Kundenrezensionen


45 Rezensionen
5 Sterne:
 (26)
4 Sterne:
 (12)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich wieder was gscheits :-)
Nachdem es immer schwieriger wird, Spiele zu finden, die NICHT in der First-Person-Perspektive (ich hoffe das heißt so) angelegt sind, ist dieses Adventure eine angenehm klassische Ausnahme. Die Steuerung ist supereinfach und extrem gut gelöst, da es auch möglich ist mit schnellen Locationwechseln Zeit und Nerven zu sparen.
Die Grafik ist sehr gut, und...
Veröffentlicht am 3. März 2006 von Ansh

versus
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Samuel nervt!
Nachdem ich mich durch das Spiel SimonTheSorcerer3D mit seiner grottenschlechten Grafik und der komplizierten Steuerung gequält hatte, war Black Mirror eine echte Wohltat: einfache Point&Click-Maussteuerung; wunderschöne Grafik mit viel Liebe zum Detail und eine spannende Story. Die Figuren bewegen sich etwas steif und eckig, aber darüber kann man...
Veröffentlicht am 25. August 2006 von ClaWeMe


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich wieder was gscheits :-), 3. März 2006
Von 
Ansh (Mannheim, Baden-Württemberg Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Black Mirror - Der dunkle Spiegel der Seele (Software Pyramide) (Computerspiel)
Nachdem es immer schwieriger wird, Spiele zu finden, die NICHT in der First-Person-Perspektive (ich hoffe das heißt so) angelegt sind, ist dieses Adventure eine angenehm klassische Ausnahme. Die Steuerung ist supereinfach und extrem gut gelöst, da es auch möglich ist mit schnellen Locationwechseln Zeit und Nerven zu sparen.
Die Grafik ist sehr gut, und als alter Horrorfilmfan hat mich der eine oder andere detailliert dargestellte Todesfall (und auch unvorsichtiges Agieren meinerseits, öfter mal speichern ;-) begeistert.
Das übliche auch mal länger angelegte Unterhalten mit anderen Spieler-Charakteren gehört dazu und stellt für mich kein Manko dar, vor allem weil es sich in einem normalen Rahmen bewegt.
Die Rätsel sind (mit einer Ausnahme, bei der es einzig um Probieren geht) logisch und mit etwas Geduld auch ohne fremde (hüstel) Hilfe zu lösen.
Das einzig negative stellt die am Ende des Spiels spürbarer linear angelegte Richtung dar, es bleibt weniger eigener Spielraum für Nachforschungen wie zuvor und das Finale ist abrupt und unbefriedigend abgehandelt.
Ich bin ein Fan von düsteren Spielen (mit Monkey Island kann man mich eher jagen) und nachvollziehbaren Rätseln, mit Black Mirror wird man in dieser Richtung voll bedient, und mittlerweile kostet es auch nicht mehr die Welt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen gut gemacht, 9. Oktober 2006
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Black Mirror - Der dunkle Spiegel der Seele (Software Pyramide) (Computerspiel)
bei diesem spiel kann man nicht sagen 'lustig gemacht'. seit zork nemesis und der gabriel knight triologie hat mich kein spiel mehr so gefesselt, wie s dieses (bin zwar noch nicht ganz fertig, sondern mitten drinn aber trotzdem). mein mann blickt mich schon schief an, weil ich mich regelrecht zwingen muss vom pc wegzugehen. ich bin begeistert von der liebevollen und schön gemachten kulisse. die rätsel alle lösbar, aber einige doch knifflig (gott sei dank hat man bücher zu hause über sternzeichensymbole, planeten usw. ;-) ) ein wirklich schön gemachtes spiel. störend war für mich, wie bereits schon weiter unten auch erwähnt, dass man orte wieder verlassen muss, ohne irgendetwas zu finden/tun und wenn man das nächste mal wieder hinkommt, dann gehts weiter. ich finde es gut gemacht, dass man die option hat mit negativen oder positiven antworten, ich finde, dass gibt einen weiteren anreiz. die hauptperson samuel gordon ist mir sympathisch. erschrocken bin ich auch, über manches vollkommen plötzliche 'aus', daher gewöhnt man sich im laufe des spieles an, regelmässig zu speichern, bevor man in einem raum weitergeht. endlich wieder ein spiel, das logik und allgemeinwissen fordert und zu alledem wirklich super grafisch dargestellt wurde weiters kommt auch die spannung nicht zu kurz
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach nur packend!, 6. Juni 2009
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Black Mirror - Der dunkle Spiegel der Seele (Software Pyramide) (Computerspiel)
"Black Mirror" erwies sich als mein absoluter Liebling im Genre "Click & Point"-Adventure.
Von Anfang an hat mich diese düstere und mysteriöse Atmosphäre in ihren Bann gezogen. Zusammen mit der unglaublich packenden Hintergrundmusik kommt hier richtiger Horror auf!

Alles beginnt in dem Schloß Black Mirror, wo unser junger Held beginnt den rätselhaften Todesfall seines Verwandten zu erforschen. Im Laufe der Zeit kommt er einem unglaublichen und unheimlichen "Familien"-Geheimnis auf die Spur!
Die Synchronstimmen in "Black Mirror" wirken sehr professionell und überzeugen voll und ganz! Der Protagonist Samuel Gordon hat übrigens die Synchro von "Jhonny Depp" höchst persönlich. Hier hat man voll das Gefühl einen Star zu steuern, was er letztendlich auch ist ;-).

Die Steuerung ist wie in jedem "Click & Point" Spiel sehr übersichtlich und leicht zu erlernen. Das Game kann komplett mit der Maus gesteuert werden. Linksklick = gehen, Rechtsklick = Untersuchen. Natürlich können auch hier wieder gefundene Gegenstände im Inventar miteinander kombiniert werden. Also auch für Einsteiger des Genres sehr geeignet!

Die Grafik ist für damalige Verhältnisse der absolute Hammer! Alle Szenarien und sämtliche Orte sind mit sehr viel Liebe zum Detail gestaltet worden.
Nun, zu dem wohl wichtigsten: Dem Spielspaß, bezogen auf die RÄTSEL die ein wahres "Click & Point"-Adventure ausmacht. Ich habe mich bei "Black Mirror" mit meinem Bruder zusammengetan und jedesmal wenns uns möglich war zusammen gezockt. Das machte einen heiden Spaß denn, wenn dem einen nichts mehr eingefallen ist wie ein Rätsel zu lösen ist, brachte der andere seine Ideen ein und irgendwann funzte es! Wir hatten keinen einzigen Moment das Gefühl gefrustet zu sein, obwohl die Rätsel teilweise echt knackig sind. Wenn man sich Zeit lässt, kann man 13 Stunden Spielspaß "mindestens" erreichen!
Absolut empfehlenswert - Das Game lässt einem bis zum Schluß nicht mehr los!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Düster, spannend und leider kleine "Stimmungsdämpfer", 25. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Black Mirror - Der dunkle Spiegel der Seele (Software Pyramide) (Computerspiel)
Das Fazit mal vorab: Bei dem Preis sollte jeder zuschlagen, der Interesse an einem düsteren, atmosphärischen Horror-Atventure hat. Denn unter dem Strich überzeugt es durch eine tolle, zum Teil schon detailverliebte, Grafik und ebensolchen Sound. Die Story ist vom Ansatz her hervoragend und die Spannung wird, von einigen Längen abgesehen, aufrecht erhalten. Nun einige Kritikpunkte, die zum Teil auch recht induviduell sind: Der Hauptcharakter hat mir wenig Anlass zur Identifikation gegeben. Zu steif, wenig herzlich und zum Teil mit fast schon lebensbedrohlichen Lösungsansätzen (Stromschlag für den Doktor, um in eine Patientenzelle zu gelangen). Leider befindet sich auch in seinem Umfeld keiner der diese Rolle ausfüllen könnte. Die Umsetzung der Story ist zum Ende hin immer weniger gelungen und weist schließlich auch kleine logische Fehler auf. Schlußendlich habe ich die Grafik als ein wenig zu düster empfunden, denn selbst wenn es mal nicht regnet ist es eigentlich nicht wirklich hell. Zusammen mit den düsteren Charakteren habe ich mich mit zunehmender Spieldauer mehr und mehr nach Licht oder einem positivem Charakter gesehnt. Aber vielleicht kann man das von einem reinen Horror-Adventure nicht erwarten und sollte dann auf Spiele wie Gabriel Knight zurückgreifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr Atmosphärisches Spiel mit einem kleinen Ärgerniss, 3. Oktober 2006
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Black Mirror - Der dunkle Spiegel der Seele (Software Pyramide) (Computerspiel)
Als Spieler übernehmen sie die Rolle des Samuel der nach dem mysteriösen Tod seines Großvaters auf dessen imposanten Landsitz nach England reist. Untersuchen, durchforsten sie den Landsitz vom Dachboden bis zum versteckten Kellergewölbe. Schleichen sie sich in das düstere Sanatorium und in das Haus des Gerichtsmediziners. Besuchen sie Verwandte auf dessen Anwesen usw. - Leichen pflastern seinen Weg.....

Alles in allem fand ich das Spiel sehr gut und keine Minute langweilig. Es macht einfach herlichen Spaß sich "durchzuschnüffeln". Steckt man die Nase jedoch in die falsche Tür, macht einen Fehler bzw. reagiert nicht schnell genug stirbt die Spielfigur. Leider gib't es einen Abzug in der B Note. Das Spiel verfügt über drei wirklich extrem schwierige Rätsel die ich nur durch fremde Hilfe lösen konnte wie z.B. das berühmt berüchtigte Schieberätsel.

Fazit: Klassiches Grusel Adventure. Gute Grafik, sehr guter Sound / Geräuschkulissen und ebenfalls sehr gute Synchronsprecher. Zum Schluss möchte ich noch erwähen das der Spaßfaktor nur mit zwei Sternen bewertet wurde weil dies kein Fun Game ist (Verwirrend auch die Rezesionsfrage - Wie lustig ist dieses Spiel? Schlapp gelacht habe ich mich nicht ???)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Willkommen im Schloss Black Mirror", 30. Mai 2006
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Black Mirror - Der dunkle Spiegel der Seele (Software Pyramide) (Computerspiel)
Eigentlich kann ich mit Point & Click Adventures (wie z.B. Myst) nichts anfangen, doch als "Black Mirror" bei einer namenhaften Spielezeitschrift als Vollversion beilag, bin ich nicht mehr davon losgekommen.

Obwohl die Charaktere "pixeln", schaffen die vorgerenderten Hintergründe, die perfekte Soundkulisse und die Gespräche eine unheimlich dichte Atmosphäre, die mich von der ersten Minute an packte. Vor allem gegen Ende legte das ohnehin schon spannende Spiel noch mal ordentlich an Spannung zu.

Natürlich muss man auch das Köpfchen einschalten, wobei es nie richtig unlogisch wird, da manche Gegenstände aber nur schlecht zu finden sind und das Spiel auch das eine oder andere knackige Schiebepuzzle hat, ist eine Komplettlösung oft hilfreich.

Ebenso ist öfters speichern nötig, da die Hauptfigur manchmal recht unerwartet stirbt.

"Black Mirror" ist ein Spiel das sowohl für Anfänger und Nicht-Adventure-Fans geeignet ist, da es durch seine filmreife Handlung und Atmosphäre überzeugen kann.

Bei dem Schnäppchenpreis kann ich "Black Mirror" nur empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Samuel nervt!, 25. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Black Mirror - Der dunkle Spiegel der Seele (Software Pyramide) (Computerspiel)
Nachdem ich mich durch das Spiel SimonTheSorcerer3D mit seiner grottenschlechten Grafik und der komplizierten Steuerung gequält hatte, war Black Mirror eine echte Wohltat: einfache Point&Click-Maussteuerung; wunderschöne Grafik mit viel Liebe zum Detail und eine spannende Story. Die Figuren bewegen sich etwas steif und eckig, aber darüber kann man hinwegsehen. Das Spiel BM wird ja mit Grusel & Horror beworben, aber das einzig gruselige ist die gestelzte, hochnäsige und dauerpatzige Ausdrucksweise des Helden Samuel, was meine Sympathien für ihn doch stark minderte. Sehr nervig fand ich, dass man einen Raum durchsuchen muss und immer nur das Teil anklicken & nehmen kann, was man gerade braucht, d.h. man muss bei jeder neuen Aufgabe jeden Raum/Garten/Ort noch mal untersuchen. Die Rätsel kriegt man mit logischem Denken schnell gelöst (bis evtl. auf das Sternzeichen-Schieberätsel, da muss man halt schieben ohne Ende). Insgesamt ein ruhiges und, weil ohne Action, etwas langweiliges Spiel, aber mit toller Grafik und einem überraschenden Ende.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend!, 15. Juni 2006
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Black Mirror - Der dunkle Spiegel der Seele (Software Pyramide) (Computerspiel)
Kurz etwas zur Story:
Sie spielen Samuel Gordon, der nach 12 Jahren zum herrschaftlichen Sitz seiner Familie zurückkehrt, um am Begräbnis seines Großvaters teilzunehmen. Es heißt, dieser habe sich eines Nachts aus einem Turmfenster gestürzt und Selbstmord begangen. Samuel entdeckt jedoch schon bald zahlreiche Hinweise, die ihn gehörig an dieser Theorie zweifeln lassen.
Er stößt bei seinen Nachforschungen auf ein dunkles Familiengeheimnis... und blickt schon bald in den Dunklen Spiegel der eigenen Seele...

Es ist schön zu sehen, daß das Adventure-Genre gerade eine Renaissance erlebt. Black Mirror ist ein sehr guter Vertreter der Point-n-Click-Sparte. Ein meisterhaft erstelltes Spiel, das einen permanent in seinen Bann zieht. Liebevolle Grafik, viele Lokationen, düstere Grusel-Stimmung und eine exzellente Synchronisation machen diesen Titel zu einem absoluten Must-have für jeden Adventure-Fan! Vor allem bei der Synchronisation wurde viel Wert auf die Detailarbeit gelegt. So wurden hochkarätige Sprecher verpflichtet, die u.a. durch folgende Sendungen bekannt sind: King of Queens, Baywatch, Max Steel, Ducktales, Sesamstraße, Profiler, Tatort, Das Boot, Golden Girls, Knight Rider, Monty Python uva. Die Hauptfigur wird von Johnny Depp-Sprecher David Nathan verkörpert, den manche vielleicht auch als Spike aus "Buffy" kennen.
Aber... wo viel Licht, da ist auch Schatten.

Zwar besitzt das Spiel eine recht eingängige Maussteuerung, diese trägt aber durch eine Art "Doppelbelegung" dazu bei, in vielen Situationen eher zu verwirren, denn zu hefen. Ein Beispiel: In einem Zimmer ist ein Schreibtisch zu untersuchen. Der Protagonist wird mittels Linksklick an diesen herangeführt, nimmt verschiedenen Gegenstände in die Hand und untersucht diese. dann erkennen wir eine Schublade. Wieder ein Linksklick und die Spielfigur öffnet sie, findet einiges, nimmt manches an sich, erklärt verschiedenes. Für den Spieler scheint es, als sei damit alles getan. Er versucht, wieder aus dem Zimmer hinauszugehen, das Spiel moniert aber, es sei noch nicht alles abschließen untersucht worden. Wohlan! Also nochmals alles ausführlichst angeklickt, aber es gibt keine Möglichkeiten mehr... gibt es nicht? Doch! Man muß die Schublade auch mit der rechten Maustaste anklicken, damit der Herr Detektiv auch die Unterseite der Schublade untersucht, um dort ein Notizbuch zu finden... bis dahin ist nun viel Zeit vergangen, die man auch mit sinnvollem Spielen hätte verbringen können. Weiß man um die Rechts-Links-Klickerei, ist man ständig damit beschäftigt, weil man befürchtet, etwas zu übersehen und gelegentlich passiert einem das dann auch, weil man schlicht vergißt, auch die rechte Maustaste zu drücken, wenn der Protagonist schon durch Linksklick etliches gefunden, entdeckt und mitgenommen hat. Meiner Ansicht nach, hätte man das besser lösen können.

Ein weiteres Manko stellt eines der Rätsel dar, auf das ich nicht allzu nahe eingehen will. Aber es gibt im Internet hunderte von Foreneinträgen, in denen auch hartgesottene Adventurespieler schier der Verzweiflung nahe waren und Stunden (!) damit zubrachten, eben dieses Rätsel zu lösen, das in seiner Kompliziertheit so nicht hätte aufgeführt werden müssen. Für alle Kenner des Spiels: Es geht um das als "Schiebepuzzle" bekannt gewordene Rätsel mit den Sternzeichen. Ein, wie ich finde, furchtbarer Lapsus im Spieldesign. Zum Glück gibt es im Netz ausreichend Hilfe.

Ansonsten sind die Rätsel nie allzu schwer und sämtlich mit Logik lösbar. Puzzles gibt es einige, die aber wirklich Spaß bereiten und sich deutlich von anderen im Genre abheben. Bei allen Puzzles (abgesehen von oben erwähntem Schieberätsel) haben die Entwickler wirklich viel Phantasie bewiesen!

Black Mirror – Der dunkle Spiegel der Seele bietet etwa rund 30 Stunden Spielspaß, wenn man alle Rätsel relativ zügig löst. Aber wie bereits erwähnt, können einige Stellen etwas länger dauern.
Von den oben angemerkten Mängeln abgesehen, handelt es sich um ein sehr gutes, wenngeich kein hervorragendes, Spiel, das sich kein Adventure-Liebhaber entgehen lassen sollte! Es steht in guter PnC-Tradition und darf in keinem Spieleschrank fehlen.

Achtung! In diesem Spiel kann der Spieler sterben! Es ist also dringend angeraten, regelmäßig abzuspeichern!
Die Systemanforderungen sind niedrig. Es wird ein DVD-Laufwerk benötigt und ein 500 MHz-Prozessor, sowie 256 MB RAM und 2 GB HD-Speicher. Damit kommt man bereits bestens klar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Okay., 28. August 2006
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Black Mirror - Der dunkle Spiegel der Seele (Software Pyramide) (Computerspiel)
Pro:

- Deutscher Synchronsprecher von Johnny Depp

- Schön gezeichnete Hintergründe

- Stimmungsvolle Atmosphäre

- Spannende Story

- "Belohnungsmusik"

- Geringe Systemanforderungen

- Rätsel sind zumeist logisch und anspruchsvoll, aber nicht zu schwierig

- Szenarien und Räume lassen sich mit einem Doppelklick schnell durchqueren/verlassen

- Viel zu entdecken

- Realistischer Umgang mit Gegenständen [Wozu bspw. einen Teekessel mitschleppen, wenn man nicht weiss, wozu man ihn braucht?]

Contra:

- Besonders im 1. Part: Fehlende Abwechslung

- Verschwommene Charaktere

- Gänzlich unlustig

- Ungelenke, behäbige Bewegungen

- Manchmal etwas lustlos gesprochen bzw. intoniert

- Dämliches Ende

- Viele Gegenstände sind kaum auffindbar [z. B. der Hammer auf dem Dach]

- Ständig gleiche Dialoge

[- Kaum Musik, meist nur ein Brummen, Rauschen, etc.]

Fazit:

"Black Mirror" ist ein äusserst atmosphärisches Spiel, das mit fortschreitendem Verlauf immer düsterer, spannender und komplexer wird, ohne dass jedoch der rote Faden verloren geht. Trotz der teilweise sehr nervigen Mankos zog es mich sofort in seinen Bann. Empfehlenswert für knobelbegeisterte Spieler, die sich auch mit Edward Carnby [minus Mordlust] und George Stobbart [minus Spitzzüngigkeit] anfreunden können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen super toll, 12. Oktober 2006
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Black Mirror - Der dunkle Spiegel der Seele (Software Pyramide) (Computerspiel)
dieses spiel ist einfach wahnsinnig spannend.

ich komme gar nicht mehr vom pc los.

die geschichte ist super, die rätsel nicht zu schwer und nicht zu leicht.

ich kann dieses spiel nur weiterempfehlen.

das ist das beste adventure spiel, das ich seit langem gespielt habe
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Black Mirror - Der dunkle Spiegel der Seele (Software Pyramide)
Black Mirror - Der dunkle Spiegel der Seele (Software Pyramide) von ak tronic (Windows 2000 / 98 / Me / XP)
Gebraucht & neu ab: EUR 4,65
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen