Kundenrezensionen


30 Rezensionen
5 Sterne:
 (21)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


47 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Preis/Leistungsverhältnis
Um ein wenig differenzierter zu bewerten als die vorigen Bewertungen (entweder 5 oder gleich nur 1 Stern zu vergeben)

Von der Technik her spielt Gulda, wie gewohnt, sehr gut. Er nimmt die Tempi wie er auch selber mal erwähnt hat, oft ziemlich zügig die seiner Einschätzung nach "manchmal an der Grenze" liegen. Das kommt sicherlich auch auf den...
Veröffentlicht am 9. November 2006 von rainbow003

versus
40 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Guter Einstieg, aber nichts für Jedermann
"Hier rockt einer los, dass die Fetzen fliegen." hat einer meiner Vorrezensenten geschrieben und damit ist leider schon vieles zu dieser Einspielung gesagt...

Der zur Entstehungszeit dieser Aufnahmen noch sehr junge Gulda interpretiert hier Beethoven so, wie man seinen Mozart kennt - mit viel Schwung, Leichtigkeit und Temperament, aber sehr eigenwillig - fast...
Veröffentlicht am 8. Januar 2009 von hartmutw


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nach wie vor ein Traum, 16. April 2011
Rezension bezieht sich auf: Gulda spielt Beethoven: Klaviersonaten 1-32 + Klavierkonzerte 1 - 5 (Audio CD)
Über Gulda ist alles geschrieben und gesagt. Deshalb hier nur so viel: der schlankste Beethoven, den es bei den Sonaten je gab. Temporeich, rhythmisch voll in der Balance,der reine Genuß. Allerdings entfaltet er seine ganze Wirkung eigentlich erst dann, wenn man vergleicht - mit Brendel, mit Gilels, mit Barenboim. Also als Grundstock einer Beethoven-Sonatensammlung ein heißer Tip
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


40 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Guter Einstieg, aber nichts für Jedermann, 8. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Gulda spielt Beethoven: Klaviersonaten 1-32 + Klavierkonzerte 1 - 5 (Audio CD)
"Hier rockt einer los, dass die Fetzen fliegen." hat einer meiner Vorrezensenten geschrieben und damit ist leider schon vieles zu dieser Einspielung gesagt...

Der zur Entstehungszeit dieser Aufnahmen noch sehr junge Gulda interpretiert hier Beethoven so, wie man seinen Mozart kennt - mit viel Schwung, Leichtigkeit und Temperament, aber sehr eigenwillig - fast respektlos.

Von der vereinzelt zitierten Werktreue ist hier nicht mehr allzu viel übrig: Es gibt kaum nachdenkliche oder düstere Momente, sondern überwiegend Schwung und Funkenflug.

So gut dies manchen Sonaten (etwa der "Sturm") durchaus bekommt - die langsameren Stücke wirken bei Gulda leider bisweilen flach und seelenlos:
Die Appassionata hat nicht die Anfangsspannung wie etwa bei Gilels oder besonders Brendel und entwickelt deshalb auch nicht die entsprechende Dynamik, Gulda fegt förmlich über den ersten Satz hinweg; die Mondschein plätschert flott aber belanglos dahin; in op. 111 gibt Gulda dem (Jazz-) Affen im 2. Satz Zucker.
Die von mir sehr geliebte Hammerklaviersonate op. 106 klingt geradezu absurd vereinfacht - das berühmte Adagio ist schlicht 'nett' und kann nie die Grübeleien und Untiefen zeigen, wie sie etwa Brendel herausarbeitet. Für mich das vielleicht größte Desaster dieser Aufnahmen.

Gerade die späten Sonaten ab op. 106 sind für mich zum Teil aufs Trivialste abgewickelt, als hätte Gulda keinen echten Bezug zu diesen Stücken gehabt und wollte nur ein technisches Feuerwerk entfachen. Wer Schnabel, Backhaus oder eben Brendel kennt, der weiß um stimmigere, geistvolle Interpretationen.

Schon die Spielzeiten der diversen Sonaten zeugen von Guldas im Wortsinn "rasanten" Ansatz - bei einigen Sätzen "benötigt" er nur gut 60% der Zeit, die Gilels oder Brendel ihnen widmen. Insofern liegt Joachim Kaiser nicht falsch, wenn er Gulda mit dem Impetus des jungen Gould vergleicht.

Für Gulda-Freund ist diese Aufnahme sicher ein Muß und bei dem Preis ist sie ja auch für Einsteiger sehr attraktiv, daher insgesamt eine gute 3-Sterne Wertung von mir.

An fortgeschrittene Hörer von Beethovens Wunderwerken aber die Empfehlung: Unbedingt erst reinhören, dann über einen Erwerb entscheiden. Wer den orthodoxen Beethoven und damit (auch) Tiefe, Subtilität und Nachdenklichkeit schätzt, der fährt mit Pollini, Brendel oder auch Gilels deutlich besser. Gulda wird für seinen Mozart geliebt und unsterblich bleiben, aber womöglich nicht für seinen Beethoven - zumindest nicht für mich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nahe an Beethoven, 12. Oktober 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gulda spielt Beethoven: Klaviersonaten 1-32 + Klavierkonzerte 1 - 5 (Audio CD)
Diese Aufnahme der Klaviersonaten von Beethoven gefällt mir am besten. Ernsthaftigkeit und Leichtigkeit finden hier eine schöne Balance. Nicht so verkopft wie viele andere Aufnahmen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gulda spielt Beethoven, 3. Februar 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gulda spielt Beethoven: Klaviersonaten 1-32 + Klavierkonzerte 1 - 5 (Audio CD)
Gulda begleitet mein Leben, seit er 1946 in Genf den ersten Preis der jungen Pianisten gewann. Ich habe ihn anlässlich der Preisverleihung im Schweizer Radio gehört und später seinen Zyklus der Beethovensonaten live erlebt. Guldas Spiel ist für mich bis heute unerreicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen eine gute Balace, 9. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Gulda spielt Beethoven: Klaviersonaten 1-32 + Klavierkonzerte 1 - 5 (Audio CD)
Zwei Stunden am jeden Tag Montag bis Freitag habe Ich zuerst ueber Rundfunk diesen Beethoven-Zyklus am Mutterland Japan im Jahre 1975 auf den Kassetten aufgenommen. Eben auch jetzt hoere ich sie. Aber in Heidelberg habe ich diese Schallplatte von 32 Stueken gekauft, die ich leider wegen des verbrochenen Players nicht hoeren kann.

Neulich hatte ich eine Chance, die Beethoven von Gould zu hoeren, die in verschiedenen Zeiten aufgenommen wurden. Ich mag seine Goldberg Variation. Aber was Bethoven betrifft, ist Gulda sehr aufgezeichneter als Gould. Guldas Bethoven hat einen guten Sinn fuer Proposionen im Ganzen. Es ist schwer, in einer gleichen guten Balance durch 32 Stuek zu bleiben. Er moege ein erste und letzte Spieler von Bethovenklaviersonaten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Gulda spielt Beethoven Klaviersonaten 1-32+Klavierkonzerte, 1. April 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gulda spielt Beethoven: Klaviersonaten 1-32 + Klavierkonzerte 1 - 5 (Audio CD)
Gulda hat einen"Namen"gemacht in der Klavierwelt Er hatte gute Technik und reite sich der
berühmten Pianisten an.Seine pianistische Genialität seine großartige Memorie war anerkannt.
Man merkt aber eine gewisse Oberflächligkeit in seinem Spiel.Besonders dann,wenn die Werke
von den anderen "Großen"anhört.Beethoven ,der Mensch.Der soll interprätiert werden.
Ich glaube,der Künstler sollte ein Heiliger sein!
Anna Nagy
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Box of delights, 10. Februar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gulda spielt Beethoven: Klaviersonaten 1-32 + Klavierkonzerte 1 - 5 (Audio CD)
Performances of the Sonatas perceptive with a lifetimes experience - amazing insight. The same applies to the Concertos. When so many middle-of-the-road performances are available these come as a breath of fresh air.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Gulda spielt Beethoven: Klaviersonaten 1 - 32 + Klavierkonzerte 1 - 5, 3. Dezember 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gulda spielt Beethoven: Klaviersonaten 1-32 + Klavierkonzerte 1 - 5 (Audio CD)
Gulda war halt der beste Beethoven-Interpret des letzten Jahrhunderts und obendrein sehr vielseitig, da er sich auch im Jazz engagiert hat. Hier bekam er jedoch nicht die volle Anerkennung der Fachwelt, aber als Beethoven-Spezialist sowieso.
Die CDs sind in einem Top-Zustand.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gulda spielt Beethoven, 5. April 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gulda spielt Beethoven: Klaviersonaten 1-32 + Klavierkonzerte 1 - 5 (Audio CD)
Ausgezeichnet und doch Preiswert. Die CD`s sind - wenn auch in älterer Technik aufgenommen - absolut hörenswert. Und Gulda mit den Wr. Philharmonikern sowieso.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen guldas beethoven up to date, 23. Mai 2008
Von 
Rezension bezieht sich auf: Gulda spielt Beethoven: Klaviersonaten 1-32 + Klavierkonzerte 1 - 5 (Audio CD)
eine nach wie vor masstäbliche beethoven interpretation in makelloser
spieltechnik, direkte, ohne 'gefühliges' rubato an der komposition
orientierte artikulation: beethoven nicht individuell-psychologisierend,
sondern klar an den musikalischen verläufen orientiert dar-gestellt.
guldas wirklich imponierende gesamt-kunstwerk-leistung.
als neuerliche kassetten-zugabe kann man alle klavierkonzerte begleitet
von den wienern unter horst stein gleichermassen begrüssen, wenn auch der
emphatische schwung manches mal reduziert, nüchtern erscheint: die inter-
pretationen stehen auf der höhe des komponierten, das 3. klavierkonzert
als wegweiser ins konzertneuland ist ein highlight!
unbedingt kaufen!
- und ein nachtrag mit guldas eigenen worten: 'ich lese aus diesen ein-
spielungen mit einem gewissen wohlwollenden interesse meine entwicklung
ab. ich würde heute (ende der 1980er) die beethoven-aufnahmen nicht so
spielen ..., aber man kann sich das durchaus anhören.
manches ist ein bisschen extrem im tempo oder an der grenze. trotzdem,
muss ich sagen, bewundere ich das. diese runde und völlig geschlossene
leistung, dass sämtliche beethoven-sonaten mit einer unheimlichen per-
fektion da 'rüberkommen, dass muss ich mit dem abstand von über zwanzig
jahren sagen, ich verstehe, dass diese aufnahme ein bestseller wurde
und immer noch ist.'
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa628ae70)

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen