Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Prime Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen8
4,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Stern
1
Format: DVD|Ändern
Preis:14,99 €+ 3,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. November 2005
Absolut erstklassig, was Quo hier zu ihrem 40jährigen Bandjubiläum der Welt präsentieren. Dreieinhalb Stunden Quo-Info
vom Feinsten von den Anfängen bis in die Gegenwart, alles mit viel Humor und Selbstkritik beleuchtet. Besonders hervorzuheben die 74er Live-Aufnahmen im Wembley-Pool und die unveröffentlichten Promo-Videos! Megastark finde ich die 74er Live-Aufnahmen von "Big Fat Mama" und "Just Take Me" und die spätere "4500 Times"-Live-Version mit Pete Kircher. Das Ding ist 22 (!!) Minuten lang, unglaublich und habe es selten so gut gehört und gesehen, von so lang ganz zu schweigen, 1 A !!! Insgesamt ist die DVD das Beste, was ich in meinem Fan-Dasein von Quo offiziell bisher gesehen habe.
Auch die Studio-Arbeit ist überraschend witzig
bei Quo. Man erhält einen schönen und seltenen Einblick in die Welt der Plattenindustrie! Welch eine Freude, da zuzusehen, die gesamte Band hat viel Spass an der Sache. Viel zu lachen gibt es auch bei den Dreharbeiten von Quo in einer Folge der "Coronation Street" (dem englischen Vorbild der "Lindenstraße"), welche ebenfalls auf den Discs enthalten sind.

Da auf der DVD-Hülle selbst die Tracklist nicht abgebildet ist, hier für alle zur gründlicheren Infomöglichkeit:
1.Technicolour Dreams (promo 1968)
2.Down The Dustpipe (promo 1970)
3.Tune To The Music (promo 1971)
Live at Wembley 1974:
4. Big Fat Mama
5 & 6. Backwater/Just Take Me
7. Roll Over Lay Down
8. Don't Waste My Time
Live at Birmingham NEC 1982:
9. Forty Five Hundred Times
10. Someone Show Me Home (promo 1978)
11. Let Me Fly (promo 1978)
12. Burning Bridges (promo 1988)
Live Night of the Proms 1999:
13. Whatever You Want
14. In the Army Now
15. Rocking All Over The World
und
'Quo on the Street' - 30mins guest appearance on Coronation Street and outtakes.
4 Dekaden Rock Business würdig dokumentiert!!!! Kaufen !
0Kommentar|33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. November 2005
.....kann es bei einer Band, die 40 Jahre im Geschäft ist, natürlich nie werden. Ich finde diese DVD jedoch aus einigen Gründen gut gelungen: erstens die "Biografie auf DVD eins, auf der die Jungs reichlich ungeschminkt auch von dem Mist erzählen, den sie in den letzten Jahrzehnten produziert haben. Von anderen Bands kennt man hier nur die übliche Beweihräucherung und Hofberichterstattung!
DVD 2: Dass ein Konzert von 1975, das eher "zufällig" aufgenommen wurde, keine optimale Soundqualität haben kann, dürfte jedem einsichtig sein. Andererseits kommt hier hervorragend die Aggressivität der Band zum Tragen. Das Coronation Street-Feature ist für uns Deutsch natürlich nicht ganz nachzuvollziehen.
Wer diese DVD an einem langen Abend mit der XS All Areas kombiniert, hat Boogie ohne Ende.
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Oktober 2007
Ich finde StatusQuo haben zu ihrem 40.jährigen Jubiläum eine sehr schöne und gute DVD herrausgebbracht. Mit vielen Infos wie z.B. wie ihre Bühnenhaltung zu stande kam und wie Francis und Rick sich kennengelernt haben. Und die Rezension von jacobs "radio-vision" kann man komplett vergessen weil der nur Mist geschrieben hat da: z.B. dass sie sagen das Rick der beste Rhytmusgitarrist der Welt ist, Bob Young hat gesagt er is der beste in der Rockmusik, man sollte zuhören können.

Hoffentlich wird der Kerl blind und taub damit er nich son Mist mehr labert!

Long live Quo!!!

RickŽs Worte ^^

Ich bin seiner Meinung.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2005
40 Jahre STATUS QUO. Wer hätte das jemals gedacht. Oft genug wurden sie ausgelacht, verspottet; für ihren drei Akkorde Boogie-Rock. Nun das!
40 Jahre müssen natürlich gebührend gefeiert werden. In diesem Fall gleich mit einer Doppel-DVD. Na da muss ja einiges drauf sein - denke ich mir. Klar.
DVD 1 bietet eine ca. 70minütige Dokumentation der Bandgeschichte. Sehr schön, dass auch die Prä-Quo Zeit zumindest mit einigen Fotos und Musik aus dem Off belegt wird. Es gibt frühe TV-Ausschnitte (Pictures of matchstick men) die jeder Fan unbedingt haben sollte. Danach geht’s chronologisch weiter. Wie bei vielen anderen DVDs dieses Genres auch, werden allerdings nur kurze Ausschnitte gezeigt. Was einen auf die Dauer wirklich nerven und auch deprimieren kann. Gerne hätte ich nämlich mal eine Story bis zum Ende hin erfahren. Also wie war das mit Gerdundula (bzw. Gerd und Ulla) wie uns Rick erklärt. Den Song dann komplett dranzuhängen wäre schön und richtig gewesen. Ja wäre. Wir erfahren, dass die Bandmitgleider Rick Parfitt für den weltbesten Rhythmusgitarristen halten (Zweitbester! Der weltbeste ist Malcolm Young von AC/DC! Sorry Freunde!), das "Dirty water" an die erste Frau von Francis gerichtet war und und und...
Echte Fans kommen ihren Idolen hier jedoch wirklich näher, auch wenn mir die Erzählweise insgesamt etwas zu schnell ist.
DVD 2 beinhaltet zweierlei: Erstens eine 40minüten Dokumentation über die englische Serie „Coronation Street“ bei der QUO mitgemacht haben und endlich auch Livemusik.
Von „Coronation Street“ bekommen wir wiederum nur eine Doku zu sehen, wie die Folge entstanden ist (sog. ‚behind the scenes’). Was natürlich uninteressant ist, wenn man die Serie nicht kennt.
Die Musik ist gleichfalls zwiespältig zu bewerten, denn es handelt sich um insgesamt drei bzw. vier unterschiedliche Gruppenphasen. Wirklich toll ist der frühe Clip aus den 60ern zu „Technicolour dreams“. Es folgen noch ein paar weitere Studioclips (z.B. „Tune to the music“ in miserabler Klangqualität). Daneben finden sich zwei Live-Dokumente der Band.
1. STATUS QUO in Wembley 1974. Davon vier Songs in ziemlich schlechtem Stereo und einer in passablem 5.1 DD Sound (Dies allerdings auch das Highlight der DVD: „Fourty five hundred times“ in einer 21 Minuten Fassung mit dem berühmten QUO-GITARREN-BALLETT. GENIAL!). Ansonsten: Ärgerlich! Hier darf der Fan durchaus alle Songs in 5.1 Sound erwarten.
2. Drei Titel von der „Night of the Proms 1999“. QUO vor einem gewaltigen Orchester. Beide spielen gegeneinander an, so laut sie können und ergeben einen sagenhaften Soundbrei. Ein Kontrabassist im Orchester versucht sich beim Spielen am Handbanging (sic!), die Musiker stehen auf und nieder wie damals bei Glenn Miller und bei „Rockin’ all over the world“ steht im Hintergrund ein ganzes Ballett mit Gitarren und posiert a la Status Quo. Eine Mischung aus Muppet-Show und Monty Python’s Flying Circus.
Fazit: Beinharte Fans können sich an ein paar interessanten Bildern und Geschichten erfreuen, müssen sich aber über die Prom-Night und den leider oft zu schlechten Live-Sound ärgern. Der allgemeine Musikfan dürfte dagegen wohl nur die Prom-Night interessant finden. Was aber wirklich jeden ärgern muss ist: Das Material beider DVDs hätte auch auf eine DVD gepasst. Hier wird der Käufer einmal mehr abgezockt!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2005
40 Jahre STATUS QUO. Das muss gefeiert werden. Und wie so oft, wird dies mit einem neuen Tonträger gemacht. Hier mit einer DO-DVD, die uns durch 40 Jahre Boogie Rock führen soll.
DVD Nr. 1 enthält folglich eine komplette Übersicht vom Beginn der Altrocker – schön die Fotos aus der Zeit noch vor QUO – bis zu den Aufnahmen zu „The party ain't over yet“. Wir sehen Francis und Rick, und John und Alan im Video zu „Pictures of matchstick men“ und folgen ihnen chronologisch zum Split und darüber hinaus. Erzählt wir alles natürlich von den heutigen „QUO-Leuten“; also von Francis und Rick im Wesentlichen. Leider alles nur in schnellen Schnipseln. Für ausgiebige Betrachtungsweisen bleibt keine Zeit. Immerhin erfahren wir, dass „Dirty water“ Francis' ehemaliger Frau gewidmet ist und, dass die Band, Rick für den weltbesten Rhythmusgiatrristen hält (sorry Jungs, aber den Titel gibt's für Malcolm Young). Kein Video wird ausgespielt, keine Erklärung fällt wirklich ausgiebig aus. Nett für beinharte Fans, unbefriedigend für Wissbegierige.
DVD Nr. 2 hält zweierlei Material bereit. Zum einen, einen 'behind the scenes' Bericht über die Dreharbeiten zu 'Coronation Street'. Einer beliebten Fernsehserie in England, die aber in Deutschland kaum einer kennen dürfte. Hier wäre interessanter gewesen, die Folge mit QUO zu zeigen und nicht nur die Entstehung derer.
Zum anderen gibt's auf DVD 2 endlich auch Musik. Ebenfalls chronologisch. Angefangen mit dem Video „Technicolour dreams“. Historisch! Gefolgt von „Tune to the music“ in absolut lausiger Klangqualität (wie von LP kopiert; mit Rauschen und Rumpeln). Danach live at Wembley. Leider auch hier eine fast unzumutbare Klangatmosphäre. Muffig, ohne Höhen und Mitten und in Mono! Da ist „Roll over lay down“ wirklich kein Genuss! Besser geht's beim Höhepunkt der DVD: „Fourty five hundred times“ in einer 21minütigen Version in 5.1 DD Sound und mit dem berühmten STATUS QUO Gitarrenballett . Also es geht doch. Warum wird diese Soundverbesserung den anderen Aufnahmen nicht zuteil? Keiner weiß es.
Zum Schluss das Grauen selbst. 3 Songs von der „Night of the proms“ und somit STATUS QUO vor vollem Symphonieorchester. Uahaha... Das Orchester 'rockt' so gut es kann gegen die Gitarrenfront von Rick und Francis an. Man steht auf und setzt sich. Dieses 'Auf und Nieder' kennt man spätestens seit Glenn Miller selig zur Genüge. Ein headbangender Kontrabassist führt das Gnaze ins absurde. „Whatever you want“, „In the army now“ und „Rockin' all over the world“ verschwimmen im Sound aus Orchester und Rockband. Gewinner: niemand. Zum Schluss bringt eine Ballettgruppe hinter dem Orchester nochmal das Gitarrenballett mit 10 Gitarren in Erinnerung. Natürlich im Glenn Miller Outfit.
Ich gehe jetzt zum Arzt. Meine Augen sind am erblinden und die Ohren haben zuviel Schmalz produziert. The party is over yet!
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2005
Diese DVD ist super! Auf der ersten DVD wird die Bandgeschichte beschrieben, das ist total super gelungen! Auf der zweiten DVD sind Liveauftritte von 1999 und von ich glaube 1975 und noch älter...
Außerdem eine Sendung von "Quo on the Street" und Outtakes.
Also für jeden Quo Fan etwas dabei!
Die DOPPELDVD IST NUR ZU EMPFEHLEN!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2005
von einer Jubiläums-Doppel-DVD, nach 40 Jahren auf der Bühne, erwarte ich doch wesentlich mehr, als das was SQ hier bieten.
Als Quo-Fan, der mit dieser Band praktisch aufgewachsen ist,
bin ich tief enttäuscht.
Ich hätte ich mir einen ausführlichen musikalischen Rückblick
mit Bio- u. Diskographie usw. gewünscht.
Die DVD's enthalten zu viele Interviews und die Musik kommt
zu kurz.
Außerdem ist die Bildqualität der Konzert-Mitschnitte nicht akzeptabel.
Die Studio-Einblicke bei den Aufnahmen zu "The Party..." werden durch Kommentare gestört.
Als SQ-Fan sollte man doch besser die gleichnamige CD ordern.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2005
Super DVD, die endlich mal zeigt, dass auch Rockstars Menschen sind. Rick Parfitt ist hier, im Gegensatz zu Auftritten, der Clown, und es wird deutlich, dass die Jungs viel Spaß haben!
Super DV, nicht nur für Fans.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden