echte Waffenfreaks am Werk wahren. Die Ballermänner sind mit viel Liebe zum Detail designed worden, ebenso sehen die Nachladeanimationen aus.

Filmsequenzen gibts es zwischen jedem Level, beim ersten Durchspielen sind sie nicht wegschaltbar, beim erneuten Spielen schon. Sie sind sehr düster gehalten, was die allgemeine Atmosphäre des Spiels unterstützt. Jedoch spielt Story keine großartige Rolle in BLACK, ein typischer Ego-Shooter eben.

Über die Action brauch man nicht viel zu berichten, sie gehört wohl zum Besten, was Playstation2-Spieler je genießen durften. Der Detailgrad ist extrem hoch, was das Zerstörungsvergnügen natürlich in die Höhe schraubt. Schon im ersten Level ist "ausprobieren" ein Fehlbegriff, der schnell zum Tod führt - Raketenwerfer-Action ist auch dort gefragt. Der Schwierigkeitsgrad ist angepasst, auf der untersten Stufe sollte ihn jeder bewältigen können, auch wenn die Kontrollpunkte weit auseinander liegen. Die höheren Grade sind sehr anspruchsvoll, bieten jedoch auch Bonus zum Gewinnen.

Die Gegner verstecken sich gern hinter allen möglichen Objekten, die natürlich komplett zerstörbar sind. Somit gibt es keine wirklich sichere Deckung, was aber auch den Spieler betrifft. Im Allgemeinen muss man die KI als gut bezeichnen, es gibt nur wenige Schwachstellen, die einem bei diesem Schwierigkeitsgrad jedoch nur zugute kommen können.

Fazit: BLACK ist kurz, aber perfekt!

Pro:

- Waffendesign und -animationen vom Feinsten

- gut inszenierte Filmsequenzen

- kunstvolle Filter

- Grafik und Sound sind atemberaubend

- gute KI, bis auf die wenigen Macken

- non-stop-action

- ausgereifter Schwierigkeitsgrad

- detaillierte Zerstörungsmöglichkeiten

Kontra:

- primitive Handlung

- teils KI-Macken
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Ballerorgie vom Allerfeinsten, 13. Januar 2007
Von 
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Black (Videospiel)
Machen wirs kurz: Atemberaubende Grafik, genialer 5.1 Sound, und für die ersten 10 Stunden absolut suchtgefährdent. Wer allerdings wert auf Abwechslung, Rätsel, eine tolle Story oder ein innovatives Gameplay erwartet, wird enttäuscht, denn in BLACK zählt nur Action, kompromisslose Action.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfaches Game, aber sehr effektvoll, 17. Mai 2010
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Black (Videospiel)
Nachdem ich ein paar Medal of Honor Spiele durchgespielt habe und dann kurz zu God of War I+II gewechselt habe (Knaller-Games!!!), sollte es mal wieder ein Shooter Game sein. Durch viel Recherche und Rezensionen kam ich zu Black.
Ich finde das Spiel sehr, sehr gelungen. Die Grafik ist für die PS2 Wahnsinn. Vom Spielgeschehen darf man nicht viel verlangen. Man läuft, schiesst, lädt nach, läuft, schiesst, etc. Keine Geheimnisse zu lösen, keine Rätsel. Der Schwierigkeitsgrad ist variabel, wobei man erst "leicht" oder "normal" spielen muß, um zu den beiden härteren Graden zu kommen. Kennt man aber auch von anderen Spielen.
Wer einfach nur ein Shooter-Game mit toller Grafik spielen will, ist hier goldrichtig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen BLACK, 26. September 2006
Von 
H. Simon "-" (Bochum) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Black (Videospiel)
Der englische Entwickler Criterion Games hat mit der "Burnout"-Serie schon mehrmals gezeigt, dass Rennspiele genauso actionreich sein können wie Ego-Shooter.

Die besonderen Stärken von Criterion Games sind die detailierten Geräuschekulissen und effektreiche inszenierung, so auch bei "BLACK".

"BLACK" ist ein Ego-Shooter klassischer Bauart, keine großartig komplexe Hintergrundstory, weder einer komplexen Steuerung, noch komplexer Rätsel a la "Half-Life 2".

Die besonderheiten jedoch sind, dass "BLACK" all das was einen guten Ego-Shooter ausmacht beinhaltet. Stimmiges Setting, eine großartige Soundkulisse, wunderbare Echtzeit-Physik und die effektreichste und schönste Grafik die es zur Zeit auf der Playstation 2 gibt.

Es muss jedoch gesagt sein das "BLACK" sehr kurzweilig ist, was dem Spiel aber zu gute kommt da es sonst in monotonie verkommen würde. Exakt acht Level beinhalted das Spiel, die allesamt schön und stimmig inszeniert sind. Vorallem die Lichteffekte viedienen ein Lob. Nun zur Steuerung.

Diese lässt sich auch der Playstation 2 vollkommen dem Spieler anpassen, dass soll heißen das jede Taste auf dem Playstation 2 Controller individuell konfigurierbar ist, ein Feature das ich bei noch keinem Shooter gesehen habe.

Desweiteren gibt es vier verschiedene Schwierigkeits Stufen, mit unterschiedlichen Anforderungen an den Spieler. Auf der Schwierigkeitsstufe "Leicht" kann man jediglich das Spiel durchspielen, man kann keine der als Bonus gehandelten Silberwaffen freischalten. Es sind nur die Hauptziele die zu erfüllen sind.

Auf der Schwierigkeitsstufe "Normal" gilt es die Hauptziele und die Nebenziele zu erfüllen, um eine Mission zu gewinnen, die Silberwaffen können nun freigespielt werden. Dies gilt auch für die Schwierigkeitsstufe "Schwer". Die Stufe "Black Ops" ist die höchste Stufe im bereich der Schwierigkeitsstufen. Es gilt alle Haupt- und Nebenziele zu erledigen, dafür müsste man alle Wege im Spiel absuchen.

Doch keine Angst! Die Nebenziele sind nicht unbedingt komplex, es gilt einfach "nur" Laptops bzw Dokumente mit gezielten Schüssen zu zerstören.

Pro:

- effektreiche spektakuläre Grafik

- intensive Soundkulisse

- tolle Echtzeit-Physik

- freikonfigurierbare Steuerung

Kontra:

- nur 8 Levels

- unspektakuläre Nebenziele

Fazit:

Unterm Strich bleibt ein "sehr gut" inszenierter Ego-Shooter, der wegen seinem kurzem inhaltes zum Geballer zwischendurch immer wieder gerne einläd.

9 von 10 Punkten
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Knaller, 7. September 2009
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Black (Videospiel)
Ich bin wirklich kein großer Shooter-Fan, aber "Black" hat es mir wirklich angetan. Dabei ist es eigentlich keine Genre-Besonderheit: Ihr ballert aus der Ego-Perspektive auf alles, was sich bewegt, fertig. Allerdings macht das in diesem Fall einen Heidenspaß.
Vor jeder Mission wird die (vernachlässigbare) Handlung in einer Cutscene mit echten Schauspielern gezeigt. Als gnadenlose Ein-Mann-Armee à la "Rambo" kämpft ihr euch dann durch Horden von Gegnern. Gnadenloses Draufgeballere führt aber schnell zum Ableben, daher müsst ihr schon ein bisschen taktisch vorgehen - euch verstecken, in Deckung gehen, zum richtigen Zeitpunkt nachladen etc. Dank vier auswählbarer Schwierigkeitsgrade (die sich vor jeder Mission neu auswählen lassen!) finden auch Anfänger reichlich Munition und Medi Packs. Grafik, Sound(effekte), Steuerung und K.I. sind hervorragend. Es gibt auch Sekundärziele wie z.B. bestimmte Sachen zu finden und einzusammeln. Das Spiel ist schnell und an jeder Ecke explodiert etwas. Wem da nicht die Pumpe geht, der muss wohl im Koma liegen. Fans von "Stirb langsam" fühlen sich hier sofort wohl. Zwar fließt absolut kein virtuelles Blut, aufgrund der Sterbeanimationen eurer Gegner ist das Spiel aber trotzdem zu Recht ab 18.

Das einzige, was mich an "Black" gestört hat, war die Speicherfunktion. Das Spiel besteht aus 8 Missionen, jede davon geht etwa 50 bis 70 Minuten. Zwischendrin kann nicht gespeichert werden. Mit anderen Worten: Ihr habt 1 Stunde gespielt, müsst aus irgendeinem Grund weg von der Konsole und könnt nicht abspeichern. Ihr müsst also jede Mission komplett am Stück spielen. Die Rücksetzpunkte finde ich dabei auch ziemlich hart. Es gibt nur 2 Kontrollpunkte pro Mission; wenn ihr sterbt müsst ihr also eine ganze Menge noch mal spielen. Die Gesamtspieldauert liegt bei ca. 10 Stunden.

Fazit: "Black" ist ein sehr actionreicher Shooter, bei dem es so richtig abgeht. Für Shooter-Fans mit etwas Genre-Erfahrung ein sicherer Hit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Genialer Ego-Shooter, 9. Juli 2006
Von 
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Black (Videospiel)
Black ist ein echt genialer Ego-Shooter! Warum dann die 4 Sterne? Ganz einfach: Kein Splitscreen, kein Online Modus. Dennoch glänzt Black mit einer super Grafik und atemberaubenden Effekten. Viele sagen, dass das Spiel zu kurz sei. Ok, 8 Level sind wirklich nicht viel, aber darüber kann man leicht hinweg sehen, schließlich bekommt man ein paar coole Boni, die die Missionen einfacher und schöner machen... . Dass das Spiel ein bisschen zu schwer ist, stimmt! Ich hab's bis jetzt nur auf Leicht durchgespielt. Dazu kommt noch, dass die Gegner unheimlich viele Kugeln schlucken, bevor sie den Löffel abgeben.

Naja, wer auf Umfang und Multiplayer großen Wert legt, der sollte unbedingt zu Killzone greifen. Ich hab den Kauf von Black aber nie bereut und freue mich schon auf den Nachfolger!!!

Pro

- geniale Grafik

- geile Effekte

- coole Physik

- Nachladesequenzen cool inszeniert

- Sound ist einfach nur umwerfend

- Hoher Wiederspielwert

- Action von Anfang bis Ende

- wenige, aber coole Boni

Con

- ein bisschen zu schwer (aber nie frustrierend)

- (nur) 8 level

- Man braucht fast ein halbes Magazin um einen Gegner zur Strecke

zu bringen (hängt vom Gegnertyp ab)

Fazit: Der Rolls Royce unter den Ego-Shootern!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial!, 12. November 2009
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Black (Videospiel)
Ich kann mich nicht erinnern jemals auf der PS2 eine solches Gameplay erlebt zu haben, nicht zu sprechen von den Gegnern, die durchaus clever und taktisch vorgehen und es vermeiden, einem vor die Flinte zu laufen.
Die Waffen sind äußerst detailreich dargestellt und das Nachladen sieht
ebenfalls sehr realistisch aus.Tolles Spielgefühl, besonders wenn nach einer
20-minütigen Schießerei alle Waffen verstummt sind und man sich wundert,
was alles kaputtgegangen ist.Leider nur acht Level,welche aber wirklich groß
sind und keine Langeweile aufkommen lassen.
Für mich ein absoluter Toptitel und für alle, die auf kompromisslose Action stehen, ein absolutes Must-have
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Black
Black von Electronic Arts GmbH (PlayStation2)
EUR 12,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen