wintersale15_70off Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

3,2 von 5 Sternen54
3,2 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. September 2005
Gemessen am ersten Teil hat es der zweite natürlich schwerer. Die Handlung ist relativ schwach (aber es gibt dünnere Handlungen) und die Action wird leider im Lauf des Films immer unglaubwürdiger. Und zwar über das erträgliche Maß hinaus. So kann man den Film gut anschauen, aber nur dann weiterempfehlen, wenn man a) auf amerikanische Sportwagen jeden Alters steht, b) nur 90 Minuten Zeit hat und c) eiserner Samuel L. Jackson- Fan ist. So bleibt es bei drei Sternen. Leider.
0Kommentar5 von 5 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Wenn man sich so die vorhandenen Specials der Macher hinter den Kulissen anschaut fragt man sich, ob die über den gleichen Film reden. Es soll eine Art zeitgemäßer James Bond sein, die übrigen Actionfilme wären zu unrealistisch, zu viel Pathos... das wollte man alles nicht und daher hat man Triple X Teil 2 gemacht. In einem lapidaren Nebensatz von Darius Stone (Ice Cube) lässt man den Vorgänger Triple X Agent abtreten (war mal Vin Diesel). Den Part von Samuel L. Jackson baut man aus, bläht das ganze zu einem pathetischen Thriller auf, bei dem der Verteidigungsminister (Willem Defoe) mit seinen Truppen die "sauberste Revolution" - also einen Militärputsch - gegen den US Präsidenten ausüben will und das ganze garniert man mit coolen Sprüchen, geilen Autos und eine Menge Äktschn, die ziemlich hanebüchen teilweise rüberkommt. In den Specials wird dann darüber gequatscht, dass man sogar mit den hauseigenen Vorstellungen über die Militärtechnik noch hinter denen des echten Militärs zurückliegt, man sieht den Regisseur gar mit Army-Käppi... für mich war das ne Spur zuviel Hurra-Patriotismus.
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2012
Ich kann mich den negativen REzessionen hier kaum anschließen. Der Film mag etwas flach, und übertrieben cool, irgendwo auch schon albern darüberkommen, aber hey, ich liebe es. Der Film ist keineswegs langweilig, er überzeugt von spannenden Momenten, viel Action, und coolen Schauspielern. Klar mögen ein paar von denen austauschbar sein, so wie die eine blonde, die als bösewicht nicht gerade sonderlich überzeugte. Doch gerade die Klischeereiche Aktion, die neue Physikgesetze außer Kraft setzen lässt, weiß zu begeistern. So fand ich es äußerst amüsant, wie ein schneller Schlitten, ein Gleis entlang fahren kann, wie ein D-Zug. Hab mich schlapp gelacht, wobei die eine Explosion, am Heck des Zuges doch arg gekünzelt wirkt, drücken wir da noch mal ein Daumen zu. Auch die anschließenden Fights im Zug, waren nicht gerade der Bringer. Die Bösewichte wirken flach, vor allem auch der Hauptbösewicht. Was aber hat mich dann am Film so gefesselt? Das waren diesmal die Gangster, die selbst dann noch Gangster sind, wenn sie für die Sicherheit des Landes sorgen. So wie es Ice Cube sagte "Die Sicherheit des Landes, ist abhängig, von ein paar Gangstern und Kleinkriminellen". Tja, das hat mehr mit der Realität zu tun, als der ein oder andere zu denken vermag. Die Geschichte dagegen wirkt wieder austauschbar, die Action ist wie gesagt grandios. Bei den tollen Autos, gab man sich wohl Mühe, richtige Einzelexemplare rauszusuchen. Ich bin ja schon kein Autoliebhaber, aber diese hier im Film, und auch schon im Film zuvor, waren wirklich nicht von schlechten Eltern. Auch die Szene mit den schwarzen Geländejeeps, wie die damit über den Asphalt gebrettert sind, war einfach der Hammer. Der Zug am Ende, der geschätzte 250 km/h unterwegs war, Turbo kommt immer gut an in Filmen wie diesen. Auch wenn nicht jede Szene glaubwürdig erscheint, `ist es z.b. wirklich möglich, in über 40 Metern höhe, kopfüber ins Wasser zu springen, und sanft ins Wasser zu tauchen, in dem man einfach nur auf die Wasseroberfläche schießt?`, na ja in Filmen geht ja alles, macht aber genau das gerade den Reiz des Filmes aus. Daher kann ich hier schlechte Rezessionen über den Film kaum nachvollziehen. Doch anscheinend brauchen die Leute immer was zu meckern, auch dann wenn es garnichts mehr zu meckern gibt. Was bitte macht den einen wirklich guten Film aus? Es müssen nicht immer einzigartige Schauplätze her, es muss auch nicht immer viel gelabert werden, genauso wenig braucht mehr überzogende Dramaturgie die sich bis ins Unendliche dehnt. Der Film hier ist leichte Kost, und somit genau mein Ding. Tja für alle die solche Filme eben nicht mögen, gibt's ja noch Pearl Harbor, Titanic oder auch Winnetou, um nur ein paar wenige Schnulzen zu nennen. Für die jenigen die coole Filme mögen, mit viel Selbsironie, Situationskomik und viel cooler Action, denen kann ich diesen Film nur wärmstens ans Herz leben. Welcome to the next Level !!!!!
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Oktober 2005
xXx Das war gute Action, ein cooler Held und wenigstens eine Handlung, simpel aber man konnte es eine Handlung nennen.
xXx 2 Das ist viel Action (vieles davon echt überflüssig weil, sichtbar unrealistisch und einfallslos), ein alberner Held, gar keine Handlung oder zumindest das was hier als Handlung verkauft wird ist einfallslos, völlig unrealstisch und die Logikfehler sind fast so katastrophal wie in Constantine...
Aber es ist eine Fortsetzung und wie in so vielen Fortsetzungen wird dem Publikum nur aufgewärmtes Zeug vorgehalten. Alles muss SCHNELLER, LAUTER und COOLER sein. Aber die Grenze zwischen Coolness und Albernheit ist sehr, sehr klein, wie Ice Cube zeigt.
Actionreicher war der zweite xXx auch nicht, einige Autos die explodieren, eine Panzerentführung (GoldenEye läßt grüßen), noch mehr explosionen... und lauter dummer, unwitziger Sprüche... angeblich cool, aber wie gesagt: einfach nur albern.
Es fehlte irgendwie der Reiz des Vorgängers, was tun wenn wir einen überdrehten Adrenalin-Junkie zum Agenten machen. Hier ist es ein Ex-Marine der (oh wunder) unschuldig im Knast sitzt und reaktiviert wird. Er kann mit allem umgehen und jeden töten. Der erste xXx war das genaue Gegenteil.
Leute, bleibt diesem Film weg. Wirklich! Normalerweise KEINEN Stern, aber einer muss ja. Hier werden nichtmal HardCore-Actionfans auf ihre Kosten kommen.
0Kommentar37 von 46 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2005
Wenn man bei einer Fortsetzung am Gehalt des Hauptdarstellers spart, ist das bereits ein schlechtes Zeichen. Beim zweiten Teil von Tripel-x bewahrheitet sich dieses Klischee erneut. Leider wurde nicht nur beim Hauptdarsteller gespart. Auch die Story wirkt qualitativ schlechter und kann nicht vollständig überzeugen. Unangenehm stößt mir auf, dass der Film großspruig damit beworben wird, dass der neue Triple-X gefährlicher sein soll als der Alte. Dieses Gefühl kommt bei mir absolut nicht auf, denn Vin Diesel hat die Rolle des anarchistischen Helden weit überzeugender und respekteinflößender Gespielt als Ice Cube, der die Hauptrolle in dieser Fortsetzung spielt.
0Kommentar14 von 19 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2005
Also, zu XXX 2 The next Level kann man eigentlich getrost kurz & knapp sagen: Finger Weg!!!! Allen negativen Kritiken zum Trotz konnte ich es auch nicht lassen mir den Streifen zuzulegen. Und allen anderen denen es genauso geht sei gesagt, das es im Netz ein großes Auktionshaus gibt, wo man den Streifen losbekommt. Dummerweise bringt er nicht mehr viel...warum wohl...?
Zur Story: Der machtgeile Außenminister Deckert hat sich eine eigene Spezialistentruppe von Söldnern zusammengebastelt um den Präsidenten zu stürzen. Da NSA, CIA und alle anderen zu blöd sind für diesen Job, muss ein neuer Tripple X her. Der erste war nämlich nicht gut genug. Das Beste kommt aber noch, denn der neue Tripple X ist kein geringerer als Ice Cube....wer noch mal...? Ice Cube....hm...ah der..., der hat doch bis heute keinen anständigen Blockbuster auf die Leinwand bekommen oder...?
Wer jetzt noch nicht lacht, dem kann ich nur raten sich den Streifen in einer Endlosschleife immer wieder an zu sehen. Ein Vorschreiber von mir schrieb als Überschrift seiner Rezession „Herr lass Hirn vom Himmel regnen...". Und so ist es auch, die Story ist dermaßen unlogisch und flach, dass man am Anfang noch versucht ihr zu folgen...wie gesagt versucht... Ice Cube markiert den Ultracoolen und Megaharten Geheimagent und ist dabei so glaubwürdig wie Till Schweiger in „Traumschiff Suprise". Der Mittelteil des Films ist so interessant, als wie wenn meine Oma auf dem Friedhof die Blumen gießt....usw...usw.
Fazit: „Herr lass Hirn vom Himmel regnen"... Teil 2. Der Film ist eigentlich nur dumm & lachhaft. Das hat mit Logischer Story nicht viel zu tun. Irgendwo schon schwach, denn der erste Tripple X war eigentlich noch recht gut, wenn auch die Story etwas hinkte. Teil 2 ist eher was für Trash Fans. Die 2 Sterne gibt es aber dennoch für die teils doch gelungenen Actionszenen.
0Kommentar7 von 10 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Mai 2005
War der erste Teil noch ein moderner James Bond mit einigermaßen rotem Faden in der Handlung und einem überzeugenden Vin Diesel nebst anderen guten Hauptdarstellern so ist der neue Teil mit einem überhaupt nicht tragfähigen Rapper "Ice Cube" und einem langweiligen unrealistischen Verschwörungsthema einfach nur noch eine Knall- und Lachnummer. Da kann man besser ein paar Sylvesterkracher für das Geld kaufen. VIN DIESEL...Du wärst der neue James Bond gewesen, schade.
0Kommentar11 von 16 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2005
Wenn in obenstehenden Rezensionen die Meinung vorherrscht, der Film ist spitze, so kann ich das nicht bestätigen. Dieser Film gehört zu den unrealistischten Filmen, die ich je gesehen habe - während bei XXX wenigstens noch ein Hauch von Realitätsnähe durchschien bzw. die Stuntszenen gut gemacht wurden, scheint man hier absolut in die Science Fiction abzudriften - zB. wird mit 300 km/h auf Eisenbahngleisen Auto gefahren, mit einem Motorboot auf einer Brücke gelandet etc. etc. Die ganze Story ist auch höchst suspekt, also kann ich nur raten, die Hände von diesem Film zu lassen.
0Kommentar15 von 22 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2005
Mich würde echt interessieren was ein Männer wie Samuel L. Jackson, oder Lee Tamahori treibt, in einem solch schlechten Film mitzuarbeiten.
Wo bitte ist das Drehbuch? Handlung nicht vorhanden, bzw. einfach nur superpeinlich!!!!
Ich persönlich habe sehr viel für Actionfilme übrig, aber wenn man verwöhnt wurde von Filmen wie DIE HARD,
DIE HARD with a Vengeance, Terminator, T2, oder dem ersten Bad Boys und sich dann dieses Machwerk auf Zelluloid ankuckt,
mit einem riesen Produktionsbudget, ist man erschüttert. Dann frage ich mich wo ist die Kohle hin?
Auch das Niveau der Handlung siedelt irgenwo in den Untiefen des Schwachsinns.
Wirklich anspruchslose Actionfilme wie Stallone's City Cobra oder Schwarzeneggers Phantomkommando,
wirken gegen XXX2 wie eine Lesung höherer Literatur.
Jeder Ultrabilligactionfilm unterhält besser.
Es ist einfach verschwendete Zeit sich das "Ding" anzusehen.
Ich würde am liebsten nur Null Sterne vergeben, leider ist dies nicht möglich
0Kommentar14 von 21 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Oktober 2005
Erstmal an alle die schreiben:
- Ich hab mir den Film gegeben weil...coole Rapper, heiße Ladys, Action bla bla bla
Habt ihr euch schon mal einen richtigen Film angeguckt? So richtig mir Handlung und so? Ich glaube kaum.
Dieser Film ist das wohl so ziemlich dämlichste was ich jemals gesehen habe. Sowas jämmerliches von Action-Film...grauenhaft.
Handlung? 0
Darsteller? Ober "fett" "krasse" "coole" "freshe" Hip-Hopper.
Es wird echt jedes Klischee bedient. Hip-Hopper...die wie auch im echten Leben einfach nur peinlich sein können. Da Ice-Cube und Xibit ja sowieso nur über genug Hirn verfügen um nicht mit dem Schwanz zu wedeln und zu bellen wenn die Tür aufgeht scheint es aber auch für beide kein Problem zu sein in diesem Film mit zu spielen. Wahrscheinlich sind sie für so derart niveaulose Rollen genau die ideal Besetzung. Beide unterstreichen dazu wie schlecht sie als Schauspieler sind.
Schade dass sich Stars wie Samuel L. Jackson für so einen Schund hergeben...
2 Worte zur Handlung: Nicht vorhanden.
Special Effects? Das muss man dem Film lassen, die sind ok. Nur auch absolut sinnfrei. Alles knallt 20 mal so laut und stark wie es das in echt tun würde. Mit XXX 2 Autos könnte man bei der Sprengkraft echt Problemlos nen 3ten Weltkrieg anfangen.
Der erste Teil war ja irgendwo noch echt lustig. Dem ganzen Film konnte man entnehmen dass er sich selbst nicht so ganz ernst genommen hat. Und genau das machte ihn sympathisch. Der erste Teil verdient Problemlos 5 Sterne.
Fazit:
Hirnloses Special Effect Spektakel, ohne großen Unterhaltungswert. Schlechte Schauspieler in einem schlechten Film mit schlechter Story. Schade dass man zu guten Filmen immer eine Vorsetzung drehen muss. Triple X 1 hat sowas echt nicht verdient.
Also für alle die wenigstens etwas Sinn in einem Film sehen wollen - und der ist bei mir nicht unbedingt hoch gesetzt, Triple X 1 finde ich echt Super...und der Film hat nicht unbedingt viel Sinn - vergesst die 5 Sterne Bewertungen derer die den Film als grandios abtun. Es ist der totale Schund. Ich gebe eigentlich nie einen Stern, da eigentlich jeder Film genug Charm hat um mindestens 2 zu verdienen. Hier würde ich 0! geben. Da dies Leider nicht geht:
1 Stern.
PS: Amazon, bitte, führt für solche drecks Filme die 0-Stern-Wertung ein.
0Kommentar36 von 54 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden