Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen49
4,4 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:6,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Februar 2006
Ich mag Geschichten wie diese: junger Mann lernt junge Frau für einen Tag kennen. Man verspricht sich, sich in sechs Jahren wieder zu treffen. Doch so lange dauert es nicht. Das Paar sieht sich nach drei Jahren, nach fünf Jahren und nach sechs Jahren wieder. Und jedesmal hat sich die Situation ein wenig (oder auch ein wenig mehr) verändert. Der Zuschauer fiebert dem weiteren Verlauf der Geschichte ungeduldig entgegen und fragt sich jedesmal, wenn ein "Zeitblock" beendet ist: wie wird es wohl beim nächsten Mal sein. Werden sie sich kriegen, gibt es ein Happy End?
Die Geschichte wird getragen von den äußerst sympatischen Hauptdarstellern, denen man die Veränderung, die die Jahre so mit sich bringen, ohne weiteres abnimmt. Und die Fotoszene in der Wüste dürfte wohl zu den romantischsten Momenten der jüngeren Kinogeschichte gehören.
0Kommentar|32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2005
Endlich mal wieder ein Liebesfilm, der einem so richtig ans Herz geht: Emily und Oliver, die unterschiedlicher nicht sein können, treffen sich während eines Fluges nach N.Y. und haben eine leidenschaftliche Affäre an Bord des Flugzeuges. Danach trennen sich ihre Wege - allerdings nicht ohne dass Oliver Emily seine telefonnumer in die Hand drückt und ihr vorschlägt ihn in 6 Jahren anzurufen, wenn er erfolgreich und mit einer wunderschönen Frau verheiratet ist. Doch es kommt alles anders ...
Nach 3 Jahren findet Emily in einer Phase verzweifelten Liebeskummers Olivers Nummer und ruft ihn an. Die Beiden treffen sich: Oliver hat sich mit einem Online-Windelversand selbstständig gemacht und Emily ist Fotografin. Wieder haben sie eine heiße Affäre, wieder trennen sich ihre Wege nach nur kurzer Zeit. Weitere 2 Jahre später meldet sich der liebeskummergebeutelte Oliver bei Emily und es beginnt eine weitere Episode ihrer ungewöhnlichen Beziehung ...
Mehr möchte ich nicht verraten, nur dass der Film ausgesprochen unterhaltsam ist und einfach nur Spaß macht.
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2009
Tja, was soll man zu dem Film sagen. Habe nur zwei Rezension gelesen hier. Sinniger Weise die "1 Sterne" Meinungen. Na ja. Hier mal meine: Ich habe den Film inzwischen 6-7x gesehen. Werde Ihn vermutlich auch noch das 10-11x mal anschauen. Klar liegt das einerseits daran, dass ich Amanda Peet seit "Jack&Jill" liebe, mit "Identity" oder "Something's Gotta Give" immer mehr auf der Leinwand schätze und genieße.
Was ich an dem Film so sehr mag, ist die Art, wie die beiden Hauptdarsteller "spielen". Das hat etwas magisches, wie ich finde. Die Blicke, die Gesten, man nimmt es Ihnen ab. Natürlich ist das Ende irgendwie klar. Die Story hat aber Ihre Überraschung, kleine Wendunge, Ihre Komik und Tragik. Der Film hat einfach Atmosphäre, nimmt einen mit. Und die Musikauswahl ist auch einfach klasse. Kurzum: Irgendwie einer meiner Lieblingsfilme, vermutlich sogar der am meisten angeschaute. Kein Autorenmeisterwerk, sondern einfach ein Film mit Seele...
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Mai 2016
Sehr gespannt war ich (im Jahre 2016) auf diesen Film, da ich ihn früher nie gesehen habe. Da ich weder ein ganz großer Ashton Kutcher - oder Amanda Peet-Fan war, ist der Film mir vielleicht nie aufgefallen. Hier gibts nun ganz viele tolle Rezensionen und nur ein paar negative. Da werden Vergleiche mit "Weil es Dich gibt" (Cusack/Beckinsale) herangezogen, einer meiner Lieblings-Liebesfilme...... wow !
= nein, wirklich nicht....da kann "So was wie Liebe" lange nicht mithalten. Ich will mich nicht bei den 1-Sterne-Verteilern einreihen, dafür ist der Streifen zu unterhaltsam. Ashton Kutcher ist in erster Linie ein Komödiant und das bringt er hier gut rüber, was fehlt ist Romantik und Liebe. Auch Amanda Peet würde ich nicht in diese (fehlende) Gefühlsschiene als passend einreihen.
Oliver (Ashton) lernt Emily (Amanda) im Flugzeug kennen und die lockere Emily drängt ihn gleich zum Spontan-Sex auf der Flugzeug-Toilette. Amanda Peet ist hier mit kurzen Haaren im (fast) Punk-Stil kaum zu erkennen, in diesem Look nimmt man ihr die coole flippige super ab, nachher mit den gewohnten langen Haaren passt es nicht mehr so.
Mit Oliver lernt sie nun Einen kennen, der aber genau so locker ist wie sie, so gibt es beim anschließenden ersten Date also viel witziges flirtiges Gequatsche. Sie werden aber kein Paar, sondern verabreden, dass sie ihn in 6 Jahren wieder anruft, um zu schauen, was aus ihm geworden ist. Sie treffen sich zufällig aber schon vorher und dann alle Jahre wieder.....ganz am Ende merken beide, dass es die große Liebe sein könnte. Diese ganzen Dates nach den Unterbrechungen sind dann aber doch leider nur begrenzt interessant. Das Flair, die Spannung, das Mitfiebern aus "Weil es Dich gibt" kommt leider nicht auf...obwohl dies einige der guten Rezensionen aussagen = die haben wohl nicht "Weil es Dich gibt" gesehen.
Zum Schluß gibts einen Funken Gefühl, aber irgendwie endet auch dies eben eher lustig, nicht mit positiven Herzschmerz. Vom Stil wie "Freunde mit gewissen Vorzügen" (Timberlake/Kunis), wobei er auch da nicht rankommt.
Nicht sehr super aber auch nicht schlecht ist daher mein Fazit mit aber eher guten 3 Sternen wegen des Unterhaltungswertes.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2009
Beim Ansehen dieses Films hat man sehr häufig ein Deja-vu-Erlebnis. Ob es nun die Nachahmung des "Immer-Wieder-Treffens" aus HARRY UND SALLY ist; oder das "wir sehen uns in x Jahren wieder, wenn das Schicksal es will" aus WEIL ES DICH GIBT - immer wieder gibt es Szenen, die man bereits aus anderen Filmen gesehen hat. Weil das Ganze ziemlich gut geklaut ist und alles zusammen passt, kann man sich bei diesem Film ganz gut die Zeit vertreiben. Dies klingt alles eher nach 4 Sternen als gerechte Bewertung. Leider geht das aber wegen dem unsäglichen Ashton Kutcher nicht. Mit seiner schauspielerischen Leistung würde er eher in AMERICAN PIE 5 passen, wenn so ein Film denn je gedreht werden würde. Ob es jetzt an seiner Rolle als Online-Windel-Verkäufer liegt (...oh mein Gott, so ein Beruf wäre ein Suizid-Grund) oder an seinem debilen Dauer-Gegrinse? Schwer zu sagen; jedenfalls fällt er neben der famosen Amanda Peet ins Bodenlose ab. Natürlich wird es Zuschauer geben, die Mr. Kutcher komplett anders bewerten (vorzugsweise weibliche Teenager mit Zahnspangen im Mund und Pferdeposter an der Wand) und mit ihren Bewertungen den Film sternemäßig wieder nach oben treiben. Aber Vorsicht: Nicht alles, was an die 5-Sterne-Grenze bei amazon getrieben wird, hat auch 5 Sterne verdient.
Fazit: Alles in allem ein guter Film; ein großer oder gar großartiger Film ist das aber nicht.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2011
Um nicht mehrfach die Geschichte des Filmes hier zu wiederholen, beschränke ich mich zunächst schlicht auf ein Wort: ANSCHAUEN!

Ein Klassiker des Genre 'romantische Komödie'! Die Witze und Gags dieses Films sind originell, nicht verbraucht und auch beim 100sten Mal noch amüsant. Die Story könnte aus dem Leben eines jeden Mitbürgers stammen. Hier geht es nicht um idealisierte High-School-Romanzen, reiche Ladies der Upper East Side oder um die Liebe zwischen zwei völlig gegensätzlichen Menschen.
Es ist eine simple, aber dennoch perfekt inszenierte und ausgeklügelte Geschichte zweier Menschen, deren Schicksal sich immer wieder kreuzt.

Deutlich realitätsnaher als manch andere Romanzen und mit exzellenten Schauspielern besetzt, die den Film zu einem wahren Erlebnis werden lassen!

Nicht zuletzt sei, wie bei manchen Vorrezensenten hier erwähnt, dass auch der Soundtrack absolut gewürdigt werden muss! Er läuft bei mir seit mehreren Jahren in der Playlist rauf und runter und erinnert mich immer wieder gerne an diesen wundervollen Film!

Fazit: Kaufen und immer wieder abspielen!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2005
Also der Anfang vom Film ist nicht unbedingt der Aufregendste, aber mit der Zeit wird er interessanter. Natürlich ist die Geschichte an sich nichts neues, aber dennoch finde ich den Film süß und auf jedenfall was nettes für zwischendurch. Am besten gefällt es mir wenn er "Gitarre spielt" und das Lied von Bon Jovi singt, das war echt süß ! =) aber seht ihn euch doch mal an und urteilt selbst.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2006
So was wie Liebe - A lot like Love - bietet tolle Unterhaltung und weit mehr. Wenn auch die Basis der Story nicht unbedingt DIE Innovation ist, so wartet die Handlung doch mit einigen kleineren netten Szenen auf, die ich so nicht unbedingt erwartert hätte. Die Höhen und Tiefen der beiden Charaktäre mitzuverfolgen macht dem Fan der modernen Liebesfilme durchaus einiges an Freude! Top Unterhaltung! Top Stimmung! Und bei dem ein oder anderen vielleicht auch etwas Rührung oder ein Tränchen zum Happy-End :) Kaufen oder Ausleihen - absolut empfohlen für Liebhaber des Genres! :)
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. November 2005
Lange ist es her, dass uns die Filmemacher mit einem originellen Liebesfilm kitschfrei beglückt haben. "So was wie Liebe" erfreut mit seinen amüsanten und intelligenten Dialogen nicht nur die Teenieherzen, ist mit den klischeehaften Teeniekomödien überhaupt nicht vergleichbar, zumal der Film am Ende der Teeniezeit beginnt. Sehr empfehlenswert für einen emotionellen und lustigen Abend.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2005
"So was wie Liebe" ist mit Abstand der süßeste Film, den ich je gesehen habe! Total witzig und sehr romantisch wird die Beziehung zwischen Emily und Oliver beschrieben, zwischen denen es gleich heftig funkt und die sich Trotz einiger Hindernisse immer wieder finden. Zum Schluss kommen einem wirklich Tränen der Rührung! Einfach ein wunderschöner Film!
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,99 €
4,97 €
9,99 €