Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Prime Photos UHD TVs Learn More sommer2016 fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen7
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Januar 2006
Lange mussten wir Mozart-Fans auf eine gelungene Einspielung der selten gehörten Klavierquartette warten. Doch pünktlich zum Mozartjahr beschenkt uns die "Deutsche Grammophon" mit dieser CD, indem sie einen Joker aus dem Ärmel zieht: das Fauré-Quartett. Für mich die Entdeckung dieses Jahrzehnts! Einen unfassbar frischen, atemberaubenden Mozart bekommen wir zu hören, befreit von jedem überflüssigen Pathos und bestechend durch den intelligenten und würdevollen Umgang des Ensembles mit der Musik.
Die Musiker des Quartetts scheinen über jede (sonst so nervende) Einzel-Profilierung erhaben, sie unterstellen sich dem Gesamtklang und erreichen dadurch eine selten gehörte Professionalität.
Ich kann nur jedem Musikliebhaber diese CD empfehlen- sie ist ein bereichernder Genuß...
0Kommentar|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2006
Zweifellos verdient diese Einspielung die Höchstbewertung. Denn die vier Musiker überzeugen mit ihrer hochsubtilen Kunst des Miteinander Spielens und Aufeinander Hörens.
Stupend vor allem die klangliche Balance des Ensembles: Angenehm unaufdringlich, niemals sich in den Vordergrund spielend, wunderbar sich in den Klang der tieferen Streichinstrumente fügend die erste Violine; das eröffnet Raum zur Entfaltung für Bratsche und Cello, beide erfreulich selbstbewusst und klangschön. Der Pianist rundet das Klangbild mit großem Ohr für seine Kollegen und wunderbarem Gespür für die Pianistik Mozarts ab.
Nur wenn man ganzganzganz kritisch sein möchte - bei so viel Schönem will ich dies wirklich nur am Rande anmerken -, dann könnte man sich vielleicht ab und an ein bisschen mehr Feuer wünschen. Wenn Sie die unvergessliche, mitreißende Interpretation der beiden Mozartschen Klavierquartette durch Artur Rubinstein und das Guarneri Quartet (beim Label RCA, Rubinstein-Collection Vol.75) kennen, werden Sie verstehen, was ich meine.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 7. Dezember 2010
Die wahren Schätze Wolfgang Amadeus Mozarts liegen in seinen zahlreichen Kammermusiken. Auch wenn der Wiener Klassiker einige herausragende Orchesterwerke, insbesondere Konzerte, komponierte, erreicht er doch in der kleineren, intimeren Besetzung ein Maß verfeinerten Ausdrucks, das an Lyrik, Poesie und Wärme kaum zu überbieten ist. Neben den bekannten Streichquartetten und Violinsonaten gibt es auch noch etliche andere Schätze, die heute wie damals weniger populär sind. So zum Beispiel die beiden Klavierquartette: Dieses Genre diente zu Mozarts Zeit vor allem zur "Gemütsergötzung". Der deutsche Komponist aber lädt seine zwei Stücke mit derart viel Gefühl und Ästhetik auf, dass das Publikum überfordert gewesen sein dürfte. Nach Mozart sollte erst wieder Johannes Brahms größeren Ansprüchen im Bereich des Klavierquartetts genügen.

Mozarts Erstling, das Quartett in g moll KV 478, eröffnet mit einem schicksalsschweren Kopfsatz, der nur im Durchführungsteil und in einigen Nebenthemen Linderung zulässt. Auch im folgenden Andante gibt Mozart seinem Bedürfnis, innigen Gefühlen Ausdruck zu verleihen, statt. Erst das Rondo, dessen zarte Konzeption etwas Pittoreskes hat, ist heiter und betont nach Dur gewandt.
Wesentlich gelassener ist die Stimmung des zweiten Quartetts in Es Dur KV 493. Die kompositionstechnische Meisterschaft überzeugt und die gute Laune ist ansteckend. Geradezu schwärmerisch zeigt sich das zauberhafte Larghetto, dessen fragile Lyrik unverkennbar ist. Aber Mozart hat noch ein wundervolles Allegretto als Finale zu bieten. Charme und Esprit sind die Hauptmerkmale dieses spritzigen Kehraus'.

Das Fauré Quartett ist ein junges, deutsches Ensemble, das in den letzten Jahren die wesentlichen, in recht geringer vorhandenen Werke aus dem Bereich des Klavierquartettes einspielt. Im Rahmen dessen entstand 2005 diese Einspielung, die sich folglich bester Aufnahmequalität erfreut. Besonders bemerkenswert an dieser Deutung ist, dass die vier Akteure den typisch mozartschen Tonfall haargenau erfassen, wofür allein diese CD schon über alle Maßen gelobt werden muss. Ihre Nuancierung ist warm und unendlich farbenreich, gekonnt setzen sie dezente Akzente, die die Spannung innerhalb der Kompositionen noch steigern. Der feine Anschlag des Klaviers, das Singen der Streicher, die perfekte Harmonie zwischen den Spielern - all das macht diese Aufnahme zu einer der besten der vergangenen Jahre! Hinzu kommt die völlige Transparenz und Differenziertheit des Vortrags. Es ist schon verständlich, was Martha Argerich über das Fauré Quartett sagte: "Anyone who has heard the Fauré Quartett will want to hear them again."
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2006
2006 wird alles verrammscht was auch nur geringfügig mit Mozart zu tun hat. Da ist es schön zu wissen, dass es noch Aufnahme-Projekte bei Plattenfirmen gibt, die ihre Ziele auch abseits des rein kommerziellen Erfolges haben. Das Fauré Quartett hat die Chance bekommen bei der alten Dame "Deutsche Grammophon" ein Album aufzunehmen - und diese Chance wurde genutzt. Hier entstand ein wertvoller Beitrag zum Mozart Jahr! Großartige Musik, interprtiert von 4 jungen deutschen Kammermusikern, von denen wir mehr hören möchten! Mein absoluter Geheimtipp zum Mozart Jahr, denn hier geht es ausschliesslich um Musik.
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2015
Die beiden Klavierquartette stehen völlig zu Unrecht im Schatten anderer Kammermusikwerke Mozarts. Sie sind aber qualitativ hochkarätig und vielleicht gerade deshalb bei Liebhabern des „leichten“ Mozarts nicht im Focus.
Das Fauré Quartett spielt farblich und dynamisch reich differenziert. Die Klangwiedergabe unterstützt mit Transparenz das Interpretationskonzept. Referenzaufnahme!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2006
Eine wirklich durch und durch gelunge CD. Die Vier spielen Mozart wirklich perfekt und aufregend und sie bieten einen unvergleichlichen Klang. Wie immer bei klassischer Musik merkt man auch hier das vier absolute Profis am Werk sind.
Schade nur das diese CD in den Klassik-Charts nicht zu finden ist. Der Großteil der Klassikszene ist eben sehr unaufgeschlossen und akzeptiert solche schnellen guten Aufnahmen nicht, ob das allerdings dem Markt gut tut ist eine andere Frage.
Jedenfalls sollte es mehr solche ambitionierten Musikprojekte geben. Gratulation auch an Universal Music, dass sie solche Projekte unterstützen und veröffentlichen. Positiv fällt bei Universal in letzter Zeit auch auf, dass die biederen langweiligen Covers von früher endlich Geschichte sind.
Mit diesem Album kann man nichts falsch machen.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2013
Super CD!! One of the best WTC performances! Intelligent, sensitive, stylish, great taste and excellent instrumental qualities and abilities. Recommended!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

19,41 €
19,99 €