Kundenrezensionen


39 Rezensionen
5 Sterne:
 (30)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Meisterwerk der Situationskomik
Ich habe "Dinner für Spinner" vor ein paar Jahren im Studentenkino mit einer Freundin angesehen, die den Film schon kannte und meinte, er sei "ganz nett" ... Die ersten Minuten war ich nicht sehr begeistert, dann aber sind die Grundlagen für die weitere Handlung gelegt und die Geschichte kommt in Fahrt. Irgendwann bin ich aus dem Lachen nicht mehr herausgekommen...
Am 20. Dezember 2005 veröffentlicht

versus
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen eher in die Länge gezogen..........
und langweilig. Zwischendrin ein Gag. Merkwürdigerweise will bei dem Film der Funke nicht überspringen. Schauspieler sind ganz ok, aber die Handlung wird einfach in die Länge gezogen. Ich fand den Film wirklich nicht ok, Kaufen würde ich ihn nicht mehr.
Vor 8 Monaten von Tom123 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Meisterwerk der Situationskomik, 20. Dezember 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Dinner für Spinner (DVD)
Ich habe "Dinner für Spinner" vor ein paar Jahren im Studentenkino mit einer Freundin angesehen, die den Film schon kannte und meinte, er sei "ganz nett" ... Die ersten Minuten war ich nicht sehr begeistert, dann aber sind die Grundlagen für die weitere Handlung gelegt und die Geschichte kommt in Fahrt. Irgendwann bin ich aus dem Lachen nicht mehr herausgekommen - und auch jetzt in der Rückschau muss ich wieder losprusten und erinnere mich an turbulente und groteske Situationen des Films: Es kommt zu unerwarteten Besuchen, Verwechslungen und Missverständnissen, die eine Herausforderungen für die (frankophilen?) Lachmuskeln sind. Ein Stern wird abgezogen, weil die Komödie gegen Ende doch etwas strapaziös ist.
Leider habe ich den Film weder vorher noch nachher im TV gesehen und freue mich deshalb über die DVD, die allerdings (unverständlicherweise) sehr hochpreisig angeboten wird!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


26 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Brilliantes, skuriles Kammerspiel mit Lach-Garantie!!, 1. September 2006
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dinner für Spinner (DVD)
Eines ist sicher, die Lachmuskulatur wird hier auf's äusserste strapaziert!!

Ich bin nur durch Zufall auf diesen Film gestoßen, habe ihn sogleich gekauft und bin darüber auch sehr froh. Endlich wieder mal ein Film, der nur so vor Witz und Esprit strotzt!! Ein Dinner für Spinner - eine grandiose Idee mit hohem Spaßfaktor, wäre sie moralisch nicht so bedenklich.

Eine Gruppe gut betuchter Intellektueller macht sich wöchentlich einen Spaß daraus, ein Dinner zu veranstalten, zu dem jeder einzelne einen "Spinner" mitbringen muß. Natürlich kennen die "Spinner" nicht den wahren Grund für diese unerwarteten Einladungen, werden Sie ja unter einem Vorwand zu diesem gesellschaftlichen Abend berufen und ahnen nicht im Entferntesten dass sich auf ihre Kosten bestens amüsiert werden soll.

Der Verleger Brochant ist in Nöten, da er für diesen Abend noch keinen Spinner gefunden hat und ein Freund vermittelt ihm noch rechtzeitig die skurile Zugbekanntschaft Pignon mit dem abstrusen Hobby aus Streichhölzern Miniaturmodelle großer Bauwerke zu fertigen - also einen vielversprechenden Spinner!

Und so lädt Brochant den Bastler Pignon zu sich ein unter dem Vorwand sich für dessen Arbeiten zu interessieren und diese evtl. in einem Buch zu veröffentlichen. Für den Finanzbeamten Pignon ist dieses gesellschaftliche Ereignis natürlich ein Gottesgeschenk, eine willkommene und ersehnte Abwechslung der täglichen Tristess.

Was Brochant hier nur noch nicht ahnt, Pignon ist ein echter "Spinner", der sein geordnetes und schönes Leben völlig durcheinanderbringen wird. Der Abend verläuft vollkommen anders als Brochant es geplant hat. Von Rückenschmerzen geplagt und in der Bewegungsfreiheit stark eingeschränkt wird er erst per Anrufbeantworter von seiner Frau verlassen und der unseelige Pignon macht keine Anstalten sich zu verabschiedeten. Statt dessen will Pignon auf seine naive aber aufdringliche Art Brochant helfen und beistehen und so nimmt das Chaos seinen Lauf.

Aber statt die Situation zu verbessern schafft es Pignon durch seine endlose und ungewollte Hilfsbereitschaft sie stetig und drastisch zu verschlechtern!

Für Brochant ist dieser Abend wahrlich kein Spaß aber für uns Zuschauer dafür umso mehr!!

Der Film ist von Plott bis zu den Darstellern brilliant und stellt alle amerikanischen Komödien weit in den Schatten und beweist viel mehr - Franzosen können es besser!

Humor vom Feinsten - daher ganze 5 Sterne!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Definitiv keine Slapstick Komödie., 19. Januar 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Dinner für Spinner [VHS] (Videokassette)
Eine weitere Komödie vom regisseur von "la cage aux folles", Francis Veber.
Plot: Ein zynischer Snob namens Brochant veranstaltet mit seinen Freunden wöchentlich ein "Abendessen für Idioten". Dazu laden sie Leute ein, welche sie für ausgesprochene Idioten halten. Derjenige, der den allergrössten Idioten mitbringt, hat gewonnen. Brochant sucht für das bevorstehende Essen verzweifelt einen Idioten. Er erwägt sogar, den Vater seines besten Freundes dafür zu missbrauchen. Doch genau dieser Freund trifft im TGV einen Mann namens Pignon, der berühmte technische Errungenschaften oder Bauwerke aus Streichhölzern nachbaut. Flugs vermittelt der Freund Pignon an Brochant, welcher diesen prompt zum "dîner des cons" einlädt. Unglücklicherweise verletzt sich Brochant aber beim Golfspielen am Rücken, und muss zuhause bleiben. Brochants Frau freut sich insgeheim, dass ihr Mann nicht an dem politisch doch recht unkorrekten Abendessen teilhaben kann und freut sich auf einen Abend zu zweit. Doch Brochant lädt den "Idioten" Pignon zu sich nach Hause ein, um sich privat an dessen Dummheit zu erfreuen, was Christine dazu bringt, wutentbrannt die Wohnung zu verlassen. Als Pignon dann eintrifft, ruft Christine an, um Brochant mitzuteilen, dass sie sich von ihm trennen will. In der Folge entwickelt sich eine Story, bei welcher es darum geht, Christine zurückzubekommen. Es ergeben sich immer wieder absurde Situationen, in welchen plötzlich Mätressen, Ex-Freunde, potenzielle neue Partner für Christine und ein Steuerprüfer relativ fatale Rollen spielen...und natürlich Pignon.
Jacques Villeret (war unter anderem als Ausserirdischer im Funès-Klassiker "La soupe aux choux"(Louis und seine ausserirdischen Kohlköpfe) und in Belmondos "der Boss" Als Taxifahrer zu sehen) brilliert als herzerwärmender "con", der mit seiner Unbedarftheit das Leben des Snobs Pierre Brochant - bravourös verkörpert von Thierry Lhermitte ("un indien à paris" und "les ripoux") - ins Chaos stürzt.
Ich habe die französische Version dieses Filmes gesehen und kann allen, die auch nur ein bisschen Französischkenntnisse haben, empfehlen, sich den Film im O-Ton anzusehen; es lohnt sich. Viele der Pointen liegen im sprachlichen Bereich. Beispiel gefällig?
Pignon wird von Brochant beauftragt, dessen Freund Just Leblanc anzurufen.
Brochant: "Il s'appelle Just Leblanc."
Pignon: "Ah, bon. Il n'a pas de prénom?"
Brochant: "je viens de vous le dire: Just Leblanc."
Pignon: ???
Brochant: ""Leblanc", c'est son nom. Et c'est "Juste" son prénom."
Pignon: "Ah..."
Brochant: "M. Pignon, votre prénom, c'est "François'" c'est juste?"
Pignon: "Oui."
Brochant: "Et lui, c'est pareil, c'est "Juste"."
Was Brochant meint:
Brochant: "Sein Name ist Just Leblanc."
Pignon: "Ach ja? Hat er keinen Vornamen?"
Brochant: "Ich habe ihnen gerade gesagt: Just Leblanc."
Pignon: ???
Brochant: ""Leblanc" ist sein Nachname, und "Just" sein Vorname."
Pignon: "Ah..."
Brochant: "Herr Pignon, ihr Vorname ist doch "François", richtig?"
Pignon: "Ja."
Brochant: "Bei ihm verhält es sich gleich; er heisst "Just"."
Was Pignon versteht:
Brochant: "Sein Name ist nur Leblanc."
Pignon: "Ach ja? Hat er keinen Vornamen?"
Brochant: "Ich habe ihnen gerade gesagt: Nur Leblanc."
Pignon: ???
Brochant: ""Leblanc" ist sein Nachname, und gleichzeitig sein Vorname."
Pignon: "Ah..."
Brochant: "Herr Pignon, ihr Vorname ist doch "François", richtig?"
Pignon: "Ja."
Brochant: "Bei ihm ist es das Gleiche, richtig?"
Bedeutungsverdrehungen vom Feinsten, wie man es seit Abott und Costello nicht mehr gehört, bzw. gesehen hat. Diese gehen bei der Übersetzung leider verloren.
Und was mir bei der synchronisierten Fassung besonders missfällt, ist die Übersetzung des Titels: "Le dîner des cons" (wörtlich: "Das Abendessen für Idioten") wird übersetzt mit: "Dinner für Spinner."
Müssen sich denn Titel von Komödien ums Verr....en reimen? Reicht es nicht, wenn man das bei durchschnittlichen Hollywoodkomödien à la "die Braut, die sich nicht traut?" macht? Eine Bitte an Übersetzer: Versucht nicht da Komik zu erzeugen, wo sie nicht angebracht ist.
Ansonsten fünf von fünf Sternen. Einfach eine brilliante Komödie, die ohne billige Lacher und Zoten auskommt, sondern die Komik aus den Situationen und Dialogen heraus konstruiert. Wer glaubt, diese Komödie bewegt sich auf der Ebene des Brachialhumors wie etwa "dumm und dümmer", der täuscht sich gewaltig. Dieser Film hat mehr subtilen Humor und Tiefgang zu bieten, als so ziemlich alles, was im Moment unter Komödie im Kino zu sehen oder auf Video/DVD erhältlich ist. Definitiv kein Slapstick Streifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen flott und witzig, 28. Mai 2004
Rezension bezieht sich auf: Le Diner De Cons [UK Import] (DVD)
Die Elite und ihre Spiele: ein reicher, gutaussehender Buchverleger und einge seiner Freunde treffen sich regelmässig zum "Trottelabend": eingeladen werden einfache Menschen, die gern über ihr Hobby reden - und in ihrer Begeisterung nicht merken, dass während des Abends insgeheim ein Wettbewerb stattfindet, welcher der schönen und reichen heute abend den grössten Trottell eingeladen hat.
Nur diesmal geht etwas schief: der Verleger verreisst sich den Rücken und muss hilflos zusehen, wie das Prachtstück von "Trottel" in seiner hilfsbereiten Art nicht nur seiner Ehefrau und seiner Freundin gründlich die Augen öffnet, sondern ihm auch noch die Steuerfahndung auf den Hals hetzt - kurz: sein schönes gemütliches Leben ziemlich zerzaust.
Achtung: Französisch mit englischen Untertiteln
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kaufen !!!!!!, 14. Dezember 2007
Von 
Bernd Schmid (Erding Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Dinner für Spinner (DVD)
Lange nicht mehr so gelacht! Leider ist diese Prachtkomödie mit 77 min etwas kurz, schlägt aber trotzdem die ganze Hollywoodsch.... um Längen. Ich hab den Film jetzt binnen 4 Wochen drei mal gesehen und find ihn immer noch epochemachend lustig. Mit dieser DVD macht man nichts verkehrt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein voller Erfolg!!!, 20. April 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Dinner für Spinner [VHS] (Videokassette)
Dies ist definitiv die beste, schrägste, irrste und lustigste Komödie, die ich seit Jahren gesehen habe. Alle Schauspieler liefern die Pointen so unglaublich, daß ich mit Freunden immer wieder über Szenen enorm lachen muß. Abgesehen davon haben einige Sprüche den Einzug in meinen aktiven Sprachschatz gefunden. ("Es war ein voller Erfolg!! Und wir haben sogar ein Schnäppchen gemacht!!") Also mein Tip(p): unbedingt kaufen, oder ausborgen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sensationeller Film, 4. Mai 2010
Von 
Rezension bezieht sich auf: Le diner de cons [FR IMPORT] (DVD)
Sehr lustiger Film, allerdings hat die DVD nur die frz. Fassung. Es geht um ein paar Freunde, deren Spiel es ist, einmal in der Woche einen Trottel zu einem Essen mitzubringen. Es ist offenbar nicht ganz leicht, gute Trottel zu finden, aber an einem Abend hat einer von ihnen einen echten Trottel bei sich, der sein Leben auf den Kopf stellt... Zum Brüllen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein sensationell witziger Film, 3. Januar 2003
Von 
Rezension bezieht sich auf: Dinner für Spinner [VHS] (Videokassette)
Ich bin ca. vor 1 Jahr zufällig im Nachmittagsprogram im TV über diesen Film gestolpert, und obwohl ich französischen Komödien im allgemeinen nicht viel abgewinnen kann, muss ich sagen dieser Film ist echt klasse. Der Ihnalt ist eigentlich schnell erklärt, eine Runde Freunde hat es sich zum "Hobby" gemacht sich einmal pro Woche zum Essen zu treffen, und jeder muss einen sogenannten "Spinner" mitbringen, der der den größten "Spinner" dabei hat, muss für das Essen nicht bezahlen. Natürlich wissen die soganannten "Spinner" nicht aus welchem Grund sie wirklich zum Essen eingeladen sind, bis einer dahinterkommt...
So mehr wird an dieser Stelle nicht verraten, ich kann nur sagen, ich habe Tränen gelacht, und kann den Film nur weiterempfehlen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Die Filzlaus" lässt grüßen..., 26. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Dinner für Spinner (DVD)
Kennen Sie den Film "Die Filzlaus", in dem ein ebenso anhänglicher wie nervtötender Möchtegern-Selbstmörder (Jacques Brel) einem Auftragskiller (Lino Ventura) gründlich die Tour vermasselt?
Wenn Ihnen dieser gefallen hat, sollten Sie sich auch "Dinner für Spinner", Francis Vebers Verfilmung seines eigenen gleichnamigen Theaterstückes, nicht entgehen lassen.

Pierre Brochant (Thierry Lhermitte), wohlhabender Pariser Geschäftsmann, frönt einem seltsamen "Hobby":
Regelmäßig veranstaltet er mit einigen Freunden ein "Dîner de cons", wobei die offenbar des Reimes wegen gewählte Übersetzung "Dinner für Spinner" nicht ganz glücklich getroffen ist, "Trottel" träfe es wohl besser.
Einen solchen "Trottel" bringt jeder der Freunde mit, wobei die Auserwählten natürlich unter einem Vorwand eingeladen werden und keine Ahnung davon haben, daß sich hier auf ihre Kosten kräftig amüsiert werden soll und derjenige der Gastgeber, der den größten Trottel des Abends mitgebracht hat, als "Gewinner" aus dieser menschlich natürlich höchst fragwürdigen Veranstaltung hervorgeht.

Wer bei diesem Plot ebenso wie Brochants Ehefrau Christine moralische Bedenken hat, hat damit natürlich vollkommen Recht, kann aber damit beruhigt werden, daß François Pignon (Jacques Villeret, der hier - mit Sicherheit nicht zufällig - denselben Namen trägt wie 25 Jahre zuvor Brels "Filzlaus") im Laufe des Filmes "Rache" für alle von Brochant und seinen Freunden jemals gedemütigten "Trottel" nehmen und den arroganten Geschäftsmann das Fürchten lehren wird.
Seinen Witz bezieht der Film dabei daraus, daß diese "Rache" von Pignon keinesfalls bewusst ausgeübt wird, sondern der hilfsbereite, aber zugegebenermaßen tatsächlich arg anstrengende Hobby-Modellbauer Pignon, dem das Chaos stets auf dem Fuße folgt, dem durch einen Sportunfall vorübergehend gehandicapten Brochant eigentlich beständig nur "helfen" will.
Aber wie so oft im Leben ist auch bei Pignon "gut gemeint" alles andere als "gut gemacht", und so hinterlässt Pignon eine Spur der Verwüstung im bis dahin so wohlgeordnetem Leben Brochants, der durch Pignons unerbittliche "Hilfe" im Laufe eines einzigen Abends sowohl von seiner Frau als auch von seiner Geliebten verlassen werden und oberdrein die Steuerfahndung in Form von Pignons nicht weniger anstrengendem Kollegen Cheval am Hals haben wird...

"Le dîner de cons", mit Thierry Lhermitte und Jacques Villeret als ungleiche Gegenspieler Brochant und Pignon perfekt besetzt, verleugnet in keinem Augenblick, auf einer Theatervorlage zu beruhen, spielt der Film bis auf wenige einleitende Szenen doch ausschließlich in Brochants Wohnung.
Dies tut dem Film jedoch keinen Abbruch, lebt er neben seinen hervorragenden Darstellern doch ohnehin von der pointierten Situationskomik und einem oftmals zum Schreien komischen Wortwitz.
Letzterer ist auch der Grund dafür, daß man sich den Film, wenn möglich, in der Originalfassung ansehen sollte, denn obwohl die deutsche Synchronisation durchaus nicht schlecht ist, vermag sie den Wortwitz des Originals leider nicht immer treffend umzusetzen.
Alleine schon die Namen sprechen für sich, neben der "zweiten Filzlaus" Pignon und Brochant, dessen Name sich mit Sicherheit nicht unbeabsichtigt auf "cochon" (Schwein) reimt, gibt es noch Just Leblanc (O-Ton Pignon: "Wie, hat er keinen Vornamen??"), Brochants Geliebte Marlène Sasseur, die von Pignon natürlich zunächst für "sa soeur" (seine Schwester) gehalten wird, einen Mann, den sie Pferd nannten und vieles mehr.
Auch eine durchaus subtile "Botschaft" vermittelt der Film inmitten all seiner respektlosen Komik, denn angesichts des liebenswerten, aber anstrengenden Pignon schwankt man als Zuschauer selber zwischen Mitleid mit all den von Brochant & Co so respektlos vorgeführten "Trotteln" und dem Eingeständnis, daß diese ihre Einladung zum titelgebenden "Dîner de cons" teilweise doch nicht so ganz zu Unrecht erhalten haben...
Natürlich wird sich Pignon im Laufe des Abends erschließen, warum er tatsächlich eingeladen wurde, und wie er auf diese Erkenntnis und Brochant auf Pignons Reaktion reagieren werden, müssen Sie selber sehen.
Dabei wird es ansatzweise rührend, aber nicht rührselig werden, so daß man als Zuschauer mit dem Gefühl entlassen wird, eine rundum stimmige Boulevardkomödie gesehen zu haben, die von sämtlichen Darstellern mit unverhohlener Spielfreude dargeboten wurde.

Warum nun dennoch "nur" vier Sternchen?
Nun, die Geschichte ist rein inhaltlich halt doch recht banal, beschränken sich die Aktivitäten der Protagonisten doch letztendlich darauf, Brochants abkömmige Ehefrau Christine zu suchen, die Brochant bei einem stadtbekannten Schürzenjäger vermutet, der sich aber, wie sich herausstellen wird, gerade mit einer ganz anderen Dame beschäftigt - da gibt es doch deutlich originellere Komödien wie eben zum Beispiel die bereits mehrfach erwähnte "Filzlaus", die hier stellenweise doch recht unverhohlen grüßen lässt.
Auch muss ich, selbst auf die Gefahr hin, hier als "Gutmensch" herüberzukommen, obwohl ich dies eigentlich gar nicht bin und durchaus eine gewisse Schwäche für schrägen, nicht wirklich "politisch korrekten" Humor habe, zugeben, daß ich vor allem in den Anfangsszenen, in denen die Idee des "Dîner de cons" vorgestellt wird, ein etwas ungutes Gefühl ob dieses eigentlich ja ganz und gar nicht witzigen, sondern eher ziemlich bösartigen "Vergnügens" hatte.
Seine guten vier Sternchen aber hat sich der Film redlich verdient und ich kann ihn allen Freunden französischer Komödien mit diesen beiden winzigen Einschränkungen dennoch nur empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Einer der lustigsten Filme, die ich je gesehen habe., 23. März 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dinner für Spinner (DVD)
Im Frankreich hat diese geniale Komödie Kultstatus. Sie ist intelligent, unglaublich humorvoll und herzerfrischend. Dazu hervorragend gespielt . Ich denke, es gibt relativ wenige wirklich lustige und gescheite Filme. Dieser ist einer davon!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa18d7e28)

Dieses Produkt

Dinner für Spinner
Dinner für Spinner von Francis Veber (DVD - 2005)
EUR 8,79
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen