Kundenrezensionen


123 Rezensionen
5 Sterne:
 (89)
4 Sterne:
 (17)
3 Sterne:
 (8)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


218 von 227 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top Abbildungsleistung. Perfektes Immerdrauf!
Nach sehr langen hin und her überlegen, habe ich mich für dieses Objektiv entschieden. Ich benutze es für meine 50D. Der Kauf war nicht leicht. Ich suchte nach einem sehr guten Immerdrauf". Zur Auswahl standen diverse Objektive: Lichtstarke mit 2.8 von Canon Tamron, Tokina und Sigma. Ich habe sehr viele in diversen Fotofachgeschäften und Freunden...
Veröffentlicht am 5. Januar 2009 von Tobias

versus
900 von 930 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Objektiv mit Schwächen und Stärken - Meine Einsatzerfahrungen - analog und digital...
Ich habe lange recherchiert, bevor ich dieses Objektiv gekauft habe.
Die Bewertungen im Internet sind so unterschiedlich, dass eine wirkliche Einschätzung vor umfangreichem "Selbst-Test" recht schwer ist.
Trotzdem habe ich mich zum (blind)Kauf entschieden, da mir der Brennweitenbereich extrem gut gefallen hat.
Zum äußeren Erscheinungsbild...
Veröffentlicht am 12. Januar 2010 von Jan & Gab


‹ Zurück | 1 213 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

900 von 930 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Objektiv mit Schwächen und Stärken - Meine Einsatzerfahrungen - analog und digital..., 12. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Canon EF 24-105mm 1:4,0 L IS USM Objektiv (77 mm Filtergewinde, Original Handelsverpackung) (Elektronik)
Ich habe lange recherchiert, bevor ich dieses Objektiv gekauft habe.
Die Bewertungen im Internet sind so unterschiedlich, dass eine wirkliche Einschätzung vor umfangreichem "Selbst-Test" recht schwer ist.
Trotzdem habe ich mich zum (blind)Kauf entschieden, da mir der Brennweitenbereich extrem gut gefallen hat.
Zum äußeren Erscheinungsbild des Objektives muss nicht mehr viel gesagt werden.
Das ist hier bereits gut und richtig beschrieben worden.

Mein Fazit Einsatz ANALOG
================
Ich habe das Objektiv ursprünglich für meine analogen EOS 1V und 1N gekauft und habe hier in Kombination mit Fuji Velvia Filmen und 4,2d Filmscanner recht gute Ergebnisse erzielen können. Der excellente Autofokus der 1V arbeitet mit diesem Objektiv wunderbar zusammen. Auch im Einsatz mit der 1N gibt es wenig auszusetzen. Die im Netz vielfach angemerkten gelegentlichen Vignettierungen bei aufgesetzter Gegenlichtblende muss ich leider bestätigen. Ich habe die Gegenlichtblende (wenn möglich) nicht genutzt. In wenigen Einzelfällen hatte ich auch Vignettierungsprobleme ohne Gegenlichtblende (Blende 4.0 bei 24mm). Die unten angemerkten Schärfeschwächen sind bei analogem Einsatz für mich weniger spürbar als im digitalen Einsatz. Vom Gefühl her würde ich das aber auch auf Filmmaterial, Scansoftware bzw. Scannertechnik zurückführen.

Mein Fazit Einsatz DIGITAL
================
Ich habe das Objektiv mit der EOS 5d Mark II ausgiebig getestet. Gerade bei Blende 4.0 habe ich selbst bei ISO 100 Schwächen in der Schärfe feststellen müssen (im Vergleich zu anderen Objektiven bei gleichen ISO / Blenden-Werten). Ab 5.6 wird es besser. Auftretende Vignettierungen lassen sich bei der 5d Mark II kameraseitig sehr gut herausrechnen. Seine "L" Stärken spielt das Objektiv bei hohen Blendenzahlen in Kombination mit langen Belichtungszeiten aus. Hier habe ich auch bei ganz schwierigen Lichtsituationen (manuelles Ausgleichen des "dünnen" EOS 5d Autofocus vorausgesetzt) hervorragende Abbildungsergebnisse erreichen können. Bei extremen Gegenlicht (Halogenscheinwerfer oder Strassenlaternen bei feuchtem Wetter) neigt das Objektiv zur Reflex- und Streulichtanfäligkeit.

Fazit GESAMT
================
Canons Versprechen der geringen Blendenreflex- und Streulichtanfälligkeit wird nicht ganz eingehalten. Gerade bei SEHR kontrastreichen Nachtaufnahmen erreichen hier andere Objektive bessere Ergebnisse. Trotzdem ist es für den Nacht- / Stativeinsatz durchaus geeignet. "Tonnenprobleme", welche vielfach im Netz kritisiert werden, kann ich nicht bestätigen. Der IS macht in Situationen wo er gebraucht wird wirklich Freude und gleicht die Lichtschwäche des Objektivs einwenig aus. Schärfeprobleme lassen sich mit Blende und Bel. Zeit ausgleichen.
Vignettierungen sind abhängig von der jeweiligen Kamera. Bei kleinen EOS Modellen wie EOS 450d kaum sichtbar (Sensor).

Wer für den "knalligen Sonnenurlaub" ein tolles L Reisezoom sucht, der wird mit diesem Objektiv rundum glücklich sein.
Wer als Streetphotographer manchmal mit sehr ungewöhnlichen Motiv- und Lichtsituationen schnell zurechtkommen muss, der sollte dieses Objektiv maximal als Option im Gepäck haben.
Wer mit Stativ in der Nacht unterwegs ist, der wird mit einem "Auge auf Streulichtgefahren" und ab Blende 16 sehr gute Ergebnisse erreichen können.
Wer vorzugsweise Portraits fotografiert, der sollte sich eh' eine Festbrennweite ansehen.

Abschliessender TIPP:
================
Blende 4.0 generell auslassen und ab Blende 5.6 fotografieren inkl. IS.

Die BEWERTUNG:
================
Ich werde mein EF 24-105 L definitiv behalten. Ich mag den Zoombereich und setze es dort ein, wo ich seine Mankos ausgleichen kann.
Als von Canon hochgepriesenes "L" Objektiv hat es Schwächen, welche in dieser Preislage unbedingt kritisch betrachtet werden müssen.

Ich würde (wenn möglich) 3,5 Sterne vergeben. Amazon lässt aber nur volle Sterne zu...
Daher eher eine Abrundung auf 3 Sterne für das Canon EF 24-105mm / 4 / L

Zum SCHLUSS
================
Ich habe versucht alle wichtigen Informationen zum EF 24 - 105 in diese Rezensionen zu legen, da ich selbst vor Kauf dieses Objektivs keine kompakte bzw. unabhängige Beschreibung im Netz finden konnte. Anwenderberichte in Foren sind fast immer "Bla-Bla Diskussionen" um hochtechnische Einzelwerte und natürlich Userabhängig. Meine subjektive Zusammenfassung ist hoffentlich hilfreich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


218 von 227 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top Abbildungsleistung. Perfektes Immerdrauf!, 5. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Canon EF 24-105mm 1:4,0 L IS USM Objektiv (77 mm Filtergewinde, Original Handelsverpackung) (Elektronik)
Nach sehr langen hin und her überlegen, habe ich mich für dieses Objektiv entschieden. Ich benutze es für meine 50D. Der Kauf war nicht leicht. Ich suchte nach einem sehr guten Immerdrauf". Zur Auswahl standen diverse Objektive: Lichtstarke mit 2.8 von Canon Tamron, Tokina und Sigma. Ich habe sehr viele in diversen Fotofachgeschäften und Freunden ausprobiert. In der engeren Auswahl standen dann schließlich das EFS 17-55 2.8 IS USM und das 24-105 4 L. Die von Sigma Tamron und Tokina schieden aus verschiedenen Gründen aus (schlechte Abbildungsleistung, schlechte Haptik etc.) Wenn man beim EFS sich die Gegenlichtblende und den original Objektivköcher dazukauft, erreicht man ebenfalls einen stolzen Preis. Beim 24-105 4 L ist beides mit drin. Zudem kann man das EFS nur für Crop-Sensor-Kameras benutzten.
Das 24-105 L hat den Vergleich gewonnen. Die Qualität ist einfach Top. Spritzwasser und Staubgeschützt, alle wichtigen Teile sowie der Tubus sind aus Metall. Man hat ein solides Arbeitswerkzeug in der Hand. Gegenlichtblende sitzt satt und fest am Objektiv. Es mag sein, dass eine durchgängige Duchgangsblende von 4 nicht das lichtstärkste Objektiv ist. Dank des Stabilisators (IS), kann man dies aber bis zu einem gewissen Grad wieder wett machen. Wer vorwiegend in dunkleren Räumen fotografiert wird nur begrenzt Freude an dem Objektiv haben. Hier sollte man lieber eins mit Blende 2.8 oder größer kaufen. Da ich bei meiner Kamera einen Faktor von 1,6 (24mm = 38,4mm / Kleinbildformat) habe, hat dieses Objektiv so gut wie keinerlei Weitwinkel. Ist für mich nicht störend, da ich für Landschaftsaufnahmen bzw. Architekturaufnahmen ein extremes Weitwinkel besitze.

Zum eigentlichen: Die Bildqualität: Die ist einfach nur super. Ich hatte vorher schon recht gute Objektive, aber dieses schlägt sie alle um Welten. Dank des Ultraschallmotors (USM) ist die Fokussierung sehr schnell, sehr leise und sehr präzise. Ich habe aufgrund der Unschärfe nahezu keinerlei Ausschussfotos". Die Bilder sind sehr Kontrastreich, besitzen kräftige Farben und sind knackscharf. Ich musste bei meinen Alten Objektiven nahezu alle Bilder bei Photoshop nachbearbeiten und sie waren immer noch nicht so gut wie die Unbearbeiteten von diesem Objektiv. Nicht nur die Kamera ist von Bedeutung. Die heutigen DSLR Kameras, ob Einsteigerkameras für 400 Euro oder Spitzenmodelle für 3500 Euro machen sehr gute bis super Bilder. Eine Voraussetzung hierfür ist aber ein passendes Objektiv. Ich habe es mit diesem Gefunden.

Fazit: Absolute Kaufempfehlung. Lieber mehr Geld in ein Objektiv investieren und lange Freude dran haben. In der Regel überlebt" ein Objektiv mehrere Kameramodellwechsel. Ich habe z.B. noch sehr gute Objektive die fast 15 Jahre auf den Buckel haben.

Noch ein Tipp zum Schluss: Dieses Objektiv (Wie alle nicht EFS Objektive) können auf allen EOS Modelle benutzt werden. Wer also später auf eine einstellige EOS Kamera umsteigen möchte, kann dieses Objektiv ebenfalls weiter verwenden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


24 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was will man mehr ?, 12. September 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Canon EF 24-105mm 1:4,0 L IS USM Objektiv (77 mm Filtergewinde, Original Handelsverpackung) (Elektronik)
Liebe Canon-Gemeinde,

hier mal eine Rezension vom Amateur für Amateure. Also ohne eine Antwort auf die Frage wie viele Linienpaare bei welcher Brennweite, Vignette schlimm oder nicht oder sonstige Aussagen über im Labor getestete Werte.
Also für Menschen die einfach nur gerne fotografieren und das nötige Kleingeld übrig haben

Mein Labor war der Park und das Baggerloch, die Wiesen, Bäume, Blumen und Spaziergänger.
Die Lichtverhältnisse bei meinen "Tests" waren bescheiden bis ok. Also hatte ich keine megagrossen Erwartungen in die Ergebnisse.

At home bei der Betrachtung der Bilder gab es dennoch einen absoluten WOW-Effekt.
Der "Weitwinkel" ist auch bei einer Crop-Kamera (bei mir die 7D) absolut ausreichend.
Die Farben kamen prima rüber und auch die Schärfe stimmte.
Noch schärfer wurde es als ich das Bild einer Holzhütte betrachtete, das ich aus ca. 20 Metern aufgenommen habe.
Die Maserung war so scharf abgebildet, dass ich meinen Augen kaum traute.

Vom Stuhl gehauen haben mich dann die "Blümchenbilder". Farbe, Kontrast, Schärfe ... absolut klasse !!!

Was ich damit eigentlich sagen will: Wer kein Objektiv sucht bei dem er über irgendwelche Laborwerte rumnörgeln kann, sondern eins sucht das absolut Farbechte und gestochen scharfe Bilder liefert, der sollte die ca. € 850,- investieren und bei diesem Objektiv zuschlagen !

Bislang habe ich ja immer auf die günstigeren Tamron Modelle gesetzt die, und das kann ich nicht leugnen, immer sehr gute Bilder geliefert haben. Nun bin ich mir aber sicher das sich diese Mehrinvestition gelohnt hat.

Das Canon ist sein Geld auf jeden Fall wert und ich kann es mit ruhigem Gewissen allen zweifelnden weiterempfehlen !

---------------------------------------------------------------------

Zum Schluss möchte ich noch ein paar Worte zum Versender, bzw. dem Versand verlieren.

Ich bestelle recht viel bei Amazon und war bisher immer zu 100% zufrieden. Diesmal war ich allerdings kurz davor das Päckchen an Amazon zurückzuschicken.
Der Verkäufer war nicht Amazon selber sondern ein Drittanbieter aus England.
Objektiv, Streulichtblende und "Transportsäckchen" waren schön eingetütet in der Originalverpackung.
Auch eine Bedienungsanleitung war dabei, diese allerdings zerkratzt und leicht abgegriffen ... hmh, bei Neuware doch recht ungewöhnlich. Sollte auch auf der Insel nicht so sein !
Das Wichtigste, also das Objektiv wies allerdings keinerlei Gebrauchsspuren auf und funktionierte einwandfrei, was allerdings nicht so selbstverständlich ist
denn:

AMAZON UK als Versender hat sich bezüglich der Sicherung nicht viel Mühe gegeben. Die Objektiverpackung lag lieblos ohne zusätzlich ausgestopfte Freiräume in einem viel zu großen Päckchen !
Glück gehabt AMAZON dass da auf dem Weg von England bis hier nichts kaputt gegangen ist.
AMAZON Deutschland ist da um einiges gewissenhafter !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


153 von 164 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bedenkenlos zugreifen!, 22. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Canon EF 24-105mm 1:4,0 L IS USM Objektiv (77 mm Filtergewinde, Original Handelsverpackung) (Elektronik)
Ich besitze dieses Objektiv nun seit fast 4 Monaten, ohne überhaupt zu wissen, dass es genau das ist, wonach ich schon immer gesucht habe! Eigentlich habe ich mir die Linse damals gebraucht gekauft, weil ich ein Objektiv für den anstehenden Österreich-Urlaub brauchte und dieses gerade wirklich preiswert zu haben war. Geplant war auch, dass ich es dannach wieder weiterverkaufe - aber nichts da!

Innerhalb kürzester Zeit habe ich mich in diese Optik verliebt, das gebe ich auch gerne zu und möchte nun mal kurz schildern warum das so ist.

Meine damalige Kamera war eine 500D von Canon, also das Crop-Format. Mein "Objektivpark" bestand aus dem Sigma 10-20, dem Tamron 17-50, dem EF 60 2.8 und einem 70-200 f4. Eigentlich war ich super aufgestellt und für praktisch jede Lage gut gerüstet. Hauptsächlich fotografiere ich Landschaften und Architektur, des öfteren ist auch ein Makro dabei, hier und da ein Portrait. Ich bin selbst kein Profi-Fotograf.

Das Objektiv am Crop-Format - "untenrum" zu lang?
=============================================

Als ich das 24-105 das erste mal an der 500D hatte, viel mir gleich eine Sache am meisten auf. Wenn man wie ich bevorzugt Landschaften fotografiert, werden die 24mm am Crop-Sensor teilweise ziemlich schnell "zu lang". Das war mir natürlich schon vorher bewusst, aber dennoch erwies sich die Brennweite als gewöhnungsbedürftig, hier und da hätte ich gerne mehr Weitwinkel gehabt. In den meisten Foren liest man immer "24mm am Crop... für Landschaft?!? NEIN!!"... aber nach gut 4 Monaten mit 24mm möchte ich mal ganz klar "JA!" sagen.

Der Weitwinkel-Wahn, wie ich ihn mal nenne ist auch so eine Eigenheit in der Fotografie. Möglichst nur noch 10mm! Der Wow-Effekt!.. zugegeben - ich war auch so! Die Wirkung ist am Anfang echt ziemlich Krass, wenn man di ersten paar Male durch den Sucher schaut. Für mich hat sich aber schnell erwiesen, dass 1.) Ultra-WW auch "nur" eine Brennweite ist und man 2.) wissen muss, wie man damit umgeht. Wenn ich mir heute meine Fotos anschaue, die mit einem UWW gemacht wurden empfinde ich die meisten als schlicht und ergreifend: langweilig.

Man bekommt viel drauf, na klar. Aber dadurch gehen auch Detais verloren, das Bild wirkt sehr schnell überladen, vollgestopft. Oft gibt es keinen Anhaltspunkt mehr, zu viel unerwünschtes ist im Bild enthalten, eventuell sogar hervorgehoben. Versteht mich nicht falsch, man kann mit UWW wirklich sehr schöne Fotos zaubern,... man kann!

Die 24mm betrachte ich mitlerweile viel mehr als Herausforderung, nicht mehr als Einschränkung. Man wird "gezwungen" viel ausdrucksstärkere Bildausschnitte zu suchen. Gerade in letzter Zeit habe ich festgestellt, dass man teilweise erst am 35mm aufwärts anfängt, eine Szene wirklich einzufangen! Nach dem Motto: "Weniger ist manchmal mehr!" sind für mich PERSÖNLICH die 24mm am Crop also überhaupt kein Problem. Das muss im Endeffekt natürlich trotzdem jeder für sich entscheiden, ich hoffe trotzdem, dass ich dahingehend einige Leute hab überzeugen können :-).

Mitlerweile habe ich es übrigens an meiner 7D und bin vollstens Zufrieden - auch nachdem ich es an der 5D Mark II getestet habe ;-)!

Blende 4 oder 2.8? Beziehungsweise: 24-105 oder doch 24-70?!
=========================================================

Wie viele andere auch habe ich mir natürlich die selbe Frage gestellt. Endlose Diskussionen dazu gibts in ALLEN Fotoforen.
Kurz un prägnant: Ich habe mich für das 24-105 entschieden, da Landschaften sowieso ab Blende 8 aufwärts anfangen... und mir da wieder der IS in die Hände spielt, was "aus der Hand" fotografieren angeht!

Positiver Nebeneffekt: Die Freistellung (inkl. wundervollem Bokeh!) ab 70mm aufwärts ist bei Blende 4 ebenfalls nicht zu verachten, am Kleinbild-Format sowieso nicht ;-)

Handhabung
==========

Wer schonmal ein "L" in der Hand gehabt hat, der wird hier auf einen sehr guten Freund stoßen. Das 24-105 ist sehr solide verarbeitet. Es liegt auf Grund seiner Größe und dem Eigengewicht sehr gut in der Hand. Bei kleineren und leichteren Objektiven, hatte ich früher oft das Gefühl, dass ich sehr schnell "verziehe" und eher wackle als bei diesem hier!

Der Zoomring dreht sich mit sehr angenehmen Widerstand, wodurch man sehr präzise und gleichmäßige Änderungen der Brennweite vornehmen kann. Angenehmer Widerstand ist in dem Fall nicht zu verwechseln mit schwerfällig oder gar "klemmt."! Das selbe gilt natürlich auch für die Scharfstellung, in die man - wie für L-Objektive mit Ring-USM üblich - auch während dem Autofokus eingreifen kann.

Die Verarbeitung bekommt von mir also die höchstmögliche Punktzahl, bin absolut zufrieden!

Schärfe und Autofokus
======================

Da gibt es nicht viel zu sagen. Ich hatte bisher 2 Modelle des 24-105, ein neues und ein gebrauchtes. Beide waren auch bei 100% Crops (am Crop) noch "sau-scharf"! Da ich persönlich keine Poster drucke, maximal A4, kann ich erst recht nicht meckern. Auch hier folgt das Objektiv ganz dem "L-Mythos" der Schärfe.

Der Autofokus ist dank Ring-USM rasend schnell und praktisch geräuschlos. Nie wieder ohne USM!

Farben und Objektivfehler
==========================

Die Farbwiedergabe ist meiner Meinung nach naturgetreu, ich konnte bisher keine Abweichungen festellen, die nicht mit der Person hiner der Kamera zutun gehabt hätten ;-)

Chromatische Abberationen? Ich suche sie immernoch. Selbst wenn sie auftreten sollten, sind sie wohl immernoch so gering, dass es auch die Standard-Kamerasoftware ohne Probleme herausgerechnet bekommt!

Fazit
=====

Persönlich ist das 24-105 mein allerliebstes immerdrauf, der Brennweitenbereich ist genau richtig, auch am Crop! Die Verarbeitungsqualität ist klasse und die Abbildungsleistung bemerkenswert. Ich würde es immer wieder kaufen!

Für alle Unentschlossenen: Holt es euch doch ersmtal gebraucht, testet es und dann könnt ihr immernoch entscheiden! Falls euch dann doch irgendwann mal die wahnwitzige Idee kommen sollte, auf Kleinbildformat umsteigen zu wollen müsst ihr darüber hinaus das Objektiv auch nicht wechseln.. EF-Bajonett! Meiner Meinung nach kann man wirklich bedenkenlos zugreifen ohne auch nur ein einziges mal enttäuscht zu werden, danke, Canon! :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


64 von 68 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Alleskönner aus der Profi-Liga, 1. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: Canon EF 24-105mm 1:4,0 L IS USM Objektiv (77 mm Filtergewinde, Original Handelsverpackung) (Elektronik)
Das EF 24-105 1:4L ist vor allem erst mal eins: teuer. Das will gut überlegt investiert werden - besonders, wenn man "nur" ambitionierter Amateur oder Semiprofi ist.

Ich fotografiere pro Woche ca. 500-1500 Aufnahmen und suchte länger nach einem Allround-Objektiv mit höherer, durchgängiger Lichtstärke, einem Bildstabilisator, USM Motoren und einer möglichst guten Staubdichtung.

Die Entscheidung zugunsten des EF 24-105mm 1:4L fiel mir nicht schwer: einerseits hat das Objektiv einen respektablen Zoom-Bereich und die von mir erwünschten Features - andererseits bin ich öfter im AL-Bereich unterwegs, so das ich die 1:4 Öffnungsblende durchaus zu schätzen weis.

Als Alternative wäre z.B. das EF 24-70mm 1:2.8L in Frage gekommen - mit dem Nachteil des doch deutlich eingeschränkten Zoombereiches und des fehlenden Bildstabilisators.

Es sollte jedoch auch klar sein, dass es sich hier eher um ein Profi-Allroundobjektiv mit guten Werten handelt - jedoch nicht unbedingt mit Spitzenwerten z.B. in der Auflösung. Wer mehr wissen möchte, sollte sich z.B. mal auf Photozone.de die Auflösungswerte des Objektivs an einem APS-C Sensor anschauen. Zu erwähnen ist auch, dass dieses Objektiv im Zoombetrieb die Baulänge ändert. Voll gezoomt (105 mm) erreicht das Objektiv erst ab Blende 11 (!!!) die höchste Abbildungsleistung. Im Bereich von 24-70mm sind meine Arbeitsblenden 5.6 und 8.

Fazit: wer dieses Objektiv kauft, bekommt ein sehr wertig verarbeitetes Allround-"Immerdrauf"-Objektiv der gehobenen Klasse mit den schon beschriebenen Werten. Die Auflösung ist sehr gut - jedoch am Ende des Zoombereiches zu keiner Zeit überragend. Aus meiner Sicht macht es hier eher die Summe der technischen Details, die insgesamt sehr überzeugend wirken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


73 von 78 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Allround-Objektiv, 23. Juli 2007
Von 
S.J. (Schleswig-Holstein) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Canon EF 24-105mm 1:4,0 L IS USM Objektiv (77 mm Filtergewinde, Original Handelsverpackung) (Elektronik)
Dieses Objektiv ist unter Fotofreunden nicht ganz unumstritten, da insbesondere die Exemplare aus der Einführungsphase noch unter dem einen oder anderen Mangel gelitten haben sollen. Diese scheint Canon jedoch mittlerweile im Griff zu haben, da ich aus eigener Erfahrung nichts Negatives über diese Linse zu berichten weiß.

Das 24-105mm ist gewiss nicht perfekt; ein Zoom ist letztlich immer ein Kompromiss, und gerade Puristen dürften sich an dem relativ großen Brennweitenbereich stören. Die Lichtstärke ist mit einer Anfangsöffnung von f/4 beispielsweise nicht überragend, gilt andererseits jedoch durchgängig für den gesamten Brennweitenbereich; bei schlechten Lichtverhältnissen lässt sich dieses Manko außerdem durch den gut funktionierenden optischen Bildstabilisator zumindest teilweise wieder wettmachen. Wer ein vergleichbares L-Objektiv mit höherer Lichtstärke wünscht (beispielsweise das 24-70mm f/2,8), muss zudem deutlich tiefer in die Tasche greifen.

Ein weiterer (kleiner) Kritikpunkt: Bei der Verwendung an Crop-Kameras fehlt es leider ein bisschen an Weitwinkel - wer mit dem Kauf dieses Objektivs liebäugelt, dürfte sich darüber aber im Klaren sein, und wen es stört, muss alternativ eben zu einem Superzoom greifen oder sich als Ergänzung ein Weitwinkelzoom zulegen. Als positiver Nebeneffekt treten an Crop-Kameras jedoch im Gegensatz zu Vollformatkameras praktisch keine Probleme mit Vignettierung auf, und durch den Verlängerungsfaktor von 1,6 bei meiner EOS 20D ergibt sich eine maximale Telebrennweite von immerhin knapp 170mm.

Insgesamt habe ich den Kauf dieses Objektivs bisher zu keinem Zeitpunkt bereut. Wie von Canons L-Objektiven nicht anders zu erwarten, ist dieses Zoom sehr gut verarbeitet und solide ausgeführt und besitzt angenehm gängige Zoom- bzw. Fokussierringe. Dass dies auch zu einem relativ hohen Gewicht führt, nehme ich dafür gerne in Kauf. Mit der Bildqualität bin ich hochzufrieden, und diese kann sich auch voll aufgeblendet schon sehen lassen. Der Ultraschallmotor arbeitet flüsterleise, zuverlässig und superschnell, wobei man auch im Autofokusmodus jederzeit manuell die Schärfe korrigieren kann, und da dieses Objektiv im Gegensatz zu den EF-S-Linsen auch vollformattauglich ist, kann man es zur Not auch an alten EOS-Analoggehäusen oder an Canons Vollformat-DSLRs verwenden.

Dieses Objektiv stellt mich mit seiner hohen Bildqualität und der großen Flexibilität mehr als zufrieden und kommt meinem Ideal eines hochwertigen reise- und reportagetauglichen "Immerdraufs" sehr nahe. Es ist zwar nicht billig, aber im wörtlichsten Sinne preiswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Optimales Immerdrauf an der 7D, 4. Juni 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Canon EF 24-105mm 1:4,0 L IS USM Objektiv (77 mm Filtergewinde, Original Handelsverpackung) (Elektronik)
Ich kann das Objektiv im Zusammenspiel mit einer EOS 7D bedenkenlos empfehlen.
Der Autofokus stellt rasend schnell scharf und die Brennweite an dem Crop-Sensor ist für die meisten Bilder absolut ausreichend.
Die Abdichtung gegen Wasser und Staub harmoniert natürlich hervorragend mit dem abgedichteten Gehäuse der 7D, so dass man auch bei schlechtem Wetter keine Angst um seine Ausrüstung haben muss.
Seitdem ich das Objektiv im Dezember 2011 hier bei Amazon gekauft habe, habe ich schon mehrere 1000 Bilder damit geschossen und so gut wie keinen Ausschuss dabei.
Meine Empfehlung: Lieber ein wenig länger auf dieses Objektiv sparen statt z.B. ein EF-S 18-200 oder gar ein 18-135 zu kaufen. Die Verarbeitungsqualität des 24-105 liegt einfach um Welten über denen der günstigeren EF-S oder Tamron-Linsen (spreche hier aus eigener Erfahrung).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


82 von 89 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen überzeugt auch im Arbeitsalltag, 20. Dezember 2007
Von 
Rezension bezieht sich auf: Canon EF 24-105mm 1:4,0 L IS USM Objektiv (77 mm Filtergewinde, Original Handelsverpackung) (Elektronik)
Ich habe das 24-105 zusammen mit der 5D gekauft.
Im ersten Moment habe ich gezweifelt, ob es der richtige Kauf war.
Der Brennweitenbereich erschien mir zu groß für eine vernünftige Qualität und die Blendenöffnung ist nicht berauschend.
Trotzdem hat sich das Objektiv nun in vielen Einsätzen tagtäglich bewährt.

Die nicht so große Blendenöffnung wird durch den Stabilizer in den meisten Fällen wett gemacht (leider nicht in allen), so dass dies nicht immer ein Nachteil ist.
Nur in Bereichen, wo z.B. bei Kerzenschein oder magerer Bühnenbeleuchtung Aufnahmen gemacht werden müssen, vermisse ich eine größere Öffnung.
Dazu habe ich mir das 50/1.4 zusätzlich zugelegt, welches über jeden Zweifel erhaben ist.

Der große Brennweitenbereich hat mich überzeugt.
Oft haben die 105 mm Brennweite ausgereicht, so dass ich ein Tele zu Hause lassen konnt und die Ausrüstung nicht so schwer wurde.
Die 24 mm im WW-Bereich sind völlig ausreichend.
Der inflationäre Einsatz von Superweitwinkeln gefällt mir persönlich nicht (außer bei Landschaften und Innenarchitekuraufnahmen).
Die Verzeichnungen halten sich erfreulicherweise im Rahmen und der Blendenabfall zum Rand ist auch in Ordnung.
Messwerte sind das eine und die tägliche Praxis das andere.
In Sachen Abbildungs-Qualität ist das Objektiv absolut in Ordnung.
Ebenfalls fällt die robuste Bauweise auf.
Alle Einsätze hat es bisher ohne Macken oder Ausfälle überstanden.
An den ausfahrenden Tubus gewöhnt man sich nach einer Weile.
Die Sonnenblende ist robust und hält den ein oder anderen Stoß ab.
Da sie etwas nachgibt wird die Energie des Stoßes nicht komplett an das Objektiv übertragen.

FaziT: Auch für den professionellen Einsatz spricht nichts gegen dieses schöne Allround-Objektiv.
Positiv fällt der Stabilizer aus. Klare Empfehlung für ambitionierte Amateure und Profis.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


41 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 100% zu empfehlen, 12. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: Canon EF 24-105mm 1:4,0 L IS USM Objektiv (77 mm Filtergewinde, Original Handelsverpackung) (Elektronik)
Ich habe mir das Objektiv als Ersatz für das 24-70 L 2,8 gekauft, weil ich mit dem ein paar Probleme hatte.
Das 24-105 schneidet für mein Gefühl im Vergleich zum 24-70er in der Bildqualität bei genau vorbereiteten Aufnahmeszenarien einen Hauch schlechter ab. Dafür hat man für weniger Geld eine bessere Brennweite und im Alltag auf jeden Fall bessere Bilder (bedingt durch IS und geringerer Überstrahlung bei Gegenlicht).
Die Verarbeitung ist tadellos und der Preis gerechtfertigt. Ich habe die Entscheidung das 24-105er zu kaufen und dafür das 24-70er wieder zurück zu geben nie bereut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das beste Reiseobjektiv und kein anderes mehr, 21. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Canon EF 24-105mm 1:4,0 L IS USM Objektiv (77 mm Filtergewinde, Original Handelsverpackung) (Elektronik)
Hallo

ich möchte zunächst auf das Offensichtliche hinweisen. Diese Rezension ist rein subjektiv auf meinen Erfahrungen beruhend. Ich habe das Objektiv natürlich nicht in einem Studio unter wissenschaftlichen Bedingungen getestet.

Nun zum Wesentlichen. Ich benutze das 24-105mm f4 IS in Kombination mit einer 5d Mark II am Vollformat. Am 35mm Sensor lassen sich die 24mm als echtes Weitwinkel verwenden. Es ist meine Lieblingsbrennweite bei der es noch nicht zu unangenehmen Verzerrungen, wie z.B. am UWW kommt. Distorsion, Vignettierung und chromatische Aberration sind zwar allgegenwärtig, aber diese Phänomene sind einerseits nicht zu stark ausgeprägt und lassen sich andererseits mit Lightroom leicht in den Griff bekommen. Außerdem kann sich selbst die beste Festbrennweite nicht von ihnen lossprechen. Halb so wild also. Die 105mm entsprechen mittlerer Telebrennweite am oberen Ende. Damit habe ich in Indonesien auch schon Großaufnahmen von Affen hinbekommen. Um auf der Keniareise indes Löwen bei der Jagd zu fotografieren braucht man selbstverständlich andere Kaliber. Dann ist man aber auch auf eine andere Form des Urlaubs eingerichtet. Eine, bei dem Gewicht keine Rolle spielt, sondern die Objektivwahl ganz gezielt an die Fotomotive angepasst ist.
Das 24-105 ist die perfekte Reiselinse und es ist rattenscharf. In schlechten Lichtsituationen wird bei allen Objektiven die Scharfstellung schwierig, dann liegt es am Fotografen zufriedenstellende Ergebnisse zu bekommen. Jedenfalls braucht es sich dabei aber hinter keiner Konkurrenz zu verstecken. Bei Offenblende wird es ein bisschen weicher und man muss etwas aufpassen wenn man fokussiert. Aber auch dann ist es absolut noch im akzeptablen Rahmen. Apropos Fokus, dessen Geschwindigkeit ist sehr schnell, er huscht ruckzuck von einem zum anderen Ende der Skala. Die Verarbeitung des Objektivs ist - typisch Canon L - nicht zu bemängeln. Es knarzt und wackelt überhaupt nichts. Das Gewicht beträgt 670 Gramm. Damit ist das 24-105 transportabler als so manch andere Linse. Oft entscheidet auf Reisen das Gewicht der Kameraausrüstung wirklich darüber, ob man nochmal aus dem Hotel gehen will, um zu fotografieren oder eine bestimmte Lichtsituation Grund genug ist, abermals das Equipment aus der Tasche zu holen. Klar, gegenüber dem 24-70 fehlt die 2,8er Lichtstärke. Das kann bspw. in Tempeln in Asien ein kleiner Nachteil sein, aber es ist dennoch zu verschwerzen. Denn, zumindest wie bei mir, in Kombination mit der 5d II und ihrem Isopotenzial lassen sich trotzdem tolle Aufnahmen, auch in dunklen Situationen, herausholen. Im Tempel kommt es immer wieder zu seitlichem Lichteinfall oder es stehen Kerzen auf irgendwelchen Altären herum. Diese helfen, den Moment auch mit f4 ansprechend festzuhalten. Das sind nur einige Erfahrungen, die ich auf meinen Reisen und Exkursionen bisher gemacht habe.

Fazit
=====
Fest steht, man bekommt unheimlich viel für sein Geld und braucht quasi nichts anderes mehr. Das 24-105 deckt 85% aller Situationen ab. Wenn man unterwegs ist, jedenfalls backpackmäßig, kann es nie schaden, dass weniger = mehr ist. Das Objektiv ist alles andere als ein Sigma oder Tamron "Suppenzoom" und liefert absolute Profiqualität ab. Es ist scharf bis in die Reflektionen in den Pupillen, leicht genug um transportabel zu sein, gegen Wetter abgedichtet und beherrscht mit 77mm den gängigen Filterdurchmesser.
Für denjenigen, der unterwegs Kompromisse schließen muss, gibt es schlichtweg keine Alternative. Und solange Canon keine Version zwei von diesem Objektiv rausbringt, bleibt es das Maß aller Dinge. Ich möchte nicht mehr darauf verzichten und es ist meine absolute Lieblingslinse.

MfG,

Kris
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 213 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0x9d89b3cc)

Dieses Produkt

Canon EF 24-105mm 1:4,0 L IS USM Objektiv (77 mm Filtergewinde, Original Handelsverpackung)
EUR 798,04
Auf Lager. Zustellung kann bis zu 2 zusätzliche Tage in Anspruch nehmen.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen