Kundenrezensionen


16 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Paranoia in der Totalen
Der Film ist wie eine kalte Dusche für die Augen. Zumindest für mich. Es war wie ein Schock, der mir von der ersten Einstellung an klar machte, wie entwöhnt ich von gutem Kino bin. Hier, bei Freeze Frame war sie: die unglaublich gute Idee, die fantastische Umsetzung der Story mit Twists, das einem schwindelig wurde, die eindrückliche Bildsprache und...
Veröffentlicht am 27. Februar 2006 von www.fortvinci.de

versus
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kurioser, mich während dieser Rezesion schreibend in zwei Richtungen zerrender Film.
Über den Inhalt wird hier nicht groß eingegangen, weil dieser schon toll i anderen Rezesionen beschrieben wurde.

Vielmehr möchte ich auf die Mentalität und Pro und Contras des Filmes eingehen.

Auf der Hülle ist dieser Film mit "Memento ähnlich" angepriesen. Für alle die Memento kennen, wissen dass Memento besonders...
Veröffentlicht am 30. Oktober 2006 von Thomas Lins


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Paranoia in der Totalen, 27. Februar 2006
Rezension bezieht sich auf: Freeze Frame (Steelbook) (DVD)
Der Film ist wie eine kalte Dusche für die Augen. Zumindest für mich. Es war wie ein Schock, der mir von der ersten Einstellung an klar machte, wie entwöhnt ich von gutem Kino bin. Hier, bei Freeze Frame war sie: die unglaublich gute Idee, die fantastische Umsetzung der Story mit Twists, das einem schwindelig wurde, die eindrückliche Bildsprache und alles zusammen mit hervorragenden Schauspielern garniert.
Freeze Frame ist der Beweis, das es auch mit einem eher bescheidenen Budget, mit monochromen Bildern und hausgemachten Effekten möglich ist, etwas mehr als 90 Minuten zu packen.
Hier stimmt einfach alle. Ich erspare mir hier eine Zusammenfassung der Geschichte, die schon in den vorangegangen Rezensionen besprochen wurde.
Wenn Sie auf Filme stehen, die eine beklemmende, dichte Atmosphäre vermitteln, eine Geschichte erzählen, die Sie noch nicht gehört haben, der Humor nicht zu kurz kommen soll und dabei Ihre Augen mit ganz neuen Einstellungen gefüttert werden, dann gibt es nur eins: Freeze Frame leihen oder kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kurioser, mich während dieser Rezesion schreibend in zwei Richtungen zerrender Film., 30. Oktober 2006
Rezension bezieht sich auf: Freeze Frame (Steelbook) (DVD)
Über den Inhalt wird hier nicht groß eingegangen, weil dieser schon toll i anderen Rezesionen beschrieben wurde.

Vielmehr möchte ich auf die Mentalität und Pro und Contras des Filmes eingehen.

Auf der Hülle ist dieser Film mit "Memento ähnlich" angepriesen. Für alle die Memento kennen, wissen dass Memento besonders durch die tolle Schnitttechnik und durch das Fehlen des Kurzzeitgedächtnisses des Hauptdarstellers so besonders fesselnd und beeindruckend ist.

Ich habe diesen Film wegen der Rezesionen anderer Leute gekauft. Ebenso war ich neugierig vom Inhalt welcher von einem Mann handelt, welcher vor Jahren fälschlicherweise an Morden angeklagt wurde. Er kam jedoch wegen Mangel an Beweisen frei. Seit diesem Tage filmt er alles mit um jeder Zeit ein Alibi zu haben. So war ich gespannt, was dieser Film zu bieten hat.

Grundsätzlich ist der Film nicht schlecht und als Schmontz abzutun. Denn möglicherweise bin ich nur mit zuviel Erwartungen an die Sache heran gegangen. Ich fürchte aber, dass ich meine Bewertung mit 3-Sternen nicht bereuen werde auch wenn ich ihn mir ein weiteres mal ansehe.

Zu dem Film ist zu sagen, dass das Verwirrspiel gut gemacht ist. Die Wendungen sind aber meiner Meinung nach zu unrealistisch und total überspitzt dargestellt.

Mitreisend ist der Film dadurch, dass man fast verzweifelt beim Anblick des hilflosen Mannes, der völlig Paranoid durchs Leben zieht und dennoch nicht ganz dumm ist. Möglicherweise spiegelt dieser Film die inneren Ängste mancher Leute, unschuldig wegen etwas beschuldigt zu werden.

Diese Rezesion ist möglicherweise sehr kurios und verwirrend. Dies liegt zum grössten Teil daran, dass ich mir während dem schreiben nochmals Gedanken über den Film gemacht habe und die schlechten Erinnerungen an den Inhalt des Filmes langsam aber doch nicht erklärbar sind. Und ich somit in einem zwispalt zwischen tolle Idee und mangelnder Ausführung schwanke.

Empfehlen kann ich diesen Film aber dennoch den jenigen, welche auf kuriose Geschichten und abgedrehte Typen stehen. Er regt auf jeden Fall zum nachdenken über unsere Gesellschaft an und hat somit bei mir schon was angeregt.

mfg Thomas
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das perfekte Alibi?, 15. September 2006
Von 
Christian Becker "modchris" - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Freeze Frame (Steelbook) (DVD)
Wie weit bist du bereit, für ein perfektes Alibi zu gehen? So lautet der Slogan des Films. Tatsächlich ist es doch so, dass einem jederzeit ein Verbrechen angehängt werden kann. Der Hauptperson aus dem Film ist dieses passiert und nun zeichnet er jede Sekunde seines Lebens auf Video auf um für den Fall der Fälle ein Alibi zu haben. Aber was wenn auf einmal ein Band fehlt?

Freeze Frame ist ein düsterer und beklemmender Psychthriller. Am Anfang hielt sich die Spannung in Grenzen, aber im Verlauf des Films stellt man sich die Frage ob der Mann wirklich unschuldig ist oder ist er doch ein Psychopath? Ich kann den Film nur empfehlen. Wer auf außergewöhnliche Spannung und Story-Twists steht, wird Freeze Frame garantiert mögen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Kopfgefängnis., 26. September 2006
Von 
Lothar Hitzges (Schweich, Mosel, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Freeze Frame (Steelbook) (DVD)
Der Protagonist Sean wurde wegen Mangels an Beweisen freigesprochen. Alle Welt einschließlich der Polizei glauben aber, das er es war. Die Ermittler wollen ihn weiterhin überführen und prüfen bei jedem weiteren gleichgelagerten Mordfall, ob er dafür in Frage käme.

Dies weis Sean und hat entsprechende Vorsichtsmaßnahmen ergriffen. Er überwacht sich selbst ständig rund um die Uhr mit mehreren Videokameras. Die Bänder archiviert er sorgfältig. Auch das Gebäude in dem Sean lebt, gleicht einem Hochsicherheitstrakt. Sean ist hier gefangen und zugleich sein eigener Gefängniswärter.

Bewegung kommt in die Handlung, als eine weitere Tochter der angeblich von Sean ermordeten Familie auftaucht. Sie war zufällig nicht zu hause, als ihre ganze Familie einem Gewaltverbrechen zum Opfer fiel. Aus ihr ist eine Journalistin geworden und sie will den Fall zugunsten von Sean noch einmal recherchieren. Sean ist skeptisch, lässt sich dann doch darauf ein. Alsbald sieht er sich dem wahren Täter von damals gegenüber. Die perfide Idee des Mörders ist, ihm auch den Mord an der überlebenden Tochter in die Schuhe zu schieben. Dazu ist ihm jedes Mittel recht. Es kommt zu einem spannenden Finale und einem aufklärenden Gespräch mit der Polizei, in dem die letzten Ungereimtheiten ausgeräumt werden.

Der düster daher kommende Film zeigt eine auf sich selbst reduzierte Person, die in allem und jeden den Gegenspieler sieht. Als er dann seinem wahren Verhängnis gegenüber steht, mehr er fast zu spät, welche Fäden hier gesponnen wurden. Der Zuschauer erlebt eine kafkaeske Umgebung und einen Antihelden der völlig auf sich selbst gestellt ist. Ausgezeichnete Gewürze, um einen spannenden Triller zu kreieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragend, beklemmend, düster, 8. März 2006
Rezension bezieht sich auf: Freeze Frame (Steelbook) (DVD)
John Simpson hat mit "Freeze Frame" einen außergewöhnlichen Thriller geschaffen, in dem der Zuschauer die meiste Zeit nur Beobachter eines Alltags ist, der komplett aufgezeichnet wurde. Durch die eingesetzte Kameraführung, gerade bei den Szenen, in denen Sean die anmontierte Kamera trägt und sich mit dieser bewegt, ist die Atmosphäre jedoch auch in den alltäglichsten Situationen enorm und der Zuschauer vermag Sean - nicht zuletzt wegen des hervorragenden Schauspiels - ganz nahe zu sein und seine Emotionen praktisch zu spüren.
Die Technik einer am menschlichen Körper anmontierten Kamera wurde bereits in "Angst", einem österreichischen Film von Gerald Kargl 1983, sehr gelobt, doch im direkten Vergleich sieht man, wie so etwas wirklich gekonnt und hochwertig eingesetzt auszusehen hat und wirken sollte.
Lee Evans, den Zuschauern vor allem aus "Das fünfte Element" bekannt, liefert eine mehr als beachtliche Leistung ab, die bei der fremdartigen Optik - ganz haarlos - beginnt, dort aber längst nicht endet. Das Zwanghafte vermag Evans ebenso zu transportieren, wie die vorgetäuschte Ruhe, die Verzweiflung und die Angst.
Bis zum Ende darf der Zuschauer mitfiebern, ob Sean Veil wirklich der harmlose Mann ist, als den man ihn den Zuschauern verkauft. Oder ist alles doch nur eine Finte und Sean ist tatsächlich einfach nur ein Psychopath?
Lassen Sie sich überraschen - von einem tollen Thriller, hervorragendem Schauspiel, ungewöhnlichen Aufnahmen und ebensolcher Kameraführung, düsterer Atmosphäre.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Empfehlenswerter Thriller, 16. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Freeze Frame (Steelbook) (DVD)
Die Story von "Freeze Frame" klingt verlockend interessant und ich bin nicht enttäuscht worden. Mit seiner ungewöhnlichen Story bietet "Freeze Frame" etwas Neues und hebt sich schon allein dadurch von ähnlichen Filmen des Genres ab. Hier wird nicht auf altbewährtes zurückgegriffen, sondern der Schritt zu etwas Neuem gewagt. Die zentralen Gegenstände des Filmes sind Kameras und ihre Tapes. Der paranoid gewordenen Sean zeichnet sein gesamtes Leben mit Kameras auf, um nie wieder ohne Alibi da zu stehen. Schon allein diese Tatsache animiert zum weiterschauen und als dann schließlich die Aufzeichnungen von einem Tag fehlen, die Sean als Alibi gedient hätten, wächst die Spannung. Man merkt, dass Sean nicht grundlos paranoid ist und möchte mit ihm herausfinden, was tatsächlich hinter dem Ganzen steckt.
Nach und Nach werden Details von der Geschichte durch das Anschauen der Videoaufnahmen preisgegeben. Das fällt schon von den ersten Augenblicken des Filmes auf: die interessanten Kameraaufnahmen. Man sieht Sean oft durch die Überwachungskameras, doch zum Glück nicht ausschließlich! Leicht hätte das zu einem verkappten "Blair Witch Project" ausarten können, doch der Großteil des Filmes ist "normal" gefilmt und macht den Film trotz der ungewohnten Perspektiven angenehm und interessant anzuschauen.
Die schauspielerische Leistung von Lee Evans ist hervorragend und verkörpert die tragische Figur Sean perfekt. Die gesamte Besetzung ist ohnehin gut gewählt und passen sehr gut in die entsprechenden Rollen. Das Ende und somit die mit Spannung erwartete Auflösung kommt etwas rasch und wirkt tatsächlich bei der ungewöhnlichen Handlung und Filmtechnik etwas "gewöhnlich", aber dennoch völlig in Ordnung. Der gesamte Film ist für meinen Geschmack etwas zu kurz geworden, noch mehr Tiefe wäre wünschenswert und auch passend gewesen. Nichtsdestotrotz ist "Freeze Frame" Dank neuer Story, interessanten und stimmungsfördernden Kameraperspektiven und bemerkenswerter schauspielerischer Leistung ein empfehlenswerter Thriller!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Beklemmend..., 20. Dezember 2005
Rezension bezieht sich auf: Freeze Frame (Steelbook) (DVD)
Die Story klingt schon sehr abstrakt, doch die Umsetzung des Ganzen is noch abstrakter.
Das beklemmende Gefühl das einem durch die (sehr gute) schauspielerische Darbietung des Hauptdarstellers geboten wird ist schon fast beängstigend (im positiven Sinne).
Der Spannungbogen baut sich gut auf und der Zuschauer bleibt gefodert um herauszufinden was den passiert sein mag.

Das Ende kommt zwar leider etwas schnell & "übertrieben" daher dennoch wird alles souverän aufgeklärt.
Sehr guter Film bei dem Story und Schauspieler gut aufeinander
abgestimmt sind. Daumen hoch!
Für ein Regieerstlingswerk ein absoluter Geheimtipp!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Sehr spannender und teilweise beklemmender Thriller..., 2. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Freeze Frame (Steelbook) (DVD)
...der stilmässig ein wenig an SAW erinnert. Alles sehr düster, aber durchaus wirklich spannend gemacht mit einem für DVD-Verhältnisse sehr guten Bild und auch einem soliden Surround-Ton. Genial ist der Hauptdarsteller Lee Evans in diesem thriller mit vielen Wendungen, bei denen man bis zu Schluss im Unklaren bleibt, wer nun der wirkliche Bösewicht ist. Richtig fett und ein absolutes Must-Have für Movie-Fans ist die Steelbox.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Gut gemacht und überraschend, 6. Januar 2006
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Freeze Frame [UK Import] (DVD)
Der Film ist etwas gewöhungsbedürftig und verwirrt an genau den richtigen stellen, jedoch wird vieles meiner meinung nach viel zu shcnell aufgelöst. Das Ende allerdings ist nicht zu erwarten, mehr sag ich noch nicht! Also angucken lohnt sich aufjedenfall! 4 punkte ist er Wert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein kleiner, fieser Thriller!, 8. Juni 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Freeze Frame (Steelbook) (DVD)
Diesen Film hatte ich mir anno dazumal eigentlich nur aufgrund der interessanten Storybeschreibung auf der Rückseite der DVD-Hülle und aufgrund des netten Covers gekauft! Ein Blindkauf, den ich bisher noch nicht bereut habe!

Die Story an sich ist nicht schlecht. Da wurde ein Mann fälschlicherweise des Mordes angeklagt, jedoch aufgrund der Beweislage wieder auf freien Fuß gesetzt. Seitdem hat er eine absolute Paranoia und filmt jede Sekunde seines Lebens um immer ein Alibi zu haben.

Nun kommt es also wie es kommen muß, er wird erneut eines Mordes verdächtigt und genau die Tapes zum Zeitraum des Mordes sind verschwunden. Nun flüchtet er also vor der Polizei und versucht herauszufinden, wer ihm das anhängen möchte. Dabei wird allerdings auch wieder der frühere Mordfallausgegraben, weil der richtige Täter nie gefunden wurde.

Der Film hat einen absolut eigenwilligen Stil. Er hat mich teilweise ein wenig an "Cube" erinnert. Es ist kein Mainstream, dafür ist die Flut von verschiedenen Stilmitteln einfach zu viel. Desöfteren erlebt man alle Handlungen von ihm aus der Sicht seiner Kamera, wobei auch desöfteren vier verschiedene Kameransichten auf einmal gezeigt werden. "24" lässt grüßen...

Seine Behausung gleicht auch mehr einem Fabrikgewölbe, was zusammen mit den fast ausschließlich bei Nacht spielenden Bildern einen absolut düsteren und atmosphärisch dreckigen Eindruck hinterlässt.

Das einzige, es will nie so wirklich Spannung aufkommen. Die Story dümpelt eigentlich so ein wenig vor sich hin. Allerdings will man einfach wissem, wie die ganze Sache ausgeht, zumal im Hintergrund viele Charaktere mitmischen, welche ihre wahren Absichten auch erst ab der Filmmitte auflösen und zu einem ganzen werden lassen!

Die hohe Punktzahl gibt's für mich alleine schon wegen der genialen Idee, sein ganzes Leben freiwillig zu filmen. Ein Lee Evans in Bestform... Möchte man ihm gar nicht zutrauen, da man ihn überwiegend in komischen Rollen in Erinnerung hat. ("Mäusejagd", "Das 5..Element")

Umso erstaunlicher seine Performance, wobei er sich extra für die Dreharbeiten seine komplette Gesichtsbehaarung hat entfernen lassen. Inklusive Augenbrauen! Weil man könnte ja sonst irgendwo unbeabsichtigte Spuren hinterlassen!

Eine One-Man-Show, die mich absolut begeistert hat. Wenn jetzt noch die Story mehr Spannung zu bieten hätte, würde ich den Film als ein Meisterwerk betrachten.

Auch die Musik passt sich gut dem Film an, hat teilweise was richtig psychodelisches!

Wer also mal einen Film weitab des Mainstream mit einem aussergewöhnlichen visuellen Stil sucht, der sollte sich den Film auf jedenfall einmal ausleihen und sich erst selbst eine Meinung bilden bevor er im Kaufhandel zugreift!

Wer zur Gruppe der erstgenannte gehört kann allerdings bedenkenlos zugreifen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Freeze Frame (Steelbook)
Freeze Frame (Steelbook) von Lee Evans (DVD - 2006)
EUR 9,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen