Kundenrezensionen


28 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (7)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


35 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Überraschend gut - aber kein Radio
Ehrlich gesagt hatte ich eher mit mäßigen Ergebnissen gerechnet. So ein kleines Plastikteil mit DVB-T-Billigantenne und über USB - das kann ja eigentlich nichts werden.
Aber das Gegenteil ist der Fall: Ich habe den kleinen Cinergy-Stecker mit DVB-T-Antenne an 3 Rechnern ausprobiert, davon ein PC und ein Laptop unterhalb der Systemanforderungen mit max...
Veröffentlicht am 9. November 2005 von albert rosenflower

versus
44 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Fehlende Informationen
Ich habe heute den USB Stick erhalten. Installation ist ohne Probleme verlaufen. Zuerst hatte ich keinen Sound, ließ sich aber mit der FAQ auf der TerraTec Homepage lösen.
Dann leider die schlechte Überraschung: Manche Sender brummen (im Analog-Betrieb). Natürlich habe ich versucht das Problem zu lösen, was mir jedoch nicht gelungen ist...
Veröffentlicht am 17. März 2006 von Christian Knops


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

44 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Fehlende Informationen, 17. März 2006
Rezension bezieht sich auf: Terratec Cinergy Hybrid T USB XS DVB-T TV-Karte (Analog und DVB-T) als USB Stick (Personal Computers)
Ich habe heute den USB Stick erhalten. Installation ist ohne Probleme verlaufen. Zuerst hatte ich keinen Sound, ließ sich aber mit der FAQ auf der TerraTec Homepage lösen.
Dann leider die schlechte Überraschung: Manche Sender brummen (im Analog-Betrieb). Natürlich habe ich versucht das Problem zu lösen, was mir jedoch nicht gelungen ist.
Nach längerer Internet-Recherche habe ich dann herausgefunden, dass diese Problem bei mehreren Usern aufgetreten ist. Es hat mit dem nForce-Mainboard-Chipsatz von NVidia zu tun. Da ich ein Notebook mit nForce 2 Chipsatz besitze, war die Problemursache geklärt. Scheinbar gibt es irgendeinen Konflikt zwischen dem nForce-Chipsatz und den USB-Anschlüssen. Leider gibt es zur Zeit keinen Patch von TerraTec. Alle User die auch dieses Problem hatten, haben die Karte zurück gegeben, oder sie im digitalen Betrieb genutzt, wo das Problem wohl nicht auftritt.
Sehr ärgerlich ist, dass das Problem bei TerraTec bekannt ist, aber nirgends auf der Homepage erwähnt wird. Angeblich würde es bald einen Patch geben. Um diese Infos zu bekommen musste ich mich erstmal durch diverse Foren klicken.
Ich habe jetzt die Karte wieder verpackt und werde sie leider zurück schicken müssen. Im Gegenzug habe ich mir eine PCMCIA-Karte gekauft, die tadellos funktioniert und sogar eine bessere Bildqualität aufweist, als der TerraTec-Stick.
Wer einen anderen Chipsatz besitzt, dürfte wohl von dem Problem verschont bleiben und mit dem Stick keine Probleme haben. Aber ich empfehle eine intesive Recherche (Foren...) bevor man sich für den Kauf entscheidet. Nicht unbedingt von den guten Testergebnissen blenden lassen.
Insgesamt gebe ich nur einen Stern wegen folgenden Punkten:
- schlechte Informationen zur Kompatibilität (nForce-Chipsatz...)
- mäßige Bildqualität
- Preis-Leistungsverhältnis stimmt nicht (preiswertere Hybrid-Lösungen haben teils bessere Bildqualität und Software-Lösungen)
Ich habe mir die AVerMedia AVerTV Hybrid+FM (PCMCIA) Karte zugelegt, mit der ich sehr zufrieden bin.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Testsieger ?? Na ja..., 5. Juni 2006
Von 
H. Dopke "Old Joe" (Eckernfoerde) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Terratec Cinergy Hybrid T USB XS DVB-T TV-Karte (Analog und DVB-T) als USB Stick (Personal Computers)
Eigene Hardware: TARGA XP 210 2500+ AMD - Notebook, 1024 MB - RAM, Ati- Radeon 9600 mobility Grafikkarte 64 MB mit Catalyst 6.5 mobility-Treiber. WinXP Pro mit SP2 und allen updates, die danach kamen.

Mit Spannung habe ich der Lieferung der Terratec Cinergy Hybrid T USB XS DVB-T TV-Karte entgegen gesehen.

Positiv: Das Teil ist etwas größer als ein Wegwerffeuerzeug. Installation der Karte unter Windows XP Pro SP2 (ohne Sp2 dürfte es Probleme geben) völlig unproblematisch. Einzige Karte die analog und digital empfangen kann.

Negativ: Nach Installation der Software PowerCinema, Analog- und Digitalempfangssoftware die ersten richtigen Ärgernisse. PowerCinema viel zu überladen bei den Funktionen und daher zu langsam. Brummender Ton, ruckelndes Bild und Schneetreiben beim Analogempfang über Kabel. Kein Stereo-Empfang und kein Videotext bei Analogempfang. Letztere beiden genannten Probleme sind eine Unverschämtheit, da nirgends erwähnt aber bei TerraTec bekannt. Mit der mitgelieferten Antenne kein Digitalempfang direkt an der Küste der Ostsee(30 km von Kiel entfernt.)

Nicht aufgeben, denke ich...aktive Zimmerantenne mit Verstärker angeschlossen und siehe da...11 Sender digital in brillianter Quali und in Stereo mit Videotext auf dem Bildschirm, allerdings nur öffentlich-rechtliche; also kein RTL, Pro7, Sat 1, VOX, DSF, Eurosport, usw. Eine Außenantenne muß wohl her. PowerCinema erst mal wieder deinstalliert und TerraTec HomeCinema (www.terratec.de) nebst aktuellem Treiber installiert. Bild wurde nicht besser bei analog. Ton nach zwei!! Neustarts OK und das Ruckeln war weg. Mit dem Analogbild über Kabel konnte ich mich nicht anfreunden. Also aktiven Empfangsverstärker an die Kabelsteckdose angeschlossen, zusätzlich 100 db Verkabelung und gut war's. Ganz schön viel Aufwand. War vorher nahe dran, das Teil zu reklamieren.

Fazit: Ohne know how in Computer- und Empfangstechnik wird es schwer sich damit anzufreunden. Treiberupdate dringend zu empfehlen. PowerCinema kann man getrost vergessen, mehr Schein als Sein. Cinergy Digital 3 und Cinergy TV (Analogsoftware) reichen völlig aus. Alternative: "TerraTec HomeCinema"!
Kein Stereo- und Videotextempfang bei Analog!
Zuviele Zusatzhardware notwendig für ein "befriedigendes" Ergebnis. Schlußbemerkungen: Für einen Testsieger mit zu viel Ärger verbunden. Foren lesen!! Hilft bei der Entscheidungsfindung. Nvidia-Grafikkartenbesitzer sollten es von vorn herein lassen!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


35 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Überraschend gut - aber kein Radio, 9. November 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Terratec Cinergy Hybrid T USB XS DVB-T TV-Karte (Analog und DVB-T) als USB Stick (Personal Computers)
Ehrlich gesagt hatte ich eher mit mäßigen Ergebnissen gerechnet. So ein kleines Plastikteil mit DVB-T-Billigantenne und über USB - das kann ja eigentlich nichts werden.
Aber das Gegenteil ist der Fall: Ich habe den kleinen Cinergy-Stecker mit DVB-T-Antenne an 3 Rechnern ausprobiert, davon ein PC und ein Laptop unterhalb der Systemanforderungen mit max. 2 GhZ Prozessorleistung.
Das Ergebnis ist perfekt: Einfache Installation, guter Empfang, klare Aufnahmequalität.
Allerdings: Kein Radio!
Vielleicht resultiert meine Enttäuschung darüber aus einem Missverständnis oder technischer Unkenntnis über die Möglichkeiten, die DVB-T hier vor Ort bietet, aber Sender kriege ich keine rein.
Das Fernsehbild ist für mich DVB-T-Neuling jedoch überraschend gut. Allerdings muss ich dazu anmerken, dass ich zentral in Frankfurt a. Main wohne, einer Stadt, in der mindestens zugunsten der Bänker und Besserverdienenden ein gewisser technischer Standard gegeben ist. Wie der Empfang im ländlichen Raum wäre, kann ich nicht beurteilen.
Mitgeliefert sind zwei verschiedene Software-Möglichkeiten. Auf der CD als zweite Wahl gut versteckt, ist die Cinergy-eigene Software "Cinergy Digital 2", die in etwa so berauschend aussieht wie die "WinTV"-Software, die ich von Hauppauge-Produkten kenne.
Nicht weiter schlimm, ein wenig rustikal halt.
Im "Auto Start"-Menü der CD klickbar ist allerdings die Cyberlink-Software "Power Cinema", die sich als Media Center aufführt und optisch sehr ähnlich der Windows Media Center Edition ist. Allerdings mit Möglichkeiten als Selbstverständlichkeit implementiert, die bei Microsoft extra künstlich verhindert werden: z.B. Umbenennung / -sortierung der TV-Kanäle, MPEG-Aufzeichnung statt Microsoft-XY-DRM-Dateiformat und EPG, das im Gegensatz zu den MS-Diensten nicht den Eindruck der Spionage erweckt.
Ein .pdf-Handbuch zur Cyberlink-Software habe ich auf der CD nicht gefunden, aber diese Media Center-Dinger haben es ja auch so an sich, dass sie fast schon übertrieben simpel-selbsterklärend aufgebaut sind.
Also - Experiment geglückt. Diese utopische Vorstellung des Plug&Play - USB-Stick einstecken, Software installieren, sofort TV gucken & aufzeichnen - ist hier Realität geworden. Da die Antenne federleicht ist, ist in Kombination mit einem Laptop das "Überall-Fernsehen" theoretisch in die Tat umzusetzen.
Meine Vergleichsmöglichkeit ist der Acer Aspire-PC, den ich vor einigen Wochen gekauft habe und auf dem die Windows Media Center Edition unter Mitwirkung einer eingebauten Pinnacle Hybrid TV-Karte eingebaut war. Dort habe ich bislang analoges Kabelfernsehen gesehen und zeitweise mit "TV Central", einer sympathischeren Alternative zum MCE, aufgezeichnet.
Im Direktvergleich mit diesen Präferenzen ist diese Cinergy-Option in jeder Hinsicht besser geglückt. Die Bildqualität ist viel besser, die TV-Karte scheint den PC viel weniger anzustrengen und die Cyberlink-Software wirkt auch wesentlich unkomplizierter und geschmeidiger.
Würde ich jetzt noch damit Radio empfangen, hätte es 5 Punkte gegeben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top Gerät, 21. Juni 2006
Rezension bezieht sich auf: Terratec Cinergy Hybrid T USB XS DVB-T TV-Karte (Analog und DVB-T) als USB Stick (Personal Computers)
Ich habe mir diesen DVB-T Tuner gekauft, weil mir dieser von einem Freund empfohlen wurde.

Zuerst zu dem Gerät; Sehr klein, kaum größer als ein normaler USB-Stick, umfangreiches Zubehör, gute Antenne. Schade ist nur, das der Infrarot-Empfänger für die Fernbedienung an einem extra Kabelbaum ist, ich hätte mir gewünscht, das dieser direkt in dem Gerät verbaut ist.

Zur Installation; sehr einfach, CD einlegen, Stick einstöpseln und der Installation folgen. Leider muss man die Remote Control Software einzeln installieren, auch hier wäre eine automatische Installation besser gewesen.

Zur Software; Power Cinema war mir schon vorher bekannt, ich habe sie aber nicht benutzt gehabt. Jetzt bin ich sehr zufrieden. Nach anfänglichen Schwierigkeiten und vielen Tests (bez. der Timer-Funktion) möchte ich sie nicht mehr missen. Sehr übersichtlich, einfach zu handhabende Timer-Funktion (wenn man weiß, das Power Cinema nicht geschlossen werden darf) und sehr gute EPG Übersicht. Die Fernbedienung ist auch sehr gut, nur habe ich es bis jetzt noch nicht geschafft, die einzelnen Tasten einzustellen, die eingetragenen Änderungen im Editor werden nicht angenommen. Werde diesbezüglich noch die Hotline anrufen.

Im Ganzen ist der DVB-T Tuner von TerraTec ein TOP Gerät, sehr klein und kompakt, sehr gutes Bild und Empfang (getestet im Großraum Hamburg und in Bückeburg) und gutes Software-Paket machen diesen Tuner für mich zum Favoriten!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen echtes Überall-TV, 15. September 2005
Von 
Martin Willemsen (Südlohn, Münsterland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Terratec Cinergy Hybrid T USB XS DVB-T TV-Karte (Analog und DVB-T) als USB Stick (Personal Computers)
Dank der Kombination aus DVB-T und analogem TV-Tuner ist dieses Gerät (die richtige Antenne vorausgesetzt) wirklich überall einsetzbar. Mit der beigefügten Stabantenne kann man im DVB-Kerngebiet (Test in Köln) tatsächlich das komplette Programm empfangen. Die ARD-Gruppe war jedoch erst nach einem Treiberupdate verfügbar.
Das Zubehör ist umfangreich und durchdacht, auch wenn ich persönlich eine Antenne ohne Magnetfuß vorgezogen hätte. Insbesondere die Fernbedienung, die für andere Programme konfiguriert werden kann, ist ein Hit. Das gesamte Set passt problemlos in jede (Notebook-)Tasche (magnetischen Antennenfuß von Speichermedien fernhalten!).
Das Programm "cyberlink PowerCinema" hat Schwächen in Sachen Geschwindigkeit, Benutzerfreundlichkeit und bei der parallelen Nutzung mit anderen Programmen (keine 'immer im Vordergrund' Option). Ich gebe trotzdem 5 Sterne, da auf der Homepage von Terratec zwei andere Programme zum Download verfügbar sind.
Die Cinergy Hybrid XS wird im Betrieb relativ warm. Beeinträchtigungen hierdurch sind mir nicht aufgefallen.
Fazit: Nach Download der aktuellen Treiber und der Terratec-eigenen Programme ein rundum empfehlenswertes Produkt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter DVB-T Emfang für unterwegs, 7. Juli 2006
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Terratec Cinergy Hybrid T USB XS DVB-T TV-Karte (Analog und DVB-T) als USB Stick (Personal Computers)
Dort wo man DVB-T empfangen kann, ist der USB-Stick klasse und zu empfehlen. Auch wenn die mitgelieferte Software etwas umständlich zu bedienen ist, ist diese dennoch funktional. Eine alternative DVB-Software / HTTPC-Software liefert besseren Komfort.

Die Installation der Treiber läuft ohne Probleme (Windows XP SP2 mit DirectX 9c).

Die Ausstattung der Hardware ist gelungen: Möglichkeit analoge Quellen anszuschließen, Fernbedienung und solide Antene. Allerdings dürfte das USB-Kabel gerne etwas länger sein und die Radius der Fernbedienung etwas größer. Man muss schon sehr genau "zielen" um mit der Fernbedienung eine Aktion auszulösen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Klein und Oho, 23. April 2007
Rezension bezieht sich auf: Terratec Cinergy Hybrid T USB XS DVB-T TV-Karte (Analog und DVB-T) als USB Stick (Personal Computers)
Ich nutze seit mehreren Monaten den Hybrid USB XS DVB-T Stick und kann ihn nur empfehlen. Tolles Bild, sehr guter Empfang mit dem mitgelieferten "Anntennchen" (bei uns sollte eigentlich nur Empfang mit Dachantenne möglich sein, im 2 Stock funzt die Zimmerantenne einwandfrei!) unter DVB-T. Meine aufgezeichneten Filme konnte ich (fast) Problemlos als DVD mit der der mitgelieferten Software Ulead Filmbrennerei ausgeben und auf den heimischen DVD-Playern abspielen. Dabei sollte man allerdings nur 2 Kanalton aufnehmen, weil die Filmbrennerei auf diesen beschränkt ist.

Für den Analog-Betrieb (via Composite-Eingang) sollten aber unbedingt die Mindestsystemvorraussetzung erfüllt sein. DVB-T verarbeitet mein alter Athlon XP 2400+ noch problemlos, im Analogbetrieb streicht er die Segel (ruckelndes Bild, Aussetzer bei Ton usw). Selber mein Flotter 1,86 GHz Centrino (Dothan) hat da seine Mühe, bringt aber ein passables Bild zu Tage. Das liegt aber offensichtlich an der Software. Dscaler bringt analoges Fernsehen auch auf schwächeren Systemen ohne Probleme mit der Cinergy Hybrid zu wege. Ich bin absolut zufrieden auch mit dem Software und Treibersupport bei meinen mitlerweile zahlreichen Terratec-Produkten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


24 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Noch eimal -> Nicht ganz so toll <_, 6. Oktober 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Terratec Cinergy Hybrid T USB XS DVB-T TV-Karte (Analog und DVB-T) als USB Stick (Personal Computers)
Möchte jetzt doch meine vorhergehende Rezension korregieren / ergänzen.
Der schlecht Empfang hat mich halt nicht in Ruhe gelassen und ich habe weitergeforscht.
Ergebnis:
USB konnte die Versorgungsspannung von 4,9 Volt nicht bringen, Spannung brach auf 3,8 Volt zusammen.
Ist wohl ein Problem von USB, da die Leistung nur pro HUB definiert ist (500 mA).
Habe jetzt einen aktiven HUB und das Gerät empfängt gut.
Bin jetzt mit dem Produkt gut zufrieden
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen teils, teils, 20. Januar 2006
Von Ein Kunde
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Terratec Cinergy Hybrid T USB XS DVB-T TV-Karte (Analog und DVB-T) als USB Stick (Personal Computers)
Installation ohne Probleme, Sendersuchlauf sowohl analog Kabel als auch DVB-T im Bereich von Hannover mit der mitgelieferten Miniantenne findet alle Sender. Super. Der Empfaenger erfordert doch leider recht viel HW Resourcen...die angegebenen 2GHz und 512MB plus Grafik Karte erfuellt mein System gerade so.Hier war man mit der Angabe von Sytemvorraussetzungen wohl etwas zu optimistisch. Leider stottert ab und zu die Wiedergabe, auch die Aufnahmefunktion hatte mir auch mehrfach keine Sendungen aufgezeichnet( chwarzes Rauschen, ruckelnde Aufnahmen).Auf meinem System leider unbrauchbar. Fazit: Viele Aufgaben werden von diesm USB Stick auf den Rechner verlagert, nur wer ueber wesentlich mehr Power verfuegt als gefordert kann damit gluecklich werden. Muss den USB Stick leider zurueckschicken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Gerät, 6. Juli 2006
Rezension bezieht sich auf: Terratec Cinergy Hybrid T USB XS DVB-T TV-Karte (Analog und DVB-T) als USB Stick (Personal Computers)
Vorab ein paar Dinge, die für den Einsatz enorm wichtig sind. Erstens sollte man prüfen, ob man DVB-T empfangen kann und welches Programm im Sendegebiet zur Verfügung steht. Ein vollwertiger Ersatz für Kabel TV ist DVBT nämlich noch lange nicht.

Zweitens muss man bei Anschluss eines analogen TV Kabels an einen Computer zwangsläufig damit rechnen das es zu sog. Masserschleifen (auch Brummschleifen genannt) kommt. Diese lassen sich in 99% der Fälle einfach über einen Mantelstromfiter beseitigen (drauf achten, das es ein echtes Filter ist und keine Schrott; erkennt man daran, das es ca. 10-15 Euro kostet).

Zum Gerät: Mit aktiver Antenne habe ich guten Empfang und ein scharfes, sauberes Bild. Als Software gibt es das PowerCinema, das ähnlich wie das Windows Media Center aufgebaut ist und auch so funktioniert. Auch für Unterwegs am Notebook eine sinnvolle Erweiterung. Windows Media Center wird nicht unterstützt und es gibt auch keine Treiber dafür. Daher ist das Gerät für einen MultiMedia PC auf Basis von Windows MCE für das Wohnzimmer nicht allzu gut geeignet.

Für den Fernsehempfang am PC und die Aufnahme von Sendungen am PC allemal eine saubere, platzsparende und portable Lösung. Auch sehr positiv ist, das eine Fernbedienung und alle überhaupt notwendigen Kabel mitgeliefert werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen