Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Leider war die Umverpackung kein guter Einfall
Folgende Zeilen sind ausdrücklich als zweites Nachdenken über Fidelios Rezension entstanden. Meinen Kommentar derselben habe ich nicht gelöscht, damit klar wird, daß sich Meinungen ändern können.
Ich besitze die Hyperion-Aufnahmen zweimal: die ganzen 37 Folgen, die einzeln erschienen sind und die schwere Box.
Die Box ist eine...
Vor 22 Monaten von Philbert der Schwabe veröffentlicht

versus
21 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schubert mit überwiegend britischen Sängern für den Enzyklopädisten
Die im Gegensatz zur DG-Ausgabe (D. Fischer-Dieskau/G. Moore) vollständige, aber teure Hyperion-Box enthält viel englischen Akzent und ein Durcheinander der Interpreten, weil die Werke - anders als auf den Hyperion-Einzel-CDs - in der Box aufsteigend nach Deutschverzeichnis oder, wenn davon leicht abweichend, der jeweiligen genauen Entstehungzeit auf den 40 CDs...
Veröffentlicht am 20. August 2009 von Fidelio


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Leider war die Umverpackung kein guter Einfall, 18. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Franz Schubert: Sämtliche Lieder (Audio CD)
Folgende Zeilen sind ausdrücklich als zweites Nachdenken über Fidelios Rezension entstanden. Meinen Kommentar derselben habe ich nicht gelöscht, damit klar wird, daß sich Meinungen ändern können.
Ich besitze die Hyperion-Aufnahmen zweimal: die ganzen 37 Folgen, die einzeln erschienen sind und die schwere Box.
Die Box ist eine preiswerte Alternative zu den Original-CDs, enhält auch 3 zusätzliche CDs mit Liedern von Schuberts Zeitgenossen, was an sich eine willkommene Bereicherung ist.

Die Box ist definitiv als Enzyklopädie gedacht, wird aber auch als Produkt angeboten und der potenzielle Käufer sollte schon wissen, was er erwerben kann - in dieser Hinsicht erkenne ich Fidelios Argumentation an (besser eine späte Erleuchtung als gar keine).
Dazu ist diese Enzyklopädie nicht mehr alleine auf dem Markt. Franz Schubert: Komplette Lieder - Deutsche Schubert-Lied-Edition ist auch da.

Wer alle 600+ Lieder haben will, ist vor der Frage gestellt: Naxos oder Hyperion? Sonst bietet Schubert: Lieder (Limited Edition) 463 Lieder mit Dietrich Fischer-Dieskau und Gerald Moore.
Sowohl Hyperion als auch Fischer-Dieskau sind chronologisch angeordnet. Dies war aber von DFD von Anfang an geplant, während es bei Hyperion nachträglich erfolgte. Die ursprünglichen CDs waren wohl bedacht, und mit extrem informativen Booklets versehen. In der Box sind die Booklets verschwunden (man findet sie aber online) und die Recitals sind auseinander gerissen. In einem anderen Zusammenhang entfalten die Lieder nicht die gleiche Wirkung als in der ursprünglichen Zusammenstellung, die - bis auf ein paar Misch-Masch CDs - wohl überlegt war. Der Lautstärkepegel der Originalaufnahmen ist angepaßt worden, damit die neu enstandenen CDs einheitlicher sind, ein Hin und Her zwischen teilweise sehr unterschiedlichen Annäherungsweisen bleibt, das urprüngliche dramatische Konzept ist futsch. Lieder, die in den ursprünglichen CDs zweimal vertreten waren, sind in der Regel hier nur einmal vorhanden (Ausnahmen bestätigen die Regel). Warum z.B. statt Margaret Price der farblose Richard Jackson für "Der Wanderer an den Mond" behalten wurde, bleibt ein Rätsel.

Die Wahl der Sänger stört mich weniger: bei so einem Projekt gibt es Höhen und Tiefen. Hier sind die Höhen Christoph Prégardien, Peter Schreier, Brigitte Faßbänder, Edith Mathis, Matthias Görne, Christine Schäfer und auch Margaret Price, Arleen Auger, Lucia Popp, Marjana Lipovsek, Elly Ameling, Anthony Rolfe-Johnson, Thomas Allen ... Man muß ein paar britische Comprimari in Kauf nehmen - wie eben Richard Jackson; einige der damaligen Nobodies waren immerhin Ian Bostridge und Simon Keenlyside ...

Naxos bietet nur deutschsprachige Sänger an, aber dort gibt es auch Höhen und Tiefen: Cornelius Hauptmann, Christian Elstner u.a. sind nicht in ihren besseren Tagen vertreten. Auf der Habenseite Wolfgang Holzmair, Jan Kobow, Detlef Roth, Christiane Iven ...
Die Naxos Original-Cds waren auch wohl bedacht und sie sind 1:1 in die Box gewandert (deshalb frage ich mich noch, ob ich die Box kaufen werde). Die Naxos-Booklets waren bei weitem nicht so umfangreich wie die Hyperion Booklets aber trotzdem sehr informativ und sind in der Box drin. Die Liedertexte sind in der Hyperion-Box drin (das ist das mitgelieferte Buch), nicht aber in der Naxos-Box (online verfügbar).

Wer alle Schubert-Lieder haben will und über 170€ verfügt (Preisangaben vom Dez. 2012), dem würde ich raten, sich die Naxos-Box für 90€ zuzulegen und für den Rest einige einzelne Hyperion-CDs zu kaufen. Noch besser, die Naxos Box, dazu Schubert Lieder on Record. Man ist bei 120 €. Bleibt noch etwas Geld (für ein paar CDs mehr ?) und man ist sicher, die Schöne Müllerin (der absolute Tiefgang bei Naxos) und andere Evergreens in erstklassigen Interpretationen zu haben.

Dies nicht, um Graham Johnsons enzyklopädische Arbeit, seinen künstlerischen Rang und den der meisten seiner Sänger zu schmälern. Aber selten nimmt man eine CD, um ein einziges Lied zu hören. Man hört die ganze CD mit - oder ein Großteil davon. Und ich muß sagen, daß ich selber viel öfter eine Original-Hyperion CD oder eine Naxos-CD als eine CD aus der Hyperion Box höre.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schubert mit überwiegend britischen Sängern für den Enzyklopädisten, 20. August 2009
Rezension bezieht sich auf: Franz Schubert: Sämtliche Lieder (Audio CD)
Die im Gegensatz zur DG-Ausgabe (D. Fischer-Dieskau/G. Moore) vollständige, aber teure Hyperion-Box enthält viel englischen Akzent und ein Durcheinander der Interpreten, weil die Werke - anders als auf den Hyperion-Einzel-CDs - in der Box aufsteigend nach Deutschverzeichnis oder, wenn davon leicht abweichend, der jeweiligen genauen Entstehungzeit auf den 40 CDs angeordnet wurden. Dabei hatte ich mich so auf diese Box gefreut, aber ich bin doch kein Enzyklopädist. Mehr als 10 Sänger pro CD sind keine Seltenheit. Die Texte werden bei Hyperion im erfreulichen Taschenbuch-Buchformat mitgeliefert. Der alphabetische Index der Lieder mit Verweis, auf welcher CD diese zu finden sind, ist essentiell. Genauso kann nach Interpreten, die über alle CDs puzzleartig "verstreut" sind, oder Dichtern gesucht werden. Aufgrund der schlechten Durchhörbarkeit hat mir die Kassette bisher eher dazu gedient, einzelne Lieder gezielt zum Anhören herauszusuchen. Allerdings kann man, anders als bei der Anschaffung einzelner CDs, keinen Einfluss auf Stimmlage und Sänger nehmen. Nur mit Glück erwischt man einen akzentfreien Gesang, z.B. Pregardien oder Schäfer (ursprünglich waren nur britische Sänger geplant). Erstklassige Einzel-CDs kann die Hyperion-Kassette nicht ersetzen. Durch die schlechte Anordnung konnte ich nicht einmal auf Hyperion-CDs verzichten, die ich bereits hatte und die innerhalb dieser Box aufgesplittert wurden.
Alle Lieder wurden schematisch und unabhängig von den Aufnahmesitzungen nach Deutsch-Verzeichnis/Zeit neu sortiert. Sollte das bei dem vielen Lob für diese Kassette wirklich noch niemanden gestört haben?
Zur Veranschaulichung ein Gleichnis: "Ein enzyklopädisches Huhn hatte mehr als tausend Wörter auswendig gelernt. Da hielt es sich für gelehrt, und wenn es mit seinen Mithühnern zusammen war, sagte es ab und zu »Rhombus« oder »Krater« oder »Brennessel«. Wenn es gefragt wurde, was diese Wörter bedeuteten, antwortete es, daß die Welt aus Wörtern gemacht sei und daß es ohne Wörter nicht einmal die Welt gäbe, Hühner eingeschlossen." Ich würde als laienhafter Hörer schlussfolgern: Eindeutig sind Schuberts Lieder nach Deutsch-Verzeichnis komponiert worden. Wenn es das Deutsch-Verzeichnis nicht gäbe, gäbe es die Lieder nicht, am Ende auch mich als Hörer nicht? Deshalb habe ich mir die Kassette auch angeschafft? Die (nur) 3 von 5 Sterne trotz des respektablen Mammutprojektes sollen dem potentiellen Käufer zu Bedenken geben, ob er der Genugtuung alle Schubert-Lieder, d.h. alle mit Klavierbegleitung, zu besitzen oder z.B. exzellenteren Einzel-CDs den Vorzug geben will.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Aussergwöhnliche musikalische Leistung...., 15. Juni 2006
Rezension bezieht sich auf: Franz Schubert: Sämtliche Lieder (Audio CD)
Sicher...wer kennt sie nicht ?! Die grandiosen Schuberteinspielungen von Dietrich Fischer - Dieskau und Gerald Moor ??! Aber warum nicht Mut zu Neuem?! Die Gesamtaufnahme aller Schubertlieder ( unter D. Fischer-Dieskau wurden längst nicht alle Lieder veröffentlicht) , die bei Hyperion unter der Leitung von Graham Johnson in jaherlanger Arbeit geschaffen wurde stellt einen weiteren glanzvollen Stern am musikalischen Himmel dar. Hervorragende Sänger, einfühlsames Klavierspiel und ein wunderschönes Begleitbuch mit allen Texten runden diese musikalische Meisterleistung ab!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen