Kundenrezensionen

16
4,3 von 5 Sternen
Die Liebe Gottes,Ltd.Erstausgabe
Format: Audio CDÄndern
Preis:46,90 €+3,00 €Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. August 2002
Der Untertitel "Eine märchenhafte Black Metal-Operette" war ein Scherz, den leider niemand verstanden hat und der zu vielen Missverständnissen führte. Teilweise wurden sie als DIE neue Black Metal Band gepriesen, obwohl es meiner Meinung nach gar kein Black Metal war. Anderenorts erfüllten sich durch den Untertitel entstandene Erwartungen nicht und das Debüt-Album von Samsas Traum rief viele beleidigende und kritisierende Stimmen hervor. Und so wurde "Die Liebe Gottes" "Arschbombe des Monats" im RockHard und "Album des Monats" im Orkus.
(Im Allgemeinen wurden die ersten beiden Alben von Gothic-Magazinen gelobt und von Heavy Metal-Heften/Seiten niedergemacht. Ausnahmen gibt es natürlich immer: So bekam "DLG" z.B. 10/10 Punkte im Metal Heart) "Die Liebe Gottes" hat außerdem eine sehr schlechte Produktion, die aber ganz einfach auf Geldmangel zurückzuführen ist. Auch das war immer wieder Aufhänger für Kritik

Die CD erzählt eine Geschichte, die in Operettenform gestaltet ist (soweit stimmte der Untertitel zumindestens).
Die eigentlich Handlung beginnt nach "Elite - Vorspiel auf dem Theater" (Dem einzigen englischsprachigen Samsas Traum - Lied überhaupt!) und einem Prolog mit dem Song "Sterbende Liebe - der Niedergang".

Lilith und Samuel, die sich über alle Maßen lieben, sind die zentralen Figuren der Geschichte (oder wohl eher nur Samuel). Lilith stirbt und versucht mit letzter Kraft Samuel davon abzuhalten, ihr in den Tod zu folgen. Als Lilith tot ist, klagt Samuel Gott an, der ihn jedoch zurechtweist.
Samuel möchte sich umbringen, doch gerade als er einen passenden Ort gefunden hat, beobachtet er einen Kampf zwischen dem Erzengel Gabriel und dem Engelsfürst Michael. Er will dem tödlich verwundeten Michael helfen und erfährt von einer Rebellion der Engel. Samuel erhält vom Engelsfürsten eine Schriftrolle und den Auftrag einen Gegner für Gabriel zu suchen.
Samuel verkauft seine Seele an Luzifer und übergibt ihm die Schriftrolle. Mit seiner Hilfe will er den Krieg der Engel beenden. Auch diesmal hört er nicht auf Lilith, dessen Seele ihm erscheint.
Die Engel ziehen gegen die Menschen in den Krieg. Aus Rache: der Mensch, der "dem Staub entstammte" erhielt eine Seele - sie nicht. Sie lassen die Erde verwüstet zurück.
Nachdem sie die Hüterin der Himmelspforten geschändet und den Garaus gemacht haben, fallen die höllischen Heerscharen unter der Führung von Luzifer und Samuel in Eden ein. Sie kämpfen gegen die Engel und lassen den Himmel in Schutt und Asche zurück.
Nach Luzifers Sieg stehen er und Gabriel sich in den "Resten des Himmels der in Trümmern liegt" gegenüber. Nach anfänglichen, gegenseitigen Beschimpfungen ("Du Bauklötzchensoldat! - Du Katze die ihrem Schwanz nachjagt!") taucht auch Samuel am Ort des Geschehens auf. Luzifer holt die Schriftrolle heraus und liest die fünf Worte, die sogar ihn überraschen, vor: "Gott liebt dich noch immer."
Angsichts dieser Tatsache schrumpft Gabriel in sich zusammen und schreit Gott all seinen Hass entgegen. Doch Gott überhört das Flehen Gabriels, ihm nicht zu verzeihen. Gabriel erträgt es nicht, dass all sein Tun umsonst war und verendet kläglich.
Liliths Seele erscheint wieder und weist den begeisterten Luzifer darauf hin, dass auch er noch immer von Gott geliebt wird: "Luzifer, bist du es nicht, der Gabriels Torheit geht voran? Vergeht bei dieser Weltenregel nicht auch dein freudig Zetern? Erkenne deinen Platz auf der Geschichte letzten Metern! Mit deinem Übel ziehst auch du die Liebe magisch an!"
So ist auch Luzifer besiegt und Samuel nimmt endgültig Abschied von Lilith.

Die CD endet mit einem Epilog und dem "Elite Chaos Elektro Remix", das nach einer mehrminütigen Pause am Ende dieses Liedes kommt.
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. März 2008
...das gillt leider auch für Samsas Traum. Aber ich kann die Box nicht nur negativ bewerten, da das Gekreische von Kaschte in manchen Liedern ganz gut passt z.B. in Liedern wie "Elite" oder "Aber die Liebe hört niemals auf" klingt es ganz schön. Einzigst verstehe ich nicht wie nach der CD 1 auf CD 2 so geile Lieder wie z.B. Rache sein können, was irgendwie nicht so richtig auf die CD Passt.

Ansonsten kann ich nur sagen:

Ein muss für und ein Traum für alle Samsa Fans.
Den Anderen empfehle ich lieber Alben wie a.Ura oder Utopia
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. November 2009
Die Texte sind einfach schlichtwegs genial. Ganz anders als man es sonst von Black Metal Bands erwartet: Die Texte sind, wie schon erwähnt intelektuell, philosophisch = genial, kann man von der Lyricqualität schon mit Burzum vergleichen ;-).
Hail!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 28. September 2009
für mich ist dieses album eines der besten erstlingswerke einer band überhaupt. gut man mag zwar nicht alles gleich beim ersten mal verstehen, aber hat man dieses album ein paar mal gehört und liest sich auch mal die texte durch, wird man feststellen das es ein sehr schönes album ist und die texte einen sinn ergeben.
von cd 1 sind die lieder: elite, sterbende liebe, tragische trauertränen und die vernichtung des gabriel für mich am stärksten. von cd 2 find ich nur glück und asche am besten. die neuinterpretationen sind teilweise gut gelungen, passen aber nicht zu den restlichen liedern und schwächen meiner meinung nach eher das album.
für leute die aus der black-, death- oder thrashmetalszene kommen wird "die liebe gottes" ein sahnestück mit deutschen texten sein. für alle andern wird es eher gewöhnungsbedürfdig sein bzw. sie werden es hassen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 26. September 2013
muss ich ausprobieren und ich wurde nicht enttäuscht - mal was ganz anderes aber genau meine musikalische Wellenlänge. Ich denke man sollte sich öfters auf unbekannte Musikbereiche einlassen, wer weiß welche Überraschungen es für einen noch bereit hält.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. August 2000
Samsas Traum ist meiner Meinung nach eine der wenigen deutschen Black Metal Bands , die es schaffen sich auf einer ganz eigenen Schiene zu bewegen. Allein die Art der Lyrics ist mehr oder weniger einmalig in der Schwarzen Szene, hinzu kommt die etwas eigenwillige aber dennoch sehr gute Produktion. Es lohnt sich einmal einen genaueren Blick auf die Texte zu werfen, besonders, wenn man Musik mit etwas mehr Gedankeninhalt bevorzugt. Zugegeben haben Samsas Traum ein leichtes Defizit durch ihre Saengerin, die leider nicht in der Lage ist, die musikalische Leistung zu vollbringen, die sie in der Rolle der Lilith noetig gehabt hatte, aber das neue Album laesst hoffen und wird von mir sehnsuechtig erwartet Besondere Anspieltips: Track 1: Elite: dem Faust Vorspiel nachempfunden, als Ouvertuere Track 3: Sterbende Liebe: das tragische Duett zwischen Samuel und der sterbenden Lilith Track 4: Tragische Trauertraenen die WOrtschlacht zwischen Gabriel und Michael und ihr Kampf
Wer bis hierher gehoert hat und seine Freude hatte, wird auch den Rest der CD Geniessen !!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 11. Juli 2013
Was für ein erstes Album. Die Aufnahmequalität ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber wenn man sich einmal reingehört hat, gibt sie dem ganzen erst seinen unverkennbaren Charakter. Ein tolles Erstwerk.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. Oktober 2006
Samsas Traum-Die Liebe Gottes ist eine, meiner Meinung nach, wahrhaft großartige "Black-Metal-Operette" in deutscher Sprache. VORSICHT: Samsas Traum "Musik" ist wirklich eher "Kunst" und als solche zu betrachten: die Qualität der Metrik ist zwar nicht immer stimmig, manche Klänge wirken verzerrt oder undeutlich..in welchem Maße dies gewollt ist, sei dahingestellt... Das Album beinhaltet viel von dem, was manch einer als "Gekreische" abtun würde, die Lyrics sind sehr geschwollen intellektuell und wirken sicher auch auf Metalerprobte zuweilen schockierend derb..aber wer Genialität erkennen kann, wird sie dort ganz klar in aller Schönheit sehen können... Wie Mastermind Alexander kaschte selbst sagt: "Samsas Traum kann man lieben oder hassen, es gibt nichts dazwischen", ist ST (vor Allem dieses Album im Vergleich zu den anderen weniger Kreischlastigen ST-Alben) geschmackssache... Ich liebe dieses Album, ST-Fans werden es ohnehin kaufen oder auch schon besitzen...An alle anderen "Noch-Ignoranten": Falls ihr z.B. Dornenreich mögt oder anderen metal-lastigen Gothic mit viel Anspruch, seid ihr mit dieser Platte goldrichtig bedient.. Lang lebe König Kaschte !!!

Update: Inzwischen ist eine "remastered" Fassung mit neuer Sängerin erschienen. Ich empfehle dennoch unbedingt die alte Fassung, da die neue den Charakter dieses Erstligswerks nicht mehr repräsentiert..es hört sich einfach zu "aalglatt" an..
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 9. April 2015
Ich kannte das Album schon vor dem kauf und wurde dementsprechend nicht enttäuscht. . . . . . . .
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 31. Dezember 2007
Die Sound- und Aufnahmequalität dieses Werkes lasse so dermaßen zu wünschen übrig, dass auch die einigermaßen guten texte da nichts mehr retten!

Evtl. für Leute, die sich auch Weena Morloch mit Genuß anhören können!
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

Tineoidea
Tineoidea von Samsas Traum (Audio CD - 2006)