Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolle 3D-Version!
Meine Rezension bezieht sich in erster Linie auf die Bluray-3D-Version.

Die 3D-Darstellung ist sehr räumlich mit starker Tiefenwirkung gelungen. Meines Erachtens muss der Film auch extra für 3D gerendert worden sein, er wirkt zu keiner Zeit wie nachträglich konvertiert, sondern kann mit allen aktuellen 3D-Renderfilmen mithalten.

Durch...
Veröffentlicht am 24. Juni 2012 von Amazoni

versus
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Toller Film, armseliger 2,5D-Effekt mit Doppelbildgarantie
Vorweg die gute Nachricht: in der Hülle befindet sich auch eine DVD mit der normalen (2D-)Variante, die sogar deutschen Ton hat.

Die schlechte Nachricht: Die "3D-Variante" taugt überhaupt nichts! Zum einen ist nicht das gesamte Bild plastisch auf 3D gerendert. Stattdessen wird meist nur versucht, einzelne Objekte (gerne die Hauptfiguren) aus dem...
Veröffentlicht am 25. Juli 2009 von Naturalist


‹ Zurück | 1 234 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolle 3D-Version!, 24. Juni 2012
Meine Rezension bezieht sich in erster Linie auf die Bluray-3D-Version.

Die 3D-Darstellung ist sehr räumlich mit starker Tiefenwirkung gelungen. Meines Erachtens muss der Film auch extra für 3D gerendert worden sein, er wirkt zu keiner Zeit wie nachträglich konvertiert, sondern kann mit allen aktuellen 3D-Renderfilmen mithalten.

Durch die rasanten Szenen kommt der 3D-Effekt auch beeindruckend rüber, die Schneeflocken wehen einem regelrecht in's Gesicht.
Das einzige, was ich in Sachen 3D nicht so toll fand, ist, dass ein Teil der Szenerie weiter als bei anderen 3D-Filmen vor dem Fernseher liegt. Das macht zwar alles sehr räumlich, aber leider wurde das bei den Randbereichen nicht berücksichtigt. D.h. es laufen z.B. mal Figuren, die räumlich vor dem Fernseher sind, seitlich aus dem Bild, was sehr komisch wirkt. Normalerweise vermeiden 3D-Filmen das bewusst und Figuren/Objekte bewegen sich nur auf Ebene des Fernsehers aus dem sichtbaren Bereich, was dann normal wirkt, weil der Rahmen des Fernsehers davor liegt. Passiert nicht ständig, aber immer wieder mal und fällt auf.

Wer seinen neuen 3D-Fernseher austesten oder vorführen will, ist aber richtig hier.

Der Film selbst ist für meinen Geschmack etwas zu sehr amerikanisch-kitschig und schrill. Aber durchaus noch ein schöner Weihnachtsfilm. Wer keinen Wert auf 3D legt und nur einen schönen kindgerechten Weihnachtsfilm sucht, sollte lieber zu Wunder einer Winternacht - Die Weihnachtsgeschichte [Blu-ray] greifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


49 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wer hört das Glöckchen des Weihnachtszaubers klingeln? ;o), 22. November 2006
Man sagt zwar, sehen heisst glauben, doch manchmal sind die wertvollsten Dinge auf der Welt die, die wir nicht sehen.... Zitat Polarexpress

Wunderschöner und zauberhafter Film zu Weihnachten mit grandiosen Kameraaufnahmen. Im Film werden reale Schauspieler, (Tom Hanks übernimmt 5 Rollen z.B. Schaffner, kleiner Junge) vor einem neutralen Hintergrund gefilmt und auf dem Computer digital verarbeitet. Dadurch wirkt der Film manchmal ein wenig hölzern, allerdings sehr fotorealistisch, aber das schmälert nicht die Schönheit des Filmes. Bei der Zugfahrt durch z.B. Schluchten und zugefrorenen See, macht sich eine unglaubliche Dynamik und Weite breit, man spürt diesen Film förmlich, besonders wenn es schneit. Sehr schöne Musik- und Tanzeinlagen werden geliefert. Ein Highlight, wenn Aerosmith-Sänger Steven Tyler als Elf ein kurzes Ständchen liefert.

Worum geht es in diesem Film? Ein kleiner unbekannter Junge hat den Glauben an Weihnachten verloren. Überall Weihnachtskitsch, Weihnachtsmasken und aufgezogene Weihnachtsmänner - hohoho, wer soll da schon noch an Weinnachten glauben, bis in der Nacht vor Weihnachten der Polarexpress vor seiner Haustür hält. Wo fährt der hin - natürlich zum Nordpol! Kinder in Schlafanzügen und Morgenmänteln sitzen in diesem Zug und das Abenteuer geginnt - phantastisch! Wer diesen zauberhaften Film über Freundschaft, Vertrauen, Glauben und entzückenden Weihnachtseinlagen nicht schaut, der wird hier einiges verpassen. Besonders geeignet für Kinder und für Erwachsene, die ihren Traum noch nicht verloren haben. Mit diesem Film fängt Weihnachten an! :o)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


116 von 131 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So schön kann Weihnachten sein, 26. Oktober 2005
Von Ein Kunde
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Polarexpress [2 DVDs] (DVD)
Bei Freunden erhielt ich ausschließlich ein müdes Grinsen betreffend meiner Einschätzung zu diesem Film. Warum? Ich denke, weil keiner, tief im Inneren, das kleine Stück Kindheit und - auch Kind sein behalten hat. Mit den Augen eines Kindes sieht das Weihnachtsfest doch wirklich zauberhaft aus. Haben Sie keine schönen Erinnerungen mehr an die Weihnachtstage vergangener Zeit? - Wenn doch, dann kann ich nur empfehlen:
1.Warten Sie einen kalten, verregneten Sonntag ab.
2.Machen Sie sich einen Tee oder Kaffee.
3.Kuscheln Sie sich gemütlich unter eine Wolldecke.
4.Machen Sie sich eine leckere Duftkerze an.
5.Einige Plätzchen zum knabbern....
...und schließlich lassen Sie sich von einem wunderschönen Weihnachtsmärchen verzaubern - Stimmungen kommen da in einem auf, die sehr an die Kindheit erinnern lassen. Schön an dem Film selber ist, neben der Weihnachtsstimmung, die fantastische Tricktechnik und der geniale Sound...also auch für Heimkinofans ein Highlight (insofern die DVD gut umgesetzt wurde) Im Kino kamen Bild und Ton sehr beeindruckend rüber und haben mir und meiner Frau einen in Erinnerung bleibenden, vorweihnachtlichen Abend bereitet! MS
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


73 von 83 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es weihnachtet sehr..., 28. September 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Der Polarexpress [2 DVDs] (DVD)
Wie sehr habe ich mich auf diese DVD gefreut! Es lässt sich kaum in Worte fassen. Ich war letztes Jahr Weihnachten im Kino und habe mir "Der Polarexpress" angesehen. Zunächst war ich ja skeptisch, weil ich dachte es sei ein Kinderfilm. Jedoch wurde ich eines besseren belehrt. Es ist ein Film für die ganze Familie. Ich war zu Tränen gerührt...die Kinder waren fasziniert. Dieser Film ist für jeden zu empfehlen, der sich noch ein wenig die kindliche Freude auf Weihnachten bewahrt hat. Und mal ehrlich...wer träumt nicht davon einmal noch Kind zu sein...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


53 von 61 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Weihnachtsgeschichte der besonderen Art, 20. November 2005
Rezension bezieht sich auf: Der Polarexpress [2 DVDs] (DVD)
Ein kleiner Junge, der erkannt hat, daß es den Weihnachtsmann nicht wirklich gibt, erhält eine Lektion in Sachen "Glauben an den Weihnachtsmann". Der Polarexpress holt ihn in der Weihnachtsnacht ab und lädt ihn ein, zusammen mit ein paar anderen Kindern, zum Nordpol. Dort kann er Schlag 12 miterleben, wie Santa Claus auf seine Zustellfahrt für Weihnachtsgeschenke in aller Welt startet.
Das ist in groben Zügen und ganz schnell die Handlung erzählt. Was kaum zu erzählen ist, das sind die zahllosen Achterbahn-Fahrten, die sogar im Heim-Kino überzeugend wirken, ganz zu schweigen vom richtigen Kino! Der Polarexpress, die Rohrpost am Nordpol, die Rutsche der Geschenke - es gibt viele atemberaubenden Strecken.
Als besonderer Gag mag dem einen oder anderen Kino-Fan auffallen, daß fast alle der Figuren Züge bedeutender oder zumindest bekannter Schauspieler tragen. Peter Ustinov als Weihnachtsmann (leider in amerikanischem Englisch, da Sir Peter kürzlich verstorben ist...) oder der kleine Junge aus "The Sixth Sense" als die Figur, die mehr Vertrauen und Zuversicht braucht. Natürlich auch Tom Hanks, der den Figuren die Bewegungsmuster lieh. Aber davon sollen die "Making Of"-Berichte erzählen.
Wie mir der Film gefallen hat? -
Nun, 5 Sterne, ganz eindeutig. Fesselnde Animationen, ein reizendes Drehbuch, sehr sympathische Charaktere, und immer wieder kleine Szenen, in denen man sich selbst wiederfinden kann. In der Reihe der vielen Santa-Claus-Geschichten, die ich kenne ganz sicher eine der bezauberndsten.
Viel Spaß damit!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Seeing is believing.", 7. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Neben "Disney's Eine Weihnachtsgeschichte" ist das vorherige Werk Robert Zemeckis' ebenfalls ein absolutes Muss an Weihnachten. In der Adventszeit gehört "Der Polarexpress" ohne Frage zum festen Programm, ob als TV-Ausstrahlung oder in Form dieser 3D-Blu-ray Disc.

Die Geschichte der Verfilmung von Chris Van Alsburg's Kinderbuch handelt von einem Jungen in Grand Rapids im US-Staat Michigan, der seit einiger Zeit nicht mehr an den Weihnachtsmann glaubt und am liebsten seine kleine Schwester davon überzeugen würde.
In der Weihnachtsnacht hält plötzlich eine riesige dampfende Lok samt angekoppelten Passagierabteilen, der magische Polarexpress, mitten in der Straße vor dem Haus in dem der Jungen wohnt.
Ein freundlicher aber unter Druck des Fahrtplans stehender Schaffner lädt den Jungen ein mit anderen Kindern im Polarexpress zum Nordpol zu fahren.
Ihnen wird versprochen dort den Weihnachtsmann zu sehen und so ihren Glauben an diesen wieder zu entdecken. Außerdem soll ein von Santa Claus ausgewähltes Kind ein ganz besonderes Geschenk erhalten.
Der Junge willigt nach kurzem Zögern ein und erlebt sowie lernt während der abenteuerlichen Fahrt mit seinen neuen Freunden allerhand. Zahlreiche außergewöhnliche Begegnungen und magische Erlebnisse lassen ihn allmählich an seiner Ungläubigkeit zweifeln.

Eine herzerwärmende Story in magisch umgesetzten Bildern der Vorlage untermalt von klassischen und neuen Weihnachtsmelodien aus dem fulminanten Soundtrack von Alan Silvestri zaubern eine wahrhaft festliche Stimmung ins Wohnzimmer.
Der Film ist mit vielen mitreißenden, oft von den Charakteren performten, Songs gespickt, die jedoch leider aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt wurden und somit nicht wirklich harmonischer Natur sind. Alleine aus diesem Grund empfehle ich das Sehen der Fassung im Originalton.
Robert Zemeckis setzt effektetchnisch, wie so oft, sein geliebtes Motion-Capture-Verfahren ein und lässt so Hollywood-Stars wie Tom Hanks in die Rollen der Charaktere schlüpfen. Mit modernen Technik werden sowohl Mimik als auch Gestik von Schauspielern festgehalten und auf eine digital-animierte Figur übertragen.
Wer genau hinsieht erkennt sogar hin und wieder die Gesichtszüge von Tom Hanks im ihm sowieso schon ähnlich sehenden Gesicht des Schaffners erkennen.
Der Film ist, dank eines tollen Produktions-Teams, effektreich und detailverliebt inszeniert. Die Zugfahrt der etwas anderen Art bietet fantastische Winterlandschaften, glitzernd funkelnde Festtagsdekorationen und atemberaubende Lokfahrten. Mystische Szenen und gefühlvolle Momente, die keineswegs in patetisch klebrige Harmonieergüsse übergehen, sorgen für den Charme des Films.
Neben all der Action bietet der Animationsfilm eben auch große Gefühle: wichtige Themen wie Freundschaft, Familie und Glaube an etwas werden liebevoll und mit Metaphern wie dem Glöckchen, dessen Klang Erwachsene nicht hören können, da sie ihren Glauben und ihre Fantasie leider verloren haben, vermittlet. Die Botschaft des Glaubens darf jedoch nicht unbedingt in Richtung der Religion gedeutet werden. Robert Zemeckis gelingt es dadurch und desweiteren durch ähnliche Andeutungen einige Male den aufmerksamen Zuschauer zum Nachdenken anzuregen.
Mich selbst stimmt der Film jedes Jahr auf's neue nachdenklich und lässt mich ein Stück weit wieder Kind werden. Denn steht der Glaube an den Weihnachtsmann im Film nicht eigentlich für viel mehr? Ist der dicke Mann im roten Mantel nicht eigentlich ein Symbol dafür, dass wir Erwachsene über die Jahre des Älterwerdens eigentlich das wichtigste und schönste der Kindheit komplett verlernt haben? Für mich stellt "The Polar Express" nicht einfach nur einen Weihnachtsfilm dar sondern nebenbei und ganz unaufdringlich einen Appell an die Erwachsenenwelt dar, die kindliche Fantasie wiederzuentdecken.
All diese Facetten und Vielschichtigkeiten macht den Film familientauglich und zu einem außergewöhnlichen Erlebnis für Jung und Alt.
Der sympathische Haupdarsteller Tom Hanks, der meiner Meinung nach niemand geringeres als einer der begabtesten Hollywoodstars unserer Zeit ist, schlüpfte gleich in 5 facettenreiche sowie unterschiedliche Rollen: Hero Boy, Schaffner, Hobo, Santa Claus und Hero Boy's Vater. Außerdem übernahm er den Part des Erzählers.
Neben ihm sind Daryl Sabara als Stimme des Hero Boys zu hören sowie Nona Gaye, Tinashe und Meagan Mooreals (Motion Capture und Stimmen) als Hero Girl, Peter Scolari, Jimmy Bennett und Matthew Hall (Motion Capture und Stimmen) als Billy, Eddie Deezen als das Know-It-All Kid, Michael Jeter und André Sogliuzzo (Motion Capture und Stimme), zweiterem ist der Film aufgrund seines Versterbens nach den Dreharbeiten gewidmet, als Smokey und Steamer sowie Charles Fleischer als der Elf General zu sehen.
In Cameos treten Steven Tyler als der Elf Lieutenant und als der Elf Singer inklusive cooler Performence-Einlage sowie Robert Zemeckis' Ehefrau Leslie Zemeckis als Sister Sarah und als Hero Boy's Mutter auf.
Die titelgebende und nicht ganz unwichtige Rolle des Polar Express Zuges übernahm die Pere Marquette 1225.

Der Familienfilm spielte, bei einem Produktions-Budget von $165 Mio, weltweit $307,359,985 ein. Davon allein in den USA gute $183,219,403, im Ausland leider verhaltenere $124,140,582.
Interessant ist, dass der, im Original als "The Polar Express" betitelte, Animationsfilm seither in den USA jedes Jahr um die Weihnachtszeit für wenige Vorstellungen nochmals in den Kinos vorgeführt wird.
Mit Erfolg und wieder steigendem Interesse, wie sich herausstellt: seit diesen Re-Issues, die unter anderem aus 3D-Vorführungen bestehen, spielte der Film zu seinem ehemaligem Ergebnis von 2004 ($162,775,358) nochmals mehr als $20 Mio. zusätzlich ein.
Der Christmas-Blockbuster wurde für drei Oscars in den Kategorien Bester Soundtrack-Song, Bester Ton und Bester Tonschnitt sowie für einen Golden Globe nominiert.

Die 3D-Blu-ray Disc stellt jeden Fan voll und ganz zufrieden. Den 3D-Effekten gelingt es, sowie dem scharfen Bild, dem klaren Ton und den interessanten Extras inklusive Making-Ofs, den Zuschauer zu erfreuen. Neben der 3D-Version kann auf der selben Disc erfreulicherweise auch eine 2D-Version ausgewählt werden.

Bewertung:
Film:
Story: 4/5 Sterne
Schauspieler/Regie/Soundtrack: 5/5 Sterne
Humor: 2/5 Sterne
Action: 2/5 Sterne
Spannung: 1/5 Sterne
Gefühl: 4/5 Sterne
Anspruch: 1/5 Sterne
Effekte: 5/5 Sterne
3D-Blu-ray Disc:
Bild/Ton: 5/5 Sterne
Extras/Menü/Cover: 5/5 Sterne
Gesamt: 5/5 Sterne

Fazit: Sowie der Truthahn auf den festlichen Weihnachtstisch gehört, so gehört "Der Polarexpress" auch ins alljährliche Advents-TV-Programm. Ein wunderbar verzaubernder, rasanter und gefühlvoller Weihnachtsfilm, der es sich zum Ziel macht eine mir ganz wichtige Botschaft zum Ausdruck zu bringen.

Vielen Dank für das Lesen meiner Rezension.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Toller Film, armseliger 2,5D-Effekt mit Doppelbildgarantie, 25. Juli 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vorweg die gute Nachricht: in der Hülle befindet sich auch eine DVD mit der normalen (2D-)Variante, die sogar deutschen Ton hat.

Die schlechte Nachricht: Die "3D-Variante" taugt überhaupt nichts! Zum einen ist nicht das gesamte Bild plastisch auf 3D gerendert. Stattdessen wird meist nur versucht, einzelne Objekte (gerne die Hauptfiguren) aus dem weiterhin fast flachen Hintergrund zu lösen.
Und auch der Versuch geht schief. Auf dem linken (roten) Auge sieht man nur dann das Bild für das rechte (grün-blaue) Auge nicht mehr durchscheinen, wenn das gesamte Bild so dunkel eingestellt wird, dass man mit dem linken (roten) Auge eigentlich gar nichts mehr sieht.
Oder anders ausgedrückt: Entweder nimmt man ein übel verschwommen wirkendes Doppelbild war - oder man sieht nur noch mit einem Auge ein völlig flaches Bild.
Da hat alles Eingestelle an Helligkeit, Farbe und Kontrast nichts geholfen: Das "3D-"Bild ist einfach schlecht.

Da gabs schon in den 1980ern bessere 3D-Filme!

Trotzdem düfen natürlich alle zugreifen, die die normale 2D-Variante noch nicht haben. In der (auch deutschen) Fassung finde ich den Film nämlich richtig gut. Und wenn man die vermurkste fremdsprachliche 2,5D-Variante mit Kopfschmerzgarantie quasi als "Gratis-Dreingabe" bekommt: Warum nicht?

Erstkäufer des Filmes dürfen sich daher etwa 5 Sterne (mit Sinnloszugabe) denken.

Wiederkäufer denken sich nur 1 Stern, da für sie nur die Sinnloszugabe greift...
Und allenfalls der 3D-Effekt auf der Verpackung :(
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gelungene Weihnachten mit komplizierter Hülle, 1. Dezember 2014
Von 
SAINT - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Der Film Polarexpress ist selbst für mich als Erwachsener immer wieder Sehenswert, nicht zuletzt weil er es schafft eine schöne Weihnachtsgeschichte zu erzählen, die einen in die friedfertige Stimmung versetzt die man sich um diese Jahreszeit wünscht.

Die Hülle ist indes mehr als daneben geraten. Die Idee ist ganz nett, aber in der Praxis schlägt sich das nicht gut. Es ist meine erste Blu-ray mit dieser Art Hülle, welche als einzelnes Stück recht "nett" aussieht. In der Masse im Schrank, wird man jedoch den Überlick verlieren, da die Seite nicht erkennbar macht um welchen Film es sich handelt.
Dazu kommt noch das jenes Cover nicht von einer Folie bedeckt ist, so setzt sich dort im Vergleich zu den Amaray (Kunststoffhüllen) gerne Staub an.
Das aufgedruckte FSK Siegel gibt der optischen Präsenz den Rest, denn da diese Flatschen die ganze Aufmerksamkeit auf sich ziehen, zerstört dies den optischen Gesamteindruck.

Der Film ist wunderbar, jedoch sollte diese Art Hülle nur ein Experiment bleiben, da diese einfach "unpraktisch" ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen 3D Blu-Ray mit Schwächen, 2. Januar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach Anschauen des Films war ich etwas verwirrt.
Warum kommen in einem "echten" 3D-Film, vor allem computeranimiert, immer wieder Szenen vor, die einfach nach schlechter Konvertierung von 2D Material aussehen?
Ich habe jetzt gerade keinen Zeitindex parat, aber z.B. relativ am Anfang, als der Junge im Bett liegt hat er einen extrem nach hinten verlängerten Kopf und das Ohr ist beinahe doppelt vorhanden.
Auch bei den Szenen mit Santa am Schluss sind etliche Sequenzen "verzerrt". Das darf in einem Film dieser Preisklasse nicht vorkommen!
Wenn selbst meiner Frau diese Fehler sofort auffallen, sind sie wirklich störend.
Diese Probleme werden in den Rezensionen bisher scheinbar nur in einem Kommentar erwähnt und gehen dadurch fast unter. Besagter Kommentar ist unter der Rezension von "Sankisan" vom 26. Dezember 2010 zu lesen.

Für Zweifler: Das Problem hat nichts mit dem Equipment, Ghosting oder technischen Problemen zu tun, sondern ist definitiv dem Film bzw. der Blu-Ray zuzuschreiben. Mich wundert nur, dass fast niemandem solche Dinge aufzufallen scheinen.
Das Seherlebnis in 3D hat wohl für viele einfach noch nicht so eine Routine, um eventuelle Missstände zu bemerken.

Ansonsten gewinnt der Film unheimlich durch die dreidimensionale Darstellung, das Erlebnis ist viel intensiver und die "echten" 3D-Szenen wirklich fantastisch und sind von hervorragender Qualität für einen Film aus den Anfängen der modernen 3D-Technik.

Auch der Ton überzeugt, die Dynamik lässt zwar bei "normal" laut eingestellten Stimmen die Wände wackeln an Stellen wo Effekte wie die Ankunft des Zuges auftreten, aber wofür habe ich mir eine entsprechende Anlage gekauft wenn nicht dafür...!
Meiner besseren Hälfte waren diese Pegelsprünge dann allerdings unangenehm, nur mal so als Vorwarnung für schreckhafte Gemüter ;-)

Über den Inhalt des Films haben andere bereits genug berichtet und ich mag ihn, sonst hätte ich ihn mir nicht in der inzwischen dritten Form gekauft.

Wenn jemand näheres über das oben beschriebene Manko weiss, würde ich mich über einen entsprechenden Kommentar freuen.
Ansonsten (Ironie an): Hut ab Warner für den nächsten Film mit tollen Schwächen in meiner Sammlung...
(Ironie aus)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nette Idee, mäßig umgesetzt, 29. November 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Auf den Film an sich wurde glaube ich schon zur Genüge eingegangen, deshalb möchte ich mich hier der Verpackung, der sogenannten "Fr4me" Edition widmen:

Nun ja, im Prinzip ja eine witzige Idee: Das Cover ist gestaltet, wie ein Bilderrahmen mit der Möglichkeit, das Motiv beliebig auszutauschen.
...die Bilderrahmen-Idee an sich ist ja nicht schlecht, aber leider erinnert die Hülle so eher an einen dieser 2,-Euro-Ikea-Plastikrahmen, anstatt daß es tatsächlich schick aussehen würde.

Ein großes Manko ist auch, wie ich finde, daß gar keine austauschbaren Covermotive dabei sind - hier hätte man ruhig 2-3 Kartenblätter mit verschiedenen Filmpostermotiven zum austauschen beilegen können.

Zu guter letzt stört es mich auch, daß - sofern man den Film nicht Bilderrahmenartig, sondern standartmäßig mit der Seitenfläche ins Regal stellen möchte, der Filmtitel nicht ersichtlich ist.
Habe ich so z.B. 5 solcher Filme nebeneinander im Regal (ohne daß das Coverbild nach vorne zeigt), sehe ich lediglich 5 blaue Seiten, weiss aber nicht, um welchen Film es sich handelt...das wäre also noch stark verbesserungswürdig.

Ich persönlich bin von der "Exklusiv-Verpackung" nicht wirklich überzeugt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 234 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Der Polarexpress [2 DVDs]
Der Polarexpress [2 DVDs] von Michael Jeter (DVD - 2005)
EUR 7,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen