Kundenrezensionen

8
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Tineoidea,Ltd.Erstausgabe
Format: Audio CDÄndern
Preis:39,90 €+3,00 €Versandkosten

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. Juni 2006
Alex ist der Außernseiter der Szene, seine Alben sind entweder geliebt oder gehasst. Selbst die Fans spaltet er seit A.ura mit in 2 Lager. Die alten Alben sind mittlerweile vergriffen und wahre Sammelexemplare, ich hab alle Alben in der Erstauflage und jetzt auch in der zweiten Auflage.

Das Cover passt zum neuen Stil von Samsas Traum, der mit A.ura ja begonnen wurde. Das Booklet ist fast wie das Original gehalten, nur passen die Bilder nicht mehr zu den abgebildeten Texten. Schade, da die Bilder eigentlich jedes Lied ein wenig untermauerten.

Das Album "Tineoidea" ist mit Abstand, neben der Oh Luna mein (Dies ist das Bester aller Samsas Alben, so aggressiv, so laut und so hasserfüllt war Alex nie wieder), beste Samsas Traum Album. Das liegt vor allem daran das Tineoidea sehr komplex und in sich verschachtelt ist. Die Geschichte ist eine Quasi Fortsetzung zur Liebe Gottes.

Es dreht sich um die Liebe zwischen Samuel und Lilith. Letztere wird schwanger und damit haben Gott, Teufel und die gesamte Genesis ein gewaltiges Problem. Denn dieses Kind, erzeugt aus dem Feuer und dem Wind, wird sich wenn es denn geboren mit Gott messen und eine neue Flagge hissen. Samuel und Lilith gehen auf eine lange Reise, an deren Ende nichts mehr so ist wie es einmal war...

So ungefähr lässt sich die Geschichte grob zusammenfassen. Die Texte sind schlichtweg brilliant, aberwitzig und manchmal geradezu zynisch. Trotzdem hat Alex es nicht ganz geschafft an alte Erfolge anzuknüpfen. Er hält sich zurück, baut dafür aber gekonnt ein Konzept auf das seinesgleichen sucht. Die Texte sind abgefahren genug und man erkennt eindeutig die Handschrift von Samsas Traum. Spätere Lieder greifen einige alte Textstellen auf und verfeinern diese, ergänzen sie oder lösen das Rätsel um die Textstelle auf. Alex gebührt hier auf jeden Fall ein Riesenlob für diese Meisterleistung.

Ebenso gewagt ist das Alex alles was in der Goth Szene Rang und Namen hat mit ins Album geholt hat als Stimme für seine Figuren. Egal ob RIG von Janus, Mantus, Illuminate, ASP, Chamber und noch viele mehr. Das Tineoidea dennoch in sich geschlossen wirkt ist ein wahrliches Wunder.

Gleiches gilt für die Musik, diese ist klarer strukturiert und eingängiger als auf allen Vorgängeralben. Dennoch ist es definitiv Samsas Traum, abwechslungsreich und immer mit Überraschungen gespickt. Kein Lied ist wie das andere, Alex wechselt die Musikrichtungen wie ein anderer Socken. Nicht umsonst wird er das Chamäleon der Goth Szene bezeichnet. Trotzdem wirken die Lieder homogen, also keine Panik.

Tineoidea ist das was Die Liebe Gottes hätte sein können, wenn Alex damals schon die Erfahrung und das Geld gehabt hätte. So ist es ein Neubeginn innerhalb des Samsas Traum Kosmos und ein Meilenstein der Goth Szene. Samsas Traum gingen von da an in eine ganz andere Richtung als vorher, was nicht unbedingt nur negativ gemeint ist.

Tineoidea ist ein Pflichtalbum für jeden der auf anspruchsvolle Musik steht! Es gibt keine Band die ansatzweiße die Qualität von Samsas Traum erreicht. Tineoidea ist der ideale Einstieg, denn die alten Alben sind um einiges komplexer, bombastischer und vor allem um einiges schwer verdaulicher.

Aber da war ja noch das Bonusmaterial. Die beiden neuen Songs sind herrlich fies. Die Live Stücke sprühen vor Energie, dann ein paar Songs von dem Nostalgia Album. Auch die Ipssissma Verba ist vertreten. Die Neuaufnahmen kann man sich schenken. Das Fortsetzungshörspiel nimmt ein krasses Ende mit dem finalen Kapitel. Fazit: Bei der alten Limited Edition war die Bonus Disc besser *g*

Aber egal, holt euch die Tineoidea. Sie ist jeden Cent wert!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 11. Juli 2013
Wirklich umwerfend, was Kaschte da an Musik immer wieder schafft. Jedes Album ganz anders, als die davor und doch jedes Mal umwerfend gut. kann das nächste kaum erwarten : )
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. März 2006
Ein Schmankerl für alle Samsas Traum Liebhaber die die ursprüngliche Tineoidea nicht mehr bekommen konnten.
Zwar ist das Cover nicht so schön wie das ursprüngliche, doch das macht die Bonus CD wieder wett.
Die ganze Re-Mastert Reihe ist es wert zu kaufen, da sie neben dem Hörgenuss auch noch wunderschön im CD Regal aussehen:)
Der Sound von Samsas Traum ist einmalig, eine der besten Bands die ich kenne.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. Februar 2009
Dieses Album stellt wirklich den musikalischen Höhepunkt von Samsas Traum dar. Ein Konzeptalbum mit einer interessanten Geschichte, in welcher sich moderne Ereignisse mit biblischen Überlieferungen vermengen und so eine komplett neue Erfahrung für den Hörer schaffen. Diese Synthese scheint auf den ersten Blick unmöglich. Man könnte zuerst den Eindruck bekommen, ein Album, dessen Gesang nur aus Monologen und Dialogen besteht, sei zu wirr und undurchsichtig, doch Kaschte ist es sehr gut gelungen, eben diese potentielle Vermutung zu zerstreuen. Die Dialoge - teils von Kaschte selbst, teils von Gastsängern gesungen - verleihen den Liedern eine unglaubliche Dynamik und Komplexität, sodass es nie langweillig wird, Tineoidea zu hören.
Die Geschichte, deren Handlung durch die schon angesprochenen Dialoge, aber auch durch "den Erzähler" vorangetrieben wird, sprich die Verwendung von epischen und dramatischen Elementen erinnert etwas an das epische Theater von Brecht.
Ich habe nicht die Erstauflage von Tineoidea, denke aber, dass die Illustrationen im Booklet durchaus die Lieder unterstützen und dem Hörer den Zugang zum Album erleichtern.
Fazit: Ein unbeschreibliches Musikerlebnis, um das ein Samsas Traum Fan nicht herum kommt. Aber auch Quereinsteiger können diese CD bedenkenlos kaufen, wenn sie sich mit dem Schaffen von Kaschte näher auseinandersetzen möchten.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. Juli 2007
"Tineoidea" ist eine Art Musikoper, die von Macht, Intrigen, Liebe, Tod und noch etlichem mehr handelt.

Teilweise recht anspruchsvolle Texte (muss man schon im Geschichts-Unterricht aufgepasst haben), die mitunter schon ganz schön derb ausfallen.

Dazwischen gibt es aber zum Glück auch immer wieder ruhigere Stücke zum entspannen. Am besten ein schön gekühltes Fass Bier nebenbei trinken.

Die Songs:

Die Hoffnung stirbt zuletzt - Am Anfang stirbt der Glaube (schön melancholischer Beginn, eine Art Chorgesang von Alex Katsche, geht irgendwie ein bisschen ins politische, mehr verrat ich nicht wegen der Spannung)

Narrenspiel - Das letzte Tor zum Leben (Tolle Gesang von Alex und einer Frau, dessen Name ich nicht kenne (schade.), einprägsame Melodie)

Ein Foetus wie Du - Komm auf mein Begräbnis, Baby (ganz schön ausgeflippter Text, irgenwie ein bisschen zu kontrastreich zu den anderen Stücken auf der CD1)

Über der Erde - Dies ist Feigheit (recht bedächtiger Song mit verwegenem Ende)

Scherben bringen Glück - Ab jetzt geht es um Gott (Cooles Lied, treibt die etwas verworrene Handlung voran)

In der Kirche des Todestrips - Die Horrorhochzeit (derb, abartig, aber dennoch auf makabere Art schön)

F.M.N.F. - Nikotin und Meskalin (fieser Text, danach hat man keinen Bock mehr auf Drogen, falls man jemals Lust dazu hatte)

Café Koma - Das grosse Diskoinferno (einer der lauten Songs auf der Hauptdisk, harter Content.)

Die Zärtlichkeit der Verdammten - Willkommen bei den Peingebrecks (trashig-gruseliges Schauermär, mit leichtem Freddy-Krueger-Einschlag, buaa!)

Der Fährmann - Nur ein einziger Gefallen noch (schön, treibend und die Handlung (die in dieser Rezension nicht mal ansatzweise erklärt oder gar widergegeben wird) vorantreibend.)

Im Embryovernichtungslager - Letztlich bleibt uns nur die Hölle (abartige Songhandlung, das Ende naht...)

Tineoidea (schönes Abspannstück, eine gelungene Abrundung einer gelungenen (Musik)Geschichte)

Tja, was gibts noch darüber zu sagen? Viel Schwarze-Szene Künstler wie ASP oder Thorsten haben Cameoauftritte. 1 A Album.

AUSGEZEICHNET!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. August 2008
Für die einen mag der Herr K. ein durchgedrehter Künstler sein und die anderen halten ihn für ein wahnsinns Genie.

Auf jeden Fall stimmt beides, denn wer sich eine Geschichte wie Tineoidea ausdenkt muss ja eine gewisse Verrücktheit und Wortgewandnis beherrschen. ;-)

Tineoidea ist nichts um es beiläufig oder zur Unterhaltung im Hintergrund laufen zu lassen. Tineoidea muss man hören, die Texte in sich aufnehmen und verstehen. Wie sonst sollte man auch die darin enthaltene Geschichte verstehen, um die es im Kern ja geht?

Wer komplexe Hörspiele mag, wird Tineoidea lieben!
Tineoidea ist praktisch Gesehen Teil2 von "Die Liebe Gottes"

Fazit: 5 Sterne! -Für mich auf jeden Fall das beste Werk was Herr Kaschte bisher abgeliefert hat!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. Oktober 2006
Jetzt wo nur noch ein Exemplar lieferbar ist sollte man schnell zuschlagen da die ganze Re-Remasteredreihe einfach nur genial ist. Aber die Tineoidea ist am besten. Die BonusCD ist auch am besten von allen vieren. Die A5 Schubber sehen sehr toll aus und sind echt edel.

Also zuschlagen solange sie noch da ist. (Ist immerhin auf 2999 Stück limitiert)!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. Juni 2011
Die Ware wurde direkt geliefert die Qualität ist wie neu, keinerlei gebrauchsspuren. Die CD hätte ich in keinem Laden für den Preis und dieser top qualität erhalten.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Endstation Eden
Endstation Eden von Samsas Traum (Audio CD - 2004)

Die Liebe Gottes
Die Liebe Gottes von Samsas Traum (Audio CD - 2006)