Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More Eukanuba Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
12
4,5 von 5 Sternen
5 Sterne
9
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Format: Audio CD|Ändern
Preis:20,74 €+ 3,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 1000 REZENSENTam 16. Dezember 2005
Mit einer Spiellänge von mehr als 70 Minuten bekommt man einen weitgehend gelungenen Querschnitt von James Newton Howards Musik zum 180 Minuten langem Film.
Mit "King Kong" wird das Album eröffnet. Perfekt wird eine myteriöse, unheilvolle Stimmung aufgebaut bis das mönströse und düstere King Kong - Thema gespielt wird. Hier fühlt man sich an den Musikstil alter Monsterfilme erinnert. Man merkt, dass sich nicht nur Peter Jachson filmmisch vor dem Original verbeugt, sondern auch James Newton Howard. In den meisten Actiontracks bekommt man einen bewusst altmodischen Stil geboten, welcher sich mit James Newton Howards persönlichen Stil, welcher an sich in der Regel auch einen (angenehmen) altmodischen Touch aufweist (im Vergleich zu den schon zu stark verbreiteten Hans Zimmer Standards), vermischt. Die Actionmusik erinnert z.B. an die dramatischsten Momente von seiner Musik zu Disneys DINOSAUR (2000). Allerdings ist Howards Musik hier noch aggressiver. Ein dramatisches Stück, dass wirklich eindrucksvoll geworden ist, ist z.B. der packende Track "Last Blank Space On The Map", welches im Hintergrund effektvolle KLänge zum Orchester integriert (Ähnliche Herangehensweise wie John Williams an einigen Stellen in Jurassic Park 2 - LOST WORLD (1997)).
Im ruhigeren Teil, wie zum Beispiel "A Fateful Meeting", Beautiful" und "Central Park", bekommt man sanfte, melodische, reflektierende und sensible Musik zu hören. Stilistisch ist die Art und Weise, wie Howard hier die ruhigen Szenen untermalt nichts neues, aber es passt wunderbar zu diesem Film.
Etwas lockerer ist die Musik mal zu Beginn des Albums in Track 3. Im Track danach fühlt man sich übrigens an die letzten Szenen in Waterworld (1995) erinnert, wo Howard einen nächtlichen Flug der geschafften Helden in einen Fluggerät untermalte, bevor das Festland gefunden wurde.
Nach zahlreicher sehr intensiver Actionmusik (insbesondere Track 18 - 20), wird es im Laufe des 20. Tracks ruhiger. Leise traurige Musik, mit kurzem, aber gelungenen Einsatz einer Gesangsstimme, welche perfekt das tragische Schicksal von Kong untermalt, schließt das Album.

Howard hatte weniger als 2 Monate Zeit die Musik von Howard Shore zu ersetzen. Insgesamt ist ein typischer James Newton Howard Actionabenteurscore entstanden, der gerade im Actionteil größtenteils bewusst altmodisch komponiert wurde (was natürlich auch an Howard persönlichen Stil für diese Art von Filmen liegt - dies wird hier auch nicht jedem Hörer gefallen), aber natürlich nicht ohne die moderne Intensität, die bei der heutigen orchestralen Actionuntermalung üblich ist. Im ruhigeren Teil untermalt Howard den Film wie John Barry im 70er Jahre Kong-Film (1972) mit sensiblen,zurückhaltenden Tönen.
Für eine 5 Sterne Score fehlt noch ein wenig (z.B. ein einprägsameres Leitthema), aber ein voller 4 Sterne Score ist diese Komposition auf jeden Fall.
Der offizielle Lohn: Eine Nominierung für den Golden Globe!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2006
Ich hatte Anfangs Bedenken, weil Peter Jackson so kurz vor der Deadline noch den Komponisten wechselte, dass der Score zum Film nur dürftig ausfallen würde. James Newton Howard war mir noch nicht so bekannt was meine Bedenken noch verstärkten!
Doch er hat es geschafft und ich bin einfach nur überwältigt wie er es getan hat. "A FATEFUL MEETING", "BEAUTIFUL" und "CENTRAL PARK" klingen z.B. so harmonisch und liebevoll, dass man durch das reine hören niemals darauf schließen würde das diese Stücke aus "King Kong" kommen, da das Orginal ja eigentlich als Monsterfilm Nr.1 in die Geschichte einging. Aber auch wilde Dschungel Parts sind Teil des Scores die einen mit rythmischen Trommelschlägen direkt nach Skull Island schicken...
Zum Schluss folgt der gigantische Showdown, vom Ausbruch Kongs in New York bis zur legendären Szene auf dem Empire State Building, der pompös doch vor allem dramatisch und majestätisch klingt.... auch hier untermalt Newton Howard das ganze als hätte er nie etwas anderes gemacht...
Dieser Soundtrack ist ein wunderschönes Werk, das einen auf ein unvergessliches Abenteuer schickt und durch seine emotionalen Aufbau zwischen dem Biest und der weißen Frau und dem letzt endlich dragischem Ende die Herzen aller berührt...
Lassen Sie sich dieses musikalische Meisterwerk nicht entgehen!
Meine volle Kaufempfehlung!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 26. Dezember 2009
Zunächst war ich über die Wahl von James Newton Howard als Komponist des neuen Kong nicht sehr begeistert. Immerhin war ja eigentlich Howard Shore dafür am Start gewesen.

Doch meine Bedenken wurden bald schon zerstreut! Howard's Score zu King Kong ist hammermäßig gut geworden! Zwar könnte es hier und da noch ein paar Themen mehr geben und auch ein bisschen mehr Abwechslung hätte sicher nicht geschadet- allerdings wenn man die knappe Zeit bedenkt die Howard für das fertigstellen der musikalischen Untermalung hatte kann man doch mit Fug und Recht behaupten das er seine Arbeit mehr als ordentlich gemacht hat.

Ich war jedenfalls damals total gefangen als ich den Score zum ersten mal in Ruhe gehört hatte. Man fühlt sich tatsächlich in jene Zeit, dem New York der 30ger Jahre versetzt, oder kann vor seinen geistigen Auge Kong mit dem Rex in der menschenfeindlichen, unwirklichen Umgebung von Skull Island fighten sehen. Der Score bietet (fast) alles was der geneigte Filmmusik-Fan schätzt: brachiale Actionparts, ruhige emotionale Parts, und prägnante Themen.

Wie gesagt, es mangelt jediglich ein wenig an der Abwechslung, da Howard seine Themen ständig wiederholt und sie nur selten neu interpretiert / variiert. Besonders aber das auf 5 Tracks zusammenhängende Finale ist großartig und unglaublich traurig. Hier kommt dann alles nochmals zusammen und als Hörer hat man wieder die Szenen des Films vor Augen in denen Kong seinen verzweifelten letzten Kampf auf dem Empire State Building austrägt... Sehr, sehr schöner und zugleich trauriger Part.

Ich war jedenfalls baff. Und da müsste man sich doch glatt die Frage stellen um wievieles besser der Soundtrack geworden wäre wenn Howard mehr Zeit gehabt hätte. Auf der anderen Seite interessiert mich aber auch Shore's Interpretation dazu. (der ja wenigstens im Film kurz zu sehen ist :-) )

Unterm Strich kann man nur sagen: Super Soundtrack! Lohnt sich auf alle Fälle.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2005
Dieser Soundtrack ist mit Abstand einer der besten Werke, die je für einen Kinofilm dieser Größenordnung produziert wurden ! Normalerweise hört man bei inzwischen fast allen sogenannten "Blockbustern" den selben, eintönigen Einheitsbrei, der nicht mehr viel neues zu bieten hat. Hier ist es anders, denn der Score bietet enorm viel Abwechslung und eine Bandbreite von Emotionen, wie sie eben nur zu einem Jackson-Film passen kann. Da schwingen am Anfang fast schon Varietée-artige dreißigerjahre-Klänge mit, auf der Insel bekommt man im Mittelteil eine enorme Klangkulisse von diversen Geräuschen wie z.B. Trommel, Panflöten etc. serviert, eben passend zur Urwelt auf Skull-Island. Die Action Tracks sind aufregend schnell umgesetzt worden und fangen ebenfalls die Atmosphäre des Films gelungen ein. Und dann natürlich noch der Schluss auf dem Empire-state-building, der einem in seiner emotionalen Macht den ein oder anderen Schauer über den Rücken schickt. Bravo !!
James Newton Howard huldigt außerdem ( genau wie Peter Jackson ) dem Original King Kong in ganz besonderer Weise: wer den Original Score kennt, wird eine Freude haben die unzähligen Hommages und Musikpassagen in diesem Werk wiederzuentdecken !!
Fazit : Wunschlos glücklich über einen der besten Scores der letzten Jahre zu einem der besten Filme der letzten Jahre !!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2009
Meinungen können ja so weit auseinander gehen... Letztens hab ich bei "Soundtrackboard.de" gelesen, dass einige diesen Score vom Musiktalent James Newton Howard, als seine schlechteste Arbeit ansehen. Da fallen Begriffe, wie "seelenlose Komposition" und dann frag ich mich: "Meinen die wirklich diesen Soundtrack?"

Howard Shore, der Meister, der die Gigantoscores für "The Lord Of The Rings" komponierte, wurde von Jackson rausgeworfen und James Newton Howard hatte für den gesamten Score weniger als zwei Monate zur Verfügung. Aber im Gegensatz zu Horners "Troy" schaffte er es eins seiner besten und beeindruckesnten Werke überhaupt zu kreieren: "King Kong"!
Für mich ist diese Filmmusik sein größter Erfolg, sogar vor "The Viallge" und "Dinosaur". Ich weiß da gehen die Meinungen auseinander, aber für mich wird "King Kong" immer Howards unangefochtene Spitze bleiben. Für mich hat das mehrere Gründe: Zum Einem, wandert Howards Musik durch mehrere Genres und zum Anderem zeigt der Score verschiedene Aspekte und Charaktereigenschaften des Riesengorillas. Hier liegen Wut, Zorn und Liebe und Zuneigung nah beieinander...
Außerdem erschafft einer meiner Lieblingskomponisten hier unzählige Themen, mal klein, mal groß, aber immer genau abgestimmt und voller Leidenschaft.

Die CD beginnt mit "King Kong", dem starken Kongthema, das nicht umsonst an das Original erinnert. Howard orientierte sich mehrmals an dem Klassiker aus dem Jahre 1933...
"A Fateful Meeting" ist direkt ein Schatz in diesem Soundtrack: Wir vernehmen Ann Darrows liebliches Klavierthema (das aber leider nur in diesem Track gespielt wird), das in der zwieten Hälfte in eine schöne Streichervariation überläuft.
Mit "Defeat Is Always Momentary" hören wir das Buisnessthema oder auch das Thema für Carl Denhams Flucht vor der Polizei. Ein schnelles Stück, das sich fast überschlägt vor Spritzigkeit. Dazu gibt es einen schönen Einblick in die hektische Welt des damaligen New Yorks ab...
"ItŽs In The Subtext" leitet das Islandthema ein, das hier aber nur sanft im Hintergrund gespielt wird, während der eigentliche Hintergrund des Motivs im Vordergrund erklingt. Eine dramatische und ernste Melodie, die dem Score wieder eine ganz neue Seite gibt...
"Two Grand" ist quasi die Fortsetzung von "Defeat Is Always Momentary": Hier wird das Buisnessthema weiter ausgespielt und in der Hälfte mit dem Islandthema vermischt.
Das von mir favorisierte Islandmotiv erklingt zu Beginn von "The Venture Departs" in seinem vollen Glanz: Die ganze Mystik und Schönheit von Skull Island wird hier gekonnt vertont, dazu eine Melodie, die Ohrwurmcharakter hat. Aber in diesem Stück präsentiert uns Howard noch ein weiteres Thema und zwar das von Mr. Hayes und Jimmy: Eine sanfte und einfache Musik, die aber umso ausdrucksstärker und kraftvoller klingt, als sie anfangs vermuten lässt. Einer meiner Lieblinge in dieser CD, weil dieses Thema zeigt, wie einfach Howard mit einem "Drei Noten"- motiv eine besondere Beziehung zwischen diesen beiden (Neben)- Charakteren herstellen kann...
"Last Blank Space On The Map" ist ein brachialer Actioncue, der den Aufprall der Venture mit den Felsen von Skull Isalnd dramatisch untermalt. Für viele sind gearde diese Actionpassagen die Schwachstellen des Soundtracks, mich reißen sie immer wieder mit, besonders mit den dazugehörigen Szenen im Kopf.
"ItŽs Deserted" beginnt wieder mit dem unheimlichen Islandmotiv und wechselt dann erneut ins Hayce & Jimmy- thema, das hier seinen Höhepunkt erreicht, wenn der Chor das Stück untertsützt. Danach geht der Track in die dramatische und packende Befreiungssequenz von Ann Darrow über. Wieder eine geballte Ladung Action, diesmal viel heroischer und opulenter gehalten, als im Stück davor.
Nun wird es sehr interessant mit "Something Monstrous... Neither Beast Nor Man". Howard zeigt hier das "Erfurchtthema" von Kong, eine kleine aber sich steigernde Musik, die wieder eine unheimliche Atmosphäre versprüht.
Mit "Head Towards The Animals" legt Howard richtig los und präsentiert das Actionthema. Eine wunderbare Mischung aus der Filmmusik aus dem Jahre 1933 und dem neuen Material von Howard, so klingt dieser Track! Hier nimmt die Spannung am laufenden Band zu und der Titel wird immer brachialer, Wow!
Obwohl die Stücke nicht sehr chronologisch sind, so ist der Einsatz des Liebesthemas hier eine gute Verschnaufpause für die lauten Titel vorher.
Nun geht "King Kong" in ein sehr spannende Richtung, denn Howard vertont die Liebe von Kong zu Ann in einem unbeschreiblich, schönem Stück ("Beautiful"). Damit zeigt er nicht nur wieder sein Spezialgebiet, sondern auch einen interessanten und neuen Aspekt des Riesenaffens: Zuneigung und Abhängigkeit, aber auch Einsamkeit und die Tragik hinter Kongs Figur. Sonst haben wir seine "Liebe" nur gesehen, gehört haben wir davon Nichts (mal salopp gesagt...), demnach kam sie auch in den vorherigen Filmen auch nie richtig rüber. Nun kann der King Kong- fan zum ersten mal richtig verstehen, wie sich Kongs Charakter fühlt, denn wie gesagt unterstreicht Howard damit nicht nur die Emotionen zu Ann, sondern auch das traurige Schicksal einer fast ausgestorbenen Spezies. Und dieser Gegensatz, der eigentlich perfekt harmoniert, macht dieses Stück und vor Allem "Central park" nachher aus!
"Tooth And Claw" leitet mein Lieblingsmotiv ein: Das Kong- Actionthema. Eine dramatische und beeindruckende Komposition und ein wirklich eingängiges Motiv. Dieses wird mit der brachialen Gewalt des anderen Actionthemas verbunden und zeigt musikalisch den spektakulären Kampf von Kong gegen die drei T- RexŽ... Am Ende ertönt nochmal das Erfurchtthema und leitet dann einen gewaltigen Höhepunkt des Kong- Actionmotivs ein. Deshalb ist "Tooth And Claw" nicht umsonst einer der Höhepunkte auf der CD, ein gigantisches Actionstück! Gegen Ende wird dann wieder ein neues Thema eingeführt: Die Musik zu Kongs und Anns zweitem Liebesthema, ich nenne es auch gern das "tragische Liebesthema", weil es besonders in der zweiten Hälfte der CD zum Einsatz kommt...
In "Thats All There Is" kehrt eine schöne Variation des Buisnessthemas zurück und sorgt für ein bisschen Auflockerung für den ernsten Hintergrund.
Aber dann geht es mit "Captured" wieder dramatisch weiter und das Kong- Actionmotiv erklingt wieder in seinem vollen Glanz.
"Central Park" ist für Viele das Beste am Soundtrack: Dem kann ich nur zustimmen, obwohl ich auch noch viele andere Lieblingsstücke hier hab... Aber "Central Park" ist so besonders, weil das sowieso schon sanfte und melodische Liebesthema seinen Höhepunkt erreicht und am Ende unglaublich bewegend wird. Hier steht das Stück für die pure Liebe zwischen Kong und Ann, herzzereißend... Am Schluss läuft der Track in "Empire State Building" über und zwar mit dem letzten Ton. Hier erklingt wieder das Kong- Actionmotiv, das hier aber sehr sanft und zurückhaltend gespielt wird, aber dennoch einen neuen Höhepunkt erreicht...
Nun kommt die emotionale Phase mit den fünf Parts zu "Beauty Killed The Beast":
Part 1 ist wieder sehr actionreich und das zieht sich auch bist zu Part 4. Der Einsatz des Trommelfeuers, das die Ankunft der Flugzeuge untermalt, ist absolut packend. Danach lässt Howard abwechselnd die beiden Actionthemen ertönen und biete wieder eine dramatische Mischung, wie auch in "Tooth And Claw", nur anders variiert.
In Part 4 hören wir Kongs Absturz und seine Niederlage gegen die Flugzeuge. Wenn die zarte Kinderstimme anfngt zu singen, läuft mir immer wieder ein Schauer über den Rücken! Man "hört", wie Kong fällt, einfach unglaublich...
Part 5 gehört voll und ganz dem zweiten oder auch tragischen Liebesthema von Kong und Ann, das den Score in seiner ganzen Pracht ausklingen lässt und den Hörer in einer unbeschreiblichen Atmosphäre zurücklässt, so jedenfalls ging es mir nach dem Hören...

Die Musik erzählt die Geschichte von "King Kong", auch wenn die Stücke nicht alle chronologisch angeordnet sind, auf dieser CD entwickeln sie ihre eigene Variante des Films. Howard kreuzt mit seiner Musik mehrere Genres, wie Komödie, Drama, Action, Abenteuer, Horror und die unglaubliche Liebesgeschichte... Das macht diesen Soundtrack so wundervoll!

Obwohl die CD randvoll (74 Minuten!) ist, so fehlt doch Einiges an Musik. Da gibt es viele Stellen, die musikalisch einfach beeindruckend und genial sind, besonders die Choreinlagen inder Insektenszene oder wenn Kong gefangen genommen wird... Natürlich wäre ein Doppel Disc Set zu viel für Otto Normalverbraucher gewesen, aber eine Limited Edition, wie die wundervollen Complete Recordings zu "The Lord Of The Rings" wären eine Alternative gewesen und dafür wär ich auch bereit 20 - 30 auszugeben! Aber das wird wohl erstmal nur ein Traum bleiben...

Dennoch bekommt man hier die besten Stellen des Scores und des Films auf einer CD. James Newton Howard hat für mich ein beeindruckendes und majestätisches Werk abgeliefert, das voll von Emotionen, Action und Kraft ist. Auch wenn ich mir gar nicht vorstellen will, was Howard Shore aus "King Kong" gemacht hätte, so erfreu ich mich jedes Mal aufs Neue, wenn ich Howards genialer und wunderschöner Komposition lauschen darf. Eine unbedingte Kaufempfehlung für alle Howard unf King Kong- fans!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2008
Ich bin begeistert von den Soundtracks!!
Da ich ein großer King Kong Fan bin,mit meinen 17 Jahren,konnte man sich anhand der einzelnen Melodien in den Film versetzten. Ich habe den Film schon so oft gesehen,dass ich genau weiß an welche Stelle,welche Melodie vorkommt!!
Und ich wurde nicht enttäuscht. Die Soundtracks sind wunderschön und exakt so wie im Film,nur King Kongs brüllen wäre in einer der Melodien nicht schlecht gewesen :)
Super klasse! 5 Sterne!!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2007
Zusammen mit Peter Pan einer seiner besten, wenn nicht sogar der beste Soudtrack den er je geschrieben hat. Ein echtes Meisterwerk. Unbedingt kaufen und anhören.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2005
Dies ist eine geniale Score! Unglaublich schöne Melodien (vor allem das hauptthema) verbinden sich mit ruhigen Stücken und schnellen Actiontiteln ( grade in It`s Deserted am Ende zeigt JNH wieder seine Stärke für imposant komponierte Musik ohne dem Hans Zimma Schema zu verfallen).
Ich kann diese Score nur wärmstens empfehlen. Wer Dinosaurier, Atlantis und ander JNH-Scores mochte wird mit dieser Score ebenos zufrieden sein, wenn nicht gar begeistert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Januar 2006
Spätestens ab diesem bemerkenswerten Soundtrack, der z.B. durch sein geheimnisvolles Legende-Skull-Island-Thema eine unglaubliche Magie an den Tag legt (Titel 1 - King Kong), oder unter anderem bei seinen romantischen Passagen (Titel 2 - A Fateful Meeting) eine schier unbeschreibliche "Schönheit" verkörpert, ist mir als alter Hase dieses Fables (Filmmusik zu hören) nun ultimativ bewiesen worden, dass ich in Zukunft nicht mehr Probehören muss - Denn ab sofort werde ich mir alles von James Newton Howard unter die Nägel reißen, was ich finde. Denn: Er hat's drauf.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juni 2009
Wer den Film kennt, der weiß das dieser einfach genial ist. Leider sieht man auf Blu-ray einige Animierte Szenen. Durch die gute Bild- & Tonqualität ist der Film auf alle Fälle für Fans ein muß.
Der Unterschied zu einer DVD ist hier sehr erkennbar.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden